Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    bingo (47)

  • s Foto

    Bird of Prey (38)

  • s Foto

    Yankee66 (52)

  • s Foto

    JackPerfect (46)

  • s Foto

    julsko


Foto

Nachrüstung Gas


  • Please log in to reply
20 Antworten

#1 cobracio

cobracio

    Mitglied

  • Member
  • 48 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:715xx
  • Vorname:Lars

Geschrieben 28.10.2018 - 17:29

Hallo liebe Gemeinde,

ich wollte mal nachfragen, ob es sich bei meinem SRT MY 2014 mit nicht ganz 70 tkm noch lohnt bzw empfehlenswert ist, Gas nachzurüsten?

Eventuell hat einer von euch auch gleich eine Empfehlung für einen Umrüster im Raum Stuttgart / Heilbronn?

Vielen Dank und Grüße ;)

Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).Dort wird jeder fündig!


#2 GrandCherokee93

GrandCherokee93

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 2.821 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Essen
  • Vorname:Daniel

Geschrieben 28.10.2018 - 17:51

Dazu sollten wir schon wissen, wie lange du den Wagen noch fahren möchtest. Wie viele Kilometer fährst du im Jahr? Viel Kurzstrecke?


#3 BigDaddy911

BigDaddy911

    Mitglied

  • Member
  • 343 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg
  • Vorname:Zeljko

Geschrieben 28.10.2018 - 18:17

Schau mal hier:

 

https://www.lpgforum...l-bevern.26221/

 

Am besten du schaust mal im lpgforum nach einem guten Umrüster in deiner Nähe. Ich glaube es gibt einen in Bayern der schon viele Hemis gemacht hat.

Und ja bei unserem Dickschiffen lohnt sich eine Umrüstung definitiv.

 

Grüße aus Hamburg



#4 sLimited965

sLimited965

    Mitglied

  • Member
  • 60 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:bei Köln
  • Vorname:Frank

Geschrieben 28.10.2018 - 20:17

Aufgrund meiner schlechten Erfahrungen würde ich nie wieder auf Gas umrüsten....

#5 cobracio

cobracio

    Mitglied

  • Member
  • 48 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:715xx
  • Vorname:Lars

Geschrieben 28.10.2018 - 20:50

Danke für eure Antworten.

Also ich fahre viel Kurzstrecke.
Wie lange ich ihn noch fahren möchte kann ich nicht sagen und sollte nicht zur Debatte stehen.

@Frank
Warum würdest du nie wieder umrüsten?

#6 GrandCherokee93

GrandCherokee93

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 2.821 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Essen
  • Vorname:Daniel

Geschrieben 28.10.2018 - 21:22

Warum steht das nicht zur Debatte? Wenn du den in einem Jahr wieder verkaufst, kannste dir das Sparen. Wenn du nur 5000km fährst, kannste dir das auch sparen. Viel Kurzstrecke heißt auch das er immer wieder auf Benzin starten muss, einberechnen.

#7 Roby87

Roby87

    Mitglied

  • Member
  • 30 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neuss
  • Vorname:Robert

Geschrieben 29.10.2018 - 05:28

Ich bin Gas Fan, meinen damaligen BMW 5er e39 bin ich über 140tkm auf LPG gefahren, jetzt fährt er bei nem Mitarbeiter weiter mit über 254tkm auf der Uhr (er hat bei 234tkm mein BMW übernommen).
Bei LPG Umrüstungen kommt es immer auf einen guten Umrüster an. Beherrscht dieser sein Handwerk nicht, kommt es zu motorschäden oä. Meinen srt fahre ich selbst seit über 10tkm auf Gas, der Vorbesitzer fuhr 25tkm auf LPG. Bisher keine Auffälligkeiten. Verbrauch liegt bei 20 Liter im Mischbetrieb Stadt, Landstraße und Autobahn sowie Anhängerbetrieb.
  • Baloo63 gefällt das

#8 kuewmt

kuewmt

    Mitglied

  • Member
  • 131 Beiträge:

Geschrieben 29.10.2018 - 11:07

Meinen ersten SRT hatte ich immer zur Inspektion beim Autohaus Griebel in Schwieberdingen (klasseautos.de).

