Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    Jeeper18 (30)

  • s Foto

    Raveman (53)

  • s Foto

    diniho (44)

  • s Foto

    CptKippdotter (57)

  • s Foto

    Danimob (51)


Foto

Höhe Rücklaufleitung im Tank/ Tank ausbauen JKU 2,8 CRD Rubicon


  • Please log in to reply
20 Antworten

#1 destagge

destagge

    Mitglied

  • Member
  • 12 Beiträge:

Geschrieben 14.02.2018 - 11:38

Moin!

 

Weiß jemand, ob die Rücklaufleitung im Tank bis zum Boden reicht oder wie weit sie über dem Boden endet?

Geht um den Einbau der Brennstoffentnahme für die Standheizung. Webasto schreibt, dass man den Rücklauf anzapfen soll, wüsste aber trotzdem gern wie weit sie runter reicht.

 

Wie groß ist der Aufwand den Tank abzubauen? Sind das nur die ca. 6 Schrauben der Stahlwanne/ Tankschutz und dann ablassen oder versteckt sich da noch eine Gemeinheit irgendwo?

 

Danke und Grüße

Michael



Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).Dort wird jeder fündig!


#2 ChristophX3M

ChristophX3M

    Mitglied

  • Member
  • 449 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Darmstadt
  • Vorname:Christoph

Geschrieben 14.02.2018 - 15:12

Hallo,

in der Rücklaufleitung befindet sich immer etwas Diesel.
Die Leitung ist auch bei meiner Heizung an die Rücklaufleitung angeschlossen und diese geht im Normalfall nicht im Tank nach unten, sondern endet oben.
Hatte zuletzt den Tank wegen einem Rostproblem ab, ist recht einfach, sind nur recht viele Schrauben (JKU) und das Gewicht.... ich habe es mit einem Wagenheber abgestützt.

Hast Du vor die Standheizung selbst einzubauen?
Wenn ja, kann ich ein paar Fotos machen wir es bei mir eingebaut ist.


#3 destagge

destagge

    Mitglied

  • Member
  • 12 Beiträge:

Geschrieben 14.02.2018 - 15:28

Hallo,

in der Rücklaufleitung befindet sich immer etwas Diesel.
Die Leitung ist auch bei meiner Heizung an die Rücklaufleitung angeschlossen und diese geht im Normalfall nicht im Tank nach unten, sondern endet oben.
Hatte zuletzt den Tank wegen einem Rostproblem ab, ist recht einfach, sind nur recht viele Schrauben (JKU) und das Gewicht.... ich habe es mit einem Wagenheber abgestützt.

Hast Du vor die Standheizung selbst einzubauen?
Wenn ja, kann ich ein paar Fotos machen wir es bei mir eingebaut ist.

 

Hi, Danke für Deine Antwort!

Ich baue eine AT2000 ein, Fotos helfen also nur bedingt wenn du eine "normale" Wasserstandheizung eingebaut hast. Wenn du natürlich einen schönen Platz für eine AT2000 (bzw. D2 etc.) gefunden hast, interessiert mich das brennend ;-) So nen richtig schönen Platz habe ich nämlich noch nicht gefunden, irgendwie ist die immer im Weg oder irgendein Träger ist im Weg :-) Und ja, ich baue die selber ein.

 

Prinzipiell gibt es auch Rückläufe die bis runter in das Reservoir der Pumpe reichen, und auch welche die bis auf 2/3 etc. reichen. Weiß halt nicht wie es beim JK ist.

 

Dann werde ich wohl den Tank abnehmen und einfach mal reingucken und ggf. einen separaten Entnehmer einbauen, rein aus der Rücklaufleitung Tag und Nacht laufen lassen wird nix.

 

Grüße

Michael


Dieser Beitrag wurde von destagge bearbeitet: 14.02.2018 - 15:29


#4 JJL

JJL

    Mitglied

  • Member
  • 477 Beiträge:
  • Geschlecht:keine Angabe

Geschrieben 14.02.2018 - 15:36

Würde mich brennend interessieren wo ihr die beim Diesel unterbringt bzw gebracht habt.

Wie schauts aus mit dem Thema offroad ? Durch Wasserlöcher (zb in einem Park) oder Flüsse (Balkanurlaub) ist dann tabu weil die Heizung absäuft ?

