Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    Boyscout (42)

  • s Foto

    fastchap (48)

  • s Foto

    XJtooltime (43)

  • s Foto

    FrankM (45)

  • s Foto

    Surenas (62)


Foto

Inspektion Pflicht? Auch bei wenigen Kilometern?


  • Geschlossenes Thema Dieses Thema ist geschlossen
64 Antworten

#1 michaelxxx

michaelxxx

    Newbie

  • Einsteiger
  • 6 Beiträge:

Geschrieben 12.04.2018 - 16:12

Hallo,

 

ich habe seit 2015 einen neuen Grand Charokee Overland und bin in den 3 Jahren gerade mal 16.000 Kilometer gefahren.

Ist für einen Diesel jetzt nicht ideal und war nicht so wenig geplant... aber ist jetzt so ;)

 

Meine Frage betrifft die Inspektion:

 

Muss man (auch wenn ich so wenig gefahren bin) trotzdem jährlich zur Inspektion, um in der Garantie zu bleiben?

 

Ich war bis jetzt 2 mal dort und das hat mich jedesmal fast 900 Euro gekostet (Ölwechsel etc.)! Und das, obwohl ich nur so wenige Kilometer drauf habe...

 

Jetzt kam wieder die Erinnerung der Autohauses, dass die jährliche Inspektion ansteht. Will die aber natürlich nicht machen, wenn sie unnötig ist. Ich kenn das nur von meinen vorherigen Autos, dass da stand z.B. Ölwechwel alle 15.000 Kilomter oder max 2 Jahre etc.

 

Kann mir dazu jemand was sagen?

 

VG

Michael

 



Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).Dort wird jeder fündig!


#2 Guest_gerther_*

Guest_gerther_*
  • Guests

Geschrieben 12.04.2018 - 16:19

Mir geht es ähnlich. Aber die Inspektionen sind Pflicht.



#3 susiq

susiq

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 2.128 Beiträge:
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Spanien
  • Vorname:Susi

Geschrieben 12.04.2018 - 16:21

Hast Du denn eine 4jahres Garantie??

#4 Rssechs

Rssechs

    Mitglied

  • Member
  • 269 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Vorname:Oliver

Geschrieben 12.04.2018 - 17:33

jegliche Kulanz oder Garantie wird abgelehnt, wenn die Inspektionen entsprechend den vorgegebenen Intervallen nicht eingehalten wird !  Der SRT muss jetzt ohne genannten Grund anstatt alle 12000km jetzt alle 10000 km einen Ölwechsel bekommen, auch so ein Schwachsinn !!



#5 Guest_gerther_*

Guest_gerther_*
  • Guests

Geschrieben 12.04.2018 - 17:41

Hast Du denn eine 4jahres Garantie??

 

 

Ja, habe ich.



#6 duedo

duedo

    Mitglied

  • Member
  • 861 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Düsseldorf
  • Vorname:Günther

Geschrieben 12.04.2018 - 17:51

Dann 4 Jahre zum Freundlichen.....
  • susiq gefällt das

#7 Guest_gerther_*

Guest_gerther_*
  • Guests

Geschrieben 12.04.2018 - 18:18

Dann 4 Jahre zum Freundlichen.....

 

 

so ist es....



#8 Nichtraucher

Nichtraucher

    Mitglied

  • Member
  • 533 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Unna
  • Vorname:Willy

Geschrieben 12.04.2018 - 19:04

Unser Opel wird seinen Ölwechsel wahrscheinlich bei 5 oder 6000 Kilometern auf dem Zähler bekommen. Ist nun mal so wegen der Garantie.
Aus diesem Grund habe ich früher nie Neuwagen gekauft.

Willy

#9 Steira

Steira

    Mitglied

  • Member
  • 204 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:am Berg

Geschrieben 12.04.2018 - 19:35

wir wechseln bei den neuen autos so nach 2000km das erste mal das öl. dann einmal im jahr, sofern 10000km nicht erreicht werden. länger als 10000km bleibt kein öl im motor. getriebe und achsen alle 4 jahre oder 40000km. je nach einsatz auch öfter

ciao, b.

#10 wuestenfuchser

wuestenfuchser

    Mitglied

  • Member
  • 212 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wartenberg
  • Vorname:Kai-Uwe

Geschrieben 12.04.2018 - 19:59


ich habe seit 2015 einen neuen Grand Charokee Overland und bin in den 3 Jahren gerade mal 16.000 Kilometer gefahren.

