Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    Brüllmücke (36)

  • s Foto

    donna1 (60)

  • s Foto

    Black94 (54)

  • s Foto

    markignite (45)

  • s Foto

    JK67 (52)

Anstehende Veranstaltungen


Foto

GC 2011 5.7 mit BRC geht manchmal im Schiebebetrieb immer noch aus


  • Geschlossenes Thema Dieses Thema ist geschlossen
10 Antworten

#1 V8Streichler

V8Streichler

    Mitglied

  • Member
  • 205 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ahrweiler
  • Vorname:Florian

Geschrieben 29.11.2018 - 10:00

Hallo

 

Ich hatte es zu Beginn meiner Zeit mit dem Jeep hier schon mal gepostet:

im Schiebebetrieb geht er manchmal aus. Meine Frau, die den Wagen meistens fährt (ausser im Urlaub mit Wohnwagen, dann darf der Papa ran ans Lenkrad) beschreibt es so

 

leicht bergab, in Rechtskurven, Schiebebetrieb

 

Dann geht der Wagen aus, was man an der verhärteten Lenkung merkt. Dann schnell auf N schalten und Startknopf drücken. Wagen starte sofort und alles ist in Ordnung.

 

Ich habe zunächst (Ende 2017) den Verdampfer (Genius max) überholen und die Anlage neu abstimmen lassen (bei einem Gasanlagenbetrieb in St. Augustin Pleistal....). dann war es gut. Im Spätsommer 2018 roch der Wagen dann etwas gasig im Innenraum. Also nochmal hin zum Gasspezi. Er hat eine leichte Undichtigkeit gefunden und alle Schlauchschellen überprüft und ersetzt. Einstellung der Gasanlage war ok. Prüffahrt durchgeführt etc...

 

Gestern erzählt die Frau wieder davon, dass der Wagen ausgegangen ist. Sie "überbrückt" das Problem an den oben beschriebenen bergab-Stücken mit leichtem Gasgeben.

 

Das kann doch nur daran liegen, dass der Motor zu wenig Gas bekommt im Schiebebetrieb???? Hat irgendwer Ideen?

Gasanlage ist eine BRC plug&drive, Verdampfer Genius. Dass es in Rechtskurven auftritt, stimmt mich nachdenklich: vielleicht liegt ein Schlauch "blöd" irgendwo an und wird in Rechtskurven an ein Bauteil oder den Innenkotflügel gedrückt und bläst ab?



Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).Dort wird jeder fündig!


#2 gpz500s

gpz500s

    Mitglied

  • Member
  • 352 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ansbach, Mittelfranken
  • Vorname:Martin

Geschrieben 29.11.2018 - 12:37

Im Benzinbetrieb das gleiche oder ausschliesslich bei Gas ?


#3 V8Streichler

V8Streichler

    Mitglied

  • Member
  • 205 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ahrweiler
  • Vorname:Florian

Geschrieben 29.11.2018 - 13:55

Beobachtet bislang ausschließlich im LPG-Betrieb. Wir hatten letztes Jahr wegen dieser Sache viele km im Benzinbetrieb gemacht, da ist nichts aufgetreten (aber wies der Teufel will: wahrscheinlich waren da dann keine rechts-bergab-Schiebebetrieb-Situationen ...).

 

Also nein - im Benzinbetrieb ist nichts auffälliges gewesen.



#4 Det65

Det65

    Jetzt erst recht

  • Moderatoren
  • 8.250 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:46519 Alpen
  • Vorname:Detlef

Geschrieben 29.11.2018 - 18:56

Ich würde sagen er magert ab und das heißt das die Anlage nicht richtig eingestellt ist..



#5 V8Streichler

V8Streichler

    Mitglied

  • Member
  • 205 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ahrweiler
  • Vorname:Florian

Geschrieben 30.11.2018 - 08:04

Ist erst überprüft worden. Den Verdacht, dass die Anlage nicht optimal eingestellt ist, hatte ich auch schon. deshalb war er Anfang November ja in der Werkstatt - Ergebnis: Anlage gut eingestellt.



#6 Baloo63

Baloo63

    Mitglied

  • Member
  • 280 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:58300 Wetter
  • Vorname:Mike

Geschrieben 01.12.2018 - 12:10

Ist erst überprüft worden. Den Verdacht, dass die Anlage nicht optimal eingestellt ist, hatte ich auch schon. deshalb war er Anfang November ja in der Werkstatt - Ergebnis: Anlage gut eingestellt.

 

fahr doch mal zu einem anderen LPG Betrieb.... 



#7 V8Streichler

V8Streichler

    Mitglied

  • Member
  • 205 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ahrweiler
  • Vorname:Florian

Geschrieben 04.12.2018 - 14:00

Kennst Du einen Betrieb, der BRC-Anlagen macht und im Raum Bonn/Koblenz ansässig ist?



#8 XJ988

XJ988

    hopeless case

  • Advanced Member
  • 17.379 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:16321 Bernau b.Berlin
  • Vorname:Gordon

Geschrieben 12.12.2018 - 08:46

Sind irgendwelche Fehler im Speicher hinterlegt?

 

Grundsätzlich muß dann wohl der Umrüster mal mitfahren und die Live-Daten auslesen.

 

Passiert das immer an ein- und derselben Stelle?



