Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    Tommi (55)

  • s Foto

    FrankTJ (51)

  • s Foto

    wema (58)

  • s Foto

    Brainbug6 (37)

  • s Foto

    ZG Olli (54)


Foto

10km/h + 35km/h = Totalschaden


  • Geschlossenes Thema Dieses Thema ist geschlossen
58 Antworten

#1 Wolfsruede

Wolfsruede

    Mitglied

  • Member
  • 60 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wikon Schweiz

Geschrieben 11.01.2017 - 16:00

Hallo zusammen

 

Gestern Abend fuhr ich innerorts auf der verschneiten Strasse mit ca. 35 km/h. Plötzlich hat mir ein entgegenkommendes Fahrzeug den Vortritt genommen und ist mir mit ca. 10 km/h frontal zusammengestossen. Obwohl ich bremste (volles ABS), konnte ich den Aufprall nicht mehr verhindern. Zum Glück hat die Dash-Cam den Unfall aufgezeichnet, was der Polizei und der Versicherung dienlich ist.

Fazit:

- meine beiden Airbags entfalteten sich

- ein Hardtop Dachteil hat sich gelöst und ist auf die Strasse geflogen

- die Front ist weg

- Rad VL defekt

- Chassis ist verzogen, die Beifahrertüre geht nicht mehr zu

- diverse Flüssigkeiten sind entwichen (im Schnee nicht klar definierbar, was genau)

 

Der Versicherungsexperte meinte heute morgen, dass das Fahrzeug ganz klar ein Totalschaden ist (= nicht mehr reparierbar).

 

Ich selber habe an den Armen und Beinen leichte Blessuren. Wegen dem Schleudertraume im Nacken bin ich unter ärztlicher Kontrolle.

 

Meine Frage ist, wieso sieht mein kleiner Dicker bei so geringen Aufprallgeschwindigkeiten so übel aus?

Darf nicht daran denken, was bei 2 x 50 km/h passiert wäre. Ich habe etwas mehr Stabilität vom Wrangler erwartet.

 

So wie es aussieht, werde ich für die nächste Zeit keinen Wrangler mehr besitzen, da ich sehr gerne die selbe Ausführung haben möchte. Da müsste ich dieses Modell direkt aus USA importieren, was mir momentan finanziell nicht möglich ist.

 

Hat jemand von euch auch schon eine Kollision mit Totalschaden in einem Wrangler erlebt?

Angehängte Datei(en)



Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).Dort wird jeder fündig!


#2 iroctx

iroctx

    Mitglied

  • Member
  • 53 Beiträge:

Geschrieben 11.01.2017 - 16:09

Keine Erfahrungen bisher gemacht! "klopfaufholz"

Aber rein von dem Bild her hätte ich gesagt 1:0 für den Wrangler


  • seemen28junior gefällt das

#3 pixelbrain

pixelbrain

    Mitglied

  • Moderatoren
  • 1.094 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Brandenburg an der Havel, DE & West Sacramento, CA, US
  • Vorname:Dirk

Geschrieben 11.01.2017 - 16:11

naja, seitlicher aufprall mit 45km/ in summe. du lebst. alles richtig gemacht.


  • Det65 gefällt das

#4 lucomp

lucomp

    Mitglied

  • Member
  • 219 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 11.01.2017 - 16:15

Hallo XY,

 

mein Beileid.

 

Dem Bild nach zu urteilen, war das schon ein heftiger Aufprall. Und so ein Eisentier schiebt schon seine Massen durch die Gegend. Wundert mich nicht, dass das so ist, wie es aussieht.

 

Ich hatte vor knapp 3 Jahren einen Unfall mit meinem Kia Soul, darauf hin bin ich dann zu Jeep gekommen. Da ist mir einer mit 70 km/h reingedonnert, das sah dann noch etwas handfester aus, aber die addierten  45 km/h sind schon ein ordentliches Maß. Bei Automessen gibt es oft so ein Testgerät, wo man mit glaube ich 10 km/h gegen eine Wand fährt. Das ist schon sehr heftig und ohne Gurte absolut nicht zu halten. Kaum zu glauben, aber die Massen haben schon einiges an Gewalt in sich.

