Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    EISI (45)

  • s Foto

    ars71 (46)

  • s Foto

    YJ'91 (34)

  • s Foto

    jürgen (38)

  • s Foto

    pepinio (46)


Foto

Jeep Wrangler Unlimited Rubicon Umbau


  • Geschlossenes Thema Dieses Thema ist geschlossen
6 Antworten

#1 JoergMoeller

JoergMoeller

    Mitglied

  • Member
  • 27 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Calberlah

Geschrieben 12.08.2017 - 16:23

Hallo,

 

ich habe vor ein paar Tagen einen Jeep Wrangler Unlimited Rubicon (MY2016) gekauft. Er soll meinen alten Nissan Terrano II ablösen und meinen 2,7t Tandem Rückwärtskipper ziehen. Der Anhänger wird zum Baumaterial und Holz fahren genutzt und ist dann in der Regel voll beladen.

 

Das Ding ist Serie und soll noch ein wenig gepimpt werden. Der Plan ist:

 

- Smittybilt Atlas Windenstoßstange + Winde

- Smittybilt Atlas Heckstoßstange

- MTs 275/70 oder 285/70 auf R17 Serienfelge

- 2,5" Höherlegungsfahrwerk

- Auflastung auf 3,5t Anhängelast, mind. 2,8t Anhängekupplung (höhenverstellbar?)

- Frauchen und Hund müssen auch ins Auto. Die bereits vorhandenen Rock Rails des Rubicons möchte ich nicht unbedingt austauschen, gibt es passende Einstieghilfen in Form von Trittstufen o.ä.?

- Einparkhilfe: möchte ich nachrüsten, evtl. möchte ich aber auch irgendwann mal die ganze Head Unit gegen etwas mit Android tasuchen. Die Nachrüstung einer Rückfahrkamera ist ja in Summe auch nicht ganz billig. Was wäre der "günstigste" Weg den man gehen kann? Diese ganz billigen Dinger für 19,90 bei ebay schließe ich mal aus. Sollte am Ende halt etwas "vernünftiges" werden.

 

Der Schwerpunkt liegt auf "praktisch" und "rustikal", d.h. erste Priorität ist das Anhänger ziehen (gerne auch mal auf nassen Wiesen). Offroad fahren kann sein, muss aber nicht.

 

- Ich denke wg. des vielen Zusatzgewichts kommt nur ein gutes - Komplettfahrwerk in Betracht. Gibt es Empfehlungen?

- Kann mir jemand einen Hersteller/Link nennen, wo ich eine höhenverstellbare Anhängerkupplung bekomme? Da ich einen Tandemachser habe, wäre es gut, wenn ich auf eine Höhe käme, bei der der Anhänger waagrecht steht.

 

Gruss

Jörg

 

 


Dieser Beitrag wurde von JoergMoeller bearbeitet: 12.08.2017 - 16:26


Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).Dort wird jeder fündig!


#2 ChaseTruck

ChaseTruck

    Mitglied

  • Member
  • 314 Beiträge:

Geschrieben 12.08.2017 - 18:36

Also das Meiste ist ja kein Problem.
Stoßstangen kriegen die meisten Händler getüvt und auch die Reifen sind ne Standardgröße.
Da würde ich darum auf285/70/17 gehen.
Hintere Stoßsrange mußt du mal schauen. Da ist ja ne US AHK drin. Da ist die Frage ob die a ) korrekt eingetragen wird und b ) was die dann ziehen darf.
Evtl. mußt die da auf ne andere gehen und die AHK losgelöst davon machen.

Rückfahrkamera würde ich auch ne einfache mig zusätzlichen Monitor von ebay machen. Läuft bei mif seit zig Jahren problemlos und hat 30,- gekostet..........
Ansonsten muß man das via picklock ins Original Radio einspeisen.


#3 Voodoo1993

Voodoo1993

    Mitglied

  • Member
  • 781 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Forchtenberg
  • Vorname:Kevin

Geschrieben 13.08.2017 - 10:06

Der 2" in der Stoßstange ( grundsätzlich in allen Modellen) ist "not for towing". Und das in einem Land in dem normale Pickups bis zu 10 Tonnen ziehen dürfen.

Bawarrion Bock und ein passenden Einschub und fertig. Gutachten dazu und 3,5tonnen AHL sind kein Problem.

#4 JoergMoeller

JoergMoeller

    Mitglied

  • Member
  • 27 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Calberlah

Geschrieben 13.08.2017 - 17:17

Hallo,

 

der Bawarrion Bock und Einschub bekommt man anscheinend bei 4Kant-Offroad. Die haben ja ein ziemlich umfangreiches Angebot und liegen einigermaßen nah (ca. 150km). Kann man da kaufen?

