Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    apache (61)

  • s Foto

    Irbit-TJ (45)

  • s Foto

    asgard (54)

  • s Foto

    zZoOsShH (34)

  • s Foto

    konstantin (43)


Foto

Heizung schwach!!!!!!


  • Please log in to reply
10 Antworten

#1 Trail1

Trail1

    Mitglied

  • Member
  • 23 Beiträge:

Geschrieben 10.01.2017 - 18:03

Ich möchte Euch als erstes sagen das ich ja ab November Stolzer Besitzer eines Cherokee 2,8crd mit 163Ps Bj. 2005 bin. Er ist ein geburtiger Italiener besser gesagt Sizilianer. Was das Wetter in Sizilien angeht hat der Vorbesitzer bestimmt kaum die Heizung gebraucht.

Ich leider schon, auf der schwäbischen Alb ist es nicht so warm im Winter. Also die Heizung geht nicht so richtig, es kommt zu wenig rauf.

Habe bis jetzt den Thermostat gewechselt brachte aber nichts. Letzten Samstag habe ich die Leitungen von der Spritzwand zum Wärmetauscher weggebaut und mit Kühler Reiniger von Lique Molly drei Stunden immer mal wieder durchgespült brachte auch nichts.

Der Visco zusatzheizer, Schaltet ein und wieder aus. Habe Gestern mit einem Infrarot Temperaturmesser die beiden Schläuche zum Wärmetauscher gemessen, da ist nur ein unterschied von ca. 15°. Wenn ich im Auto auf warm oder kalt stelle läuft der Stellmotor und es kommt auch kalt oder wenig warm. Hätte ich den Wärmetauscher mit etwas schärferem Durchspülen sollen???.

Weiß jemand von Euch mehr darüber bescheid bzw. eine Idee oder aus Erfahrung dann bitte meldet Euch.

Es ist kalt!!!!!!!!!!


Dieser Beitrag wurde von Trail1 bearbeitet: 10.01.2017 - 18:06


Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).Dort wird jeder fündig!


#2 vielfrass

vielfrass

    Mitglied

  • Member
  • 59 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:25845 Elisabeh-Sophien-Koog
  • Vorname:Gerd

Geschrieben 10.01.2017 - 19:56

Moin, hier im Norden ist es auch nicht besser. :cold:   Bei meinem (wenn etwas nicht geht gehört er mir)  war es auch so.  Ich habe erstmal den Heizungskühler mit den Schläuchen durchgespült um zu sehen ob ein Schlauch innerlich dicht ist (Hatte ich in meiner Lehrzeit mal)  war aber alles frei alles wieder montiert aber keine Besserung. Habe nochmal das Wasser abgelassen den Heizungskühler mit Essigessenz aufgefüllt und eine Stunde stehen lassen dann wieder durchgespült aber es kam nur klares Wasser, kein Schmutz. Habe mal irgendwo von einer Trichtermethode gelesen, und das System mit einem Trichter über den Heizungseingangsschlauch befüllt bis nichts mehr rein ging den Rest über den Ausgleichsbehälter. Ich kann nicht sagen was genau geholfen hat, aber bei minus drei grad habe ich nach Drei Kilometern die Nadel in der Mitte stehen und ein warmes Auto bei dem man kaum die Hand auf den Luftaustritt legen mag. Leider ist meine Frau wieder zufrieden und er gehört mir erstmal nicht mehr. :unhappy:

 

 

 

 

 

 

                                     Gruß Gerd



#3 Buster3

Buster3

    in memory of you

  • Advanced Member
  • 1.259 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:46325 Borken
  • Vorname:Jens

Geschrieben 10.01.2017 - 21:58

ich habe es auch mit heisser essigessenz gemacht und bin auch mit druckluft durch, also nicht druck drauf gepumpt sonderen ausgeblassen,

kammen richtig brocken raus.

 

jetzt musst du nach 15 min. runter drehen sonst hälst du es vor wärme nicht mehr aus und finger aufs gitter legen ist aua.



#4 Trail1

Trail1

    Mitglied

  • Member
  • 23 Beiträge:

Geschrieben 11.01.2017 - 17:51

Also gut. Dann werde ich mal am Wochenende mal die Sache mit der Essigessenz probieren. Habt ihr die Essigessenz mit Wasser verdünnt oder pur reingelehrt, da würde man aber ein paar brauchen. Und wie lange habt Ihr sie Drin gelassen im Wärmetauscher????.



