Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    Schelle (41)

  • s Foto

    ms76 (53)

  • s Foto

    Caro (55)

  • s Foto

    Franky1B19 (55)

  • s Foto

    Jeep88 (31)


Foto

Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei - Build-Up 69er Ford Thunderbird 429cui


  • Please log in to reply
306 Antworten

#301 OlDirty

OlDirty

    Autoautodidakt

  • Advanced Member
  • 1.710 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:nähe Bonn
  • Vorname:Hendrik

Geschrieben 14.01.2019 - 23:11

Damals gab es nur Einschichtlackierung beim Tbird, wenn nicht sogar insgesamt bei den Amis.
Es ist Dark bzw Midnight Aqua Metallic.
Ford Code 3080-A
http://paintref.com/...r=13342&rows=50

Verlebt ist er definitiv. Hab hier mal 3 Aufnahmen wo man ganz gut den Unterschied zwischen halbwegs gut erhaltenem Lack von hinter einer Chromleiste an der Motorhaube (auf den Bildern direkt an der Kante) und einem Bereich, der Jahrzehnte der Witterung ausgesetzt war, sehen kann:
34843372ff.jpg 34843374vc.jpg 34843378ma.jpg

Und hier mal die Spots, die mir die Entscheidung so schwer machen den Lack einfach nur aufzubereiten.
34843384qd.jpg 34843385ke.jpg
Die einzige nennenswerte Roststelle überhaupt am Auto. Ist aber eigentlich tot, weil seit 3 Jahren unverändert:
34843387mf.jpg

Wäre alles ganz normale Abnutzung mit sanften übergangen von Lack zu Grundierung, wäre das ok. So wie hier:
34843391fj.jpg
Aber nicht wie bei einem der oberen Bilder wo augenscheinlich mal Bremsflüssigkeit oder dergleichen auf den Lack getropft ist.

Dieser Beitrag wurde von OlDirty bearbeitet: 14.01.2019 - 23:20


Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).Dort wird jeder fündig!


#302 holo

holo

    Mitglied

  • Member
  • 317 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:hamburg
  • Vorname:john

Geschrieben 15.01.2019 - 16:01

Investiere einmal richtig in eine schöne neue Lackierung, hinterher wirst du dich sehr lange darüber freuen.

Gruß John


  • cherokee xj gefällt das

#303 cherokee xj

cherokee xj

    You are good in what you do, if you do it with passion

  • Premium Member
  • 21.752 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:NRW
  • Vorname:Micha

Geschrieben 15.01.2019 - 22:39

Hallo Hendrik,

 

ohne eine neue Komplettsanierung / Lackierung wird das nichts

mehr wenn ich mir deine Bilder in #301 so ansehe.

 

Der Lack ist einfach von der der Sonne "verbrannt"...ganz abgesehen#

von den Durchrostungen.

 

Und da wo der Lack schon gerissen ist, wird es darunter auch nicht

wirklich gut aussehen.

 

Sowas ist jedenfalls sehr schwer zu kalkulieren, nach dem Schleifen / Entlacken

kann es leicht zu sehr bösen Überraschungen kommen...

 

Gruß Micha

 

 



#304 OlDirty

OlDirty

    Autoautodidakt

  • Advanced Member
  • 1.710 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:nähe Bonn
  • Vorname:Hendrik

Geschrieben 15.01.2019 - 23:12

Hi Micha,

Durchrostungen (Mehrzahl) gibt es nicht. Lediglich die eine auf dem Bild. Auch sonst hat er nicht mehr als Flugrost.

Wo der Lack gerissen ist, ist die einzige Spachtelstelle. Allerdings sehr dünn.

Böse Überraschungen sind Gott sei Dank auch nicht zu erwarten, weil es keine Bastelbude ist und ich die Geschichte kenne.
Die Lackierer waren beide vom allgemeinen Zustand angetan. Lack runter, Unebenheiten ausgleichen und fertig.

#305 cherokee xj

cherokee xj

    You are good in what you do, if you do it with passion

  • Premium Member
  • 21.752 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:NRW
  • Vorname:Micha

Geschrieben 16.01.2019 - 02:10

Wollte dir keineswegs zu Nahe treten, Hendrik.

 

Dein Thunderbird ist schon ein Träumchen, keine Frage. :wub: :inlove:

 

Aus eigener Erfahrung weiss ich aber auch, das sich unter Spachtelstellen

und derartigen Rissen im Lack böse Überraschungen verstecken können.

 

Ich hoffe mal, das es bei dir nicht so ist... :unsure:

 

Wünsche dir jedenfalls viel Erfolg mit dem neuen Lackleid für den Donnervogel.

 

Du hast schon soviel dran gemacht und das neue Kleidchen hat er sich redlich

verdient.

 

Gruß Micha

 

 



#306 OlDirty

OlDirty

    Autoautodidakt

  • Advanced Member
  • 1.710 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:nähe Bonn
  • Vorname:Hendrik

Geschrieben 16.01.2019 - 06:50

Alles gut Micha. Hab ich auch nicht so aufgefasst. Wollte es nur klarstellen, falls die Bilder einen falschen Eindruck erwecken/erweckt haben.

Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#307 OlDirty

OlDirty

    Autoautodidakt

  • Advanced Member
  • 1.710 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:nähe Bonn
  • Vorname:Hendrik

Geschrieben 16.01.2019 - 22:48

Ich hole mir jetzt noch ein paar Angebote ein, wenn mir Lackierer über den Weg laufen, die mir zusagen und dann werd ichs wohl irgendwann im ersten Drittel diesen Jahres durchziehen, wenn nichts gravierendes dazwischen kommt.

Geschraubt hab ich auch: Fahrerseite den oberen Querlenker wieder montiert und Reifen drauf, so dass er wieder roll- und fahrbar ist. Dann hab ich weiter Zierleisten demontiert. Das ist vielleicht ein Act...
Außerdem sind erstmals beide Abbiegeleuchten funktional. Nach dem Kauf ging da nichts, dann hab ich mit LEDs rumprobiert, die zwar schön hell sind aber viel zu sensibel auf Spannungsschwankungen durch den miteingeschalteten Blinker reagieren. Also einfach Birnen im Originalstil rein.

Jemand eine Idee was man, außer einer Relaisschaltung, zur Kompensation besagter Spannungsschwankungen machen kann? Solange Spannung anliegt, sollen einfach konstant 12V ankommen. Typischer Anwendungsfall für ein Relais eigentlich, hab aber keine Lust mir zig Relais in den Tbird zu hängen und ihn all zu sehr zu verkabeln.

Und ich suche noch eine vernünftige Alternative zu Brantho Korrux aus der Sprühdose. Brantho finde ich überteuert.


2 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 2 | Anonyme Mitglieder: 0