Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    Lily46 (54)

  • s Foto

    hancr (56)

  • s Foto

    Dan (42)

  • s Foto

    HeRu (36)

  • s Foto

    weissbauer (51)


Foto

Lichtmaschine defekt. Nun hat’s auch meinen erwischt.


  • Please log in to reply
40 Antworten

#1 robertrobert

robertrobert

    Mitglied

  • Member
  • 59 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Südtirol

Geschrieben 23.11.2018 - 09:00

Am Sonntag kam bei meinem GC (69.000 km) plötzlich die Warnmeldung „Batteriespannung zu niedrig“ und die rote Batteriekontrollleuchte ging an. Einige Minuten später dann die Meldung „Batteriesparmodus aktiviert“.
Zum Glück war ich nur etwa drei Kilometer vom Jeep Vertragshändler entfernt, ich hab’s noch bis dahin geschafft. Die Diagnose am nächsten Tag: Lichtmaschine defekt.

 

Dann kam aber die Hiobsbotschaft: Eine Original FCA Lichtmaschine ist laut Vertragshändler aktuell nicht lieferbar, voraussichtlich erst in 4 Wochen. Absolut inakzeptabel! :no:

 

Ich habe dann bei einer freien Werkstatt in der Nähe nachgefragt, dort bot man mir eine kompatible Lichtmaschine von einem Dritthersteller an, lieferbar innerhalb eines halben Tages.
Diese habe ich dann einbauen lassen, Kosten der Lichtmaschine 900 Euro plus 4 Stunden Arbeit.

 

Nun läuft er wieder :)



Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).Dort wird jeder fündig!


#2 Mike63

Mike63

    Jeepdriver

  • Premium Member
  • 2.990 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Solingen
  • Vorname:Michael

Geschrieben 23.11.2018 - 09:27

Glückwunsch ...

 

Wenn man in dem Fall mal vorher eine Nummer vom Schild an der lima gepostet hätte wäre es wohl um einiges preiswerter geworden bei 

gleicher Qualität.

 

Schaue mal da ....

 

https://www.rockauto... generator,2412

 

zum Preisvergleich ....

 

 

Wobei meist nur die Kohlen ggf die Diodenplatte kaputt sind und das ist im ausgebauten zustand eine halbe Stunde und 

zischen 20 und 100 Euro erledigt.

 

-- Das besorgt dir auch ein Anlasser und Lima Laden wenn es nicht sogar lagernd ist ... --

 

 

Daher meinerseits ein  :wave:  weil er wieder fährt ...

 

und ein  :thefinger_red: das FCA ein Schnippchen  geschlagen wurde.

 

 

Gruß Michael

 



#3 TonyJeep

TonyJeep

    Mitglied

  • Member
  • 82 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bayern

Geschrieben 23.11.2018 - 09:31

Sehr traurig das Ganze.

 

- Lima mit 69T defekt

- keine Lieferbar (vier Wochen) was war das Angebot vom Händler? Monatsticket von den öffentlichen kaufen?

- und sogar die vom aftermarkt kostet 900€, was kostet die beim Vertragshändler dann?

 

alles Punkte die gegen einen Jeep sprechen, kaufe mir aber trotzdem einen........

 

 



#4 Gamsbock

Gamsbock

    Mitglied

  • Member
  • 256 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Starnberg

Geschrieben 23.11.2018 - 10:25

Bei Jeep liegt der Preis so um die 1100.- plus Einbau

 

In der Bucht geht's bei ca. 300.- los für Neue...



#5 Heisseluft

Heisseluft

    Lalala...

  • Advanced Member
  • 9.623 Beiträge:
  • Geschlecht:keine Angabe

Geschrieben 23.11.2018 - 11:33

Leute, an dieser Stelle der Hinweis:

 

Ihr bekommt nur das, was ihr bezahlt!