 

(tiefer als untere Türdichtung wirds bei mir nie)

 

Habe ein paar Einbauvideos gesehen...dort wird die Pumpe nicht in den Rücklauf, sondern in den Zulauf/Vorlauf  vom Motor mit eingebunden.

Funktioniert wunderbar.

 

zb : 



#5 destagge

destagge

    Mitglied

  • Member
  • 12 Beiträge:

Geschrieben 14.02.2018 - 17:42

Hi!

 

In den Vorlauf geht nur wenn keine Vorförderpumpe vorhanden ist, die Dosierpumpe verträgt den Druck nicht. Gibt da wohl auch Drosseln zum davor schalten, weiß ich aber nicht zu 100% ob das funktioniert. Ich hoffe mal für Phil, dass der Defender keine hat. Der JK CRD hat eine wenn ich das www richtig interpretiere.

 

Ja, das Thema Wasserdurchfahrt habe ich auf dem Schirm, ich habe auch schon eher ungute Erfahrungen damit:

 

Die AT 2000 STC selbst bzw. das Steuergerät kann nass werden, das ist dicht. Deshalb kann man die auch Unterflur problemlos verbauen. Bei Eberspächer D2 auch, das ist vergossen. Ne Planar würde ich nicht ins Wasser halten, da ist die nackige Platine drin. Wenn Brennkammer usw. nass werden ist sie auch nicht gleich hinüber, muss man halt trocknen bevor man sie an macht. Aber wenn bspw. Schlamm rein kommt muss man sie komplett zerlegen und reinigen.

 

Meine Lösung für den JK wenn es Mal in Schlamm und tiefes Wasser geht: zwei Gummistopfen liegen im Handschuhfach, Abgas- und Ansaugrohr abnehmen, Stopfen rein. Es wäre bei uns auch eher die Ausnahme.

Man kann ja prinzipiell auch das Abgas- und Ansaugrohr irgendwo hochlegen, aber es muss halt eine Kondenswasser-Ablaufbohrung an den tiefsten Punkt. Somit wäre aber eine zügige/ kurze Durchfahrt kein Problem.

 

Ich habe aktuell 3 mögliche Einbauorte, jeder hat seine Vor- und Nachteile.

 

1. Unterflur links unter der Rückbank mit den Abgas-/ Ansaug-Rohren seitlich raus. Dort sind sogar schöne Gewinde im Rahmen. Ist aber der tiefste Punkt und bzgl. Wasserdurchfahrt und vielleicht auch doof wenn da mal ein Felsen dran hängen bleibt. Grad wegen Wasser ist doof, dass Wasser nicht wieder komplett rauslaufen kann wenn mal welchen reinkommt.

Heizluftrohre würde ich am Tunnel auf Höhe wo die Bremsseile rauskommen und hinten wo es dann Richtung Kofferraum ansteigt nach innen führen, vielleicht sogar die Ansaugung von außen direkt machen. Vorteil: so nimmt sie innen keinen Platz weg.

 

2. Auf dem Radkasten hinten, dazu müsste man dort eine Konsole einschweißen um eine gerade Fläche zu bekommen, natürlich so, dass die Rohre nach draußen zeigen, nicht in den Innenraum. Mir ist das zuviel Aufwand, außerdem weiß ich nicht wie das dann mit den Rohren hinter dem Radhaus funktioniert. Hauptproblem ist, dass die Luftführung für unseren geplanten Ausbau nicht wirklich doll funktioniert. Außenansaugung nicht sinnvoll möglich.

 

3. Quer hinter dem Fahrersitz, Ansaugung nach links und dann direkt nach vorn in den Fahrerfußraum mit einem Ansaugschalldämpfer, Warmluft dann nach rechts und nach hinten. So ist es für die Luftverteilung im gesamten Auto am besten, Warmluft kommt auch an die Frontscheibe (Enteisen), in unserem geplanten Ausbau haben wir so drei Ausströmer, was das Geräusch im Betrieb reduziert (geringere Strömungsgeschwindigkeit am Ausgang). Nachteil: wenn der Ausbau draußen ist und die Sitzbank drin, dann hat man da direkt die Heizung an den Füßen. Ich werde es wohl so umsetzen. Außenansaugung vielleicht über die originalen Düsen im Fußraum?

