Zum Inhalt wechseln


Heutige Geburtstage

  • s Foto

    TJ13 (51)

  • s Foto

    marti3s (34)

  • s Foto

    Mustang (55)

  • s Foto

    Menzi (56)

  • s Foto

    ZJ_01 (53)

Neue Themen


Foto

VTG öl willys cj2a


  • Geschlossenes Thema Dieses Thema ist geschlossen
9 Antworten

#1 jk08

jk08

    Mitglied

  • Member
  • 271 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:magdeburg
  • Vorname:falko

Geschrieben 23.04.2012 - 07:46

Hallo liebe oldi gemeinde. musste das Öl aus dem Verteilergetriebe ablassen und brauch jetzt neues.. habe in einem alten Thread von FuriousWilly gelesen das fließfett empfohlen wurde...(was ist dabei raus gekommen?)

Laut beschreibung bräuchte ich SAE 80 oder 90. So weit so gut. Aber kann ich da eines von der Stange nehmen (wegen evt.additive) oder muss es speziell für alte getriebe sein, so wie beim Motor.

Und noch ne doofe frage: auffüllen muss ich es doch bis es an der seitlichen Öffnung ansteht oder?

Gruß Falko

Anzeige

#2 JeepM38

JeepM38

    Newbie

  • Einsteiger
  • 1 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Grafing b. München
  • Vorname:Paul

Geschrieben 23.04.2012 - 08:28

Hallo Falko,

ich habe mich mit diesem Therma eingehend beschäftigt.

Richtig ist, dass man Fliessfett im VTG gebrauchen könnte. Habe diesbezüglich mit dem Stefan Legat aus Österreich telefoniert, er sagt, dass es eigenlich nicht notwendig wäre. Auf alle Fälle müsstest Du das VTG komplett trocken legen/reinigen, damit sich das Fliessfet mit dem Rest des Getriebeöls nicht vermischt. Umgekehrt bekommst Du das Fliessfett nie wieder raus, es sei denn, Du spülst das gesamte VTG. Wie gesagt alles ein wenig umständlich. Denke auch an niedrige Temperaturen, da könnte das Fliessfett sehr zäh werden!

Meine Lösung ist nun das BARDAHL T&D C60 GEAR OIL 80W-90 Getriebeöl. Habe es mit dem Herrn Hesse von Bardhal durchdiskutiert und bin jetzt damit nach 10.000 km sehr zufrieden.

Gruss M38

#3 jk08

jk08

    Mitglied

  • Member
  • 271 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:magdeburg
  • Vorname:falko

Geschrieben 23.04.2012 - 09:28

wow vielen dank für die schnelle antwort.. guter tipp dann werde ich ihm das mal gönnen..

#4 Claude

Claude

    Gröllhalden Jeeper

  • Advanced Member
  • 4047 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:CH-Birsfelden

Geschrieben 23.04.2012 - 12:46

Handbuch sagt SAE 90. Was 60 Jahre gut ist kann ja nu nit so schlecht sein

#5 Claude

Claude

    Gröllhalden Jeeper

  • Advanced Member
  • 4047 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:CH-Birsfelden

Geschrieben 23.04.2012 - 14:28

I hab gerade 5 ltr. gekauft. D.h. ich wollte Castrol SAE 90, gibt's nicht mehr.

Neu heisst es Castrol GL-1-90, lässt sich nach Rücksprache mit Castrol mit SAE 90 mischen.

p.s.
und ja auffüllen an der seitlichen Füllschraube bis es überläuft.

p.p.s.
Ab Baunummer ...... (irgendwann, ab Werk) wurden 2 Löcher ins Getriebe -> VTG gebohrt.
Damit s Öl vom Getriebe ins VTG rinnt. (löcher hab i vor einigen Tagen zum ersten mal gesehen, sind ca 7mm auf halber höhe vom Getriebe)
Ob das für deinen CJ-2A zutrifft?

Dieser Beitrag wurde von Claude bearbeitet: 23.04.2012 - 14:40


#6 jk08

jk08

    Mitglied

  • Member
  • 271 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:magdeburg
  • Vorname:falko

Geschrieben 23.04.2012 - 20:56

Mensch Claude wenn wir dich hier im Forum nicht hätten.. ;) ging mir ja darum das die Metalle im VTG nicht angegriffen werden. aber dass mit den 7mm auf halber Höhe versteh ich leider nicht
ganz. Aber gut zu wissen muss ich mal checken. Schönen Abend noch.

#7 Claude

Claude

    Gröllhalden Jeeper

  • Advanced Member
  • 4047 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:CH-Birsfelden

Geschrieben 23.04.2012 - 22:27

Sali Falko

Hatte am WE Gelegenheit ein offnes Schaltgetrieb, von CJ-3A, live zu sehen

Hier sind die beiden Löcher
Eingefügtes Bild

Ab wann genau die eingeführt wurden weiss ich aber nicht. Ich find s auf die schnelle nicht

#8 Faxe

Faxe

    Mitglied

  • Member
  • 45 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 09.05.2012 - 18:56

Meiner hat ja neben dem Mercedesmotor auch das Daimler Getriebe drin. Mercedes schreibt vor, dass ins Getriebe ATF gehört. Auch ich habe diese Ölverbindung zwischen Schalt- und Verteilergetriebe, wie ich beim Einfüllen feststellte. Also habe ich in beide Getriebe SAE85-90 eingefüllt und alles ist gut.

Ich glaube, dass diese Öldiskussionen alle überbewertet sind. 40 Jahre alte Motoren laufen mit heutigen Ölen eigentlichen immer problemlos. Wichtig ist nur, dass irgendwas drin ist. Genauso, ob der alljährliche Motorölwechsel nach oder vor der Saison zu machen ist. Mir ist das völlig wurscht, ich mache Service, wenn ich Zeit dazu habe.

Grüße, Faxe

#9 Claude

Claude

    Gröllhalden Jeeper

  • Advanced Member
  • 4047 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:CH-Birsfelden

Geschrieben 09.05.2012 - 20:40

...............
Ich glaube, dass diese Öldiskussionen alle überbewertet sind. 40 Jahre alte Motoren laufen mit heutigen Ölen eigentlichen immer problemlos. ........

Grüße, Faxe

Sorry, ich persönlich finde eine solche Aussage ziemlich gewagt. Wenn ich, auf Grund einer solchen Aussage, z.B. das falsche Öl
in mein Getriebe einfülle und 2 Jahre später sind die Synchronringe defekt.......... Was mach ich dann?
1.) bin i sauer auf Faxe? sende Ihm die Rechnung? weil er gesagt hat......... (was macht Faxe?)
2.) beiss ich mir in Arsch weil i ............?

Nur so zum nach denken. Überbewertet? Glaub ich nicht.

p.s.
nur so als Denkanstoss, das AW4 Automaten Getriebe verträgt auch nicht jedes Automatenöl.......

#10 rubiwillys

rubiwillys

    Mitglied

  • Member
  • 101 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:CH, Rheinau, (nähe Rheinfall)
  • Vorname:Martin

Geschrieben 10.05.2012 - 20:06

Hallo
In alten Motoren und Getrieben können andere Matrialien verbaut sein wie bei Modernen. Das betrifft Dichtungen, Synchronringe, Gleitlager.
So kann es sein dass diese Bauteile moderne Oele nicht vertragen.




1 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 1 | Anonyme Mitglieder: 0