 

Nachbauten (asiatischer Herkunft z.B.) sind in Punkto Materialauswahl und -qualität durchaus skeptisch zu beurteilen.

 

Jüngst hatte ich einen Valeo Nachbau eines Anlassers auf dem Tisch...defekt wegen billigst-Kunststoffinnenleben. Aus dem Valeo-Originalteilprogramm passte nix.

Ein Fall für die Tonne.

 

Natürlich bin ich auch nicht für die FCA-Preispolitik, aber ein gewisser Qualitätsstandart kostet halt ... wenn man nahmhafte Zulieferer nutzt, kann man durchaus spaaren.


  • Mik gefällt das

#6 guzzi97

guzzi97

    Mitglied

  • Member
  • 913 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Münster / NRW
  • Vorname:Branni

Geschrieben 23.11.2018 - 12:27

Bzgl. Kohlen & Dioden tauschen, das ging früher wunderbar, und war "normal"..datt stimmt..

Aber heute, schön wärs, habs bei meiner defekten am Alfa 159er versucht.....

Internethändler abgeklappert, sowie auch vor Ort..keine Chance, nur für BOSCH gabs was..die

aber war "anders" als meine von DENSO....

Erschwerend kam noch dazu, dass die Lima vernietet war, nix Schrauben / Muttern..

Absicht ?

Musste daher selbst auf eine "Neue" zurück greifen, Kostenpunkt, samt Einbau  ca. 750€ :(

( die dann auch gleich nach ca. 7-Tage wieder kaputt ging...zum Glück habe ich sie in der Werke tauschen lassen,

sodass ich hier dann auf Gewährleistung ein neue, kostenlos, eingebaut bekam..)

Soviel zur "Wertigkeit" von Originalteilen.

 

Btw. was haben die Werkstätten gegen "refunished" Sachen ?

Denn, ich habe bisher keine Werke gefunden, die sowas einbauen würde, nur "Neue" E-Teile :(

Gewährleistung müssen sie doch nur auf Ihre Arbeit geben, auf die Teile macht das der Verkäufer / Großhändler

 

 



#7 Heisseluft

Heisseluft

    Lalala...

  • Advanced Member
  • 9.623 Beiträge:
  • Geschlecht:keine Angabe

Geschrieben 23.11.2018 - 13:12


 

Btw. was haben die Werkstätten gegen "refunished" Sachen ?

Denn, ich habe bisher keine Werke gefunden, die sowas einbauen würde, nur "Neue" E-Teile :(

Gewährleistung müssen sie doch nur auf Ihre Arbeit geben, auf die Teile macht das der Verkäufer / Großhändler

 

 

 

Ganz einfach...die Markenwerkstätten haben eine "Bindung" zu ihrer Marke, das schließt ein nur Teile über deren Vertriebswege zu beziehen...sonst...gibts was auf die Finger...

 

Weiterhin ist die Garantieabwicklung in diesen Vertriebswegen "unkomplizierter"...

Für den Kunden ist das Prinzip komfortabeler...

 

Würde die Werkstatt aus dubioser Quelle (Verkäufer) kaufen, und der Schadenfall trifft ein, muss sie sich mit dem Verkäufer herumärgern...

 

Beispiel aus jüngster Vergangenheit...

Eine mir sehr gut bekannte Werkstatt hatte einen Kunden mit einem Tiguan 4x4 mit ATG-Defekt...

Diese hat im Netz recherchiert um ein günstiges Austausch ATG zu bekommen. Deutsches Unternehmen...nur wird die Reparatur in Polen gemacht... :jester: Also bestellt und altes raus, neues kam, eingebaut, und Karre fuhr...tja...sechs Wochen...

Geräusche im letzten Gang...(Kunde meckerte, klar)...Unternehmen angerufen...tja, also, jaa, eigentlich.....also Getriebewieder raus, Kunde einen Leihwagen besorgt und finanziert, ATG zum Unternehmen geschickt (eigene Kosten) und Mangel gerügt...