 

Mit der Wiederbeschaffung, das ist auch so ein Problem. Die Versicherungen stellen sich da gerne quer und zahlen keine zusätzlichen Kosten, wie z.B. weitere Wegekosten. In meinem Fall wurde nur ein Wegegeld für 50 Kilometer zur Wiederbeschaffung bezahlt.

 

Dir alles Gute und baldige Genesung.

 

Viele Grüße,

Bernhard 


Dieser Beitrag wurde von lucomp bearbeitet: 11.01.2017 - 16:17


#5 TerraSol

TerraSol

    Mitglied

  • Member
  • 701 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:lanzarote

Geschrieben 11.01.2017 - 16:17

zum glueck ist dir nichts schlimmes passiert!!!


Dieser Beitrag wurde von TerraSol bearbeitet: 11.01.2017 - 16:17


#6 Voodoo1993

Voodoo1993

    Mitglied

  • Member
  • 742 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Forchtenberg
  • Vorname:Kevin

Geschrieben 11.01.2017 - 16:27

Mein Beileid, 

 

mich würde mal interessieren wie so ein Unfall mit einer AEV Stoßstange oder der gleichen ausgegangen wäre.

 

Ein Kumpel hat letztes Jahr einen GTi rausgelgt, totalschaden, hat sich aber anscheinend doch gelohnt wieder zu richten. (war auch auf der Richtbank)

 

Wie hoch wurde den der Wert von der Versicherung festgelegt??

 

vg Kevin 


 


Dieser Beitrag wurde von Voodoo1993 bearbeitet: 11.01.2017 - 16:27


#7 Wolfsruede

Wolfsruede

    Mitglied

  • Member
  • 60 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wikon Schweiz

Geschrieben 11.01.2017 - 16:30

Vielen Dank für die Anteilnahme.

Mir tut es echt weh für meinen kleinen Dicken. Habe wirklich noch nie einen so tollen Wagen gehabt. Dachte zuerst, dass ein Wrangler einfach Macken hat. Dem war aber definitv nicht so. 

Hatte ihn genau 2 Jahre und 1 Monat. War noch immer Jungfrau (= hatte noch keine Geländefahrten damit gemacht).

 

Sch****, es tut einfach weh :unhappy:

 

Klar, ich bin wirklich sehr dankbar, dass niemandem etwas ernsthaftes passiert ist. Blech ist zwar ersetzbar, aber mein so toller Wrangler sicher nicht...



#8 Wolfsruede

Wolfsruede

    Mitglied

  • Member
  • 60 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wikon Schweiz

Geschrieben 11.01.2017 - 16:37

Mein Beileid, 

 

mich würde mal interessieren wie so ein Unfall mit einer AEV Stoßstange oder der gleichen ausgegangen wäre.

 

Ein Kumpel hat letztes Jahr einen GTi rausgelgt, totalschaden, hat sich aber anscheinend doch gelohnt wieder zu richten. (war auch auf der Richtbank)

 

Wie hoch wurde den der Wert von der Versicherung festgelegt??

 

vg Kevin 


 

 

Weisst du, in der CH hat ein Wagen Totalschaden, sobald ein Airbag losging.

Bei meinem Dicken sind aber im Motorraum diverse Aggregate zu Bruch gegangen.

Meine Vollkasko gibt im 3.Jahr noch zwischen 80-90% vom Neuwert. Abzüglich Leasingrestwert gibts da noch was zurück.



#9 Mike63

Mike63

    Jeepdriver

  • Premium Member
  • 2.097 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Solingen
  • Vorname:Michael

Geschrieben 11.01.2017 - 16:47

Mein Beileid.

 

Was evt bei dem Wetter von vorteil war ist das es rutschig war ....

 

Das soll heißen das die Energie durch Verrutschen sich nicht voll entfalten konnte.

 

Bin gespannt was der Gutachter sagt wegen Rahmen und Achse .....

