Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    jeeperdd (48)

  • s Foto

    brandy2210 (52)

  • s Foto

    Nitro82 (36)

  • s Foto

    Soehnke (43)

  • s Foto

    derjeeperdd (48)


Foto

Bilstein oder Koni für Eibach 35mm


  • Please log in to reply
39 Antworten

#26 Makedon

Makedon

    Mitglied

  • Member
  • 63 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich
  • Vorname:Oli

Geschrieben 21.07.2018 - 14:28

Stimmt alles überein, die Nummern auf den Federn und die im Gutachten. Hab die Federn direkt vom schweizer Importeur für Eibach geholt.
HAN770VA
HAN775HA

Sehe es dann am Montag beim Einbau, ob alles passt.

Musstest du etwas an den Bremsleitungen machen oder wird das schon passen?

Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).Dort wird jeder fündig!


#27 US911

US911

    Mitglied

  • Member
  • 429 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:ODW

Geschrieben 21.07.2018 - 18:01

Oh!!! Genau die Kennung hab ich auch 😵

Und genau da liegt die Krux, denn offensichtlich werden Federn mit versch. Höhe unter gleicher Kennummer und ggf. gleichem Gutachten vertrieben und das ist unzulässig.
Steht im Teilegutachten wirklich die Höherlegung von 40mm ? Könntest du mir die Nummer des TGA bzw. ggf. das TGA per Email zukommen lassen ?


#28 Makedon

Makedon

    Mitglied

  • Member
  • 63 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich
  • Vorname:Oli

Geschrieben 21.07.2018 - 19:16

Ganz oben am Rand vom Gutachten steht die
Nr. E30-28-012-01-22

Dann die beiden bereits genannten Nr.
HAN770VA
HAN775HA

Höherlegung gemäss Hersteller: 40mm

#29 topu

topu

    Mitglied

  • Member
  • 219 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Dedensen
  • Vorname:Torsten

Geschrieben 22.07.2018 - 21:10

Die Nummern hatte ich auch auf meinen Federn. Im Gutachten stand eine Höherlegung von 40 mm, tatsächlich sind es aber um die 50 mm.



#30 US911

US911

    Mitglied

  • Member
  • 429 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:ODW

Geschrieben 23.07.2018 - 08:16

Das Gutachten von Makedon ist offensichtlich für den Schweizer Markt bestimmt und hat erstmal wenig Relevanz...

Problematisch ist allerdings, daß von Eibach Federn mit versch. Höherlegungen vertrieben werden, die jedoch die gleichen Kennzahlen besitzen. Somit ist nicht mehr nachvollziehbar, um welche Höherlegung es sich handelt, bzw. welches Gutachten greift...

Oh jeh, oh jeh...wenn das KBA davon Wind bekommt, werden wohl reihenweise Austragungen die Folge sein, da die Federn nicht ausreichend und unterscheidbar gekennzeichnet sind.

#31 pixelbrain

pixelbrain

    Mitglied

  • Moderatoren
  • 1.576 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Brandenburg an der Havel, DE & West Sacramento, CA, US
  • Vorname:Dirk

Geschrieben 23.07.2018 - 08:53

und du meldest das jetzt gleich? man kann den Teufel aber auch an die Wand malen ...


  • monk gefällt das

#32 monk

monk

    Mitglied

  • Member
  • 800 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:32683 Barntrup
  • Vorname:Holger

Geschrieben 23.07.2018 - 09:07

Problematisch ist allerdings, daß von Eibach Federn mit versch. Höherlegungen vertrieben werden, die jedoch die gleichen Kennzahlen besitzen. Somit ist nicht mehr nachvollziehbar, um welche Höherlegung es sich handelt, bzw. welches Gutachten greift...

 

Es wäre in diesem Fall der genaue Wortlaut im Gutachten wichtig. 

 

Du unterstellst jetzt einfach dieser Firma das sie bewusst falsche angaben macht. Finde ich ziemlich gewagt!

Da die aber auch wie alle Zulieferer zertifiziert sind werden die sich auf so etwas nicht einlassen.

