Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    jeeperdd (48)

  • s Foto

    brandy2210 (52)

  • s Foto

    Nitro82 (36)

  • s Foto

    Soehnke (43)

  • s Foto

    derjeeperdd (48)


Foto

Cj-7 Rost am Body


  • Geschlossenes Thema Dieses Thema ist geschlossen
19 Antworten

#1 YJSchrauber

YJSchrauber

    Mitglied

  • Member
  • 336 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Switzerland

Geschrieben 15.05.2018 - 20:20

Hallo schon wieder

 

Mein CJ-7 1979 weist einen ausgezeichneten Unterbau/Rahmen auf. Der Body wurde jedoch nicht so gepflegt. Vor allem viel rost an den Falzen und Ecken sowie mittelmässige bis grosse Defekte an Seitenflächen. habe mal von den gröbsten Stellen Fotos gemacht. 

 

Bin mir nicht ganz sicher, ob nicht ev. ein neuer Body gescheiter wäre. Hat schon paar eingechweisste Bleche...Reparaturbleche und viele Falze neu machen ist sicher das Thema....   was meint ihr?

 

gruss felix

Angehängte Datei(en)


Dieser Beitrag wurde von YJSchrauber bearbeitet: 15.05.2018 - 20:22


Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).Dort wird jeder fündig!


#2 Kai23

Kai23

    Mitglied

  • Member
  • 273 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schmalegg, BW
  • Vorname:Kai

Geschrieben 15.05.2018 - 21:19

Für 3000 bekommst nen neuen Body.

Würdest du es selber machen, oder müsstest du die Stunden bezahlen?


#3 cougar63

cougar63

    Mitglied

  • Member
  • 136 Beiträge:

Geschrieben 15.05.2018 - 21:23

Das sieht teilw. übel aus, hast du schon mal in die Holhräume geschaut? Wenn
da oberflächlich schon einiges weggerostet ist ahne ich in Hohlräumen übles...
Wenn es für 3.000,- einen neuen Body gibt würde ich den nehmen. Wenn man auf
den Gammel bei deinem mal einen Sandstrahler hält hast du einen Schweizer Käse ;-)


  • AlpenTim gefällt das

#4 Kai23

Kai23

    Mitglied

  • Member
  • 273 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schmalegg, BW
  • Vorname:Kai

Geschrieben 16.05.2018 - 04:49

http://www.jeepspare..._in_a_box!.html

Hatte da mal vor nem Jahr angefragt, waren damals 3000 Euro.

#5 YJSchrauber

YJSchrauber

    Mitglied

  • Member
  • 336 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Switzerland

Geschrieben 16.05.2018 - 09:42

vuelen dank für die antworten. Kann einiges selber vorbereiten. Schweissen lasse ich besser durch den erfahrenen Fachmann. Kosten Reparatur inkl. Reparaturbleche ca. 2300 Euro.
Neue Wanne inkl. Lieferung und sonstiges ca. 3200 Euro....
schwierige Entscheidung....

#6 Buster3

Buster3

    in memory of you

  • Advanced Member
  • 1.551 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:46325 Borken
  • Vorname:Jens

Geschrieben 16.05.2018 - 12:52

Das sieht teilw. übel aus, hast du schon mal in die Holhräume geschaut? Wenn
da oberflächlich schon einiges weggerostet ist ahne ich in Hohlräumen übles...
Wenn es für 3.000,- einen neuen Body gibt würde ich den nehmen. Wenn man auf
den Gammel bei deinem mal einen Sandstrahler hält hast du einen Schweizer Käse ;-)

 

Weche Holräume?...hat en CJ7 body nicht!



#7 Buster3

Buster3

    in memory of you

  • Advanced Member
  • 1.551 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:46325 Borken
  • Vorname:Jens

Geschrieben 16.05.2018 - 13:00

Das du nicht schweissen kannst ist natürlich blöd, der body müsste erst mal gestrahlt werden damit man genau sehen kann was

gemacht werden muss. Wenn der Boden gut ist, lohnt sich das aufbauen in jedem fall, da die restlichen bleche alle fast gar nichts kosten.

 

Der nachbau Body würde dir auch einiges an arbeit abverlangen, da er nicht wirklich passgenau ist und meist komplett angepasst werden

muss.  Ich würde den body erst mal strahlen und dann entscheiden, für mich sieht er gut machbar aus, was ich so auf den bildern erkennen

kann. Sicher ist es arbeit, aber ein neuer Body mach auch ne mänge arbeit und kostet ne ecke mehr. die komplette seitenwand z.B. gibt

es für 250 euro, alle anderen bleche sind genau so günstig.

