Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    cowboy82 (36)

  • s Foto

    HenryKJ (56)

  • s Foto

    sattelcaddy (46)

  • s Foto

    rexundi (55)

  • s Foto

    combollo (59)


Foto

Dachzelt und Markise geht das überhaupt beim WH?


  • Please log in to reply
29 Antworten

#1 Klausmeister

Klausmeister

    Mitglied

  • Premium Member
  • 736 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Raum Ingolstadt
  • Vorname:Klaus

Geschrieben 13.06.2018 - 11:25

Servus,
wollte mir gerade eine Markise zu meinem WH bestellen, da kommen mir Zweifel auf, ob das überhaupt geht.
Das Dachzelt ist von Horntools und hat einen an drei Seiten verlaufenden Reißverschluss für die Schutzplane.
Baue ich nun die Markise dran, so dürfte der Reißverschluss an einer Seiten nicht mehr erreichbar sein, weil durch die Markise verdeckt.

Sehe ich das richtig oder ist ausreichen Platz, um noch gut an den Reißverschluss zu kommen? Was ist zu beachten?

Grüße
Klaus

Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).Dort wird jeder fündig!


#2 JJL

JJL

    Mitglied

  • Member
  • 612 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Butzbach

Geschrieben 13.06.2018 - 11:38

Welchen Dachträger/Korb hast du ? Oder soll das Zelt auf die originale Reling gesetzt werden ?

 

Wenn du einen Dachträger benutzt ist eigentlich kein Problem. Kannst die Markise ja etwas tiefer als das zelt montieren (   ab 2,30min)

 

Wenn du das Zelt auf die Reling setzen möchtest musst du dir sicherlich Träger für die Markise selbst basteln



#3 Klausmeister

Klausmeister

    Mitglied

  • Premium Member
  • 736 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Raum Ingolstadt
  • Vorname:Klaus

Geschrieben 13.06.2018 - 12:03

Ich habe das Zelt auf Zoelzerholmen mit Thulefüßen.

 

Angehängte Datei  20180613_125432.jpg   88,61K   8 Anzahl der Downloads

Ein niedrig hängen der Markise fällt wegen fehlender Höhe wohl aus.
Neue Holme, müssen wie zu sehen, wegen wegen nicht ausreichender Länge der aktuellen noch angeschafft werden.


Dieser Beitrag wurde von Mik bearbeitet: 13.06.2018 - 12:10
Bild mal gedreht ;-)


#4 Mik

Mik

    Master of Desaster

  • Moderatoren
  • 1.994 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bad Vilbel
  • Vorname:Mirko

Geschrieben 13.06.2018 - 12:08

Kommt zu unserem Treffen zusammen mit dem Dachzelt-Festival, dort werden solche Fragen praxisnah beantwortet... :wave:


  • Det65 gefällt das

#5 Christianwh

Christianwh

    Mitglied

  • Member
  • 60 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ratzeburg
  • Vorname:Christian

Geschrieben 14.06.2018 - 18:13

Denk mal über ein sonnensegel mit kederschiene nach.
Gruß Christian

#6 Klausmeister

Klausmeister

    Mitglied

  • Premium Member
  • 736 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Raum Ingolstadt
  • Vorname:Klaus

Geschrieben 15.06.2018 - 05:28

Denk mal über ein sonnensegel mit kederschiene nach.
Gruß Christian


Das wäre Plan B.
Ich möchte aber eine 270° Abdeckung.

#7 JJL

JJL

    Mitglied

  • Member
  • 612 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Butzbach

Geschrieben 15.06.2018 - 07:37

Das wäre Plan B.
Ich möchte aber eine 270° Abdeckung.

 

Schau dir mal Bilder von 270° bzw generell von Markisen an ...... sogar auf den Verkaufsbildern ist der Schattenwurf entweder da wo du ihn nicht brauchst, sehr sehr klein oder gar nicht vorhanden wenn die Sonne etwas schräg steht. Preis/Leistung und Gewicht stimmen  da für mich nicht.