#5 vielfrass

vielfrass

    Mitglied

  • Member
  • 59 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:25845 Elisabeh-Sophien-Koog
  • Vorname:Gerd

Geschrieben 11.01.2017 - 18:22

Hab ich auch gedacht aber 400ml oder etwas mehr haben dann doch gereicht. Habe es Pur für ca. 1 Stunde wirken lassen und gut durchgespühlt

 

 

                        



#6 Trail1

Trail1

    Mitglied

  • Member
  • 23 Beiträge:

Geschrieben 11.01.2017 - 18:37

so kurz! Ich dachte da mehr an einige Stunden.



#7 Buster3

Buster3

    in memory of you

  • Advanced Member
  • 1.259 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:46325 Borken
  • Vorname:Jens

Geschrieben 11.01.2017 - 19:06

Habe eine flasche in ca. 2 liter kochendes wasser gegeben, die dämpfe haben mir fast die augen verätzt.

habe das 3 mal gemacht, also mit druckluft leer, dann mit meiner mischung aufgefüllt so lange bis

aus aus der schlauchverlängerung in den eimer lief. nach ner stunde noch mal das selbe und dann nochmals.

zum schluss noch mal in beiden richtungen ordenlich ausgeblassen, dann in beiden richtungen gut gespühlt

zum schluss volllaufen lassen und schläuche wieder drauf.



#8 Trail1

Trail1

    Mitglied

  • Member
  • 23 Beiträge:

Geschrieben 11.01.2017 - 19:29

Okay. Also du hast verdünnt. Und dann ca. gesamt 2 Stunden einwirken lassen. Okay vielen Dank, dann schau ich mal wie ich es mache.



#9 Trail1

Trail1

    Mitglied

  • Member
  • 23 Beiträge:

Geschrieben 15.01.2017 - 13:32

Angehängte Datei  WP_20170114_15_51_38_Pro.JPG   77,78K   1 Anzahl der DownloadsAngehängte Datei  WP_20170114_15_51_45_Pro.JPG   79,32K   1 Anzahl der DownloadsAlso als erstes möchte ich vielfrass und Buster3 vielen Dank sagen. Habe nun gestern mittels einer Bohrmaschinenpumpe und Essigessenz pur den Wärmetauscher gefüllt eine Stunde stehen lassen danach gespült und wieder stehen gelassen. Das ganze 3 mal. Fast drei Stunden für mehr hatte ich ein bisschen schiss. Am Schluss mehrfach mit Wasser in beide Richtungen gespült und zum schluss mit Druckluft 2bar durch geblassen. Machte eine Kurze Probefahrt fand etwas besser haber nicht so wie vielfrass. Muss dazu auch sagen das meiner nach 10km bei minus 3grad auch nicht auf halb steht sondern eher kurz über 1/4 war aber beim alten Thermostaten auch nicht anders. Fahre nun diese Woche ins Geschäft und beobachte genauer was abgeht. Wahrscheinlich muß ich es nochmals machen aber erst im Frühjahr. Hoffe aber nicht das dann der Tauscher durchgefressen ist. Habe nun noch zwei Fotos  anbei wo man die größten brocken sieht. Es kommt aber auf den Bildern nicht so raus wie in Wirklichkeit.



#10 vielfrass

vielfrass

    Mitglied

  • Member
  • 59 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:25845 Elisabeh-Sophien-Koog
  • Vorname:Gerd

Geschrieben 15.01.2017 - 13:59

Moin, geht die Nadel dann irgendwann in die Mitte? Dann könnte es am Viscoheizer liegen ohne ihn braucht meiner auch länger. Der Viscoheizer erzeugt die Zusatzwärme durch Reibung, nach zuschalten der Kupplung. Wie es genau innen aussieht habe ich bis jetzt nicht rausgefunden. Ich bin  mal von einer Luftblase ausgegangen und habe deswegen das System mit dem Trichter befüllt da bei Lüfterstufe 4 nur noch Kalte Luft kam jetzt bleibt es auch da warm.



Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#11 Trail1

Trail1

    Mitglied

  • Member
  • 23 Beiträge:

Geschrieben 15.01.2017 - 15:26

Also er geht dann schon mal in die Mitte. Ich denke er kriegt einfach zuviel kalte Luft, habe auch schon mal nachgedacht den Kühler vorne etwas zu bedecken. Der Viscoheizer funktioniert meiner Meinung nach die Kupplung schaltet sich ein und aus, und der zulauf vom Motor zum Visco erwärmt sich auch sehr schnell sowie auch vom visco zum Wärmetauscher merkt man nach ganz kurzer Zeit das es handwarm ist. Bei Lüfterstufe 4 kommt die gleiche Wärme raus.






2 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 2 | Anonyme Mitglieder: 0