ATG kam nach einer Woche zurück, mit der Aussage: (O-Ton) "Das ATG wurde zerlegt und geprüft, und es wurde kein Fehler gefunden. Getriebe zurück. Kein Anspruch auf Erstattung jeglicher Kosten."

Also baute die Werkstatt wieder ein, und...siehe...Geräusch war weg... :rofl:

Nun bahnt sich ein Rechtsstreit an...bis jetzt hat die Werkstatt Geld dazugelegt...wann und ob und wieviel sie jemals zurückbekommen wird...???

 

 

Vielleicht hilft das zu verstehen, warum sich Werkstätten scheuen Produkte aus unsicherer Herkunft zu verbauen...auf den eventuellen Ärger kann man gut verzichten...

 

 

:wave:
 



#8 HarryB

HarryB

    Mitglied

  • Member
  • 70 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Essen
  • Vorname:Harald

Geschrieben 23.11.2018 - 13:58

Nun freien Werkstätten bauen auch lieber ihre bekannten Produkte ein, da Sie dann wissen das die Teile Passgenau sind und nicht Probleme beim Einbau gibt, des weiteren verdienen Sie auch an den Ersatzteilen. Ich muss aber dabei sagen das ich beim Bosch Dienst früher keine Probleme hatte. Die haben zum Teil auch mitgebrachte Teile eingebaut.. Bei meinen R19 den ich bei Opel gekauft habe ging die Lima in der Garantiezeit defekt und da  hat Opel eine gleichwertige aus dem Zubehör Geschäft eingebaut.

Und eine Vertrags Werkstatt darf nur Original Verschleiß Teile einbauen. die wollen ja auch verdienen.

Die meisten Autohäuser verdienen mit Reparaturen mehr , als mit Neuwagen Verkauf.

Ist dann nur die Frage ; Was ist wenn ein Teil nicht mehr Lieferbar ist und man mit einem gebrauchten oder Zubehör Teil kommt. Schicken die einen Weg und lassen ihre Monteure rum stehen anstatt an der Reparatur etwas Geld zu verdienen?

Nun zur vernieten der Lima, Wir sind eine reine Wegwerfe Gesellschaft geworden. Keine will sich die Lager mit Unmengen an Ersatzteilen voll stellen. So ist es doch einfacher die alte Lima in den Schrott zu werfen und  eine neue Einzubauen.

Beim meinen R19 war die Leerlaufreglung defekt, Teile hätten nur ein paar Mark gekosten, gab es aber nicht zu kaufen nur die ganze Einheit für 1100,00 DM.

Die Hersteller wollen lieber Neue Teile verkaufen als zu reparieren.

Wenn man bedenkt da man früher ein Scheinwerfer komplett in Einzelteilen kaufen konnte und mal eben ein Glas oder Reflektor austauschen konnte.

Heute ist mal eben ein neuer Scheinwerfer für einige 100 Euro fällig.

Und das ist nicht nur im Auto Bereich zu finden.

Ersatzteile für eine Waschmaschine zum Teil nach zwei Jahren nicht mehr zu bekommen und so weiter.

Gruß

Harald


Dieser Beitrag wurde von HarryB bearbeitet: 23.11.2018 - 14:09


#9 zander

zander

    Mitglied

  • Member
  • 432 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Maintal
  • Vorname:Thomas

Geschrieben 23.11.2018 - 17:12

Hallo Robert,

das Gleiche hatte ich auch gerade hinter mir. (Siehe Thread im NonTech). Nur hat mein Händler auf meine Intervention einen Kulanzantrag bei 84.000 KM gestellt. Es wurden 50% der Kosten übernommen.

Dies nur zur Info.