(Gebraucht gekauft, Vorbesitzer hatte die Anlage in Leipzig einbauen lassen, war sauber verbaut)

 

Jetzt den zweiten SRT hab ich direkt vom Händler und ohne Gas. Gasumbau lohnt sich für mich nicht mehr.

 

Aber das Autohaus hatte immer saubere Arbeit geleistet.

 



#9 ZJ_01

ZJ_01

    Mitglied

  • Member
  • 286 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Düsseldorf
  • Vorname:A.

Geschrieben 29.10.2018 - 16:39

Der Break-even beim SRT dürfte so bei 45-50 Tkm liegen. Wenn Du ihn so lange fahren willst macht das Sinn, sonst kannst Du nur hoffen beim Verkauf ein wenig mehr raus zu bekommen.

Hab jetzt den 2. SRT mit Gas umgerüstet, und würde es wieder tun



#10 14er

14er

    Mitglied

  • Member
  • 159 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schmitten/Ts.

Geschrieben 30.10.2018 - 10:17

Ich habe im Frühjahr unseren SRT MY15 mit Kilometerstand etwa 63Tsd auf Gas umrüsten lassen.

Wie schon geschrieben wurd, kommt es drauf an, einen erfahrenen Umrüster zu finden. Ich bin bei Autogas Rankers in Krefeld gelandet.

Waren zwar ein paar Kilometer, aber ich denke, dass es sich gelohnt hat.

Hervorragende Arbeit und bin jetzt runde 10Tsd Kilometer völlig problemlos mit Gas unterwegs.

 



#11 BigDaddy911

BigDaddy911

    Mitglied

  • Member
  • 343 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg
  • Vorname:Zeljko

Geschrieben 30.10.2018 - 16:37

Ich habe im Frühjahr unseren SRT MY15 mit Kilometerstand etwa 63Tsd auf Gas umrüsten lassen.

Wie schon geschrieben wurd, kommt es drauf an, einen erfahrenen Umrüster zu finden. Ich bin bei Autogas Rankers in Krefeld gelandet.

Waren zwar ein paar Kilometer, aber ich denke, dass es sich gelohnt hat.

Hervorragende Arbeit und bin jetzt runde 10Tsd Kilometer völlig problemlos mit Gas unterwegs.

 

 

Der Rankers hat zweifelsfrei einen sehr guten Ruf!! Was hast du bezahlt wenn ich mal fragen darf ??



#12 2015GCSRT

2015GCSRT

    Mitglied

  • Member
  • 205 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Brandenburg

Geschrieben 31.10.2018 - 12:40

Bin jetzt bei 75tkm angekommen und es gibt keinerlei Probleme. Meine Anlage wurde gleich in den Neuwagen eingebaut und hatte sich nach dem ersten Jahr bereits amortisiert. Meine Kosten liegen bei Gasbetrieb ca. bei 50% dessen was ich für Benzin zahlen müßte. Das rechnet sich sehr schnell !!



#13 guzzi97

guzzi97

    Mitglied

  • Member
  • 857 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Münster / NRW
  • Vorname:Branni

Geschrieben 31.10.2018 - 13:02

Hi,

ich stand auch vor der Überlegung...

Ist auf der eienn Setie ein Rechenexemepl und auf der andere Seite, "Zuverlässigkeitsfrage"

Allerdings haben mich einige Dinge davon abgehalten umzurüsten..

 

a. der Preis, mit allem drum und dran (Prins), ca. 4.000€ (Tank in RRM, Extrakosten für Anschluss neben Tankstutzen, etc.) für den SRT

b. bei "Pedal-to-Metal" schaltet sie auf Benzin um, somit sinkt das "Sparpotential"

c. jährliche Wartungskosten von ca. 200€ (Filterwechsel, etc.)

d. bei Fahrleistung von ca. 8.bis 10.tsd km p.a. würde sie sich erst nach ca. 6-Jahren rechnen..