 

Ich wünsche dir schnelle Genesung und besser ein mal mehr zum Arzt gehen ...weil wenn die Beschwerden gehen 

können sie auch nach 1-2 Tagen noch mal wieder kommen. Ist evt relevant wegen Regress.

 

 

Gruß Michael



#10 Wolfsruede

Wolfsruede

    Mitglied

  • Member
  • 60 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wikon Schweiz

Geschrieben 11.01.2017 - 16:54

Mein Beileid.

 

Was evt bei dem Wetter von vorteil war ist das es rutschig war ....

 

Das soll heißen das die Energie durch Verrutschen sich nicht voll entfalten konnte.

 

Bin gespannt was der Gutachter sagt wegen Rahmen und Achse .....

 

Ich wünsche dir schnelle Genesung und besser ein mal mehr zum Arzt gehen ...weil wenn die Beschwerden gehen 

können sie auch nach 1-2 Tagen noch mal wieder kommen. Ist evt relevant wegen Regress.

 

 

Gruß Michael

 

Genau, habe morgen einen Arzttermin wegen Regress und so. Sicher ist sicher.

Aber mit dem Rahmen ist es fragwürdig ob die Richtbank das je wieder so hinkriegt. So oder so, ist es dann ein geschwächter Rahmen und gilt als Unfallwagen.
 



#11 Mike63

Mike63

    Jeepdriver

  • Premium Member
  • 2.097 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Solingen
  • Vorname:Michael

Geschrieben 11.01.2017 - 17:08

Ich weis nicht wie der JK vorne gebaut ist .... und wie es sich im Bezug der Leasing Geselschaft verhält.

 

 

Gruß Michael



#12 Arto

Arto

    Mitglied

  • Member
  • 365 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin/Atlanta

Geschrieben 11.01.2017 - 17:50

Hauptsache alle haben überlebt! So was kann böse ausgehen........
Um den Jeep ist es schade......aber der ist ersetzbar......

#13 Zephirum

Zephirum

    Mitglied

  • Member
  • 48 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Luxemburg
  • Vorname:Mac

Geschrieben 11.01.2017 - 18:34

Auch mein Beileid...

Auf meinen, vorschriftsmässig geparktenem Defender 110 TD5 ist mal ein junges, mehr als angeheitertes Fräulein hinten draufgerauscht, mit ungefähr 50 km/h . Mein LR hatte damals gerade 5 Monate.  Der Peugeot der Dame war Schrott, richtig Schrott. Bei meinem LR waren Heckleiter, Rücklichter, hinterer linker Kotflügel hin, aber wichtiger die Ecke der Stosstange ungefähr 7 cm eingedrückt......

Meine Argumentation gegenüber der Versicherung war klar. Da der LR einen Leiterrahmen besitzt, die Stossstange Teil dieses Chassis ist, verlangte ich, da Rahmen verbogen, den Totalschaden. Also Bezahlung des Neuwertes, plus Rückerstattung der Anbauteile, Winch, Extec-Dach, etc, etc.

Aber nix da. Die Versicherung bezahlte nur die Reparatur, wobei man es nicht schaffte die "Stosstange" perfekt zurückzubiegen. Die Maschinen waren einfach zu schwach.... da brauchte es ein paar Tonnen Kraft mehr....

Soviel zu Leiterrahmen und Versicherung. 

Ich war dermassen gefrustet.... habe den Wagen verkauft, natürlich mit Verlust und Angabe des Unfalls

Bin jetzt mal gespannt sollte jemand meinen JK mit AEV Bumber mit Winch mal küssen.....