 

Unterm Fahrersitz wär toll, im Kofferraum direkt am Radkasten wär toll, hinten in der Mulde wär toll - das alles funktioniert aber nicht weil immer irgendwelche Streben/ Träger oder der Schalldämpfer hinten im Weg sind...

 

Grüße

Michael

 

 

 



#6 ChristophX3M

ChristophX3M

    Mitglied

  • Member
  • 449 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Darmstadt
  • Vorname:Christoph

Geschrieben 15.02.2018 - 08:21

Hallo Michael,

ja, Du hast recht, ich habe eine Wasserheizung.
Mir persönlich würde die Version2 am besten gefallen.
Eine Konsole einschweißen würde ich da nicht, sondern einfach nur ein Z-Profil anfertigen und es an den selben Punkten befestigen wie das HT.
In Radhaus würde ich dann 2 Löcher bohren und beide Schläuche rauslegen.

#7 ChristophX3M

ChristophX3M

    Mitglied

  • Member
  • 449 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Darmstadt
  • Vorname:Christoph

Geschrieben 15.02.2018 - 08:40

Habe gerade nochmal die Einbau-Anleitung für die Wasserheizung gefunden.
Der Einbauplatz ist im Motorraum hinter dem Radkasten Li vorgesehen.
Vielleicht wäre da genügend Platz für Deine Heizung?

Du kannst die Anleitung gerne per Mail haben, vielleicht hilft es ein wenig...

#8 JJL

JJL

    Mitglied

  • Member
  • 477 Beiträge:
  • Geschlecht:keine Angabe

Geschrieben 15.02.2018 - 09:05



Hi!

 

In den Vorlauf geht nur wenn keine Vorförderpumpe vorhanden ist, die Dosierpumpe verträgt den Druck nicht. Gibt da wohl auch Drosseln zum davor schalten, weiß ich aber nicht zu 100% ob das funktioniert. Ich hoffe mal für Phil, dass der Defender keine hat. Der JK CRD hat eine wenn ich das www richtig interpretiere.

 

 

2. Auf dem Radkasten hinten, dazu müsste man dort eine Konsole einschweißen um eine gerade Fläche zu bekommen, natürlich so, dass die Rohre nach draußen zeigen, nicht in den Innenraum. Mir ist das zuviel Aufwand, außerdem weiß ich nicht wie das dann mit den Rohren hinter dem Radhaus funktioniert. Hauptproblem ist, dass die Luftführung für unseren geplanten Ausbau nicht wirklich doll funktioniert. Außenansaugung nicht sinnvoll möglich.

 

Der Defender hat ebenfalls eine Förderpumpe im Tank. Funktioniert bei denen Problemlos. Wo hast du die Info her, dass eine Pumpe im Vorlauf keinen Druck verträgt ? Direkt von Webasto ?

 

Zu 2. Auf den Radkasten ist die Montage kein Problem. Ich hab mir da selbst ein Staufach auf beiden Seiten gebaut.

Da könntest du die Heizung problemlos befestigen, sie ist nicht im Weg und wird nicht schmutzig. Müsstest halt für den Auspuff ein Loch in den Radkasten bohren. Die Frischluft würde ich mir (zb auf der Fahrerseite) aus dem Raum vom linken Rücklicht ziehen. Der ist nach unten hin offen. Da befindet sich auch mein Steuergerät für die AHK (Beleuchtung)

EDIT : Übrigens muss da nix geschweißt werden. Könntest du an die originalen Hardtopbefestigungen schrauben.

 

 

1502646235__fullsizerender_4.jpg

 

 

Zu 3. Was für originale Düsen im Fußraum meinst du ? Der Wrangler hat hinten keine Luftverteilung. Nicht mal mittig und schon gar nicht im Fußraum.

Oder hab ich was verpasst ? :D


Dieser Beitrag wurde von JJL bearbeitet: 15.02.2018 - 09:07

  • ChristophX3M gefällt das

#9 ChristophX3M

ChristophX3M

    Mitglied

  • Member
  • 449 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Darmstadt
  • Vorname:Christoph

Geschrieben 15.02.2018 - 09:33

Ja, genau so meinte ich das auch mit der Befestigung.

Düsen sind unter den Sitzen (glaube ich die dort gesehen zu haben).