 

grüsse jens


Dieser Beitrag wurde von Buster3 bearbeitet: 16.05.2018 - 13:01

  • AlpenTim gefällt das

#8 YJSchrauber

YJSchrauber

    Mitglied

  • Member
  • 336 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Switzerland

Geschrieben 16.05.2018 - 18:45

danke für die antworten.

habe den boden unten durch mal abgestochert...sieht gut aus. keine durchrostung oder knusperstellen gefunden.  Ecken für hinten hätte ich noch,  Seitenwände hat ein Bekannter von mir noch 2 rumliegen...glaube. Jeep-logos zum Einchweissen in den Seitenwänden hätte ich auch noch.

 

Geschweisst habe ich auch schon aber dachte ich lasse dies in diesem Fall besser jemand Erfahrenes machen...nicht dass es nachher noch leicht schief ist ;).

 

Strahlen haben wir diskutiert, 1-2 Stimmen haben gemeint es könnte dabei Verziehungen geben aber ich glaube das wäre nur bei groben Vorgehen....weiss nicht. Problem beim Strahlen ist, dass es ziemlich teuer ist bei uns in der schweiz. Muss mal Offerten einholen.....nicht dass die Reparatur noch teurer wird als eine neue Wanne ;) ;).



#9 Buster3

Buster3

    in memory of you

  • Advanced Member
  • 1.551 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:46325 Borken
  • Vorname:Jens

Geschrieben 16.05.2018 - 20:12

danke für die antworten.

habe den boden unten durch mal abgestochert...sieht gut aus. keine durchrostung oder knusperstellen gefunden.  Ecken für hinten hätte ich noch,  Seitenwände hat ein Bekannter von mir noch 2 rumliegen...glaube. Jeep-logos zum Einchweissen in den Seitenwänden hätte ich auch noch.

 

Geschweisst habe ich auch schon aber dachte ich lasse dies in diesem Fall besser jemand Erfahrenes machen...nicht dass es nachher noch leicht schief ist ;).

 

Strahlen haben wir diskutiert, 1-2 Stimmen haben gemeint es könnte dabei Verziehungen geben aber ich glaube das wäre nur bei groben Vorgehen....weiss nicht. Problem beim Strahlen ist, dass es ziemlich teuer ist bei uns in der schweiz. Muss mal Offerten einholen.....nicht dass die Reparatur noch teurer wird als eine neue Wanne ;) ;).

 

schweiss vorher ein paar versteifungen aus vierkantrohr ein, bevor du irgentwas rausschneidest, oder rumstrahlst

damit sich der body eben nicht verzeiht.

 

Meine erfahrung, ganz eherlich, wenn du nich jemanden hast dem du 100% vertrauen kannst und wo du weisst

das er nicht einfach nur schnell kohle machen will, dann mach es besser selber, die welt ist leider voller abzocker

die dir scheisse als gold verkaufen wollen. Am ende ärgert man sich immer und fragt sich warum man es nicht

selber gemacht hat. Denn nemand wird es mit der sorgfallt machen, mit der man es selber tut.

 

Und am ende brauchst du auch nicht sagen, das hat der gemacht und das hat der gemacht, nee habe ich alles selber

gemacht und darum ist es auch so gut geworden. Ich persönlich würde alles selber machen, schweissen gelernt und seit

20 jahren als lackierer am arbeiten, da könnte es mir eh keiner recht machen der es nur macht um kohle zu bekommen.

 

grüsse jens


  • AlpenTim gefällt das

#10 Buster3

Buster3

    in memory of you

  • Advanced Member
  • 1.551 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:46325 Borken
  • Vorname:Jens

Geschrieben 17.05.2018 - 13:35

btw, besorg dir selber eine Pistole die kostet 12 euro und hol dir ein paar säcke feinen strahlsand, dann machst du das selber, kannst es draussen

auf einer grossen plastikplane machen, dann kannst du den meisten sand wiederverwerten.

 

kostet dich ca. 100 euro für alles, ist also überschaubar, musst ja auch nicht alles strahlen, nur dort wo es nach gammel aussieht

 

Unterbodenschutzpistole kann man auch umbauen, einfach einen schlauch dran der in den eimer mit sand kommt, klappt super!

 


Dieser Beitrag wurde von Buster3 bearbeitet: 17.05.2018 - 13:40


#11 Kai23

Kai23

    Mitglied

  • Member
  • 273 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schmalegg, BW
  • Vorname:Kai

Geschrieben 17.05.2018 - 16:02

Nur keinen Quarzsand nehmen!
Ist schlecht für die Lunge.

Kannst dich auch beim Korrosionsschutz Depot beraten lassen zwecks Strahlmittel und Pistole.

#12 Buster3

Buster3

    in memory of you

  • Advanced Member
  • 1.551 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:46325 Borken
  • Vorname:Jens

Geschrieben 17.05.2018 - 16:24

Nur keinen Quarzsand nehmen!
Ist schlecht für die Lunge.