Viele Grüße Thomas :top:


  • guzzi97 gefällt das

#10 Rssechs

Rssechs

    Mitglied

  • Member
  • 280 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Vorname:Oliver

Geschrieben 23.11.2018 - 18:19

...habe bei 65000 km auch die Lima tauschen müssen, 50% der Kosten wurden auf Kulanz seitens FCA übernommen..., warum dann so eine LIMA mit dem Preis nach so wenig KM ihren Geist aufgibt, ist konträr zur Preispolitik!



#11 janis

janis

    Newbie

  • Einsteiger
  • 1 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Tal der Ahnungslosen

Geschrieben 23.11.2018 - 23:01

Meine Lichtmaschine war nach knapp 92.000 km dahin. Mein Fiathändler hat aber 70% der Kosten übernommen, Glück gehabt. Ist die LiMa ein generelles Problem bei dem Fahrzeug? Kann man dagegen etwas tun? Wundert mich bei dem Neupreis des Fahrzeuges. Mich hätte die ganze Sache 1650€ brutto gekostet.

 



#12 TheGrandJeep

TheGrandJeep

    Jeepjugend

  • Member
  • 633 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Vorname:Wiktor

Geschrieben 23.11.2018 - 23:33

Das mit der Lima ist merkwürdig.

So viele versagen unter 100tkm und unsere ist nach fast 150tkm noch gut ;)

Dieser Beitrag wurde von TheGrandJeep bearbeitet: 23.11.2018 - 23:34


#13 Mike63

Mike63

    Jeepdriver

  • Premium Member
  • 2.990 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Solingen
  • Vorname:Michael

Geschrieben 23.11.2018 - 23:43

Ich hoffe dass ich die ganzen Kommentare mit meinem Beitrag -2-  nicht ausgelöst habe ...

 

Wer mal eben mit einem vermeintlich Teurem Wagen zum Vertragshändler geht bekommt auch 

im gleichen Verhältnis die Ersatzteile präsentiert.

 

Das die Werkstätten eigentlich nicht Reparieren sondern nur defekte Baugruppen austauschen ... sollte 

auch klar sein, was wiederum Heist ... ist eine Lima defekt kommt was neues komplett rein zum eigenen 

preis.  

 

Ob jetzt Bosch oder Nippon - Denso .... die gehen alle zu öffnen der Unterschied liegt bei alten und neueren 

Jeep Modellen den bei der Druckguss schalle hinter der Riemenscheibe womit die Lima befestigt wird und 

natürlich der Leistung sowie des Deckels von hinten.

 

Das sind auch keine einzel Stücke nur für Jeep oder FCA die arbeiten bei unterschiedlichen Herstellern und Modellen.

 

Daher es gibt den Bequemen Weg mit viel Taler aus geben und auch einen Sparsameren .....

 

-- also Aussagen von Lima Vernietet oder sowas ... denn bitte mit Bild belegen .... ich würde gerne Überzeugt werden. --

 

 

Gruß Michael 



#14 Omegamann

Omegamann

    Mitglied

  • Member
  • 111 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rhein-Main

Geschrieben 24.11.2018 - 13:00

Ich hab mal Bilder der OEM Lichtmaschine gesucht (New OEM Chrysler Alternator Fits 2014-2018 Grand Cherokee 3.0L DIESEL, Teilenummer 04801835AC) und folgende Bilder gefunden; die haben schon Schrauben zum auseinanderbauen. Eine Reparatur sollte möglich sein, oder?

Angehängte Datei(en)



#15 Heisseluft

Heisseluft

    Lalala...

  • Advanced Member
  • 9.623 Beiträge:
  • Geschlecht:keine Angabe

Geschrieben 24.11.2018 - 14:30

Die kannst du zu einem gewissen Grade zerlegen...wie es bei der Diodenplatte aussieht...???

Früher haben wir die Dioden auch noch gewechselt...heute gibt es diese Teile nicht mehr einzeln...

 

Kollektorringe tauschen, oder Feld neu wickeln kann heute auch keine Bude mehr, ausser sie sind darauf spezialisiert.