( Und ob ich in 6-Jahren immer noch den SRT fahren..oder mir was anderes / neues hole...nu ja..)

e. der Einbauer wollte od, konnte mir keine Garantie auf Motor geben, owobhl meiner erst ~60.tsd runter hatte...

Dazu kam, auch im LPG Forum, Berichte über Probleme mit dem SRT Motor (auch im Dodge), der 5.7er ist hier wohl "stabiler"..)

 

Grüße



#14 BigDaddy911

BigDaddy911

    Mitglied

  • Member
  • 343 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg
  • Vorname:Zeljko

Geschrieben 31.10.2018 - 15:11

Hi,

ich stand auch vor der Überlegung...

Ist auf der eienn Setie ein Rechenexemepl und auf der andere Seite, "Zuverlässigkeitsfrage"

Allerdings haben mich einige Dinge davon abgehalten umzurüsten..

 

a. der Preis, mit allem drum und dran (Prins), ca. 4.000€ (Tank in RRM, Extrakosten für Anschluss neben Tankstutzen, etc.) für den SRT

b. bei "Pedal-to-Metal" schaltet sie auf Benzin um, somit sinkt das "Sparpotential"

c. jährliche Wartungskosten von ca. 200€ (Filterwechsel, etc.)

d. bei Fahrleistung von ca. 8.bis 10.tsd km p.a. würde sie sich erst nach ca. 6-Jahren rechnen..

( Und ob ich in 6-Jahren immer noch den SRT fahren..oder mir was anderes / neues hole...nu ja..)

e. der Einbauer wollte od, konnte mir keine Garantie auf Motor geben, owobhl meiner erst ~60.tsd runter hatte...

Dazu kam, auch im LPG Forum, Berichte über Probleme mit dem SRT Motor (auch im Dodge), der 5.7er ist hier wohl "stabiler"..)

 

Grüße

 

Servus,

 

zu a: Komplettumbau mit Tank in RRM und Anschluss direkt neben der Tanköffnung kostet bei einem sehr guten Umrüster so zwischen 3-3.500€

zu b: wenn die Anlage vernünftig verbaut wurde und der Umrüster sein Handwerk versteht muss nix umschalten, so wie bei meinem :)

zu c: Wartung der Gasanlage erfolgt alle 25.000 km

zu d: bei dem Verbrauch eines SRT amortisieren sich die Zusatzkosten schon nach ca. 20,000 km

zu e: dein Wagen ist Mj. 2014. Da wird eine Motorgarantie schwierig. Es soll aber Versicherung geben die das machen

 

Mein Fazit: ich bin was den SRT angeht weisgott kein Raser, aber selbst wenn man mal muss, so wie ich letzten Sommer in Bosnien über Land, mit vielen Überholvorgängen usw, klappt das auf LPG wunderbar!! Und wenn man den Karren mit knapp 80 Litern LPG volltankt und dann lediglich etwas mehr als 40€ bezahlen muss ist man irgendwie entspannt an der Tanke :rofl:


  • Baloo63 und 14er gefällt das

#15 14er

14er

    Mitglied

  • Member
  • 159 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schmitten/Ts.

Geschrieben 31.10.2018 - 15:18

Hi Branni,

 

da hast Du aber keine gute Beratung erhalten.

Der Preis ist deutlich zu hoch.

Wartungskosten sind ebenfalls zu hoch und die fallen auch nur alle 2 Jahre an.

Eine 2 Jahres-Garantie auf den Motor (wie gesagt, bei Einbau rund 63 TSd. Km auf der Uhr) habe ich ebenfalls problemlos erhalten.

Der SRT Motor verträgt Gas recht problemlos.