Kannst dich auch beim Korrosionsschutz Depot beraten lassen zwecks Strahlmittel und Pistole.

 

Ein staubschutzmaske sollte schon mindestens sein, aber grade wenn man nur stellenweise arbeitet, geht das alles

wirklich noch. Man sollte auf jeden fall gute handschuhe und was langes dickes tragen, ne chlorbrille kann auch nicht schaden *lol*



#13 YJSchrauber

YJSchrauber

    Mitglied

  • Member
  • 336 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Switzerland

Geschrieben 17.05.2018 - 18:42

also eine strahlpistole für kinder ab 7 jahren habe ich noch rumliegen.....kanns ja mal an einem eck kurz probieren. habe auch schon mit der pistole gearbeitet. könnte zu schwach sein. werde mich nun entscheiden ob ich den body mach oder nicht. nebst den seitenwänden und ecken hinten muss man auch ev. fussraumbleche eimschweissen und im radkasten das querblech auch neu einschweissen sowie 2-3 stellen im unterboden und ein teil der decke eines radkastens. weiter anschläge am fahrzeug für die heckklappe. weiter alle falze bei den seitenwänden und ecken. hohlräume sind fest aber haben lang liegengebliebener oberflächenrost.

Ich mache mit Freude an diesem Jeep jetzt alles selber, ausser da wos halt spezielle maschinen oder erfahrung braucht, dass es gut kommt.

Ich schau mir am wochenende Seitenwände an und vergleiche die wandstärke usw. Dann Entscheiden ob ich die karrosserie auch noch auf mich nehme oder sage komm kauf dir eine neue. Habe ein Angebot einer hochwertigen Wanne....würde bedeuten 800 Euro mehr aber dafür keinen Rest-Rost mehr in den Blech-Überlappungen....diese versteckten Roststellen können fies werden...

#14 YJSchrauber

YJSchrauber

    Mitglied

  • Member
  • 336 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Switzerland

Geschrieben 17.05.2018 - 18:44

...am besten als Froschmann inklusive Flossen strahlen...Passanten und Spaziergänger hätten ihre Freude daran

#15 YJSchrauber

YJSchrauber

    Mitglied

  • Member
  • 336 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Switzerland

Geschrieben 17.05.2018 - 19:06

probiere es am samstag mal kurz mit der strahlpistole aus was geht....

#16 JBGoode

JBGoode

    Mitglied

  • Member
  • 102 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München
  • Vorname:Bernd

Geschrieben 17.05.2018 - 23:16

Erfahrungsgemäß sind diese Pistolen nur eine Hilfe, wenns um kleine Teile geht, oder vielleicht mal irgendwo ein Eck, wo man mit der Flex nicht hinkommt. Wenn man sich größere Flächen vornimmt, wirds zur Frustration und man gibt zähneknirschend auf.

Ansonsten würde ich eigentlich sowieso anders vorgehen: Gammel großflächig rausschneiden (oder besser: Schweißpunkte aufbohren) und mit neuem Blech verschweißen. Boden vorne gleich komplett neu machen, das ist kein großer Aufwand (wenn die "aufwölbung" über der Kupplungsglocke stehenbleiben kann hat mans hier fast nur mit planen Blechen zu tun) und das Ganze hält dann wieder mit anständigen Blechen ein halbes Leben.

Vielleicht bilde ich mir das ein, aber ich hatte das Gefühl (hab aber nur Kotflügel gekauft) daß diese Einschweißbleche oft von "minderer Qualität" (billiges, dünnes Chinablech?) sind und nicht unbedingt immer passen. Hab dann eigentlich alles aus planen Blechtafeln hinbekommen... ok. ich gebe zu, mir hat das Spaß gemacht das Zeug passend in Form zu bekommen. Andere Töpfern oder machen Ikebana.

Erst wenn alles fertig ist zum Sandstrahlen und am besten auch gleich danach komplett grundieren.

Wenn man zuerst Sandstrahlt und dann ein paar Wochen dran rumbastelt hat man den Rost an den gestrahlten Flächen sonst ja wieder drin... sandgestrahltes Blech ist heikel und jeder Fingerabdruck wird zum Rostfleck.

 

Mit Lust und Passion kriegt man das locker hin. Und danach kann man jedenfalls schweißen.



#17 raik

raik

    Rostphobiker

  • Advanced Member
  • 1.648 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bad Tölz
  • Vorname:Raik

Geschrieben 18.05.2018 - 17:56

Was das Sandstrahlen angeht, habe ich auch so meine Zweifel. Gerade günstige Pistolen verbrauchen Unmengen an Luft. Deshalb sind sie auch so billig. Aber auch eine gute Sandstrahlpistole verbraucht ordentlich Luft. Das liegt hier in der Natur der Sache. Dafür brauchts dann wieder einen sehr guten Kompressor, mit hohem Kesselvolumen.

