Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    dbvjeeper (64)

  • s Foto

    Steelblue (52)

  • s Foto

    marielangel (56)

  • s Foto

    hansjoerg (46)

  • s Foto

    Holgy (49)


Foto

Fehlzündungen P0300 Cherokee KK 2009 mit OMVL Gasanlage


  • Geschlossenes Thema Dieses Thema ist geschlossen
3 Antworten

#1 Leroy27

Leroy27

    Newbie

  • Einsteiger
  • 2 Beiträge:

Geschrieben 11.02.2019 - 18:09

Hallo zusammen, 

 

ich bin neu hier und habe mich angemeldet weil ich diverse Probleme mit meinem Jeep habe und so langsam nicht mehr weiter weiß. Ich weiß es gibt ein paar Einträge zum Thema Fehlzündungen, aber leider habe ich bisher nichts gefunden was mir geholfen hat. 

 

Mein Auto: Jeep Cherokee KK, Bj 2009, V6 3,7L, 112000 km

Es ist eine OMVL Gasanlage eingebaut. 

 

Seit ca einem halben Jahr habe ich das Gefühl der Motor läuft nicht rund. Wenn ich auf Benzin fahre läuft er etwas runder als auf Gas, aber mit beiden Antrieben hatte man immer wieder ein ruckeln. Es gab lange Zeit keine Fehlercodes, ich war in der Zeit sogar beim Tüv, der nichts zu meckern hatte. 

 

Vor ein paar Wochen fing es an mit konkreteren Problemen: Motorkontrollleuchte ging an, mit Fehlercode P0305 Fehlzündung im 5. Zylinder. Ich war in einer Werkstatt ohne Gaszulassung, dort wurden die Zündkerzen und die Spule am 5. Zylinder getauscht. Problem war leider nur für 50km behoben, dann wieder die MKL. Dieses Mal gleich mit 3 Fehlercodes 

P0305 Fehlzündung 5. Zylinder

P0300 Fehlzündung mehrere Zylinder 

P0171 Gemisch zu mager

 

Die Werkstatt die die Zündkerzen getauscht hat, hat ihre Arbeit nochmal überprüft und garantiert, dass Benzin-seitig alles ok ist. Es müsste an der Gasanlage liegen. 

 

Andere Werkstatt mit LPG Zulassung hat den Gastank neu eingestellt und meinte Problem sollte ok sein. Wieder nur für ein paar km, dann wieder MKL mit dem Fehlercode P0305. Die Gaswerkstatt hat dann weitere Tests gemacht und die beiden Rails der Gasanlage miteinander vertauscht. Dann ist der Fehler gewandert von Fehlzündung 5. Zylinder zu Fehlzündung 3. Zylinder. Folglich die Diagnose die Rails sollten getauscht werden. Dafür habe ich morgen einen Termin, soll ca 400€ kosten. 

 

Nun bin ich der Zwischenzeit aber wieder mit meinem Jeep gefahren. Die Werkstatt sagte nämlich solange ich den Gastank nicht verwende, sollte alles ok sein. So wie auch die erste Werkstatt sind sie sich sicher, dass Benzin-seitig alles ok ist. Ich bin also in der Zwischenzeit ca 100km mit dem Auto gefahren und hatte den Gastank ausgeschaltet. Leider ist die MKL auch auf Benzin wieder angegangen, dieses Mal mit Fehlercode P0300. 

 

Nun Frage ich mich ob die Reparatur der Rails überhaupt etwas bringen wird bzw. ob ich die machen lassen soll? Die Diagnose hörte sich plausibel an, aber leider verstehe ich dann nicht wie es sein kann das das Problem auch mit Benzin auftritt. 

 

Weitere Beobachtung von den letzten 100 km mit MKL und P0300: Irgendwie läuft der Wagen im Leerlauf nicht rund. Wenn man fährt, fährt er sich super, aber an der Ampel stehend schwankt die Drehzahl. Das Probem tritt nicht immer auf, vielleicht bei jedem 5. Stop. An den meisten Ampeln schwank die Drehzahl nur leicht (+/-200 Umdrehungen). Aber ganz selten passiert es, dass die Drehzahl richtig hochgeht, so als wollte er selbstständig losfahren (ca +500 oder +1000 Umdrehungen).

 

Hat irgendjemand hier eine Idee woran es liegen könnte? Ihr würdet mir wirklich sehr helfen! 

 



Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).[eBay] Dort wird jeder fündig!


#2 Det65

Det65

    Jetzt erst recht

  • Premium Member
  • 8.502 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:46519 Alpen
  • Vorname:Detlef

Geschrieben 11.02.2019 - 18:17

Ich sage mal NEIN die Rep lohnt sich nicht solange er auf Benzin nicht läuft...

 

Mach mal auf allen Zylindern einen Druckverlusttest, keinen Kompressionsdruck messen!!

 

Wie wurde ausgelesen mit einem OBD Tester oder über Schlüsselmethode??

 

 

Gruß D



#3 Leroy27

Leroy27

    Newbie

  • Einsteiger
  • 2 Beiträge:

Geschrieben 11.02.2019 - 18:23

Schlüsselmethode funktioniert bei mir leider nicht. 

Es wurde über OBD ausgelesen.

 

Wie mache ich einen Druckverlusttest? Habe leider nicht viel Ahnung.

Die Werkstatt hatte mir etwas über den Komressionsdruck erzählt, also das der falsch wäre. Warum soll man den nicht messen?

 

Danke!



Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#4 Det65

Det65

    Jetzt erst recht

  • Premium Member
  • 8.502 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:46519 Alpen
  • Vorname:Detlef

Geschrieben 11.02.2019 - 18:37

Man dreht den Motor jeweils auf OT und setzt Luft über die Kerzenbohrung in den Zylinder. Wenn der Zylinder nicht ok ist und undicht ist dann kommt die Luft meistens aus dem Auspuff was man auch hört. Dann wäre der Zylinder nicht ok, so macht man das mit allen 6 Zylindern!!

 

Der Druckverlusttest ist genauer weil man dann gleich die Diagnose stellen kann was defekt ist

 

Beim Kompressionstest wird, wenn der Druck zu gering ist, nur festgestellt das der Zylinder nicht ok ist, aber man weiß nicht woran es liegt,,,




2 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 2 | Anonyme Mitglieder: 0