#16 Gamsbock

Gamsbock

    Mitglied

  • Member
  • 256 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Starnberg

Geschrieben 24.11.2018 - 15:26

Über die vermeintliche Ursache hab ich in einem anderen Thread mal geschrieben.
Durch die elektrische Unterstützung der Servolenkung soll es am Endanschlag zu Überspannung kommen und dadurch die Dioden zerstören.
Es gibt für 10 Euro Spannungsspitzen-Killer die man an den Polen der Batterie anschliesst. Ich habe das verbaut und hoffe dass es hilft. Bisher 102' km alles gut...

#17 wuestenfuchser

wuestenfuchser

    Mitglied

  • Member
  • 253 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wartenberg
  • Vorname:Kai-Uwe

Geschrieben 24.11.2018 - 15:32

Über die vermeintliche Ursache hab ich in einem anderen Thread mal geschrieben.
Durch die elektrische Unterstützung der Servolenkung soll es am Endanschlag zu Überspannung kommen und dadurch die Dioden zerstören.
Es gibt für 10 Euro Spannungsspitzen-Killer die man an den Polen der Batterie anschliesst. Ich habe das verbaut und hoffe dass es hilft. Bisher 102' km alles gut...

 

Könntest Du da bitte ein konkretes Produkt nennen? Wonach sucht man da am besten bzw. wo?


  • Gamsbock gefällt das

#18 GrandCherokee93

GrandCherokee93

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 2.858 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Essen
  • Vorname:Daniel

Geschrieben 24.11.2018 - 15:59

Über die vermeintliche Ursache hab ich in einem anderen Thread mal geschrieben.
Durch die elektrische Unterstützung der Servolenkung soll es am Endanschlag zu Überspannung kommen und dadurch die Dioden zerstören.
Es gibt für 10 Euro Spannungsspitzen-Killer die man an den Polen der Batterie anschliesst. Ich habe das verbaut und hoffe dass es hilft. Bisher 102' km alles gut...


Meine hat 190.000km ohne sowas überlebt bzw lebt immer noch, obs da dran liegt?

#19 Omegamann

Omegamann

    Mitglied

  • Member
  • 111 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rhein-Main

Geschrieben 24.11.2018 - 18:27

In den USA gab es sogar die Ankündigung eines Rückrufes, siehe unten. Das hat wohl nur bestimmte Lichtmaschinen (u.a. für den Diesel) und nur die Baujahre 2012 - 2014 betroffen. Die Lima von Daniel (190.000 km und BJ 2011) ist somit außen vor.  Soweit ich aus dem US-Jeep Forum weiß, wurden auch in den USA letztlich nur einige 3.6 Benziner zurückgerufen. Hier in D läßt FCA die Sache wohl erst Recht im Sande verlaufen und macht stattdessen gute Geschäfte mit 900 € Lichtmachinen

 

New Safety Recall Advanced Communication

T3607112017

 

FCA US LLC (FCA US ) has announced a safety recall on certain  2012 - 2014 model year (WK) Jeep Grand Cherokee vehicles equipped with electro - hydraulic power steering (“EHPS”) and a 160 Amp alternator (Sales Code BAB) or 180 Amp alternator (Sales Code BAD) or 220 Amp alternator (Sales Code BAJ).

Some of the above vehicles may experience an alternator diode thermal fatigue failure due to cyclical loads induced by EHPS. When the diodes fail, the alternator will no longer supply electrical energy to the vehicle and may lead to a vehicle stall without warning. Failed diodes may also develop a resistive short circuit that can result in heat, smoke and/or fire originating within the alternator.

FCA US will conduct a voluntary  safety recall to replace the suspect alternators with new alternators containing improved diodes on all affected vehicles.