Du merkst...bin kein Fan von  xD

 

hier ein Beispiel ...siehst du diese riesige schattige Fläche ?  :jester:  https://static1.squa...ow Awn 1014.JPG

Wir haben uns Tarp clips an die Reling vom Dachträger montiert und können so flexibel rund herum unser viel grösseres Sonnensegel sehr schnell aufhängen. Damit gehts in 4 Wochen wieder nach Albanien  :inlove:  für uns eine perfekte Lösung. 

Kostet inklusive Sonnensegel um die 50€, wiegt nix und der Schwerpunkt beim Fahren wird auch nicht noch weiter nach oben verlagert....und der (große) Schatten ist da wo du ihn brauchst.



#8 Klausmeister

Klausmeister

    Mitglied

  • Premium Member
  • 736 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Raum Ingolstadt
  • Vorname:Klaus

Geschrieben 15.06.2018 - 10:00

 
Schau dir mal Bilder von 270° bzw generell von Markisen an ...... sogar auf den Verkaufsbildern ist der Schattenwurf entweder da wo du ihn nicht brauchst, sehr sehr klein oder gar nicht vorhanden wenn die Sonne etwas schräg steht. Preis/Leistung und Gewicht stimmen  da für mich nicht.
Du merkst...bin kein Fan von  xD
 
hier ein Beispiel ...siehst du diese riesige schattige Fläche ?  :jester:  https://static1.squa...ow Awn 1014.JPG
Wir haben uns Tarp clips an die Reling vom Dachträger montiert und können so flexibel rund herum unser viel grösseres Sonnensegel sehr schnell aufhängen. Damit gehts in 4 Wochen wieder nach Albanien  :inlove:  für uns eine perfekte Lösung. 
Kostet inklusive Sonnensegel um die 50, wiegt nix und der Schwerpunkt beim Fahren wird auch nicht noch weiter nach oben verlagert....und der (große) Schatten ist da wo du ihn brauchst.

So wie auf dem Bild die Sonne steht, gehört der Defender da nicht umgedreht?

Was sind denn Tarpclipse?
Ein 3x3 Sonnensegel habe ich noch. Bei Sonne hat das auch gewirkt aber ich wollte eben auch etwas was bei Regen nicht gleich durchhängt.

#9 JJL

JJL

    Mitglied

  • Member
  • 612 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Butzbach

Geschrieben 15.06.2018 - 10:12

Google mal nach Tarp Clips oder schau auf ebay. Das sind die Dinger hier : https://www.aliexpre...2813215504.html

 

Die befestige ich vor dem Urlaub mit Kabelbinder an der Reling und kann dann das Sonnensegel einfach und schnell festklemmen. Wir haben ein größeres Sonnensegel (4x5m oder so ?). Ist sogar wasserdicht, hat 2 Stangen und gabs mal für wenig Geld im Aldi. Eine Seite wird ans Auto geklemmt, mittig die 2 Stangen und das Ende wird abgespannt. Klappt gut.

 

Aber im albanischen Hochsommer  regnet es auch eher selten :-P



#10 Klausmeister

Klausmeister

    Mitglied

  • Premium Member
  • 736 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Raum Ingolstadt
  • Vorname:Klaus

Geschrieben 15.06.2018 - 10:40

Das wäre mein Plan B.
https://www.reimo.co...itius_m_4_6x3m/

Das WH Dach ist ein Stück kürzer als das JKU.

#11 AlpenTim

AlpenTim

    Voralpen Yeti

  • S-Moderatoren
  • 4.672 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Innerschwiiz, uf em Bärg
  • Vorname:Tim

Geschrieben 15.06.2018 - 21:08

Also offen gestanden verwende ich für sowas ne ganz normale Blache, ich glaube 4x5m oder so. Vielleicht auch nen Ticken grösser.

Die wird dann mit ganz ordinären Gummispannriemen über's Dach auf der anderen Seite festgemacht und aussen mit Zeltstangen gestützt und runtergespannt mit ner Schnur.

Oder zwischen zwei Autos gespannt.

Alternativ an nem Baum befestigt.

Oder an was weiss ich...
 
Simpel, günstig und schnell auf- und abgebaut. Und absolut flexibel in der Montage...