Und.... wenn Du den Einbau in den Tank machst... Es ist wirklich nicht sehr aufwendig den Tank auszubauen und im selben "Atemzug" kannst Du sofort auch die Schwachstelle an der Verkleidung beseitigen:

https://www.jeepforu...den-tankschutz/

Bei mir war es bereits durchgerostet!

#10 ChristophX3M

ChristophX3M

    Mitglied

  • Member
  • 449 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Darmstadt
  • Vorname:Christoph

Geschrieben 15.02.2018 - 09:34

Der Defender hat ebenfalls eine Förderpumpe im Tank. Funktioniert bei denen Problemlos. Wo hast du die Info her, dass eine Pumpe im Vorlauf keinen Druck verträgt ? Direkt von Webasto ?
 
Zu 2. Auf den Radkasten ist die Montage kein Problem. Ich hab mir da selbst ein Staufach auf beiden Seiten gebaut.
Da könntest du die Heizung problemlos befestigen, sie ist nicht im Weg und wird nicht schmutzig. Müsstest halt für den Auspuff ein Loch in den Radkasten bohren. Die Frischluft würde ich mir (zb auf der Fahrerseite) aus dem Raum vom linken Rücklicht ziehen. Der ist nach unten hin offen. Da befindet sich auch mein Steuergerät für die AHK (Beleuchtung)
EDIT : Übrigens muss da nix geschweißt werden. Könntest du an die originalen Hardtopbefestigungen schrauben.
 
 
1502646235__fullsizerender_4.jpg
 
 
Zu 3. Was für originale Düsen im Fußraum meinst du ? Der Wrangler hat hinten keine Luftverteilung. Nicht mal mittig und schon gar nicht im Fußraum.
Oder hab ich was verpasst ? :D


Die Staufächer finde ich fantastisch.
Hast Du zufällig ein Zeichnung oder die Anmessungen?

#11 JJL

JJL

    Mitglied

  • Member
  • 477 Beiträge:
  • Geschlecht:keine Angabe

Geschrieben 15.02.2018 - 10:00

es hat mir gerade keine Ruhe gelassen... hab nachgeschaut....da gibts keine Düsen im Fußraum :D

 

Zu den Fächern: hab vorher eine Schablone angefertigt. Wenn du Fragen hast gerne per pn... damit wir das Thema nicht zuschreiben

 

 



#12 destagge

destagge

    Mitglied

  • Member
  • 12 Beiträge:

Geschrieben 15.02.2018 - 10:43

Moin Leute,

 

ich versuch mal alles abzuarbeiten:

- die Info, dass die Dosierpumpen den Druck einer Vorförderpumpe nicht dauerhaft vertragen habe ich direkt von Webasto, und es steht auch explizit in der Einbauanweisung. In der Dosierpumpe ist ein dünne Membran, die verträgt nur einen max. Druck von 0,2bar.

- Danke für die Info mit der rostgefährdeten Stelle am Tankhalter!

- die Einbauanleitung für eine TT im JK habe ich vorliegen, Danke Dir trotzdem!

- die AT2000 dürfte nirgends im Radhaus Platz finden, aber ich schaue es mir nochmal an. Ich hatte die Radkästen ab und habe nach einem Platz gesucht, war der Meinung es ist alles zu eng. Es müssen halt auch noch die 60mm-Schläuche verlegt werden.

- ich meinte die Luftausströmer im Fahrerfußraum, also einen Schlauch vom Sitz noch nach vorn führen - bisher nur eine Idee, habe es mir noch nicht angeschaut, wäre aber eien Lösung für Außenluftansaugung. Ich plane ja aktuell die Ansaugung unterm Fahrersitz zu haben, da würde sich das vermutlich machen lassen.

- einfach nur ein Z-Profil und die Leitungen rausführen: NEIN, die Abgasleitung muss vom Innenraum getrennt verlaufen!!!!

 

Die Stauboxen sind der Hammer! Top Arbeit! sind die aus Blech? Bitte das Thema hier mit Infos dazu zuschreiben :-) Oder bitte auch ne PN mit Details!

Jetzt komm ich echt ins Schwanken :-) Wenn man die Stauboxen Luftdicht auf dem Radkasten verklebt, dann könnte das wirklich DIE Lösung sein. Ich schaue mir mal an wie ich die Warmluftverteilung dann doch irgendwie sinnvoll darstellen könnte. Man müsste noch an die Verschraubung der Heizung kommen, aber da könnte ich mir einen abnehmbaren Deckel auf der Box oben vorstellen, der von oben bei montierter Heizung verschraubt wird.