Mac


Dieser Beitrag wurde von Zephirum bearbeitet: 11.01.2017 - 18:39


#14 glemmi

glemmi

    Hochgebirgsjeeper

  • Member
  • 396 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saalbach Hinterglemm
  • Vorname:Peter

Geschrieben 11.01.2017 - 19:09

Ist so 4 - 5 Jahre her: Ein Freund hatte mal einen Dodge Nitro. So viel ich weiß hat der ja den selben Leiterrahmen wie der JKU.
Jedenfalls hatte seine Angetraute im Winter frontale Bekanntschaft mit einem recht stabilen Brückengeländer gemacht. Die war damals auch nicht schneller als etwa 20 km/h. Na ja, der Dodge war danach auch Totalschaden. Total verzogen die Karre! So viel zum Thema Stabilität. Vor lauter Frust hat er sich damals als Nachfolger einen VW Multivan 4motion zugelegt. :butbut:

Lg Peter


Dieser Beitrag wurde von glemmi bearbeitet: 11.01.2017 - 19:10


#15 Zephirum

Zephirum

    Mitglied

  • Member
  • 48 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Luxemburg
  • Vorname:Mac

Geschrieben 11.01.2017 - 19:09

P.S. Der amtliche von beiden Versicherungen genannter Prüfer hat laut Expertise geschrieben, dass. ein Verzug am hinteren Rahmen um 2 cm zu vernachlässigen wäre!! Obwohl Rahmen krumm, keine Strassengefährdende Gefahr oder so  :angryfire:  :angryfire:  :angryfire:  :angryfire:  :angryfire:

Da waren meine Hände gebunden. Mein LR war repariert..... auch wenn er hinten schielte wie meine Oma....



#16 Tootall86

Tootall86

    Mitglied

  • Member
  • 43 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rödinghausen
  • Vorname:Dennis

Geschrieben 11.01.2017 - 19:31

Ich hatte im September einen Unfall mit meinem Jeep . Ich habe einen zu schnell fahrenden Audi in der 30 Zone übersehen. Fazit : Audi Totalschaden. Der Jeep AEV Stoßstange verzogen und was auf den ersten Blick nicht zu sehen war Leiterrahmen verzogen. Angehängte Datei  20160907_161112.jpg   54,47K   53 Anzahl der Downloads

#17 GuckyJunior

GuckyJunior

    Mitglied

  • Member
  • 529 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Erfurt geb. Dessau

Geschrieben 11.01.2017 - 19:55

... der NAchteil vom Leiterrahmen wird einfach sein, das die Energie nicht in irgendwelchen weichen Strukturen abgebaut wird, sondern direkt im Rahmen selbst. Bis auf eine Fronttraverse besteht der Rahmen nun mal aus "einem" Stück.

Zur anderen Seite, jede Energie die nicht am Fahrzeug abgebaut wird, musst du als Mensch abbauen.

Und jeder der schon einmal den Test mit dem 10kmh Schlitten gemacht hat, und gegen die "Wand" gefahren ist, weiß was da für energie abgebaut wird.

Gute Besserung, und natürlich schade um den Jeep 😢

Gruß, Daniel
  • Hamilkar gefällt das

#18 Amphiranger

Amphiranger

    Mitglied

  • Premium Member
  • 1.451 Beiträge:

Geschrieben 11.01.2017 - 20:33

So wie der andere Wagen aussieht, hat er den größten Teil deiner Energie mit abgebaut. Denke, dein Jeep sähe wesentlich schlimmer aus, wärst du mit 35 km/h gegen eine Wand gefahren! Also die Rechnung "35+10" funktioniert hier nicht!

Eine stabliere Stoßstange ist bei einem Crash auch eher kontraproduktiv. Die kinetische Energie muss zwangsläufig irgendwie abgebaut werden und dies geschieht in der Regel durch Blechverformung. Je stabiler die Stoßstange ist, desto weniger kann sie sich selbst verformen und kinetische Energie aufnehmen und desto mehr wird auf das Chassis weitergegeben. Fazit: Je stabiler die Stoßstange, desto wahrscheinlicher ein Rahmenverzug bei einem Crash - auch schon bei geringeren Geschwindigkeiten! 

 

Trotzdem TUZ für deinen Jeep - kann dir nachfühlen. Aber wenn der geleast ist und ein Totalschaden ist, wird dann nicht der Schaden bei Fremdverschulden mit der Leasinggesellschaft abgewickelt? Dachte, da gäb es eine entsprechende Unfallklausel, die dich dann aus dem Vertrag vorzeitig entlässt.

