Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    AirSun (41)

  • s Foto

    SCHMOLLI (47)

  • s Foto

    soundaround (51)

  • s Foto

    Pussy (49)

  • s Foto

    dark-saga (36)


Foto

Welche Differentialsperren verbauen?


  • Geschlossenes Thema Dieses Thema ist geschlossen
62 Antworten

#51 Earl1

Earl1

    DIVA -> Snickers

  • Member
  • 879 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:45289 Essen
  • Vorname:Helmut

Geschrieben 07.01.2017 - 10:20

Ja, genau, nur das unsere JK's alle das sog. EBD (Electronic Brake Differential) haben.

Das heisst die Elektronik merkt über die ABS Sensoren, das ein Rad mehr dreht wie das andere und bremst daher genau dieses eine kontrolliert ein.

Das kennt jeder Sahara und Sport Fahrer, wenn er sich im Gelände etwas festgefahren hat und dann mit etwas mehr Gas, dann plötzlich so nen Ruck nach vorne verspürt, weil das durchdrehende Rad eingebremst wurde und die Kraft auf das mit dem Grip geht.

Die TrueTrac's (übrigens wird dieses Prinzip seit den 80er in den Audi Quattro verbaut) sperren nun selbsttätig und sanft. Sollte das nicht reichen, kommt das EBD zu Hilfe.

Und wie Du schon sagtest: Materialschonender auf alle Fälle.



Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).Dort wird jeder fündig!


#52 MoabUnlimited

MoabUnlimited

    Mitglied

  • Member
  • 144 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 07.01.2017 - 11:08

Ja, habe ich.
Vorne noch auf RCV Achsen geändert und wie schon geschrieben die Übersetzung geändert, so das er mit den grösseren Reifen wieder richtig Bums hat.


Ich habe mal im Netz gesucht, habe aber für einen 2013 JK mit Dana 30 Vorderachse nicht wirklich was gefunden. Zumindest nichts eindeutiges, teilweise steht -2012 dabei.
Wurde ab 2013 am Dif. was geändert?
Wo hast Du sie denn bezogen?
Weshalb hast Du auch hinten die originale Trac-Lok Sperre ersetzt?
Den Aufwand würde ich mir gerne Sparen, wenn' s nicht unbedingt sein muss.

Servus
Rainer

#53 Earl1

Earl1

    DIVA -> Snickers

  • Member
  • 879 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:45289 Essen
  • Vorname:Helmut

Geschrieben 07.01.2017 - 11:30

Die Dana 44 hinten ist beim Sahara und beim Sport auch ohne Sperre.

Wenn Sperre, dann primär hinten.

Vorne nur, wenn man weiss wann und wie man sie einsetzt sonst verspannt sich schnell bei Kurvenfahrten die ganze Chose. Im Rubicon ist ja wohl das Einlegen der Sperren so geregelt: Off - hinten - hinten+vorne

Darum habe ich vorne und hinten gemacht.

Was Deine andere Frage angeht: nicht das ich wüsste. Also es hat sich m.W. nichts ab BJ 2010/11 geändert. Einzig, das es dort den bekannten Facelift gab, aber der war nicht technischer Natur, was die Achsen angeht. Oder weiss hier jemand was Anderes?

Ich habe meine TrueTrac's über einen Händler aus USA, der am Ebay internationalen Shipping teilnimmt. Schreib mir ne PN wenn Du Interesse hast, dann geb ich Dir die Details.  

Und den Umbau habe ich mir nicht selbst zugetraut, sondern von nem Spezialisten machen lassen.


  • Massi gefällt das

#54 MoabUnlimited

MoabUnlimited

    Mitglied

  • Member
  • 144 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 07.01.2017 - 20:15

Meiner zumindest hat das " Command-Trac" Allradsystem mit dem mechanischen Sperrdifferential "Trac-Lok" an der Hinterachse. Ich dachte, die Sperre ist Standard beim Command-Trac, sprich in allen Sport und Sahara. Ist dann aber wohl nicht so?
Im Jeep Video wird es auch noch gezeigt.
Deshalb meine Frage, weshalb Du die HA auch umgebaut hast.

