Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    Thomas (51)

  • s Foto

    Jeeppusch (57)

  • s Foto

    metroracer (45)

  • s Foto

    Medusalix (42)

  • s Foto

    ckn14 (58)


Foto

Geräusche / Getriebe Jeep Cherokee KK 2.8 CRD


  • Please log in to reply
7 Antworten

#1 BEKTEC

BEKTEC

    Newbie

  • Einsteiger
  • 3 Beiträge:

Geschrieben 14.03.2019 - 11:03

Hallo zusammen,

 

ich bin neu hier und vielleicht kann mir jemand zu dem oben genannten Problem weiterhelfen.

 

Im April 2015, als ich eine Straße am Hang runter gefahren bin, stotterte der Motor beim anhalten. Dachte es kommt vom Getriebe und gab den Wagen bei Jeep ab. Die haben an der Vorderachse das Diff. Getriebe Öl abgelassen um zu kontrollieren, ob sich Späne drinnen befinden. War nix drinnen, haben anschliessend die alte Dichtung mit Silikonmasse abgedichtet (aufgefallen gestern in der Werkstatt).

 

Letztes Jahr bin ich mit dem Jeep in den Urlaub gefahren (insgesamt 9200 km), als ich zurück fuhr hörte man ein leichtes Summen unterhalb des Fahrzeuges. Im Winter wurde das Summ Geräusch lauter und ich dachte das wären die Winterreifen (DOT 0518). 

Im Februar diesen Jahres habe ich auf Sommerreifen umgestellt und das Geräusch war gleich geblieben.

 

Gestern war ich in der Werkstatt, dort haben die etwas von der Vorderachse Diff. Getriebe (Ablassschraube) öl entnommen, um zu gucken ob dort Späne sind. War sauber, keine Späne! Danach haben die am Verteilergetriebe das ganze Öl abgelassen und mit neuem Öl (ATF+4) befüllt.

Probefahrt gemacht, Summ Geräusch nach wie vor gleich.

 

Jetzt wollen die an allen vier Getriebe (VTG, VA-Diff., HA-Diff., Automatik Getriebe) das Öl erneuern und 10 % Graphit hinzufügen.

 

Meine Frage ist, ob sich jemand damit auskennt und das Graphit als Mischung Sinn macht?.

 

Fahrzeugdaten:

 

Jeep Cherokee KK

Bj. 05.2011

2.8 CRD / 200 PS

 

Danke für die Antworten im voraus...



Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).Dort wird jeder fündig!


#2 Mik

Mik

    Master of Desaster

  • Moderatoren
  • 2.296 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bad Vilbel
  • Vorname:Mirko

Geschrieben 14.03.2019 - 12:07

Moinsen,

also vor der Zugabe von irgendwelchen behelfsmäßigen Additiven o. Ähnlichem würde ich auf jeden Fall auf eine solide Ursachenanalyse bestehen.
Alles andere ist Flickschusterei - die Driveline muss auch ohne Graphit oder sonstiges Zeugs annähernd geräuschfrei seinen Dienst verrichten.
Meine unmaßgebliche Meinung dazu...

Mik



#3 Mike63

Mike63

    Jeepdriver

  • Premium Member
  • 3.322 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Solingen
  • Vorname:Michael

Geschrieben 14.03.2019 - 14:21

Radlager und Antriebswellen mal auf Spiel kontrolliert?

 

Ferner lasse es mit den Versuchszusätzen im Öl ...

 

 

Gruß Michael



#4 XJ988

XJ988

    hopeless case

  • Advanced Member
  • 17.241 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:16321 Bernau b.Berlin
  • Vorname:Gordon

Geschrieben 14.03.2019 - 14:47

Au ja, Graphit im ATG kommt bestimmt gut......suchst Du schon nach einem neuen Auto? Nein? Dann fang mal an.....

 

Ist das echt eine Jeep-Vertragswerkstatt die das machen will? Mal abgesehen von der Verwendung irgendwelcher zweifelhafter Zusätze.......Diagnose sieht anders aus, das klingt für mich nach blindem rumdoktorn - auf deine Kosten. Schon allein der Ölwechsel an der Vorderachse infolge von unruhigem Motorlauf läßt die Vermutung aufkeimen daß Du eher in einer Baumschule denn in einer Kfz-Werkstatt warst.....


  • cherokee xj und raik gefällt das

#5 BEKTEC

BEKTEC

    Newbie

  • Einsteiger
  • 3 Beiträge:

Geschrieben 14.03.2019 - 17:55

Ich war vorhin mir eine zweit Meinung einholen!

 

Der Meister jetzt, sagte genau das was ihr darüber denkt. Es sei nur eine Notlösung für drei Monate, aber das Geräusch bekomme ich nicht von dem Graphit Zusatz weg. Es wird sogar schlimmer!

 

Er ist sich bei der Probefahrt zu 100% sicher gewesen, dass das Geräusch von der Hinterachse Diff. Getriebe kommt und vermutet das entweder, das Zwischenlager vom Verteilergetriebe zum HA Diff. Getriebe oder direkt was im HA Diff. Getriebe defekt sei. Dafür muss er den Wagen auf die Bühne hoch fahren, um sich das genauer anzusehen.

 

Weiterhin denkt er, dass es Sinnlos sei, alle Öle auszuwechseln. 

 

Erst die Ursache, dann den Feinschliff...


Dieser Beitrag wurde von BEKTEC bearbeitet: 14.03.2019 - 17:57


#6 cherokee xj

cherokee xj

    You are good in what you do, if you do it with passion

  • Premium Member
  • 22.021 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:NRW
  • Vorname:Micha

Geschrieben 14.03.2019 - 18:09

Nunja, einen Lagerschaden bekommt man mit Ölwechsel alleine

sicher nicht gelöst. :no:

 

Für eine solche Aussage braucht man auch kein Meister zu sein... :rofl:



#7 XJ988

XJ988

    hopeless case

  • Advanced Member
  • 17.241 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:16321 Bernau b.Berlin
  • Vorname:Gordon

Geschrieben 14.03.2019 - 18:56

Wenigstens klingt das nach einer Diagnose.......



Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#8 BEKTEC

BEKTEC

    Newbie

  • Einsteiger
  • 3 Beiträge:

Geschrieben 21.03.2019 - 12:18

Hi,

 

da bin ich wieder!

 

Heute haben die in der Werkstatt den Deckel am HA Diff Getriebe abgenommen und das alte Öl abgelassen. Das alte Öl war Süffig, roch sehr stark nach Essig und es sah wie Graphit Staub aus. Am Achs Getriebe Zahnrad sah man eine Abnutzung an den einzelnen Flanken (Blanke stellen). Die beiden Antriebsgetriebe Zahnräder (Kardanwelle), die durch eine Zwischenwelle sich dreht, weist ein deutlich erkennbares Spiel auf.

 

Fazit: Spiel an den Wellen und verschleiss an den Zahnradflanken!

 

Hab um 15:00 Uhr einen Termin bekommen, beim Getriebe Spezialisten in Bochum (Chrysler Werkstatt).

 

LG




0 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 0 | Anonyme Mitglieder: 0