Ich habe viel zu kompliziert gedacht bzgl. verschweißen ;-)

 

Grüße

Michael

 

PS: habe gester ein Bild der Tankarmatur gesehen, der Rücklauf scheint bis runter zu gehen :-)



#13 ChristophX3M

ChristophX3M

    Mitglied

  • Member
  • 449 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Darmstadt
  • Vorname:Christoph

Geschrieben 15.02.2018 - 12:49

Der Einbau des Tankentnehmers ist sehr einfach.
Den Tank müsstest Du ev. nicht mal voll abnehmen, ablassen auf der Heckseite könnte da auch schon reichen.

Die Abgasleitung könntest Du auch in einer Doppelleitung ev. verlegen, also Rohr im Rohr und da ganze dann schön in so einer Box verstecken.

Eine Position hinter dem Fahrer oder Beifahrer ist auch nicht ganz ohne... da funktioniert das umklappen der Rückbank nicht mehr.

#14 JJL

JJL

    Mitglied

  • Member
  • 477 Beiträge:
  • Geschlecht:keine Angabe

Geschrieben 15.02.2018 - 13:25

 

Die Stauboxen sind der Hammer! Top Arbeit! sind die aus Blech? Bitte das Thema hier mit Infos dazu zuschreiben :-) Oder bitte auch ne PN mit Details!

Jetzt komm ich echt ins Schwanken :-) Wenn man die Stauboxen Luftdicht auf dem Radkasten verklebt, dann könnte das wirklich DIE Lösung sein. Ich schaue mir mal an wie ich die Warmluftverteilung dann doch irgendwie sinnvoll darstellen könnte. Man müsste noch an die Verschraubung der Heizung kommen, aber da könnte ich mir einen abnehmbaren Deckel auf der Box oben vorstellen, der von oben bei montierter Heizung verschraubt wird.

Ich habe viel zu kompliziert gedacht bzgl. verschweißen ;-)

 

Grüße

Michael

 

PS: habe gester ein Bild der Tankarmatur gesehen, der Rücklauf scheint bis runter zu gehen :-)

 

danke für die Blumen =) Ich bin von den Fächern wirklich selbst begeistert. Endlich hat der Wrangler mal ein wenig Stauraum im Kofferraum und Abschleppgurt, Schäkel, Überbrückungskabel und co ihren Platz. Eine PN kann ich dir nicht schicken da du noch keine 10 Beiträge geschrieben hast. ist erst dann freigeschaltet. Dir fehlen also noch 3.

 

Die Fächer sind aus Edelstahl. Bin am überlegen, für die eine Box einen Aufsatz zu bauen, auf den ich dann einen Kompressor installieren kann. Wenns wärmer ist und ich wieder Zeit hab, versuch ichs mal =) .... bin mir aber noch nicht sicher welcher Kompressor gut/sinnvoll ist.

 

In den Fußraum würde ich die Heizung nicht bauen wollen. Wie Christoph schon sagt : nich mal mehr die Bank kann umgelegt werden.



#15 destagge

destagge

    Mitglied

  • Member
  • 12 Beiträge:

Geschrieben 15.02.2018 - 13:52

 

danke für die Blumen =) Ich bin von den Fächern wirklich selbst begeistert. Endlich hat der Wrangler mal ein wenig Stauraum im Kofferraum und Abschleppgurt, Schäkel, Überbrückungskabel und co ihren Platz. Eine PN kann ich dir nicht schicken da du noch keine 10 Beiträge geschrieben hast. ist erst dann freigeschaltet. Dir fehlen also noch 3.

 

Die Fächer sind aus Edelstahl. Bin am überlegen, für die eine Box einen Aufsatz zu bauen, auf den ich dann einen Kompressor installieren kann. Wenns wärmer ist und ich wieder Zeit hab, versuch ichs mal =) .... bin mir aber noch nicht sicher welcher Kompressor gut/sinnvoll ist.

 

In den Fußraum würde ich die Heizung nicht bauen wollen. Wie Christoph schon sagt : nich mal mehr die Bank kann umgelegt werden.