Sonnenschutz, Wasserschutz, alles inklusive.

1379872600__img_5474_-_kopie.jpg

1379872693__img_3456_-_kopie.jpg

 

:wave:


  • Hamilkar, monk und JJL gefällt das

#12 Christianwh

Christianwh

    Mitglied

  • Member
  • 60 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ratzeburg
  • Vorname:Christian

Geschrieben 16.06.2018 - 20:01

Die sonnensegel namenhafte Hersteller sind wasserdicht und von der Montage flexibel. Bei meinem ist zusätzlich zum keder noch eine querrstange bei damit es an einer reling befestigt werden kann.
Schau mal beim großen o oder berger.

#13 Christianwh

Christianwh

    Mitglied

  • Member
  • 60 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ratzeburg
  • Vorname:Christian

Geschrieben 16.06.2018 - 20:04

Bei der markiese musst Du auch noch auf die Höhe der Füße achten.

#14 Klausmeister

Klausmeister

    Mitglied

  • Premium Member
  • 736 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Raum Ingolstadt
  • Vorname:Klaus

Geschrieben 17.06.2018 - 07:11

Querstange? Interessant.
Berger ist klar aber großes Okenn ich nicht, außer den in NL?!

#15 Christianwh

Christianwh

    Mitglied

  • Member
  • 60 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ratzeburg
  • Vorname:Christian

Geschrieben 17.06.2018 - 10:43

Genau den.
Suche mal nach sonnensegel die auch für reling Montage geeignet sind.

#16 Klausmeister

Klausmeister

    Mitglied

  • Premium Member
  • 736 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Raum Ingolstadt
  • Vorname:Klaus

Geschrieben 17.06.2018 - 11:11

Eure Tipps haben mir einengen Kreativschub verpasst und ich habe mal auf dem Dachboden gestöbert.
Gefunden habe ich ein Tarp 3x3 mit zwei Stangen zum abstützen und Schnur.
Dann noch von einem Zelt zwei Stangen aus denen ich eine machen kann für die Rehling.
Gegen das Durchhängen bei Regen habe ich noch zwei Fieberglasstäbe bestellt, die ichiagonal über Kreuz verbaue mit leichter Wölbung nach oben, damit der Regen abfließt und sich kein Sack bildet.

#17 Christianwh

Christianwh

    Mitglied

  • Member
  • 60 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ratzeburg
  • Vorname:Christian

Geschrieben 17.06.2018 - 11:33

Super. Camping hat immer was mit Improvisation zu tun.
Freu mich das ein paar gedankenanstösse dabei waren.
Gruß Christian

#18 Mik

Mik

    Master of Desaster

  • Moderatoren
  • 1.994 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bad Vilbel
  • Vorname:Mirko

Geschrieben 17.06.2018 - 11:40

...
Gegen das Durchhängen bei Regen habe ich noch zwei Fieberglasstäbe bestellt, die ich diagonal über Kreuz verbaue mit leichter Wölbung nach oben, damit der Regen abfließt und sich kein Sack bildet.


Regen ist dabei glaube das kleinere Problem, ich würde mir eher über das Thema Wind Gedanken machen.
Auch bei schönem Wetter kann es Böen durch thermische Ablösungen geben und so ein Tarp bietet ziemlich viel Angriffsfläche...

Mik

#19 GrannyCRD

GrannyCRD

    Newbie

  • Einsteiger
  • 1 Beiträge:

Geschrieben 17.06.2018 - 12:20

Hallo,
wir sind auch mit einem Tarp in Norwegen unterwegs gewesen. Gedacht war es, bei Regen ein trocknes Plätzchen zu haben und bei Sonne Schatten, da sich auf unserer Tour fast alles draußen abgespielt hat ( essen, kochen, waschen etc.). Glücklicherweise hatten wir nur 2 Tage Regen.
Das Problem ist der Wind gewesen. Der kam gefühlt bei jeder Böe von einer anderen Seite, was das Tarp zu einer sehr wackligen Konstruktion werden ließ. Abspannen bei steinigen Boden machte es nicht leichter, da wenn man Steine benötigt, meistens keine da sind.
Wir haben uns daher für eine Markise entschieden. Diese besitzt auf allen vier Seiten eine Stange, was sie nicht ganz so anfällig gegen Böen macht. Für Regen haben wir noch Seitenwände dazu bestellt. Regen kommt selten nur von oben und die Unterstellfläche wird ganz schnell halbiert.
Das ist nur unsere persönliche Erfahrung und kann bei anderen Urlaubszielen sicherlich ganz anders sein.