Kann mich aber auch irren! - Hab noch nie ein Auto geleast und kann es mir für mich auch nicht vorstellen.

 


  • RoadsterS und Happyleo gefällt das

#19 BerndeDGF

BerndeDGF

    Mitglied

  • Member
  • 215 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Dingolfing
  • Vorname:Bernhard

Geschrieben 11.01.2017 - 23:23

Ohje... Gute Besserung.

Ich hätte nicht gedacht das man den Wrangler so leicht kaputt bekommt bzw. das er nicht so viel Aushält...  :no:


Dieser Beitrag wurde von BerndeDGF bearbeitet: 11.01.2017 - 23:24


#20 Wolfsruede

Wolfsruede

    Mitglied

  • Member
  • 60 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wikon Schweiz

Geschrieben 12.01.2017 - 08:20

So wie der andere Wagen aussieht, hat er den größten Teil deiner Energie mit abgebaut. Denke, dein Jeep sähe wesentlich schlimmer aus, wärst du mit 35 km/h gegen eine Wand gefahren! Also die Rechnung "35+10" funktioniert hier nicht!

Eine stabliere Stoßstange ist bei einem Crash auch eher kontraproduktiv. Die kinetische Energie muss zwangsläufig irgendwie abgebaut werden und dies geschieht in der Regel durch Blechverformung. Je stabiler die Stoßstange ist, desto weniger kann sie sich selbst verformen und kinetische Energie aufnehmen und desto mehr wird auf das Chassis weitergegeben. Fazit: Je stabiler die Stoßstange, desto wahrscheinlicher ein Rahmenverzug bei einem Crash - auch schon bei geringeren Geschwindigkeiten! 

 

Trotzdem TUZ für deinen Jeep - kann dir nachfühlen. Aber wenn der geleast ist und ein Totalschaden ist, wird dann nicht der Schaden bei Fremdverschulden mit der Leasinggesellschaft abgewickelt? Dachte, da gäb es eine entsprechende Unfallklausel, die dich dann aus dem Vertrag vorzeitig entlässt.

Kann mich aber auch irren! - Hab noch nie ein Auto geleast und kann es mir für mich auch nicht vorstellen.

 

 

Zuallererst wird meine Vollkasko alle Aufwände übernehmen (Bergungsarbeiten, Ersatzwagen, Restwert Leasing usw.).

Der Leasingvertrag endete automatisch mit dem Unfall vom 10.01., da der Experte einen Totalschaden festgestellt hatte.

Dann wird nach der Schuldbeurteilung meine Versicherung gegenüber dem Schuldigen Regress vornehmen.

Mein Bonus wird nicht belastet, habe auch keinen Selbstbehalt und ich werde weiterhin die niedrigst mögliche Versicherungsprämie bezahlen (bei 100% wären das über 4'000.- sFr/Jahr!) UNGLAUBLICH
 



#21 Wolfsruede

Wolfsruede

    Mitglied

  • Member
  • 60 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wikon Schweiz

Geschrieben 12.01.2017 - 08:26

Gestern erfuhr ich, dass mein Wrangler wahrscheinlich von der Leasingfirma an einen Hinterhofbastler verkauft wird.

Liebe Freunde, sobald ein Wrangler Sport 3,6 V6 mit Handschalter Typ X billig angeboten wird (in dieser Kombination einzigartig in der CH), kann es ein Unfallwagen sein!

 



#22 TissiJKU

TissiJKU

    Mitglied

  • Member
  • 74 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Dortmund
  • Vorname:Christian

Geschrieben 12.01.2017 - 08:28

Erstmal Gute Besserung für dich und hoffentlich bist du zum Arzt gegangen und hast dich checken lassen.

Beileid für den Dicken.

Dem Bild nach würde ich auch sagen 1:0 für den JK.

Wie schon gesagt kann man nicht erkennen was "untendrunter" so gelitten hat.

Wenn der Gutachter das schon als Totalschaden bewertet hat, ist das sehr schade.