 

Ich denke das Umklappen der Rückbank könnte noch gehen, denn die Sitzfläche steht ein klein wenig kürzer nach vorn als die Rückenlehne, zumindest hatte ich das so im Kopf. Zur Not ist sie nicht eben sondern leicht schräg. Das wollte ich nochmal genau ausmessen, aber elider ist die Bank grad draußen...



#16 destagge

destagge

    Mitglied

  • Member
  • 12 Beiträge:

Geschrieben 15.02.2018 - 13:55

 

danke für die Blumen =) Ich bin von den Fächern wirklich selbst begeistert. Endlich hat der Wrangler mal ein wenig Stauraum im Kofferraum und Abschleppgurt, Schäkel, Überbrückungskabel und co ihren Platz. Eine PN kann ich dir nicht schicken da du noch keine 10 Beiträge geschrieben hast. ist erst dann freigeschaltet. Dir fehlen also noch 3.

 

Die Fächer sind aus Edelstahl. Bin am überlegen, für die eine Box einen Aufsatz zu bauen, auf den ich dann einen Kompressor installieren kann. Wenns wärmer ist und ich wieder Zeit hab, versuch ichs mal =) .... bin mir aber noch nicht sicher welcher Kompressor gut/sinnvoll ist.

 

In den Fußraum würde ich die Heizung nicht bauen wollen. Wie Christoph schon sagt : nich mal mehr die Bank kann umgelegt werden.

 

Als Kompressor kann ich Dir den Viair 400P automatic empfehlen, den habe ich im Sprinter. Der hat den Vorteil, das er von allein abschaltet und man einen vernünftigen/ richtigen Reifenfüller/Füllarmatur nutzen kann. Wenn du nen Drucktank einbauen willst brauchst du das nicht.

 

Grüße

Michael
 



#17 destagge

destagge

    Mitglied

  • Member
  • 12 Beiträge:

Geschrieben 15.02.2018 - 14:04

Der Einbau des Tankentnehmers ist sehr einfach.
Den Tank müsstest Du ev. nicht mal voll abnehmen, ablassen auf der Heckseite könnte da auch schon reichen.

Die Abgasleitung könntest Du auch in einer Doppelleitung ev. verlegen, also Rohr im Rohr und da ganze dann schön in so einer Box verstecken.

Eine Position hinter dem Fahrer oder Beifahrer ist auch nicht ganz ohne... da funktioniert das umklappen der Rückbank nicht mehr.

 

Ich denke ich nehm ihn im Sommer einfach komplett raus wegen dem Rostthema.

Um das Abgasrohr will ich ein Isolierschlauch aus Glasfasergewebe machen, das gibt es direkt von den Standheizungsherstellern.

 

Ich habe nochmal nachgeschaut, die AT2000 darf auch geneigt eingebaut werden. vor dem Radkasten geht doch innen, da wo die Staukästen sind, der Bereich noch nach vorn. Da ist eine leicht geneigte Fläche, die könnte nach Augenmaß genügend Platz bieten. Was ist denn da zwischen dem Blech vom Radhaus innen und den Blechen außen/ Radkasten. Ist da irgendwas drunter?

Wenn da Platz ist könnte man die Heizung direkt aufs Blech schrauben, müsste nur vom Radhaus aus eine Öffnung machen und die Schläuche dort rausführen. Vor dem Hinterrad den Auspuff runter und hinten beim Rücklicht die Ansaugung hinlegen.

 

Grüße

Michael


Dieser Beitrag wurde von destagge bearbeitet: 15.02.2018 - 14:07


#18 SKJeep

SKJeep

    Mitglied

  • Member
  • 642 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:ZA-SK

Geschrieben 15.02.2018 - 14:32

Webasto AirTop 2000ST passt beim JK wunderbar unter Fahresitz

 

Und unabhängig davon was Webasto sagt, bitte nicht Kraftstoff von Rücklauf ziehen.

 

Am besten direkt durch Tankgeberborb eine Kraftstoffnadel (Webasto Teil) durch. Platz ist genug da, ist sehr einfach, kostet paar Eur und ist eine 100%ige Lösung

 

CRD System ist sehr empfindlich und es wird im Zukunft zum mehrere Fehler mit kraftsoffsystem (Luft, Raildruck, verlängerte orgeln..usw)  führen

 

Und das selbe sagt auch der hersteller:
 

7.3.Fahrzeuge mit Dieselmotoren
Die Brennstoffentnahme muss aus dem Brennstoffbehälter oder separatem Tank erfolgen (siehe Bild 9, 10 und 11). Mit dieser separaten Brennstoffentnahme wird eine Druckbeeinflussung ausgeschlossen.