Ich vermute mal das die unterschiedlichen Höhen ihren Ursprung haben in unterschiedlichen Fahrzeuggewichten, zustand der Isolatoren und einer gewissen Fertigungsstreuung die wohl nicht auszuschließen ist.

Genausowenig weißt du welche Ausgangshöhe für das Gutachten zugrunde liegt.

 

Ich wäre vorsichtig mit solchen Äußerungen!

:no:



#33 monk

monk

    Mitglied

  • Member
  • 800 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:32683 Barntrup
  • Vorname:Holger

Geschrieben 23.07.2018 - 10:03

Da die Fa. Eibach die Federn nicht im Portfolio anbietet hab ich mal angefragt.

 

Antwort:

 

Hallo Herr monk,

es handelt sich dabei um ein Produkt der Firma Hansen-Styling.

https://www.hansen-styling-parts.de/

Bitte an Hansen wenden.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen | Best regards

Heinrich Eibach GmbH | Am Lennedamm 1 | D-57413 Finnentrop

 

 

Die wiederum bieten die Federn für den Zweitürer und den Viertürer an mit jeweils 30mm lift.


  • US911 gefällt das

#34 US911

US911

    Mitglied

  • Member
  • 429 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:ODW

Geschrieben 23.07.2018 - 20:23

und du meldest das jetzt gleich? man kann den Teufel aber auch an die Wand malen ...


Nö nö...hab die Federn ja selbst drinne 😜
  • pixelbrain gefällt das

#35 US911

US911

    Mitglied

  • Member
  • 429 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:ODW

Geschrieben 23.07.2018 - 20:54

 
Es wäre in diesem Fall der genaue Wortlaut im Gutachten wichtig. 
 
Du unterstellst jetzt einfach dieser Firma das sie bewusst falsche angaben macht. Finde ich ziemlich gewagt!
Da die aber auch wie alle Zulieferer zertifiziert sind werden die sich auf so etwas nicht einlassen.
Ich vermute mal das die unterschiedlichen Höhen ihren Ursprung haben in unterschiedlichen Fahrzeuggewichten, zustand der Isolatoren und einer gewissen Fertigungsstreuung die wohl nicht auszuschließen ist.
Genausowenig weißt du welche Ausgangshöhe für das Gutachten zugrunde liegt.
 
Ich wäre vorsichtig mit solchen Äußerungen!
:no:


Ich hab Eibach mal garnichts unterstellt ! ☝

Der geneigte Leser konnte erkennen:
Mir liegt ein TGA über die 30er Ferdern mit der benannten Kennung vor, welches beim Tüv Nord durch Hansen in Auftrag gegeben wurde. Das ist auch soweit stimmig und wurde somit beim KBA entsprechend abgesegnet und hinterlegt.


Des Weiteren liegt mir auszugsweise das schweizer Gutachten über 40er Federn vor, welche komischerweise die gleiche Kennung haben, wie die 30er. Diese Angaben beziehen lt. Gutachten sich auf Herstellerangaben...auch ohne Sherlock Holmes zu sein, merkt eigentlich jeder: Da kann doch wat nüt stümme 🤔

Wie das ganze jetzt zu Stande kommt, weiß ich nicht. Da gäbe es mehrere mögliche Varianten...Eibach wird selbst kein Gutachten in Auftrag gegeben haben, da sie die Dinger nicht vertreiben.
Ggf. ein weiterer Vertriebspartner ?

Fest steht, daß der Tüv Nord die 30mm an einem Versuchfahrzeug zur Erstellung des TGA gemessen hat. Fertigungstoleranzen, Verschleiß oder Materialermüdung dürfen kein Bestandteil der Prüfung sein.
Das die realen Höhen je nach Anbauteilen, Ausstattung und Beladung abweichen, dürfte jedem klar sein.

