Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    Rai_co (55)

  • s Foto

    Docsniper (42)

  • s Foto

    toni63 (56)

  • s Foto

    Wranglersepp (60)

  • s Foto

    ThxDex (42)


Foto

Grand Cherokee als Daily Driver


  • Geschlossenes Thema Dieses Thema ist geschlossen
45 Antworten

#1 Erinator

Erinator

    Newbie

  • Einsteiger
  • 2 Beiträge:

Geschrieben 20.01.2019 - 20:36

Hallo,

ich bin ja derzeit auf der suche nach einem Grand Cherokee.

Nun kommt aber doch die Frage auf, ist der wirklich was als Daily Driver?
Bzw. was spricht dagegen?

Ich fahr ca. 30.000km/Jahr.
Kann einiges selbst schrauben wenn was kaputt ist bzw. hab ich gute Kontakte.

Traum wär natürlich der 4.7 V8, mein Verstand sagt aber eher 2.7 CRD.

Von den 30.000km sollen ca. 5-10.000 Offroad sein aber nicht mega hartes Gelände.
Komfort ist mir relativ egal, er muss nur Sitzheizung für die Frau haben.

Was sagt ihr da dazu?

Schöne Grüße
Stefan

Dieser Beitrag wurde von Erinator bearbeitet: 20.01.2019 - 20:40


Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).Dort wird jeder fündig!


#2 Det65

Det65

    Jetzt erst recht

  • Premium Member
  • 8.423 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:46519 Alpen
  • Vorname:Detlef

Geschrieben 20.01.2019 - 20:52

Nimm lieber ein Model später, mit dem WH macht es mehr spaß die 30 tkm abzuspulen, und Geländetauglich ist er auch....

 

Der WH ist das zuverlässigere Auto.

 

 

Gruß D


  • kkk26 gefällt das

#3 René-CH

René-CH

    Mitglied

  • Member
  • 747 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:6440 Brunnen
  • Vorname:René

Geschrieben 20.01.2019 - 21:04

Nimm lieber ein Model später, mit dem WH macht es mehr spaß die 30 tkm abzuspulen, und Geländetauglich ist er auch....

 

Der WH ist das zuverlässigere Auto.

 

 

Gruß D

 

 

Darüber lässt sich aber streiten,   :judge:      mehr möchte ich jetzt nicht sagen.


Dieser Beitrag wurde von René-CH bearbeitet: 20.01.2019 - 21:05

  • Hawkeye und do928hx gefällt das

#4 Det65

Det65

    Jetzt erst recht

  • Premium Member
  • 8.423 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:46519 Alpen
  • Vorname:Detlef

Geschrieben 20.01.2019 - 21:10

Das sagen die die noch keinen WH hatten :wave:


  • tom58 und MonsieurCB gefällt das

#5 Jodada

Jodada

    Mitglied

  • Member
  • 145 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Würzburg
  • Vorname:Jo

Geschrieben 20.01.2019 - 21:51

Hallo Stefan,

 

zwischen dem V8 und dem CRD liegen Welten/Weltanschauungen.

 

Eigentlich kann man da nur raten beide probezufahren, zu spüren, zu hören, danach kalt zu duschen und den Rechenstift zur Hand zu nehmen.

 

3000 Liter Diesel gegen 4500 Liter Benzin per anno . . . (mit Gasanlage sieht die Rechnung natürlich anders aus).

 

Fahre selbst als dailydriver einen WG CRD und würde ihn nicht tauschen wollen und ihn mir immer wieder kaufen; kleine Schwächen muss man einem ~15 Jahre alten GC einfach nachsehen.

 

Viel Spaß beim Probefahren

 

Jo

 

p.s.: Gibt es überhaupt eine Alternative zum GC?


  • Hawkeye gefällt das

#6 tom58

tom58

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 1.461 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mallorca
  • Vorname:Tom

Geschrieben 20.01.2019 - 21:54

Hallo Stefan. Da bin ich ganz bei Delef. Schau Dir mal den Wh als Diesel an. Da hast Du ein super Auto als daily und offroad ne Menge Spass

#7 Hawkeye

Hawkeye

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 1.391 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg
  • Vorname:Andreas

Geschrieben 21.01.2019 - 02:47

Moin ich fahr den WG als DD ca 25tsd km im Jahr allerdings mit LPG wüsste nicht warum ich tauschen sollte
  • Baloo63 und schniefke gefällt das

#8 MrP

MrP

    Mitglied

  • Member
  • 331 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Sachsen-Anstalt MD
  • Vorname:Markus

Geschrieben 21.01.2019 - 07:24

Hi,

 

letztendlich kannst nur du entscheiden nach was Dir der Sinn steht ...

