Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    kh_xj (61)

  • s Foto

    Neo77 (42)

  • s Foto

    Sharki (44)

  • s Foto

    5200ccmLPG (34)

  • s Foto

    XJHans (59)


Foto

Aussetzer in der Warmlaufphase


  • Geschlossenes Thema Dieses Thema ist geschlossen
8 Antworten

#1 Trixi103

Trixi103

    Mitglied

  • Member
  • 37 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bodensee
  • Vorname:Patrick

Geschrieben 26.09.2018 - 08:11

Hallöle,

 

ich fahre jetzt seit einem Jahr einen '98er XJ mit Prins VSI und bin eigentlich sehr zufrieden. Schon seit einiger Zeit hat er aber in der Aufwärmphase immer wieder kurze Komplettaussetzer, bei denen die Gasanlage für eine gefühlte halbe Sekunde aus geht. Meistens fängt sie sich wieder bevor der Motor ganz aus ist, aber leider nicht immer. Das ganze passiert bei allen Gaspedalsellungen bis der Motor gut warm ist, meistens aber beim beschleunigen.

Gasfilter wurde erst kürzlich gewechselt. Das Problem war aber auch davor schon da.

Kann es mit einem eventuell defekten Temperatursensor zusammen hängen? Haben die Prins Anlagen einen eigenen Temperatursensor oder greift sie auf die OEM-Schätzeisen zu?

 

Hat jemand sonst noch eine Idee woran es liegen kann? Beim freundlichen hatte der Cherokee sich natürlich geweigert solche Aussetzer zu zeigen...

 

Vielen Dank im voraus,

Patrick



Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).Dort wird jeder fündig!


#2 Mike63

Mike63

    Jeepdriver

  • Premium Member
  • 3.564 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Solingen
  • Vorname:Michael

Geschrieben 27.09.2018 - 03:40

Versuche mal das Problem zu reproduzieren ..... durch abziehen des Kabels am Temperaturfühler bzw. von 

Hand nur die Leitung anhalten und kurz unterbrechen.

 

Macht der Motor den die selben Macken könnte der Fühler oder die Leitung defekt sein.

Wäre zumindest mal ein Anfang zum Eingrenzen des Fehlers.

 

Viele Gasanlagen haben eine Umschaltbox zum Wechsel von Gas auf Benzin .... da kannst du auch mal  

kontrollieren ob diese Steckverbindung und Leitungen ok sind.

 

Ich hänge dir mal eine vereinfachte Vorlage mit an darauf erkennt man was alles bei der Gasanlage von der 

Fahrzeug Sensorik mit Ausgewertet wird bzw, Angezapft ist.

 

http://www.prinsauto...LPG_Deutsch.pdf

 

 

 

Gruß Michael



#3 Trixi103

Trixi103

    Mitglied

  • Member
  • 37 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bodensee
  • Vorname:Patrick

Geschrieben 28.09.2018 - 06:24

Danke sehr Michael,

 

ich komme wohl erst in den nächsten Wochen dazu das zu testen, werde dann mal Rückmeldung geben.

 

Gruß,

Patrick



#4 ZJ_01

ZJ_01

    Mitglied

  • Member
  • 301 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Düsseldorf
  • Vorname:A.

Geschrieben 28.09.2018 - 17:46

Das Problem hatte ich im letzten Winter bei sehr tiefen Temperaturen. Es wurden 2 Magnetventile getauscht, dann war Ruhe...

#5 Trixi103

Trixi103

    Mitglied

  • Member
  • 37 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bodensee
  • Vorname:Patrick

Geschrieben 16.11.2018 - 08:32

So, das Problem scheint sich erst mal in Wohlgefallen aufgelöst zu haben...momentan bei den kühleren Temperaturen macht die Gasanlage keine Probleme mehr.

Dann heißt es wohl erst mal abwarten ob sich das Problem nächsten Sommer wieder ankündigt.

 

Vielen Dank nochmal für die Hilfe.

 

Gruß,

Patrick



#6 Trixi103

Trixi103

    Mitglied

  • Member
  • 37 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bodensee
  • Vorname:Patrick

Geschrieben 16.01.2019 - 07:01

Es ist jetzt (hoffentlich) Ruhe eingekehrt.

 

Das Kabel der Gasanlage was die Motordrehzahl an der Zündspule abnimmt war nur mit einer Klemme befestigt die sich mit der Zeit gelockert hat und einen Wackelkontakt hatte. Das ganze MUSS eigentlich ALLES gelötet sein!

Jetzt ist das Kabel fest verlötet und seitdem gab es keine Probleme mehr.

 

Gruß,

Patrick


  • Baloo63 gefällt das

#7 Dave1989

Dave1989

    Fährste quer, siehste mehr...

  • Moderatoren
  • 1.229 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Sauerland
  • Vorname:David

Geschrieben 24.01.2019 - 12:40

Im Motorraum gehört, wegen der Wärmeentwicklung und den Vibrationen, gar nichts gelötet. Also wenn du den Fehler nochmal hast, dann schau mal nach deinem gelöteten Kabel.  :wave:  Eigentlich gehören da gecrimpte, wasserdichte Stoßverbinder hin. Die werden nach dem Crimpen mit dem Heißluftfön geschrumpft und der dabei flüssig werdende Kleber dichtet die Crimpstelle ab und schütz vor Feuchtigkeit.



#8 ninja

ninja

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 5.813 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:66540 Neunkirchen
  • Vorname:Frank

Geschrieben 24.01.2019 - 13:53

Bei vielen Autogasanlagenherstellern steht in Anleitungen ausdrücklich daß gelötet werden soll, also ist deine Aussage nicht ganz richtig.
Auch werden diese Kabel eigentlich nicht mechanisch belastet, wie z.B. beim bekannten neuralgischen Jeep Schwachpunkt "Kabeldurchführung Türen".
Sonst ist im KFZ ja auch einiges gelötet.
Meine Gase hat bestimmt Dutzende Lötverbindungen, ordentlich gemacht, wasserdichter Schrumpfschlauch drüber, hält schon 9 Jahre ohne Nacharbeit.....🤘

Dieser Beitrag wurde von ninja bearbeitet: 24.01.2019 - 13:55

  • Amphiranger und Trixi103 gefällt das

Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#9 Trixi103

Trixi103

    Mitglied

  • Member
  • 37 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bodensee
  • Vorname:Patrick

Geschrieben 12.02.2019 - 10:53

Frank hat recht, ich habe eine Einbauanleitung für eine Prins Autogasanlage gefunden (Zwar für einen Opel aber das war das was am nähesten ran kann) und da stand wie gesagt ausdrücklich drin, dass die Verbindungen gelötet werden müssen.

Werde aber wenn der Fehler wieder auftreten sollte deinem Rat folgen, David, und nachd er Lötstelle schauen :wave:

 

Gruß,

Patrick




1 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 1 | Anonyme Mitglieder: 0