Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    Hanzi (56)

  • s Foto

    nicoleshorty (42)

  • s Foto

    Schwabenstolz (32)

  • s Foto

    boombasstick (51)

  • s Foto

    willischoen49 (36)


Foto

Jaulendes Geräusch nach Lenkgetriebewechsel


  • Please log in to reply
8 Antworten

#1 Mendrik

Mendrik

    Mitglied

  • Member
  • 516 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg
  • Vorname:Mark

Geschrieben 26.03.2019 - 00:02

Moin zusammen,

Ich habe am Wochenende mein Lenkgetriebe gewechselt, weil es sich in eine Richtung nur noch eine Umdrehung drehen ließ und auch schwergängig war. Das Öl habe ich aus den Leitungen laufen lassen und das Öl aus dem Behälter hab ich abgesaugt. Aufgefüllt habe ich dann mit dem Mopar Servoöl.

Gleich nachdem ich den Motor gestartet hab, gab es relativ laute drehzahlabhängige Geräusche. Verstärkt wurde es wenn man die Lenkung betätigte. Ich hoffte, dass es an Luft im System liegt, das Öl im Ausgleichbehälter war auch aufgeschäumt. Daraufhin hab ich den Wagen über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag hörte es sich schon besser an und ich habe den Eindruck, dass es stetig besser wird, aber im Standgas oder beim Rangieren hört man noch deutlich Geräusche. Inzwischen könnte ich mir aber auch vorstellen, dass die Geräusche auch vom Viscolüfter kommen.

Was kann das sein? Ich wollte ungern die Servopumpe himmeln.
- kann das immernoch Luft im System sein? Wie bekommt man die raus?
- könnte das an der Vermischung von verschiedenen Ölen liegen?
- irgendwelche anderen Ideen?

Viele; Dank und Gruß,

Mark

Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).Dort wird jeder fündig!


#2 Clonecommandercody

Clonecommandercody

    Mitglied

  • Member
  • 335 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Paderborn

Geschrieben 26.03.2019 - 00:33

Bei angehobener VA ein paar mal bis zum Endanschlag rechts/links lenken,

dann geht die Luft raus.

 

 



#3 Mike63

Mike63

    Jeepdriver

  • Premium Member
  • 3.495 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Solingen
  • Vorname:Michael

Geschrieben 26.03.2019 - 05:14

Vermutlich war das Lenkgetriebe gar nicht Kaput ... sondern die Servo Pumpe.

 

Befüllen des System wenn nicht bekannt ist was vorher drin war ....

 

-- Denn Rücklauf Schlauch vom Servobehälter ablassen und in ein Gefäß leiten.

 

Denn auffüllen und nur ganz kurz Starten ... das so lange wiederholen bis sauberes 

nicht Schäumendes Öl kommt.

 

Schlauch wieder an den Vorratbehälter ran .. auffüllen bis Max ,,,,

 

Und jetzt erst lenken R und L hin und her ..... kontrolle in den nächsten Tagen 

wegen Undichtigkeiten usw.

 

 

 

Gruß Michael 



#4 Heisseluft

Heisseluft

    Lalala...

  • Advanced Member
  • 10.342 Beiträge:
  • Geschlecht:keine Angabe

Geschrieben 26.03.2019 - 09:20

Das Jaulen kommt von der Pumpe durch Schaumblasen. Normal, wenn es so wie du machst.

 

Alles zur Ruhe kommen lassen, und Stand prüfen. auffüllen, kurz starten, und nur wenig links rechts lenken, ausmachen, prüfen...wiederholen und von mal zu mal größere Einschläge machen.

Hintergrund: Der Schaum entsteht, wenn die Pumpe Luft saugt, weil der Behälter leer wurde...das gilt es zu vermeiden, gerade wenn man es allein macht.

 

Alles kein Beinbruch.


  • Mik gefällt das

#5 Mendrik

Mendrik

    Mitglied

  • Member
  • 516 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg
  • Vorname:Mark

Geschrieben 26.03.2019 - 11:58

Vielen Dank schon einmal für Eure Beiträge. Das Lenkgetriebe war auf jeden Fall hinüber, ob dabei auch die Pumpe was abbekommen hat, wird sich noch zeigen. Da das Problem aber erst direkt nach dem Einbau aufgetreten ist und es vorher keine ähnlichen Auffälligkeiten gab, sehe ich da schon einen direkten Zusammenhang.

 

Zur Ruhe gekommen ist inzwischen alles schon ein paar mal. Der ÖLstand bleibt auch konstant. Ich brauchte auch nur einmal nachfüllen und auch da war der Behälter bei weitem nicht leer.

 

Daher frage ich mich, warum die Luft einfach nicht raus geht (in der Hofffnung, dass es nur daran liegt).

 

Gruß, Mark



#6 Heisseluft

Heisseluft

    Lalala...

  • Advanced Member
  • 10.342 Beiträge:
  • Geschlecht:keine Angabe

Geschrieben 26.03.2019 - 12:47

Weil die Luft in Form von Bläschen in der Flüssigkeit gefangen ist, und Volumen beansprucht?

 

Trinke dich mal einen Liter Colaschaum...schätze danach bist du immer noch durstig...



#7 Steira

Steira

    Mitglied

  • Member
  • 590 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:am Berg

Geschrieben 27.03.2019 - 04:49

hast du den hydrostat. lüfter verbaut???

#8 Mendrik

Mendrik

    Mitglied

  • Member
  • 516 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg
  • Vorname:Mark

Geschrieben 27.03.2019 - 11:26

@ Steira: Ja ich hab den hydrostat. Lüfter verbaut.

 

@ all: Ich habe noch einmal gemäß eurer Vorschläge versucht das System zu entlüften. Wie vorgeschlagen, hab ich es mit der Methode versucht, den Motor immer nur kurz an zu machen. Der Ölstand vor dem ersten Starten war OK, nachdem ich den Motor ein paar sekunden Laufen gelassen habe, konnte ich ein bisschen was nachfüllen. Das hab ich ein paar mal wiederholt.

 

Insgesamt bin ich der überzeugung, dass ich so wenig nachgefüllt habe, dass der Behälter nicht leer gelaufen wäre, sodass die Pumpe Luft gezogen hätte. Nun sind aber 90% der Geräusche weg. Ich bilde mir ein, dass die Pumpe noch minmal lauter ist, als sie vorher war, aber das kann entweder noch ein ganz biaachen Luft sein, die mit der Zeit raus geht, oder es ist Einbildung.

 

Vielen Dank für Eure Unterstützung.

 

Gruß, Mark



Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#9 Steira

Steira

    Mitglied

  • Member
  • 590 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:am Berg

Geschrieben 27.03.2019 - 11:45

dann musst du das system entlüften.

zieh den stecker des coolant temp. sensors ab. starte den motor. der lüfter sollte dann nach 2-3 sek. auf max laufen. inkl. mil ein....

bissl laufen lassen, links rechts lenken, abstellen. füllstand prüfen und ergänzen. ca. 15min warten, damit die luft ausgasen kann. dann nochmal starten, li re lenken. nach ca. 2-3 min sollte die luft draussen sein. ev. drehzahl etwas erhöhen. motor abstellen, stecker anschliessen. füllstand prüfen. mil geht nach ein paar fahrzyklen von selbst weg. alternativ fehler löschen (lassen).

 

ciao, b.

 




0 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 0 | Anonyme Mitglieder: 0