Ist für einen Diesel jetzt nicht ideal und war nicht so wenig geplant... aber ist jetzt so ;)


Jetzt kam wieder die Erinnerung der Autohauses, dass die jährliche Inspektion ansteht. Will die aber natürlich nicht machen, wenn sie unnötig ist. Ich kenn das nur von meinen vorherigen Autos, dass da stand z.B. Ölwechwel alle 15.000 Kilomter oder max 2 Jahre etc.

 

Kann mir dazu jemand was sagen?

 

Bei derart extrem wenig Nutzung: Auto verkaufen und Taxi fahren. Ist vermutlich billiger. :-)


  • Det65, susiq und MonsieurCB gefällt das

#11 chillie

chillie

    Mitglied

  • Member
  • 83 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Süddeutschland
  • Vorname:Clemens

Geschrieben 12.04.2018 - 20:46

 

Bei derart extrem wenig Nutzung: Auto verkaufen und Taxi fahren. Ist vermutlich billiger. :-)

 

Das ist keine Antwort auf eine korrekt gestellte Frage und ich habe bis jetzt noch kein Jeep als Taxi gesehen!

 



#12 wuestenfuchser

wuestenfuchser

    Mitglied

  • Member
  • 212 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wartenberg
  • Vorname:Kai-Uwe

Geschrieben 12.04.2018 - 21:13

 

Das ist keine Antwort auf eine korrekt gestellte Frage und ich habe bis jetzt noch kein Jeep als Taxi gesehen!
 

 

Ich meine das aber durchaus ernst. Wer ein Auto kauft und nur reichlich 5000 km pro Jahr damit fährt sollte sich wirklich sehr ernsthaft überlegen, ob das irgend einen Sinn ergibt. Wenn man das auf 10 Jahre "abschreibt", sind das um die 8500 Euro pro Jahr, was einen das Auto kostet, also über 1,60 Euro pro km.

 

(Geschätzt 50000 Kaufpreis -> 5000 pro Jahr, dazu 2000 für Steuern und Versicherung, 1000 für Service u.ä. und 600 für Diesel).

 

Also dafür könnte man fürstlich Taxi fahren und hat kein Auto rumstehen und keine Arbeit/Ärger damit. Und wird noch chauffiert!

Der einzige Sinn könnte sein: der TO will unbedingt Jeep fahren.


  • MonsieurCB gefällt das

#13 wuestenfuchser

wuestenfuchser

    Mitglied

  • Member
  • 212 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wartenberg
  • Vorname:Kai-Uwe

Geschrieben 12.04.2018 - 21:59

PS: Der TO hat ja den Thread eröffnet, weil ihm die Inspektionskosten zu hoch sind. Aber die Gesamkosten sind ja noch viel höher, die sich auf viel zu wenige km verteilen! Wenn ihm das also zu teuer ist -> Auto abschaffen. Mit seinem Nutzungsprofil ist Taxi fahren billiger. Oder alternativ z.B. ein Car-Sharing-Angebot nutzen.


Dieser Beitrag wurde von wuestenfuchser bearbeitet: 12.04.2018 - 22:01

  • MonsieurCB gefällt das

#14 TheGrandJeep

TheGrandJeep

    Jeepjugend

  • Member
  • 587 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Vorname:Wiktor

Geschrieben 12.04.2018 - 22:14

Oder sich ein Leasing-Angebot einholen, bei den Kilometern....wird das sehr günstig.

#15 wuestenfuchser

wuestenfuchser

    Mitglied

  • Member
  • 212 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wartenberg
  • Vorname:Kai-Uwe

Geschrieben 12.04.2018 - 22:19

Oder sich ein Leasing-Angebot einholen, bei den Kilometern....wird das sehr günstig.

 

Das ändert aber nichts an der geringen Laufleistung und dem damit verbunden unsinnig oft notwendigen (und dadurch teuren) Service/Ölwechsel, was der Anlass für die Frage des TO war ...
 


  • MonsieurCB gefällt das

#16 MonsieurCB

MonsieurCB

    Mitglied

  • Member
  • 814 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:79346 Endingen am Kaiserstuhl
  • Vorname:Christian

Geschrieben 12.04.2018 - 22:37

@chillie: bitte etwas mehr Jepp-Humor & Relaxtheit tanken - thanx.

@michaelxxx: Dein Fahrprofil war anfangs echt nicht absehbar? Sorry - dann musst du trotzdem

in den sauren Apfel beißen. An deiner Stelle hätteich das Auto allerdings schon längst verkauft .....