Die Bilder der Dashcam sind für Polizei und Gutachter anerkannt?



#23 crosscountry

crosscountry

    Mitglied

  • Member
  • 483 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Masurische Seenlandschaft, Polen

Geschrieben 12.01.2017 - 08:30

Auf jeden Fall erstmal gute Besserung! Das wichtigste ist ja, daß anscheinend alle nur mit kleinen Blessuren davongekommen sind...

 

Also ich finde, der Jeep hat sich gut gehalten; das sich evtl. der Rahmen verzieht ist ja eher kontruktionsbedingt. Bei solchen um die in Summe 50km/h-Crashs habe ich andere Autos vorne schon ganz anders aussehen gesehen, samt Motorblock bedrohlich in Richting Fahrgastzelle verschoben...sei froh, daß Du keine hart-wie Krupp-Stahl-Stoßstange drauf hattest; da wäre wohl noch mehr Aufprallenergie direkt auf den Rahmen weitergeleitet worden, nach dem Motto "Rahmen komplett im Eimer, aber die Stoßstange ist noch 1a".

 

Lasse es Dir gut gehen und viel Glück mit der Versicherung, auf daß Du bald wieder grinsen kannst!


Dieser Beitrag wurde von crosscountry bearbeitet: 12.01.2017 - 08:30


#24 Wolfsruede

Wolfsruede

    Mitglied

  • Member
  • 60 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wikon Schweiz

Geschrieben 12.01.2017 - 08:53

Erstmal Gute Besserung für dich und hoffentlich bist du zum Arzt gegangen und hast dich checken lassen.

Beileid für den Dicken.

Dem Bild nach würde ich auch sagen 1:0 für den JK.

Wie schon gesagt kann man nicht erkennen was "untendrunter" so gelitten hat.

Wenn der Gutachter das schon als Totalschaden bewertet hat, ist das sehr schade.

Die Bilder der Dashcam sind für Polizei und Gutachter anerkannt?

 

Als ich der Polizei meine Dashcam zeigte, fanden sie das positiv.  Zudem war meine Versicherung auch am Video interessiert. Habe ihnen beiden eine CD von der ultimativen Fahrt zugeschickt.

Rechtlich ist eine Dashcam Aufnahme nicht ein 100%iges Beweismittel, da in meinem Fall der beteiligte Fahrer seine Schuld zugegeben hatte, ist die Videoaufzeichnung nur eine Bestätigung der Sachlage.
 



Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#25 Wolfsruede

Wolfsruede

    Mitglied

  • Member
  • 60 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wikon Schweiz

Geschrieben 12.01.2017 - 09:37

Auf jeden Fall erstmal gute Besserung! Das wichtigste ist ja, daß anscheinend alle nur mit kleinen Blessuren davongekommen sind...

 

Also ich finde, der Jeep hat sich gut gehalten; das sich evtl. der Rahmen verzieht ist ja eher kontruktionsbedingt. Bei solchen um die in Summe 50km/h-Crashs habe ich andere Autos vorne schon ganz anders aussehen gesehen, samt Motorblock bedrohlich in Richting Fahrgastzelle verschoben...sei froh, daß Du keine hart-wie Krupp-Stahl-Stoßstange drauf hattest; da wäre wohl noch mehr Aufprallenergie direkt auf den Rahmen weitergeleitet worden, nach dem Motto "Rahmen komplett im Eimer, aber die Stoßstange ist noch 1a".

 

Lasse es Dir gut gehen und viel Glück mit der Versicherung, auf daß Du bald wieder grinsen kannst!

 

Vielen Dank für deine Anteilnahme

Momentan werde ich fremd gehen, was das Fahrzeug betrifft. Mein Garagist bereitet mir meinen alten eingelagerten Mazda MX-6 auf (auch ein V6 :D), welcher auf den Strassen nur noch selten angetroffen wird.

Sollte ich künftig auf einen passenden Wrangler stossen, werde ich wahrscheinlich wieder Jeeper.
 






2 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 2 | Anonyme Mitglieder: 0