 

Ich fahr meinen WJ täglich und bringe damit die Kinder in den Kindergarten. Sinnvoll ist das zwar nicht aber Spaß macht es trotzdem !!!

Im Urlaub geht es dann auch mal abseits der Staße entlang und da kommen denn auch Strecken größer 5Tkm vor.

 

Letztendlich mit Anschaffung und Reparaturkosten hätte ich mir nicht einmal einen Neuen Dacia kaufen können!


  • Baloo63 und schniefke gefällt das

#9 KTS

KTS

    Mitglied

  • Premium Member
  • 157 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Haag i. OB
  • Vorname:Konstantin

Geschrieben 21.01.2019 - 08:15

Servus Stefan,

 

ich hab einen WG, H.O. aus 2004. Fahre 45.000 km im Jahr.

 

Ich fahre allerdings auch LPG, somit komme ich von den Kosten her an einen Diesel super ran.

Somit hab ich den V8 Sound und wenn ich mag schalte ich Gas aus. 

 

Vom Schrauben her hält er sich in Grenzen, wenn man keinen Wartungsstau zulässt. Die Wartungs-

intervalle beim Diesel kenne ich nicht. Beim V8 alle 12.000 km ist halt nicht so schön. Von Wartungs-

kosten auf jeden Fall günstiger als die deutschen Marken.

 

Viele Grüße

Konstantin

 


  • René-CH, Baloo63 und do928hx gefällt das

#10 Gruenschnabel

Gruenschnabel

    Mitglied

  • Member
  • 66 Beiträge:

Geschrieben 21.01.2019 - 11:37

Hallo,
Ich fahre einen wj 4,7 Bj 2001
Laufleistung 30 000 km im Jahr.
Ich hab Spaß am Auto ...
bin vorher einen e36 bmw gefahren.
Nicht zu vergleichen... Jeep ist nicht zum durch Kurven brettern.
Würde aber nicht mehr zurück gehen.
Und eines ist sicher: Der Spaß kostet halt ein bisschen mehr wie ein duster oder ähnliches...
Diesel oder Benzin würde ich noch abwägen wie du die 30000 km fährst. Mit Kurzstrecken oder meiste Zeit auf der Autobahn.

Viele Grüße
Marc
  • schniefke gefällt das

#11 Det65

Det65

    Jetzt erst recht

  • Premium Member
  • 8.423 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:46519 Alpen
  • Vorname:Detlef

Geschrieben 21.01.2019 - 12:19

Mit dem WH kannst du ruhig mal durchweg hohe Geschwindigkeiten fahren. Er ist mehr für die Straße als für das Gelände gedacht, obwohl er nicht schlechter ist als der WJ. 

 

Ich habe beide, fahre auch beide gern, aber wenn es auf die Autobahn geht oder ich längere Strecken fahren muss nehme ich den WH, auch weil die Sitze straffer sind.

 

Ich sitze nicht gern auf einer weichen Couch. Empfehlen würde ich dir beide zu fahren und dann zu entscheiden. Dazu kommt das die Auswahl an GUTEN WH*s mittlerweile auch besser ist......

 

 

Gruß D



#12 Erinator

Erinator

    Newbie

  • Einsteiger
  • 2 Beiträge:

Geschrieben 22.01.2019 - 16:27

Hallo zusammen,

vielen Dank für die vielen Antworten :-)

Stimmt mich soweit sehr positiv!
An den WH hätte ich noch nicht gedacht...
Werde mir mal mehrere WJ (Diesel und Benzin) und nun auch WH anschauen und Probefahren und dann mal weiterschaun!

Hab keinen Stress und will eh nichts überstürzt machen.

@Jo
Alternative gibts soweit keine für den GC :-)
Allgemein ein mega Auto!!

Vielen Dank an euch!

Schöne Grüße
Stefan
  • Det65 gefällt das

#13 emil77b

emil77b

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 3.463 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:hvl
  • Vorname:eike

Geschrieben 22.01.2019 - 18:45

Ansichtssache, ja und nein,

 

Bsp.:  Fahrt mit den WG durch ne bessere Wasserlache, da reissts Dir die Karre unterm A... weg, während Du oben die Brühe drüber bekommst und sekundenlang im Dusternen stehst. :judge:

Sowas hat meim WH definitiv nicht. :wave:

 

Gruss Emil



#14 cherokee xj

cherokee xj

    you are good in what you do, if you do it with passion

  • Premium Member
  • 22.269 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:NRW
  • Vorname:Micha

Geschrieben 23.01.2019 - 02:18

Moin,

 

mich irritiert die eingängliche Frage ein wenig...