#17 TheGrandJeep

TheGrandJeep

    Jeepjugend

  • Member
  • 587 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Vorname:Wiktor

Geschrieben 13.04.2018 - 05:43

 
Das ändert aber nichts an der geringen Laufleistung und dem damit verbunden unsinnig oft notwendigen (und dadurch teuren) Service/Ölwechsel, was der Anlass für die Frage des TO war ...
 


Ja, prinzipiell richtig.

#18 Gurti

Gurti

    Güllefahrer

  • Premium Member
  • 7.255 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:OS -Land
  • Vorname:Gerd

Geschrieben 13.04.2018 - 05:47

Gerade bei so wenig Kilometern ist der Ölwechsel nach einem Jahr dringend nötig. Das im Öl angereicherte Kondensat hat sonst zu viel Zeit seine korrosive Wirkung im Motor zu entfalten, selbst wenn die 5000 km in einer Fahrt anfallen würden und die Karre danach das ganze Jahr steht.

Bei einem Motor der praktisch rund um die Uhr läuft wie z.B. ein Taxi kann man die Ölwechselintervalle auf Kilometer bezogen ruhig ausdehnen - auch hier ist der Wechsel spätestens nach einem Jahr aber fällig.

 

Die 900 € für einen simplen Ölwechsel sind mir auch zu teuer. Das lasse ich die Vorbesitzer meiner Autos bezahlen ;)


  • Heisseluft und AlpenTim gefällt das

#19 Nichtraucher

Nichtraucher

    Mitglied

  • Member
  • 533 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Unna
  • Vorname:Willy

Geschrieben 13.04.2018 - 06:23

 

Ich meine das aber durchaus ernst. Wer ein Auto kauft und nur reichlich 5000 km pro Jahr damit fährt sollte sich wirklich sehr ernsthaft überlegen, ob das irgend einen Sinn ergibt. Wenn man das auf 10 Jahre "abschreibt", sind das um die 8500 Euro pro Jahr, was einen das Auto kostet, also über 1,60 Euro pro km.

 

(Geschätzt 50000 Kaufpreis -> 5000 pro Jahr, dazu 2000 für Steuern und Versicherung, 1000 für Service u.ä. und 600 für Diesel).

 

Also dafür könnte man fürstlich Taxi fahren und hat kein Auto rumstehen und keine Arbeit/Ärger damit. Und wird noch chauffiert!

Der einzige Sinn könnte sein: der TO will unbedingt Jeep fahren.

 

Ein eigenes Auto macht bei 5000km/Jahr ebenso viel Sinn wie ein 300PS Jeep anstelle eines Dacia Sandero für 7990€.

Fahren tun beide.

Was Ölwechselintervalle angeht, müssten alle unsere alten Fahrzeuge längst kaputt sein.

 

 

Willy



#20 michaelxxx

michaelxxx

    Newbie

  • Einsteiger
  • 6 Beiträge:

Geschrieben 13.04.2018 - 07:21

Hallo,

 

erst mal Danke für all Eure Kommentare.

 

 

Gerade bei so wenig Kilometern ist der Ölwechsel nach einem Jahr dringend nötig. Das im Öl angereicherte Kondensat hat sonst zu viel Zeit seine korrosive Wirkung im Motor zu entfalten, selbst wenn die 5000 km in einer Fahrt anfallen würden und die Karre danach das ganze Jahr steht.

Danke, das ist mal eine Aussage, die mir das Ganze plausibel macht.

 

 

An deiner Stelle hätteich das Auto allerdings schon längst verkauft .....

Ich wollte keine Diskussion aufmachen, ob es sinnvoll war, das Auto zu kaufen oder jetzt zu verkaufen. Das Auto ist gekauft, war ursprünglich für einen anderen Zweck gedacht, Umstände ändern sich. Und trotzdem benötigen wir aus verschiedenen Gründen ein eigenes Auto, auch wenn es jetzt nur 5000 Kilometer im Jahr sind. Ob es da jetzt noch ein Jeep sein MUSS kann man sicher diskutieren, werde ich aber jetzt nicht machen ;)

 

 

Das ist keine Antwort auf eine korrekt gestellte Frage und ich habe bis jetzt noch kein Jeep als Taxi gesehen!