#9 V8Streichler

V8Streichler

    Mitglied

  • Member
  • 205 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ahrweiler
  • Vorname:Florian

Geschrieben 12.12.2018 - 09:26

Ich habe (leider nur) die Aussage des von mir geschätzten Gas-Fachmannes, dass die Anlage gut eingestellt ist und auch eine Probefahrt / Einstellfahrt ohne Erkenntnisse verlief. Keine Fehler irgendwo abgelegt.

 

Die Schlauchverbindungen hat er alle kontrolliert und Quetschschellen gegen Schraubschellen ausgetauscht. Der Gasgeruch ist seitdem (nach Aussage meiner Frau - ich fahre den Wagen sehr selten) nicht wieder aufgetreten.

 

Das Symptom "Wagen geht aus" tritt in Rechtskurven im Schiebebetrieb (also bergab) auf. Z.B. Autobahn Bergabstück, man will die nächste Abfahrt nehmen, geht vom Gas und rollt auf die Abfahrt zu, die Abfahrt geht in eine Rechtskurve über (180 Grad). Manchmal geht / ging der Wagen dann aus.

 

Ich habe die LTFT-Werte ausgelesen, die liegen deutlich im Plus-Bereich. Das habe ich dem Gasmann erzählt , aber er hat entspannt abgewinkt - das sei alles im Rahmen des Normalen bei den Amis.

 

Nun, da meine Frau noch kein Knitterblech verursacht hat und sich auch in letzter Zeit nicht mehr mokiert hat, lasse ich es einfach mal auf sich beruhen. Vielleicht war es einfach eine blöd anliegende Schlauchverbindung, die in Rechtskurven undicht wurde und das Gas eben nicht in die Zylinder weitergeleitet hat, sondern in den Motorraum.

 

Aber vielen Dank für die gemeinsame Diskussion und Denkanstöße.

 

Florian



#10 XJ988

XJ988

    hopeless case

  • Advanced Member
  • 17.379 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:16321 Bernau b.Berlin
  • Vorname:Gordon

Geschrieben 12.12.2018 - 17:09

Wenn der Gasmann einen deutlich (?) verschobenen LTFT auf die "Amis" schiebt steigt er nicht gerade in meinem Ansehen. Schon möglich daß andere Hersteller da etwas feiner arbeiten, aber die Aussage an sich ist Bockmist.

 

Die Regelung erkennt ja eine Abweichung und regelt die aus. So schlecht kann also die Sensorik und Regelung nicht sein......und am Ende ist das ein fremdgezündeter Hubkolbenmotor, da beißt die Maus keinen Faden ab. Es mag Motoren geben wo die Installation und die Einstellung nicht ganz einfach sind; grundsätzlich gehören die US-Motoren als V8 und I6 nicht dazu. Der Hemi ist da sicher etwas anders als der Magnum, aber diese kategorische Aussage erweckt bei mir eher den Verdacht daß der Einbau nicht ganz optimal ist oder man wenig Zeit und Lust hatte sich in die Fehlersuche zu vertiefen.

 

Allerdings ist es auch sehr gut möglich daß der Fehler nicht auf der Gasseite liegt und daher dort auch nicht lokalisiert werden kann. Dann sollte er aber auch irgendwann auf Benzin auftreten.

 

BTW: Wenn der Hobel ausgegangen ist - dann war nicht zufällig der Gastank ziemlich leer?

 


  • Baloo63 gefällt das

Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#11 V8Streichler

V8Streichler

    Mitglied

  • Member
  • 205 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ahrweiler
  • Vorname:Florian

Geschrieben 17.12.2018 - 10:47

Zur Ehrenrettung des Gasmannes muss ich sagen, dass ich den LTFT ja nicht in jeder Lebenslage des Motors auslesen kann (irgendwann muss man ja auch auf die Straße gucken). Er hat eine Einstellungsfahrt gemacht und mit Laptop die Werte gespeichert und analysiert. Also keine Pauschalaussage von seiner Seite. Ich denke, das bezog sich eher auf etwas großzügigere Bereiche, in denen ein US-Hersteller die Trimwerte als ok ansieht (wie Spaltmaße an der Karosserie eben). Bei den Deutschen muss das alles in viel engeren Bereichen ablaufen ("Wozu hab ich denn eine Null, wenn sich da niemand drum schert. Also Gaswerte aufgepasst, immer schön um die Null herum. Und wehe einer wagt sich mehr als 5 % weg von der Null!!!!") - so in etwa sieht das der deutsche Ingenieur, der Ami scheint da flexibler zu sein. aber ich bin bei solchen Themen kein Fachmann und halt besser den Mund.

 

Und ich bin am Wochenende 1000 km mit dem Auto gefahren - kein Mucken oder Murren. Läuft tadellos. Verbrauch trotz Stau und eher 145 km/h Dauertempo, wenn es ging (oft sogar noch mehr) lag bei 16 Liter. Temperaturen alle iO.  Im Schiebebetrieb nicht einmal ausgegangen.

 

Ich werde das weiter beobachten, gehe aber davon aus, dass der Fehler eine undichte Schlauchverbindung war, wie oben vermutet. Und nein, als der Wagen ausging, war der Gastank nicht leer.




1 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 1 | Anonyme Mitglieder: 0