Gruß Rudi

#20 Klausmeister

Klausmeister

    Mitglied

  • Premium Member
  • 736 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Raum Ingolstadt
  • Vorname:Klaus

Geschrieben 17.06.2018 - 13:49

Ach, Wind und Böen auch noch...
Bei steinigem Boden geht aber auch die Markise hoch, wenn der Wind es will.

#21 GrannyCRD

GrannyCRD

    Newbie

  • Einsteiger
  • 1 Beiträge:

Geschrieben 17.06.2018 - 14:18

Wenn der Wind es will, gehen ganze Häuser hoch...
Durch das umlaufende Gestänge ist mehr Stabilität vorhanden.
Gegen steigen und mangelnde große Steine, werden größere Säcke mit Schlaufe aus stabilen Stoff mitgenommen.
Bei Regen kann man die Stangen kürzer einstellen, dann läuft auch das Wasser ab...

Dieser Beitrag wurde von GrannyCRD bearbeitet: 17.06.2018 - 14:19


#22 Klausmeister

Klausmeister

    Mitglied

  • Premium Member
  • 736 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Raum Ingolstadt
  • Vorname:Klaus

Geschrieben 20.06.2018 - 09:59

Habe heute morgen mal was gebastelt.
Zufrieden bin ich nicht.
Zumal ich die Fieberglasstäbe nicht so hinbekommen habe, das sie das Tarp in der Mitte hochdrücken.

Angehängte Datei(en)



#23 Mik

Mik

    Master of Desaster

  • Moderatoren
  • 1.994 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bad Vilbel
  • Vorname:Mirko

Geschrieben 20.06.2018 - 10:47

Moin Klaus,

die Konstruktion sieht in der Tat nicht besonders strapazierfähig aus.
Bei Regen bekommst ein schönes Wassersammelbecken und bei Wind wirds ordentlich flattern (oder du rennst dem Zeugs hinterher ;-)

Ich habe mir vor Jahren mal dieses Sonnensegel vom ADAC besorgt:

Angehängte Datei  ADAC Sonnensegel.jpg   24,5K   5 Anzahl der Downloads

Da ich es noch nie verwendet habe kann ich allerdings nicht viel zur Praxistauglichkeit sagen...

Mik



#24 AlpenTim

AlpenTim

    Voralpen Yeti

  • S-Moderatoren
  • 4.672 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Innerschwiiz, uf em Bärg
  • Vorname:Tim

Geschrieben 20.06.2018 - 20:41

Ich habe mir vor Jahren mal dieses Sonnensegel vom ADAC besorgt:

attachicon.gifADAC Sonnensegel.jpg

Da ich es noch nie verwendet habe kann ich allerdings nicht viel zur Praxistauglichkeit sagen...

Mik

 

Einfach mitbringen ans Treffen, dann wird die Praxistauglichkeit getestet... :rofl:



Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#25 Klausmeister

Klausmeister

    Mitglied

  • Premium Member
  • 736 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Raum Ingolstadt
  • Vorname:Klaus

Geschrieben 04.07.2018 - 05:58

Von Horntools habe ich Unterstützung bekommen.
Die meinten, es sei auf jeden Fall eine Frikelei.
Nun hat sich noch meine bessere Hälfte eingeschaltet und darauf verwiesen, dass im November unser Pössl Limited geliefert wird und daher Investitionen in den Jeep unnötig sind....
Dabei haben wir nie darüber gesprochen, dass der Jeep verkauft wird. Die Entscheidung ist noch offen.
Jetzt am We wären wir am Isarhorn und sind mit dem Sonnensegel hingekommen.


0 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 0 | Anonyme Mitglieder: 0