 

Aber richtig, am Ende ist es eine Rechenfrage in Sachen Jahresfahrleistung und geplanter Fahrzeughaltedauer.

 

Gruß

 

Edit: Ergänzung zu Zeljkos Antwort:

 

Erstwartung nach 25.000, danach alle 100.000 km oder alle 2 Jahre.

Preise für die Wartungen liegen zwischen 130-180 Euro.


Dieser Beitrag wurde von 14er bearbeitet: 31.10.2018 - 15:21

  • Baloo63 gefällt das

#16 kuewmt

kuewmt

    Mitglied

  • Member
  • 131 Beiträge:

Geschrieben 31.10.2018 - 22:35

Mein erster SRT mit Gas war genau 4 Jahre alt und hatte ziemlich genau 100.000 km als der kapitale Motorschaden kam.

Keinerlei Garantie oder Gewährleistung......ist klar.

 

Jetzt den zweiten SRT lasse ich "Stock". Und es ist mir scheiß egal, was die Gas- und was die Benziner-Fraktion sagt/behauptet.

Das war mein Geld, was da verpulvert wurde.

 



#17 Nichtraucher

Nichtraucher

    Mitglied

  • Member
  • 539 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Unna
  • Vorname:Willy

Geschrieben 01.11.2018 - 08:54

Moin,

 

ich würde keinen Gebrauchtwagen mit Gas kaufen.

 

Da ist entweder der Raum für das Reserverad weg oder es liegt eine Gastonne im Kofferraum.

Also würde ich auch schon deshalb nicht umrüsten....allerdings fahre ich auch nur ca. 3000km/Jahr.

 

Willy



#18 2015GCSRT

2015GCSRT

    Mitglied

  • Member
  • 205 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Brandenburg

Geschrieben 01.11.2018 - 18:47

Wer braucht noch ein Reserverad?? Ich habe bei ca. 1.3 Millionen gefahrenen km genau 2x einen platten Reifen gehabt. Einmal auf meinem Grundstück....einfach langsam Luft rausgegangen wegen einem Nagel. Das zweite Mal war genau 300km nachdem ich meinen SRT nagelneu vom Händler geholt hatte....ne Schraube eingefahren. War gleich die ultimative Möglichkeit zu lernen das das Reserverad vorne nicht paßt  :angryfire: - also mehrfach Räder wechseln.

 

Aber deshalb auf den erheblichen Spareffekt verzichtem? Niemals!! Nicht das ich es müßte, aber ich finde es einfach gut wenn ich mein Geld nicht zum Fenster rauswerfe.

 

Gruß!


  • Baloo63 gefällt das

#19 V8Streichler

V8Streichler

    Mitglied

  • Member
  • 164 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ahrweiler
  • Vorname:Florian

Geschrieben 02.11.2018 - 13:23

Lieber Nichtraucher: aus gutem Grund fährst Du besser nicht mit Gas: bei 3000 km Jahresfahrleistung würdest Du niemals preiswerter fahren, als mit Benzin.

Ansonsten muss man meines Erachtens die Gasfrage aus zwei Perspektiven betrachten: technisch und ökonomisch. Und bitte niemals die beiden Aspekte vermischen!

 

Technisch gibt es sehr gute Erläuterungen im Internet, welche Voraussetzungen geschaffen werden müssen / gegeben sein müssen, damit eine LPG-Anlage im Auto funktioniert. Wenn ich die auf die Schnelle finde, reiche ich die Links hier nach.

Bei tausend Gründen, warum LPG schlecht für den Motor ist, sind bestimmt 950 auf Fehler beim Einbau, mangelhafte Wartung, falsche Bedienung etc. zurückzuführen. Es gibt Motoren die sind ohne Probleme "gasfest", aber auch die bekomme ich kaputt, wenn ich sie ausserhalb der entsprechenden Parameter nutze oder beim Einbau gepfuscht wurde.