 

Ich habe schon einen guten Mittelklasse-Kompressor zu Hause und hab das mit Schneider-Pistolen gemacht. Der Abtrag war absolut enttäuschend, erst recht, wenn man mal in einer professionellen Strahlbox gearbeitet hat und sieht, was das in Sekunden runterfetzt. Hinzu kam, dass ich nach ein paar Minuten strahlen wieder warten musste, bis der Kessel wieder vollen Druck hatte, weil der Kompressor nicht mehr hinterher kam. Und ich habe damit wirklich nur Kleinteile bearbeitet. Den Plan, so vier, geschweige denn auch nur eine Stahlfelge wieder herzurichten, habe ich danach direkt beerdigt, meine selbstgebaute Sandstrahlkabine entsorgt. Hat man nur einem Baumarktkompressor wird das nahezu unmöglich. Bei deinen Flächen wäre das eine echte Sisyphusarbeit.


  • AlpenTim gefällt das

#18 YJSchrauber

YJSchrauber

    Mitglied

  • Member
  • 336 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Switzerland

Geschrieben 20.05.2018 - 09:49

danke für die antworten.

 

Kompressor ist kein problem, ist gross genug. habe seit einer weile eine gut ausgestattete werkstatt zu verfügung. 

Beim Strahlversuch ging der lack ab, der Rest nicht wirklich ;). Wie ich mir gedacht habe. Habe die Wanne noch mit einem Restaurator angeschaut.

 

Der Aufwand ist halt schon ziemlich gigantisch, auch müsste ich eigentlich noch für einen Radkasten ebenfalls ein Blech verwenden für einen Teil der Oberseite. Hat sonst noch 2-3 Stellen zu  Bleche einschweissen am Untergrund. Komplett Strahlen unten durch müsste man sowieso sonst hat man alten Schmoder weiterhin. Der "Rest-Rost" in den Falzen drin bringt man nicht weg. Fussraum-Bodenblech ist auch nicht mehr so dick wie auch schon..:) also müsste auch neu. Glaube macht mehr Sinn eine neue Wanne zu nehmen....mach jetzt mal Preisverhandlung ;)



#19 Bolero67

Bolero67

    Mitglied

  • Member
  • 10 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:83236 Übersee am Chiemsee
  • Vorname:Andreas

Geschrieben 20.05.2018 - 16:33

Hi, habe das ganze Spiel mit Sandstrahlen uns Schweißen ebenfalls durch und selber gemacht - genau wegen der Gründlichkeit. Mit einem alten Feuerwehr-Diesel-Kompressor wurde gestrahlt. Kann nur bestätigen, was die Jungs oben übers Sandstrahlen uns Schweißen schreiben.

Meine Frame-Off Restauration ist nun über 15 Jahre her. Hatte damals auch den Rahmen gestrahlt und tauchverzinkt. Bisher kam dank guter Hohlraumversiegelung (Quer- und Längsträgern wo die Halteschrauben des Body befestigt werden) kein Rost mehr, bis auf eine Stelle unter dem Tankstutzen. Dort hatte es seinerzeit von außen nichts erkennbares gegeben. Genau darin liegt das Problem sicher auch bei Dir. Mein Body war damals in einem noch wesentlich besseren Zustand als Deine Bilder von Deinem zeigen.

Ich nehme mal an, dass Du baldmöglichst wieder auf die Strasse willst. Genau deshalb rate ich Dir zu einem neuen Body. Was Du da an Zeit reinsteckst, Staub dabei schluckst und abends kaputt vom Werkeln bist, haben wir - glaube ich - alle schon wieder verdrängt. 

Kabelbaum einziehen und den neu lackierten Body komplettieren macht hingegen richtig Spaß und ist in absehbarer Zeit erledigt. Von verzogenen Bodys, die erst mal angepasst werden müssen ist mir zumindest nichts bekannt.

schöne Grüße and ride on . . . 


  • AlpenTim gefällt das

Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#20 nesttom

nesttom

    Mitglied

  • Member
  • 424 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Baden
  • Vorname:Thomas

Geschrieben 27.05.2018 - 18:21

Ich hatte auch mal so `nen neuen Body, angeblich aus Amerika.

Da hat nix gepasst, Löcher und Durchbrüche (zB für Heizung) gefehlt, kein Tankausschnitt, keine Fläche gerade und die Rundungen hinten oben sahen aus, als hätte sie ein kleiner Taiwanese mit `nem Stück Holz und `nem Hammer.........

 

Dann lieber schweißen

 

Gruß

Tom




0 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 0 | Anonyme Mitglieder: 0