Gute Antwort :)

 

Ich glaube mich zu erinnern, das die Werkstatt bei der 2 Jahres Inspektion gesagt hatte, eigentlich müsste auch Teil X (irgendeinen Pumpe oder so) ausgetauscht werden, aber das macht er jetzt nicht, weil noch nicht so viele Kilometer drauf sind.

 

Daher die Frage:

 

Gibt es denn einen Art "Garantie-Übersicht-Plan", was wann wie oft und in welchen Abständen als Inspektion gemacht werden muss?

 

VG

Michael


Dieser Beitrag wurde von michaelxxx bearbeitet: 13.04.2018 - 07:22


#21 Steira

Steira

    Mitglied

  • Member
  • 204 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:am Berg

Geschrieben 13.04.2018 - 07:25

ja, in der bedienungsanleitung ist auch ein wartungsplan.
  • GCSummitDulmania gefällt das

#22 GCSummitDulmania

GCSummitDulmania

    Mitglied

  • Member
  • 392 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Dülmen
  • Vorname:Frank

Geschrieben 13.04.2018 - 08:08

Der Service ist nun einmal durchzuführen.

Aber die Kosten von 900 Euronen für die "kleine" Inspektion ist schon eine Hausnummer.



#23 Guest_gerther_*

Guest_gerther_*
  • Guests

Geschrieben 13.04.2018 - 09:36

 

Bei derart extrem wenig Nutzung: Auto verkaufen und Taxi fahren. Ist vermutlich billiger. :-)

Macht aber nicht so viel Spass wie einen SRT zu bewegen, auch wenn die Zeit manchmal für ausgedehnte Reisen knapp ist.



#24 Guest_gerther_*

Guest_gerther_*
  • Guests

Geschrieben 13.04.2018 - 09:40

 

Ich meine das aber durchaus ernst. Wer ein Auto kauft und nur reichlich 5000 km pro Jahr damit fährt sollte sich wirklich sehr ernsthaft überlegen, ob das irgend einen Sinn ergibt. Wenn man das auf 10 Jahre "abschreibt", sind das um die 8500 Euro pro Jahr, was einen das Auto kostet, also über 1,60 Euro pro km.

 

(Geschätzt 50000 Kaufpreis -> 5000 pro Jahr, dazu 2000 für Steuern und Versicherung, 1000 für Service u.ä. und 600 für Diesel).

 

Also dafür könnte man fürstlich Taxi fahren und hat kein Auto rumstehen und keine Arbeit/Ärger damit. Und wird noch chauffiert!

Der einzige Sinn könnte sein: der TO will unbedingt Jeep fahren.

 

Ich fahre auch nur 5000 km p.a. mit meinem SRT und trotzdem würde ich es immer wieder machen, da dieses Auto mein einziges Hobby ist. Und Hobbys kosten nun mal Geld. Andere fahren Motorrad, teure Rennräder, kaufen edle Uhren usw usw. Im Alltag fahre ich einen Dienstwagen, der das alles finanziell ein wenig kompensiert. Und das Wichtigste ist, das letzte Hemd hat keine Taschen!


  • Gurti, Nichtraucher, Ticktacktom und 2 anderen gefällt das

Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#25 V8Streichler

V8Streichler

    Mitglied

  • Member
  • 149 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ahrweiler
  • Vorname:Florian

Geschrieben 13.04.2018 - 11:19

Steinigt mich jetzt nicht ...

gestern fuhr ich bei einem ATU vorbei. Mit großen Anzeigen wird dort Werbung gemacht mit "Schluss mit dem Garantiemärchen" ... (oder so ähnlich).

Was ich sagen will: angeblich (ich bin kein Rechtsanwalt!) kann die Garantie nicht verwehrt werden, weil man nicht beim Händler das Wartungsheft abstempeln ließ (und vieeeelll zu viel bezahlt hat). Wenn eine Fachwerkstatt sich an den vorgegebenen Wartungsplan halten kann, ist es egal, welche Farbe die Hose des Monteurs gehabt hat, der den Ölservice zurückgestellt hat.

Insofern: wenn die Garantie erhalten werden soll, aber die Kosten zu hoch sind (bei Jeep), ggf. über einen alternative Fachwerkstatt nachdenken, die niedrigere Preise aufruft und den qualifizierten Stempel setzen kann.

Wie gesagt: ohne Gewähr, nur so ne Idee.

Dieser Beitrag wurde von V8Streichler bearbeitet: 13.04.2018 - 11:20



0 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 0 | Anonyme Mitglieder: 0