 

Warum soll man einen ZJ oder WJ nicht als Daily fahren können ?

 

Ich kenne ein paar Dutzend Eigner dieser Fahrzeuge, die genau das 

machen, teilweise mit sogar mehr als 30.000KM/Jahr.

 

Klar, sind beides keine gummibereiften Computer wie das neumodische

Gedöns heutzutage.

 

Alles immer nicht nur eine Frage des Anspruchs, sondern auch von dem, was

man will.

 

Sitzheizung haben die ollen Backsteine auch - wenn nicht defekt. :jester:

 

Gruß Micha


  • raik, René-CH, schniefke und 2 anderen gefällt das

#15 Elvislebt

Elvislebt

    Mitglied

  • Member
  • 724 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Vorname:Tom

Geschrieben 23.01.2019 - 11:10

Insbesondere in der Anfangszeit kann es schon ein höheres Wartungs-/ Reparaturaufkommen geben. Den durchreparierten top gepflegten Wagen wird er eher nicht zu kaufen bekommen.  Da fällt er dann als DD auch mal einen Tag oder eine Woche aus. Nebst Investition als Zeit und Geld und wenn keine Zeit noch (viel) mehr Geld.

Ich denke, daß es ihm darum geht.

 

 

 



#16 tom58

tom58

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 1.461 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mallorca
  • Vorname:Tom

Geschrieben 23.01.2019 - 11:15

Ausfälle gibt es auch bei Neuwagen, seh ich in meinem Freundeskreis.

#17 Mik

Mik

    Master of Desaster

  • Moderatoren
  • 2.438 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bad Vilbel
  • Vorname:Mirko

Geschrieben 23.01.2019 - 12:04

Moinsen,

ich habe mal maßvoll durchgewischt und die Diskussion hier in den Non-Tech-Bereich verschoben.
Es sind ja mittleweile modellübergreifend Grannys im Gespeäch.

Von Unterstellungen gegenüber anderen Usern bzügl. dessen Trinkverhalten bitten wir abzusehen... :wave:

Mik


  • AlpenTim gefällt das

#18 Elvislebt

Elvislebt

    Mitglied

  • Member
  • 724 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Vorname:Tom

Geschrieben 23.01.2019 - 12:46

Klar gibt's das bei Neuwägen auch. Aber da bekommt er wahrscheinlich einen kostenlosen Neuwagen und bleibt somit mobil. Dafür ärgert man sich beim Neuwagen um so mehr. Bei einem alten gebrauchten Wagen (egal ob Jeep oder irgendein anderer) gehe ich davon aus, daß was kommt und ich mit ihm in die Garage verziehe.

 

 

 



#19 AldiJeep

AldiJeep

    Mitglied

  • Premium Member
  • 870 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hückelhoven
  • Vorname:Guido

Geschrieben 23.01.2019 - 12:55

Wir haben unseren als Zweitwagen (Freizeit/Urlaub) , läuft aber mit ca.20000km im Jahr mehr als unser PKW.
Sind auf den letzten 125000km nicht einmal liegen geblieben.
Wenn der Service regelmäßig gemacht wird ist der Jeep
sehr zuverlässig, mit der ein oder anderen Macke muss man halt leben. Wenn man je nach Km Stand das Fahrwerk und die
Bremsen Mal vernünftig Überholt (Qualitätsteile) läuft es gut.
Man sollte aber besser selber schrauben können , oder einen
guten Schrauber an der Hand haben.
Gruß Guido
  • do928hx gefällt das

#20 schniefke

schniefke

    Mitglied

  • Premium Member
  • 868 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wittenberg
  • Vorname:Jens

Geschrieben 23.01.2019 - 13:15

https://www.jeepforu...o-kaufberatung/

 

Hab mal den Link als Entscheidungshilfe rausgesucht.

 

 

Gruss Jens



#21 Thunderbird1987

Thunderbird1987

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 2.001 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neuhausen
  • Vorname:André

Geschrieben 23.01.2019 - 18:33

Also ich bin meinem bis zum Getriebeaua als Daily gefahren. Jährliche Laufleistung zwischen 30-40tsd km. Allerdings ein 4,0 R6 mit LPG.

Ich kann nix negatives sagen. Hin und wieder geht mal was kaputt, wie bei jedem Auto in dem Alter.