Fest steht weiterhin, daß es nicht sein kann, daß ein und die selbe Feder (Kennung) mit unterschiedlichen Höhen TGAs besitzen...
Ich würde gerne den Prüfer sehen, dem ich die Federn im Fzg. zur Eintragung vorführe und ihm zwei TGAs hinwerfe...einmal 30...einmal 40...Kennung gleich...suchen Sie sich was aus 🤣😵😝

Um den Sachverhalt eindeutig aufzuklären, wäre eine Anfrage beim KBA unumgänglich...und gerade das wollen wir ja alle nicht 😜

Und jetzt denke ich, können wir das beenden und freuen uns auf den Einbaubericht mit Bildern von Makedon 👍
  • pixelbrain und monk gefällt das

#36 Makedon

Makedon

    Mitglied

  • Member
  • 63 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich
  • Vorname:Oli

Geschrieben 25.07.2018 - 10:50

Nun was soll ich sagen, ich hat wohl das grösste Pech beim einbauen!!

Am Sonntag, angefangen mit der Hinterachse, trotz Rostlöser klemmte alles.. vieleicht wars auch zu wenig von dem.. danach machte ich irgen einen Fehler in der Reihenfolge, was zuerst gelöst werden muss. Nach knapp 3h waren die Dämpfer und Federn drinn!
Natürlich waren auch alle Leitungen bzw. Bremsschläuche und Diff.Entlüftung zu kurz, nachdem ich die Koppelstangen löste.

Danach zur Vorderachse. Dort wollte ich es mir einfacher machen und nahm die Federspanner. Denkste! Nach gefühlte 3-4h (ab der Hinterachse stellte ich mein Handy ab und liess alle Uhre verschwinden), als der letzte Dämpfer, vorne links, sich vom Jeep trennte, riss der total verrostete/veraltete/billige Bremsschlauch ab bzw. er brach ab.

Das könnte man ja erwarten bei einem 11 jährigen Jeep aber ok. Was ich jedoch nicht erwartet hätte, ist, dass es schweizweit weder originale noch Stahlflex-Schläuche an einem Montag zu besorgen waren. Nach ca. 20-30 Telefonaten in alle Richtungen, fand ich in Denzlingen DE die Stahlflex, welche ich gleich holte (240km in eine Richtung).

Danach wieder zurück in die Werkstatt und alles verbaut. Hab längere Leitungen genommen. Nun kann er ausfedern so viel er will..

Bin soeben das 2. Mal in der Werkstatt um die Spur richtig einzustellen. Die hatten beim ersten mal an der Lenkstage gedreht un nur das Lenkrad verstellt. Jetzt ist es aber gut eingestellt, sie haben sich über Nacht schlau gemacht. Vom Gefühl her war er auch vor dem Einstellen der Spur ok, aber sicher ist sicher.

Sobald ich herausgefunden habe wie man Bilder vom Handy einfügt, stelle ich ein par rein.

Ansonste kann ich nur den Tip geben,
1. vorher bzw. einige Tage vorher alles mit Rostlöser einsprühen was gelöst werden muss und ggf. mehrere male vor dem einbau wiederholen.

2. Genaue Informationen bez. der Reihenfolge was zuerst gelöst bzw. demontiert werden muss, um Fehler zu verhindern. Einbauanleitung von Vorteil.

3. Bremsleitung prüfen auf Defekte ggf. gleich in der passenden Länge bestellen. Stahlflex von Vorteil. Das erübrigt auch die Montage von Haltewinkel/Platte (Verlängerungen für die Bremsschläuch). Han meine rund 165 bezahlt, natürlich mit ABE.

4. Lasst euch Zeit und rechnet etwas mehr ein. Nicht jeder hat es wie z.T. beschrieben, in 2-3h drinne.

An sonsten ist das Fahrwerk top!! Finde es weder zu straff noch sonst was. Hab lediglich 200km bis jetzt runter aber ab Morgen fahre ich in den Urlaub und dann werden es 3000-5000km in 3-4 Wochen sei. Mal schauen wie es dann ist.
Das alte FW war hinüber. Die Dämpfer waren sehr leicht von Hand zu drücken. Der Lenkungsdämpfer diente bei meinem JK ledigl. als Dekoration, ohne Funktion!