Trac-Lok und Truetrac sind funktionell ja weitgehend identisch.

Servus
Rainer
  • Earl1 gefällt das

#55 Earl1

Earl1

    DIVA -> Snickers

  • Member
  • 879 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:45289 Essen
  • Vorname:Helmut

Geschrieben 07.01.2017 - 21:25

Hallo Rainer,

du hast recht was die Funktionalität angeht. Hier aber mal der Pressetext zur Moab Edition:

 

Seine legendäre Geländefähigkeit erreicht der Jeep Wrangler unter anderem mit seinem zuschaltbaren Command-Trac NV241 Vierradantrieb mit Geländereduktion der Übersetzung 2,72. Um die anspruchsvollsten Geländestrecken meistern zu können, hat der Wrangler Moab serienmässig das Trac-Lok Sperrdifferenzial für die Hinterachse. Dieses Differenzial ersetzt die manuelle Hinterachssperre und ist eine Drehmoment-gesteuerte Mechanik-Einheit zur Bewahrung der Traktion auf Oberflächen mit wenig Haftung wie Sand, Schotter, Schnee oder Eis. Trac-Lok verteilt das Antriebsmoment automatisch zu dem Hinterrad mit der besten Traktion und reduziert damit den Schlupf am Hinterrad mit weniger Haftung.



#56 kraut

kraut

    Schlammspringer

  • Member
  • 299 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Stelle
  • Vorname:Dac

Geschrieben 07.01.2017 - 21:52

Laut den Amis ist die True Lock eine echte Differentialsperre und unsere Moab Trac Lock nur eine Art Lamellenkupplung (mit zu tauschenden Belägen alle 50-60K Miles und der Erfordernis eines Spezialadditivs). Besser als nix, aber kein Vergleich zu einer echten Sperre.



#57 MoabUnlimited

MoabUnlimited

    Mitglied

  • Member
  • 144 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 07.01.2017 - 22:58

Wieder was gelernt, dann wurde Trac-Lok wohl doch nur in Sondermodellen verbaut.
Das mit den Additiv bzw. speziellem Öl ist mir schon bekannt.
Nur wie es mit dem Verschleiß der Lamellen aussieht bzw. wie er festgestellt wird konnte ich noch nicht rausfinden.
Wenn ich für die VA TrueLock oder was Äquivalentes in Erwägung ziehe, dann vielleicht doch auch gleich für hinten. Eine Überlegung ist es wert. Wäre zumindest wartungsärmer. Weiß einer denn was die Überholung vom Trac-Lok kostet?

Ansonsten bin ich mal gespannt welche Sperren hier noch diskutiert werden.

Servus
Rainer

#58 MoabUnlimited

MoabUnlimited

    Mitglied

  • Member
  • 144 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 08.01.2017 - 10:22

Oh Mann, diese Begriffe.
Wenn, dann rüste ich vorne eine TrueTrac nach und keine
Tru-Look = Rubicon Serie, manuelle Sperren vorn und hinten in Dana 44 Achsen
Trac-Lok = OEM Jeep ( Sondermodelle), automatische Sperre hinten Dana 44, Lammellen und keine 100% Sperre.
Truetac = Eeaton Detroid, automatische Sperre für alle Achsen, keine 100 % Sperre.

Verwirrend.....

Hier habe ich noch eine nette Seite mit ein paar Erklärungen gefunden.
http://ftec.cfasp.de...zialsperren.htm

Servus
Rainer

#59 MoabUnlimited

MoabUnlimited

    Mitglied

  • Member
  • 144 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 09.01.2017 - 21:17

Ja, habe ich.
Vorne noch auf RCV Achsen geändert und wie schon geschrieben die Übersetzung geändert, so das er mit den grösseren Reifen wieder richtig Bums hat.