Dieser Beitrag wurde von Omegamann bearbeitet: 24.11.2018 - 18:28


#20 TGSA

TGSA

    Mitglied

  • Member
  • 337 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neu-Isenburg
  • Vorname:Tom

Geschrieben 24.11.2018 - 19:09

Nun freien Werkstätten bauen auch lieber ihre bekannten Produkte ein, da Sie dann wissen das die Teile Passgenau sind und nicht Probleme beim Einbau gibt, des weiteren verdienen Sie auch an den Ersatzteilen. Ich muss aber dabei sagen das ich beim Bosch Dienst früher keine Probleme hatte. Die haben zum Teil auch mitgebrachte Teile eingebaut.. Bei meinen R19 den ich bei Opel gekauft habe ging die Lima in der Garantiezeit defekt und da  hat Opel eine gleichwertige aus dem Zubehör Geschäft eingebaut.

Und eine Vertrags Werkstatt darf nur Original Verschleiß Teile einbauen. die wollen ja auch verdienen.

Die meisten Autohäuser verdienen mit Reparaturen mehr , als mit Neuwagen Verkauf.

Ist dann nur die Frage ; Was ist wenn ein Teil nicht mehr Lieferbar ist und man mit einem gebrauchten oder Zubehör Teil kommt. Schicken die einen Weg und lassen ihre Monteure rum stehen anstatt an der Reparatur etwas Geld zu verdienen?

Nun zur vernieten der Lima, Wir sind eine reine Wegwerfe Gesellschaft geworden. Keine will sich die Lager mit Unmengen an Ersatzteilen voll stellen. So ist es doch einfacher die alte Lima in den Schrott zu werfen und  eine neue Einzubauen.

Beim meinen R19 war die Leerlaufreglung defekt, Teile hätten nur ein paar Mark gekosten, gab es aber nicht zu kaufen nur die ganze Einheit für 1100,00 DM.

Die Hersteller wollen lieber Neue Teile verkaufen als zu reparieren.

Wenn man bedenkt da man früher ein Scheinwerfer komplett in Einzelteilen kaufen konnte und mal eben ein Glas oder Reflektor austauschen konnte.

Heute ist mal eben ein neuer Scheinwerfer für einige 100 Euro fällig.

Und das ist nicht nur im Auto Bereich zu finden.

Ersatzteile für eine Waschmaschine zum Teil nach zwei Jahren nicht mehr zu bekommen und so weiter.

Gruß

Harald

 

 

Früher war alles besser !   :angel:

 

Ich arbeite bei einem Bosch Dienst.

Und wir bauen keine angelieferten Teile unbekannter Herkunft ein. 

Weil wir im Schadensfall das Risiko tragen müssten. 

Das ist heute leider so. Die Werkstatt ist in der Beweispflicht und der Kunde hat eine Rechtsschutzversicherung. 

 

 

Ich habe auch noch gelernt eine Lima oder Anlasser zu zerlegen und zu reparieren. 

Auch haben wir einen Prüfstand für Anlasser oder Limas.

Aber eine Prüfung oder Reparatur bei den heutigen Stundensätzen in der Werkstatt möchte kein Kunde bezahlen.

Da ist der Austausch der Komponente sehr oft günstiger. 

 

Allerdings sind die Orginalteile im freien Markt bei gleicher Qualität oft günstiger als in der Markenwerkstatt.


  • Gurti, guzzi97 und rberlin gefällt das

#21 Gamsbock

Gamsbock

    Mitglied

  • Member
  • 256 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Starnberg

Geschrieben 24.11.2018 - 19:20

 
Könntest Du da bitte ein konkretes Produkt nennen? Wonach sucht man da am besten bzw. wo?

In der Bucht 161792414769 zum Beispiel
Oder einfach nach Spannungsspitzen-Killer suchen....