 

Längste Urlaubsreise waren 8000km in 3 Wochen, aber ich steh auch auf das Sofafeeling. Ich würde probe fahren und nach Vorliebe sowie anhand der verfügbarkeit guten Materials entscheiden.

Jetzt ist mir halt die Automatik hopps gegangen bei 327tsd km, wenn es wärmer wird kommt ein neuer alter Automat rein und weiter gehts.



#22 ConcreteCharlie

ConcreteCharlie

    Mitglied

  • Member
  • 417 Beiträge:

Geschrieben 23.01.2019 - 20:48

Hatte lange den CRD, jetzt den Hemi. Würde dir auf jeden Fall zum WH CRD raten. Gibt's bei uns mittlerweile relativ günstig.
  • tom58 gefällt das

#23 Helltrip

Helltrip

    Mitglied

  • Member
  • 37 Beiträge:

Geschrieben 24.01.2019 - 15:32

Also, nix für ungut. Ich habe unseren WJ CRD ja auch wirklich gemocht. Aber wenn ich ein Fahrprofil mit einem hohen Autobahnanteil habe, dann würde ich den Jeep nicht empfehlen:

 

Das Ding fährt sich m.E. weder besonders sicher, gut oder komfortabel auf der Autobahn. Außerdem fehlt zumindest beim CRD einfach die Power. Ich bin öfters mal die A7 hoch über die Kasseler Berge nach Hannover. Nein, das war nicht schön. Der Spritverbrauch pendelt sich bei sehr zurückhaltender Fahrweise (< 120 km/h) bei 10 Litern ein. Das ist nicht mehr zeitgemäß. Das Fahrwerk teilt auf der Hinterachse ordentlich aus und neigt zum Versetzen. Es ist kein ESP an Bord.

 

Ich hatte außerdem immer den Eindruck, dass der ganze Antriebsstrang bei > 120km/h einfach total an die Grenze gefahren wird. Das Auto ist für amerikanische Tempi und Straßen ok. Aber nicht für die Autobahn in DE.

 

Ich bin außerdem der Meinung, wozu soll ich die ganze Offroadtechnik, das hohe Gewicht, gepaart mit der Stirnfläche einer Schrankwand immerzu sinnlos durch die Gegend fahren?

 

Ich bin ein riesen Fan von dem Auto und bin oft traurig, dass wir den Wagen abgeben mussten. Trotzdem ist das für Dein Anforderungsprofil einfach das falsche Auto. Dann lieber einen ordentlichen Kompakt- oder Mittelklassewagen für die Strecke. Und den Jeep fürs Gelände, den Wohnwagen oder am Wochenende.

 

Das kommt m.E. auch kostenmäßig besser (halber Spritverbrauch bei 30tkm --> 1.800€ p.a.!).

 

Aber das ist nur mein persönliches Empfinden. Jeder darf natürlich tun, was er möchte :)


  • Det65 gefällt das

#24 René-CH

René-CH

    Mitglied

  • Member
  • 747 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:6440 Brunnen
  • Vorname:René

Geschrieben 24.01.2019 - 16:21

Also ich möchte mal sagen wenn es jemandem um die Spritkosten geht soll er doch einfach die Finger von einem "V8" lassen

und sich irgend etwas anderes kaufen.

Ein solcher Motor braucht halt nun halt mehr Benzin als ein 200er C-Klasse Mercedes.

 

Ist doch irgendwie das gleiche Elend wenn Leute zig mal an den gleichen Ort in die Ferien gehen und immer Jammern wie teuer

es ist,die sollen es doch sein lassen und Zuhause bleiben oder in den Ostblockstaaten gehen.

 

In dieser Beziehung ist meine Devise;

Ich spare für die Ferien und nicht in den Ferien.

 

Bei den Autos ist die Devise gleich;

Ich habe das Auto und nehme die Mehrkosten auf mich weil ich Freude am ganzen habe oder ich lasse es einfach sein.

 

Amen

 


Dieser Beitrag wurde von René-CH bearbeitet: 24.01.2019 - 16:21

  • cherokee xj, schniefke und Dave1989 gefällt das

Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#25 ConcreteCharlie

ConcreteCharlie

    Mitglied

  • Member
  • 417 Beiträge:

Geschrieben 24.01.2019 - 19:45

@Helltrip

Ich meinte schon den 3.0 CRD im WH. Hatte bei meinem auch Tieferlegungsfedern von Eibach drin, war auf der Autobahn schon sehr gut zu fahren.


0 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 0 | Anonyme Mitglieder: 0