 

Ökonomisch muss man wissen, dass neben die Kosten der Anschaffung und des Einbaus (inkl. Abnhame/Eintragung in die Fzg-Papiere) regelmäßig wiederkehrende Folgekosten für die Wartung der Anlage entstehen und auch ein LPG-Auto immer Benzin verbraucht (der Start des Fahrzeugs läuft mit Benzin, wenn die Kühlflüssigkeit einen gewissen Wert überschritten hat, schaltet die Anlage um). Wer also Langstrecke fährt, kommt mit niedrigerem Benzinverbrauch hin, als der, der immer nur Kurzstrecken fährt oder viele Kaltstarts hat.

 

Deshalb: klären, welche Gasanlage zu meinem Auto passt (das kann ein versierter Fachbetrieb leisten - der weiss auch ob ein Ventilschutzsystem erforderlich ist oder nicht). Dabei nicht verschweigen, ob man eher volleLotte unterwegs ist oder ein "Schleicher" ist. Dann bekommt man einen Kostenvoranschlag und kann dann die Wirtschaftlichkeit ernsthaft einschätzen und den berühmten break-even berechnen.

 

Ich fahre seit einem Jahr eine BRC-Gasanlage (plug&drive) mit einem Verdampfer in meinem 2011er 5,7 Hemi. die Anlage wird anständig gewartet und ich habe laufende Betriebskosten, die vergleichbar sind mit unserem Vorgänger (Hyundai Santa Fe 2008, 2,2 Liter Turbodiesel mit 150 PS - ca. 8,5 Liter / 100 km).

 

Der Tank ist in der Reserveradmulde und stört nicht. Für 700 EUR könnte ich noch einen Unterflurtank zur Reichweitenerhöhung zusätzlich einbauen lassen. Aber so sehr stört mich das Tanken nach jeweils 300 km nicht, als dass ich jetzt "schwach" werden würde. OK - wenn der Wohnwagen dranhängt, sind es 200 km... aber da bin ich im Urlaub und mache gerne mal eine kleine Pause nach 2 1/2 h Fahrt :jester:.

 

Also Themenstarter: ob es sich "lohnt" musst Du selber ausrechnen. Ob es empfehlenswert ist (also ob Dein Motor das verträgt), kann ich als Dipl.kfm leider nicht beantworten. Aber der Fachmann kann es bestimmt. Ich bin mit meinem Gebrauchten (Gasanlage war bereits eingebaut) SEHR zufrieden. So bin ich um die Anschaffungskosten herumgekommen und profitiere direkt von den niedrigeren lfd. Kosten.

 

Gruß,

 

F.

 

 


Dieser Beitrag wurde von V8Streichler bearbeitet: 02.11.2018 - 13:25

  • 14er gefällt das

#20 V8Streichler

V8Streichler

    Mitglied

  • Member
  • 164 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ahrweiler
  • Vorname:Florian

Geschrieben 02.11.2018 - 13:35

Und hier die Links zu der wissenschaftlichen Abhandlung ...

 

Teil 2

 

https://www.motor-ta...2-t3029293.html 

 

davor Teil 1 lesen

 

https://www.motor-ta...1-t3028967.html

 

 



Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#21 cobracio

cobracio

    Mitglied

  • Member
  • 48 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:715xx
  • Vorname:Lars

Geschrieben 02.11.2018 - 15:14

Danke für eure zahlreiche Teilnahme ;).

Wirtschaftlich ist es für mich wohl tatsächlich nicht lohnenswert, zumal ich auch viel Kurzstrecke fahre.
Wenn dann geht es wohl eher mal um die Fahrt in den Urlaub. Dafür lohnt sich die Umrüstung aber wirklich nicht.
Zumal ich grad am überlegen bin ob ich mir Anfang nächstes Jahr nen Wrangler oder S6 zulegen soll.

Dieser Beitrag wurde von cobracio bearbeitet: 02.11.2018 - 15:15



1 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 1 | Anonyme Mitglieder: 0