Einen Fehler habe ich noch gemacht, ich habe vorher die Höhe nicht gemessen! Falls mir jemand die Masse vom stock Rubicon geben kann, wäre ich sehr froh.
Heute messe ich, wie hoch er steht. Stossstange hinten 54cm vom Boden.

Grüsse
Oli
  • pixelbrain und US911 gefällt das

#37 US911

US911

    Mitglied

  • Member
  • 429 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:ODW

Geschrieben 25.07.2018 - 15:52

Oh jeh...das sind die ganz bestimmten Schrauber-Tage...da will einfach nichts klappen.

Aber schön, daß dir das Fahrwerk gefällt. Welchen Luftdruck fährst du denn ? Damit kann man nämlich den Fahrkomfort auch noch beeinflussen.

Wenn du noch messen willst, würde ich Radnabenmitte zu Kotflügelunterkante messen. Das ist das gängige Kontrollmaß, was zB auch bei höhenverstellbaren Gewindefahrwerken im Schein eingetragen wird.
  • monk gefällt das

#38 Makedon

Makedon

    Mitglied

  • Member
  • 63 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich
  • Vorname:Oli

Geschrieben 30.07.2018 - 10:12

Zwischenbericht:
Bin rund 1600km gefahren bis jetzt und alles hält! Der Fahrkomfort ist im Vergleich zum meinem alten Fahrwerk um 100% besser! Meine alten Dämpfer waren def. hinüber!

Auf der Autobahn hält er treu seien Spur, obwohl man beim kurzen gerne mal dem etwas anderes erlebt.. Viel straffer und direkter ist die Verbindung zur Strasse. Kleinere Strassenunebenheiten sind kein Problem mehr.
War auch kurz auf Schotterpisten unterwegs doch dafür ist m.e. der Luftdruck zu hoch. Fahre momentan mit 2.4 Bar.

Heute noch die letzten 600km auf Autobahn und danach geht ab in die Berge, wo ich das FW auf Herz und Nieren testen kann😁

Bis bald und Grüsse
Oli
  • pixelbrain und US911 gefällt das

#39 pixelbrain

pixelbrain

    Mitglied

  • Moderatoren
  • 1.576 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Brandenburg an der Havel, DE & West Sacramento, CA, US
  • Vorname:Dirk

Geschrieben 30.07.2018 - 15:50

Viel Spass!



Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#40 Makedon

Makedon

    Mitglied

  • Member
  • 63 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich
  • Vorname:Oli

Geschrieben 17.09.2018 - 12:48

Hallo Freunde
Bin nun wieder zurück vom Urlaub und habe rund 7000km mit meinem JK zurückgelegt. Zum Fahrwerk kann ich nur sagen, dass es meine Vorstellungen und Erwartungen volkommen erfüllt hat. Im Gelände sowie auf der Strasse ist es einfach top!

Die ersten par 100km auf der Autobahn Italien, Slowenien und Kroatien, musste ich noch das Vertrauen gewinnen und traute mich nicht wirklich, mit der angegebenen Geschwindigkeit zu fahren bzw. die Kurven zu nehmen.. dachte ständig an einen Deathwobbel..warum auch immer.
Doch als ich nicht mehr daran dachte bzw. es vergessen hatte, merkte ich, wie stabil und sicher sich der JK auch mit schnellerer Geschwindigkeit fahren lässt! Ich war begeistert!
Nun ist auch alles eingetragen. Gemessen Höhe vorne 57cm ab Radnabenmitte und Hinten 56cm.

Habe auch auf den Verbrauch geachtet und festgestellt, dass sich dieser gleich geblieben ist.

Das einzige, was mir von Tag zu Tag auffällt ist, dass die Räder immer kleiner und kleiner werden 😂
Ich denke, dass ich da bald etwas ändern muss..

Ich hänge noch ein par Bilder an, sobald ich sie von der Kamera runter habe.

Grüsse
Oli
  • Headman gefällt das


1 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 1 | Anonyme Mitglieder: 0