Dieser Beitrag wurde von Gamsbock bearbeitet: 24.11.2018 - 19:21


#22 Rssechs

Rssechs

    Mitglied

  • Member
  • 280 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Vorname:Oliver

Geschrieben 24.11.2018 - 19:30

...habe bei 65000 km auch die Lima tauschen müssen, 50% der Kosten wurden auf Kulanz seitens FCA übernommen..., warum dann so eine LIMA mit dem Preis nach so wenig KM ihren Geist aufgibt, ist konträr zur Preispolitik!

 

...ok, dann muss ich aber auch erwähnen, dass bei mir das Lager aufgegeben hat, was die Sache natürlich nach 65.000 km auch nicht besser macht !!
 



#23 Berndb

Berndb

    Mitglied

  • Member
  • 80 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Lahn-Dill-Kreis
  • Vorname:Thomas

Geschrieben 24.11.2018 - 21:22

Hallo !
Nur mal kurz zu den Rückrufaktionen . Bei meinem 3.6er ,BJ 2011 würde die Lichtmaschine in diesem Jahr getauscht.
BG
Thomas

#24 Mike63

Mike63

    Jeepdriver

  • Premium Member
  • 2.990 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Solingen
  • Vorname:Michael

Geschrieben 24.11.2018 - 23:19

Ich hab mal Bilder der OEM Lichtmaschine gesucht (New OEM Chrysler Alternator Fits 2014-2018 Grand Cherokee 3.0L DIESEL, Teilenummer 04801835AC) und folgende Bilder gefunden; die haben schon Schrauben zum auseinanderbauen. Eine Reparatur sollte möglich sein, oder?

 

Als Beispiel 

 

Mit Garantie bei uns im Lande ....

 

https://www.ebay.ie/...9htv:rk:10:pf:0

 

oder bei der Frage ob man selber evt. die Dioden gewechselt werden können .... ganz klar ja und das nicht 

einzeln sondern die komplette Diodenplatte.

 

Man braucht nur mal Nippon  Denso Diodenplatte eingeben bei der Suche unter Bilder ... den ist nach ein paar Klicks 

man da was gesucht wird ...

 

 

Gruß Michael



Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#25 Mike63

Mike63

    Jeepdriver

  • Premium Member
  • 2.990 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Solingen
  • Vorname:Michael

Geschrieben 24.11.2018 - 23:42

In der Bucht 161792414769 zum Beispiel
Oder einfach nach Spannungsspitzen-Killer suchen....

 

Wenn eine Batterie am Fast Ende ihres Lebens ist kann dass auch dazu führen das eine Lima hoch geht 

weil die Batterie den nicht mehr die Spitzen ausgleichen kann.

 

In vielen Fällen geht dass Lima und / oder Batterie Sterben zusammen einher und wenn man nicht Zeit nah reagiert oder es nicht mit 

bekommt kann eine Sterben Batterie auch eine neue Lima den Gar aus machen ....

 

Andersrum geht das auch ....

 

 

ob das den mit Spannungsspitzen - Killer vermieden werden kann ? 

Spannungsspitzen kann man nach oben begrenzen aber dabei fallen den im Fehlerfall dennoch kommt es zu größeren  Strömen

über die Dioden  die diese den auch nicht mehr Verkraften.

 

Mein Fazit ist das eine gewisse Toleranz bei der Spannung seitens der Lima Hersteller berücksichtigt werden und wenn diese 

überschritten werden .... war es das!

 

Mit dem Spannungskiller fixen wir Gedanklich mal die Spannung -,- den wird aber Zwangsläufig die Überschüssige Spannung

anderweitig Eliminiert wobei den darüber auch ein Strom fliest  und dieser Zusatzlichte Stromfluss übersteigt den Toleranz 

Rahmen Der Dioden was diese den auch nicht abkönnen.

 

 

Wenn man jetzt ein Datenblatt in ausführlich hätte könnte man das Sachlich auf Sinn und Unsinn Analisieren.

 

 

Gruß Michael




0 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 0 | Anonyme Mitglieder: 0