 

Bzgl. des 2,5" Fahrwerks könnte ich Rat/Infos brauchen. Die Preise variieren ja zwischen 1000-2000€. You get what you par for .... taugt das angepeilte 2,5'' AEV Dualsport XT Fahrwerk oder doch lieber etwas anderes nehmen?

 

 

Gruss

Jörg



#5 ChaseTruck

ChaseTruck

    Mitglied

  • Member
  • 314 Beiträge:

Geschrieben 13.08.2017 - 17:39

4kant ist ok. Ist allerdings nur ein Shop. Umgebaut und getüvt, wird(wurde) das im Truck Shop in Lüneburg.
Ob Bawarrion, oderne andere AHK ist dann die Frage, was man braucht und ausgeben will.

AEV ist ein teures Komplettpaket, was man einbaut und vergißt.
Es gibt deutlich bessere Fahrwrrke, aber das erfordert viel eigenes Wissen und Eigeninitiative.

#6 JoergMoeller

JoergMoeller

    Mitglied

  • Member
  • 27 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Calberlah

Geschrieben 14.08.2017 - 07:28

Lüneburg würde auch gut passen. Ich lebe im Gifhorner Umland, meine Eltern in RD, da liegt Lüneburg quasi am Weg ;-)

 

Als "Anfänger mit Schraubererfahrung" wäre mir ein Komplettpaket eigentlich lieber als eigene Experiemente.

 



Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#7 pixelbrain

pixelbrain

    Mitglied

  • Moderatoren
  • 1.185 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Brandenburg an der Havel, DE & West Sacramento, CA, US
  • Vorname:Dirk

Geschrieben 14.08.2017 - 08:31

Hallo,

 

ich habe vor ein paar Tagen einen Jeep Wrangler Unlimited Rubicon (MY2016) gekauft. Er soll meinen alten Nissan Terrano II ablösen und meinen 2,7t Tandem Rückwärtskipper ziehen. Der Anhänger wird zum Baumaterial und Holz fahren genutzt und ist dann in der Regel voll beladen.

 

Das Ding ist Serie und soll noch ein wenig gepimpt werden. Der Plan ist:

 

- Smittybilt Atlas Windenstoßstange + Winde

- Smittybilt Atlas Heckstoßstange

- MTs 275/70 oder 285/70 auf R17 Serienfelge

- 2,5" Höherlegungsfahrwerk

- Auflastung auf 3,5t Anhängelast, mind. 2,8t Anhängekupplung (höhenverstellbar?)

- Frauchen und Hund müssen auch ins Auto. Die bereits vorhandenen Rock Rails des Rubicons möchte ich nicht unbedingt austauschen, gibt es passende Einstieghilfen in Form von Trittstufen o.ä.?

- Einparkhilfe: möchte ich nachrüsten, evtl. möchte ich aber auch irgendwann mal die ganze Head Unit gegen etwas mit Android tasuchen. Die Nachrüstung einer Rückfahrkamera ist ja in Summe auch nicht ganz billig. Was wäre der "günstigste" Weg den man gehen kann? Diese ganz billigen Dinger für 19,90 bei ebay schließe ich mal aus. Sollte am Ende halt etwas "vernünftiges" werden.

 

Der Schwerpunkt liegt auf "praktisch" und "rustikal", d.h. erste Priorität ist das Anhänger ziehen (gerne auch mal auf nassen Wiesen). Offroad fahren kann sein, muss aber nicht.

 

- Ich denke wg. des vielen Zusatzgewichts kommt nur ein gutes - Komplettfahrwerk in Betracht. Gibt es Empfehlungen?

- Kann mir jemand einen Hersteller/Link nennen, wo ich eine höhenverstellbare Anhängerkupplung bekomme? Da ich einen Tandemachser habe, wäre es gut, wenn ich auf eine Höhe käme, bei der der Anhänger waagrecht steht.

 

Gruss

Jörg

 

 

 

Vieles wurde ja schon beantwortet, Bumper vorne und hinten sind easy. Die 285er auf der Serienfelge ebenfalls.

Ggf. auf ne 25er oder 30er SPV rauf.

Wenn es praktisch sein soll, würden auch die 30mm Federn von Hansen/H&R gehen ... effektiv kommste halt 50-60mm höher

 

Trittstufen am Serienrockrail? es gibt diese Lederschlaufen zum einhängen ;-)

 

Wenn es nur um Rückfahrkamera geht ... einfach einen KFZ Kennzeichenhalter mit Kamera kaufen und beim Jeep Händler die Funktion XAC freischalten lassen. Dann kommst mit nem simplen Adapter auch das Kameranbild auf das NAvi.

 

All diese Umbauten sind hier im Forum dokumentiert... Lies dich mal ein :-)

 

Gruss

dirk






0 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 0 | Anonyme Mitglieder: 0