Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    Brüllmücke (36)

  • s Foto

    donna1 (60)

  • s Foto

    Black94 (54)

  • s Foto

    markignite (45)

  • s Foto

    JK67 (52)

Anstehende Veranstaltungen


Foto

Kaufberatung CJ


  • Please log in to reply
7 Antworten

#1 Mik

Mik

    Master of Desaster

  • Moderatoren
  • 2.356 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bad Vilbel
  • Vorname:Mirko

Geschrieben 11.02.2017 - 00:21

Hallo miteinander,

dieses Thema ist für - möglichst fundierte - Tipps und Checklisten zur Kaufberatung des Jeep CJ gedacht.
Erfahrungen zu Stärken & Schwächen sowie oft auftretenden Problemen können das Thema bereichern.

Los geht´s - viel Spaß :wave:

Gruss vom Team des Jeepforum.de

Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).Dort wird jeder fündig!


#2 Buster3

Buster3

    in memory of you

  • Advanced Member
  • 1.639 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:46325 Borken
  • Vorname:Jens

Geschrieben 11.02.2017 - 11:03

Mach doch bitte mal das Wrangler weg, das gehört dort nicht hin, entweder Wrangler oder CJ

aber Wrangler-CJ gibbet nicht, und da bestehe ich drauf! ;-)


  • Kai23 gefällt das

#3 Gerd

Gerd

    Mitglied

  • Premium Member
  • 1.378 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Marburg
  • Vorname:Gerd

Geschrieben 11.02.2017 - 15:34

Mach doch bitte mal das Wrangler weg, das gehört dort nicht hin, entweder Wrangler oder CJ
aber Wrangler-CJ gibbet nicht, und da bestehe ich drauf! ;-)

Wunsch erfüllt[emoji2] [emoji2]
  • Buster3 gefällt das

#4 schlabuster

schlabuster

    Newbie

  • Einsteiger
  • 5 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Gangkofen/ Ndb.

Geschrieben 05.03.2017 - 11:07

Tja da gibt's nicht viel zu sagen.....is ja nicht viel dran am CJ

Das größte Manko dürfte sein ein Auto zu finden an dem der Body noch ungeschweißt ist und das nicht total verbastelt ist. Viele CJ sind im Laufe der Jahre einige Male halbherzig aufgefrischt oder zu Tode getuned worden so das man trotz gutem Ersteindruck um einen Frame off Aufbau nicht drum herum kommt.

Oder man gibt nen Haufen Kohle aus und kauft ein Tiptop Auto an dem man nichts machen muss, aber da wird man unter 15000 Euronen  nicht viel vernünftiges finden.

 



#5 nanouk

nanouk

    Mitglied

  • Member
  • 51 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Frankfurt am Main

Geschrieben 05.03.2017 - 20:04

Da gebe ich dir zu 100% recht.

#6 catweatzle

catweatzle

    Newbie

  • Einsteiger
  • 2 Beiträge:

Geschrieben 06.12.2017 - 17:09

Hallo

Möchte mich erst einmal vorstellen...Werner mein Name..bin 53 Jahre alt u wohne in der Nähe von Wolfsburg.. habe 2 Töchter...8 u. 10 Jahre alt..

Bin endlich soweit , das ich mir mein Wunschauto kaufen und leisten kann...schaut euch doch bitte mal das Auto an.. u sagt mir eure Meinung;-) Ps..bin nicht so der Bastler u brauch was zuverlässiges..

Vielen Dank für eure hoffentlich zahlreichen Antworten ;-)

https://suchen.mobil...action=parkItem

 



#7 AldiJeep

AldiJeep

    Mitglied

  • Premium Member
  • 868 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hückelhoven
  • Vorname:Guido

Geschrieben 06.12.2017 - 18:16

Hallo
Da ist auf jeden fall viel Zeit und Geld in den Jeep gesteckt worden, zumindest oberflächlich gesehen
Ist da sauber gearbeitet worden. Wie es bei einer genauen betrachtung aussieht kann und möchte ich
hier nicht beurteilen, das kann man nur vor Ort.
Zum Preis , sage ich ein Fahrzeug ist soviel Wert, wie einer bereit ist zu Zahlen.
Ein Oldtimer zu fahren , wenn mann nicht Schrauben mann/möchte kann ins Geld gehen.
Ein gut restauriertes Fahrzeug, kann aber auch bei entsprechender Haltung , viele Jahre Spaß machen.

Gruß Guido
  • AlpenTim gefällt das

Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#8 Chris2k

Chris2k

    Mitglied

  • Member
  • 15 Beiträge:

Geschrieben 25.06.2018 - 14:00

Aus eigener Erfahrung:
Die Lenkung ist gerade bei größeren Rädern (in meiner Welt ab 31 Zoll) immer stark beansprucht. Man muss sich also genau ansehen, ob es nur die Spurstangenköpfe darunter gelitten haben oder ob gleich das ganze Lenkgetriebe nen Schlag weg hat. Meist ist es doch letzteres. 

Ebenso sind die Vergaser ab 84 aus den Jahren "jugend Forscht". Wenn hier schon einiges gebastelt wurde, ist das mit Vorsicht zu genießen. Eine Ursachenforschung kann dann schnell teuer werden. Also entweder im Preis mit einkalkulieren oder damit leben. Bei unserem hat eine neue Abdichtung schon gereicht. Glück gehabt.

Die Achsen sind ebenso ein Thema. Vor allem wenn man breitet Reifen/Felgen fahren will. die AMC Achsen (an den runden Diffdeckel zu erkennen) sind deutlich breiter als die Dana Achsen, was zur Folge hat, das bereits 8 Zoll breite Felgen eine Kotflügelverbreiterung bedürfen. 

 

Federschäkel: Wir haben keinen gesehen, an dem diese nicht modifiziert waren. Da muss man unbedingt kucken, ob es die Originalen sind oder bereits ein Lift drinnen ist. Die Rennleitung ist da allergisch und je nach TÜVler kann da das H schnell weg sein. 
Es gibt diese jedoch auch mit ABE und ein Lift ist in Katalogen ab 86 zu finden, womit eine "zeitgenössischer Zustand" wie es so schön heißt, nachgewiesen werden kann. 

 

Dichtungen:

Wie bei jedem Oldie, schwitzen ist ok, siffen nur bedingt. Getriebe und Ventildeckeldichtung sind eine bekannte Schwachstelle. 

 

Die Historie. Viele Köche verderben den Brei. Für mich auch bei zu vielen, zu schnell wechselnden Haltern. 

 

Und für mich zu guter letzt:

Keiner verkauft ein gut funktionierendes, im tadellosen Zustand befindliches Fahrzeug. Warum sollte man das tun? Also darauf einstellen, dass noch ein paar Euro reingerichtet werden müssen. 

 

Sollte mir noch mehr auffallen (wir haben unseren erst seit 14 Tagen), werde ich gerne noch den Kommentar erweitern. 


  • AlpenTim gefällt das


3 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 3 | Anonyme Mitglieder: 0