Ich habe heute mal mit einem erfahrenen Offroader-Techniker über Diff.-Sperren gesprochen. Er hat zwar keine tieferen JK Erfahrung, aber von automatischen Sperre an der VA ohne Freilaufnaben abgeraten.
Es soll z.B. bei Kurvenfahrt ohne Allrad auch zum Ansprechen der Sperre kommen, was u.a. zu einem Schlagen im ganzen Antriebsstrang führen kann. Auf alle Fälle soll sich das Fahrverhalten im Straßenbetrieb negativ verändern.
Merkst Du davon mit der TrueTrac im JK was?

Er hat mir an der VA lieber eine manuelle Sperre empfohlen.
Hintern wäre die TrueTrac für meinen Einsatz als Ersatz für die Trac-Lok aber ideal.


Servus
Rainer

#60 kamel007

kamel007

    Mitglied

  • Premium Member
  • 633 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:nähe magdeburg, 3917
  • Vorname:kai

Geschrieben 11.01.2017 - 12:52

für eine automatische Sperre, wie die Detroit Locker gilt das wohl , aber nicht für die Truetrac die merkt man nicht in der Vorderachse, haben wir schon oft so verbaut und funktioniert , wenn hinten und vorn verbaut super für den Gelegenheitsoffroader und wirklich gut in den JK im Zusammenspiel mit der Traktionskontrolle

 

wenn 100%Sperre, dann würde ich ARB verbauen dann kann man selber alles steuern , ist aber deutlich aufwändiger und teurer als die Truetracs


  • Earl1 gefällt das

#61 MoabUnlimited

MoabUnlimited

    Mitglied

  • Member
  • 144 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 11.01.2017 - 20:36

für eine automatische Sperre, wie die Detroit Locker gilt das wohl , aber nicht für die Truetrac die merkt man nicht in der Vorderachse, haben wir schon oft so verbaut und funktioniert , wenn hinten und vorn verbaut super für den Gelegenheitsoffroader und wirklich gut in den JK im Zusammenspiel mit der Traktionskontrolle
 
wenn 100%Sperre, dann würde ich ARB verbauen dann kann man selber alles steuern , ist aber deutlich aufwändiger und teurer als die Truetracs


Hatte heute ein Gespräch mit dem Meister meines Vertrauens.
Er hat mir über die Truetrac an beiden JK Achsen das selbe gesagt.
Soll richtig gut funktionieren.
Die ELocker wäre die manuelle Empfehlung im Kosten-Nutzen Vergleich. Sollen den Rubicon Sperren ebenbürtig sein.

Er hat mich auch noch auf die " Gefahren" fürs Material mit einer vorderen Sperre hingewiesen und meinte, ich sollte ggf. auch über verstärkte Antriebswellen z.B. RCV nachdenken.
Da gibt es wohl einige negative Erfahrungen bei gesperrten Dana 30 VA.

Über die Jeep Trac-Lok hat er nicht wirklich was negatives gesagt und die Standfestigkeit ist bei normalem Einsatz ganz gut.
Jeden Tag Stämme aus dem Wald ziehen, dafür ist sie aber nicht ausgelegt. Die Truetrac ist aber schon eine Steigerung.

Für mich ist jetzt die Truetrac in beiden Achsen das Ziel.
Das perfekte Gesamtpaket mit RCV ist aber kein Schnäppchen, und Weihnachten war ja erst.

Servus
Rainer
  • Earl1 gefällt das

#62 Hede

Hede

    Mitglied

  • Member
  • 400 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Enzkreis

Geschrieben 11.01.2017 - 22:02

Ich habe in meinem ZJ in beiden Achsen die Truetrac drin und bin sehr zufrieden; keine Probleme bei Kurvenfahrt und tolle Performance im Gelände.

Gruß Hede


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#63 BerndeDGF

BerndeDGF

    Mitglied

  • Member
  • 215 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Dingolfing
  • Vorname:Bernhard

Geschrieben 11.01.2017 - 23:22

Hallo,

 

Ich habe mich jetzt für die EATON E-Locker entschieden. 100% Zuschaltbare Sperre an der HA und VA mit RCV Antriebswellen. Werde ich aber erst im Sommer einbauen lassen.  :hehe:

 

Gruß

BerndeDGF






1 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 1 | Anonyme Mitglieder: 0