 

 

 



#19 destagge

destagge

    Mitglied

  • Member
  • 12 Beiträge:

Geschrieben 15.02.2018 - 14:43

Webasto AirTop 2000ST passt beim JK wunderbar unter Fahresitz

 

Und unabhängig davon was Webasto sagt, bitte nicht Kraftstoff von Rücklauf ziehen.

 

Am besten direkt durch Tankgeberborb eine Kraftstoffnadel (Webasto Teil) durch. Platz ist genug da, ist sehr einfach, kostet paar Eur und ist eine 100%ige Lösung

 

CRD System ist sehr empfindlich und es wird im Zukunft zum mehrere Fehler mit kraftsoffsystem (Luft, Raildruck, verlängerte orgeln..usw)  führen

 

Und das selbe sagt auch der hersteller:
 

 

 

 

Hast du ein Bild vom Unterboden, wo dann Abgas und Ansaugung verläuft? Bei mir ist unterm Fahrersitz so ziemlich alles zugebaut, Abgasanlage, VTG, Hitzeschutz"bleche"... Die Heizung selbst passt unter den Sitz, aber unterm Fahrzeug weiß ich nicht wie ich dort die Schläuche unterbringen soll..

 

Grüße

Michael



#20 SKJeep

SKJeep

    Mitglied

  • Member
  • 642 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:ZA-SK

Geschrieben 15.02.2018 - 15:00

Bild hab ich leider nicht (und jetzt ist mir  zu kalt um unter Auto zu klettern) und den Diesel habe ich so wie so nicht jetzt da.

ich hab ein benziner. Im Prinzip aber egal, beide haben fast identische Einbau

 

aber Ansaugung habe ich neben Rahmen hoch  bis zum BKV gezogen. Dann aber bitte KEIN Filter verwenden, sonnst funzt es nicht. Nur feine Gitter

Auspuff auch ungefähr so aber im Gegenrichtung. Als Sicherheitnmasnahme eine kleine Skidplate gebaut welche beide Schläuche deckt.

 

Dieselleitung geht von Tank über VTG, Kraftstoffpumpe sitzt an linke Seite zirka im Bereich wo VTG endet.

Ist mit einem U-Bügel am Rahmentraverse befestigt und so gedreht dass es geschützt ist.

Pumpe nicht waagrecht montieren, niege es um 20-30 Grad im Laufrichtung, Sonnst klappert es und stört beim schlafen :)


Dieser Beitrag wurde von SKJeep bearbeitet: 15.02.2018 - 15:01


Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#21 destagge

destagge

    Mitglied

  • Member
  • 12 Beiträge:

Geschrieben 15.02.2018 - 15:36

Bild hab ich leider nicht (und jetzt ist mir  zu kalt um unter Auto zu klettern) und den Diesel habe ich so wie so nicht jetzt da.

ich hab ein benziner. Im Prinzip aber egal, beide haben fast identische Einbau

 

aber Ansaugung habe ich neben Rahmen hoch  bis zum BKV gezogen. Dann aber bitte KEIN Filter verwenden, sonnst funzt es nicht. Nur feine Gitter

Auspuff auch ungefähr so aber im Gegenrichtung. Als Sicherheitnmasnahme eine kleine Skidplate gebaut welche beide Schläuche deckt.

 

Dieselleitung geht von Tank über VTG, Kraftstoffpumpe sitzt an linke Seite zirka im Bereich wo VTG endet.

Ist mit einem U-Bügel am Rahmentraverse befestigt und so gedreht dass es geschützt ist.

Pumpe nicht waagrecht montieren, niege es um 20-30 Grad im Laufrichtung, Sonnst klappert es und stört beim schlafen :)

 

OK, Danke, schau ich mir an (wenn der Schnee wieder weg ist...) Habe das vielleicht falsch eingeschätzt als ich vorgestern drunter lag.

Separaten Tankentnehmer sehe ich dann vor, Danke auch dafür...

 

Grüße

Michael
 


Dieser Beitrag wurde von destagge bearbeitet: 15.02.2018 - 15:37





0 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 0 | Anonyme Mitglieder: 0