Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    CJ7Thomas (49)

  • s Foto

    8-ball (33)

  • s Foto

    Nobby (56)

  • s Foto

    MYJke (35)

  • s Foto

    redpuschel (43)

Anstehende Veranstaltungen


Foto

Bremsleitungen


  • Please log in to reply
33 Antworten

#26 Steira

Steira

    Mitglied

  • Member
  • 474 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:am Berg

Geschrieben 18.04.2019 - 19:17

In der ABE steht sogar daß man sämtliche Leitungen am Fahrzeug tauschen darf.
Auch die werksseitig verbauten Stahlleitungen.
Und Jungs, ich mach jetzt seit '82 mit Motorrädern.
Noch nie, allerniestens, wurden Eintragungen, Einzelabnahmen, ABE's nicht anerkannt, angezweifelt oder sonstiges.
Und das waren bestimmt schon etliche hundert.
Also, Kirche im Dorf lassen.........

wahrscheinlich von gleichen prüfer abgenommen, der dem wagoneer meines kunden ein gutachten OHNE MÄNGEL ausgestellt hat. 

Die Liste der Mängel ist LANG, und wird gerade abgearbeitet. Reparaturkosten so ca. 8-9000,- €

unter Anderem: Bremsleitungen stark korrodiert und mit Schneidringverschraubungen repariert, Bremsschläuche am gesamten Umfang bis zum Gewebe eingerissen, etc....



Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).Dort wird jeder fündig!


#27 Sarge

Sarge

    Mitglied

  • Member
  • 739 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Sande

Geschrieben 18.04.2019 - 21:08

Du bist ganz schön gehässig, oder?


#28 ninja

ninja

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 5.738 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:66540 Neunkirchen
  • Vorname:Frank

Geschrieben 18.04.2019 - 21:32

Oh wie witzig, ich lach mich weg......
.....wenn die Argumente ausgehen..aber gut !!

#29 Steira

Steira

    Mitglied

  • Member
  • 474 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:am Berg

Geschrieben 19.04.2019 - 06:50

nö, bin ich nicht. sarkastisch triffts eher. ich wollte damit nur sagen, dass nicht alles was der tüv (oder wer auch immer) abnickt auch wirklich in ordnung ist. man sollte sich nicht blind auf die aussagen von tüv etc. verlassen. dort arbeiten auch nur menschen. ev. mal drüber nachdenken, warum der hersteller eine bestimme lösung gewählt hat. durch meinen beruf seh ich so einiges, wo kopfschütteln alleine nicht mehr ausreicht.

#30 ninja

ninja

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 5.738 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:66540 Neunkirchen
  • Vorname:Frank

Geschrieben 19.04.2019 - 07:20

Das ist ne andere Baustelle.
Wir hatten es mit ABE's und legalen Eintragungen.
  • raik gefällt das

#31 RTandreas

RTandreas

    Mitglied

  • Member
  • 546 Beiträge:

Geschrieben 19.04.2019 - 09:23

".....ev. mal drüber nachdenken, warum der hersteller eine bestimme lösung gewählt hat..." genau und darum eben Stahlflex! Warum verwendet man wohl als Hersteller Stahl der rostet für überlebenswichtige Teile die es seit Jahrzehnten in entschieden besserer Qualität gibt? Kosten senken? Mehr Umsatz für die Werkstätten? Selbst erfahrenes Gegenbeispiel: Ford verbaute am Granada schon in den 70ern Kunifer-Leitungen statt Stahl und die waren nach 30 Jahren ohne fetten, ölen oder Schutzanstriche noch neu und dicht ohne Korrosion (im Gegensatz zum Restblech :thefinger_red: des Wagens)  während beim Jeep die Leitung schon nach 10 Jahren nicht nur korrodiert sondern durch war! , trotz stellenweise noch zu sehender "Schutzimprägnierung. Nebenbei auch noch 2 Bremsbacken fest, soll hier ja öfter vorkommen aber nach nur 10 Jahren- verbaute original Herstellerqualität eben ist nicht alles und heute leider garantiert kein Qualitätsmerkmal an sich.

Bessere Systeme sind immer zulässig, eintragungsfähig und die ABE zeigt ja, dass es eben geprüft ist für solche Fälle. Die Teflonsele im Stahlflex wird wohl nie korrodieren, das VA Gewebe erst wenn vorher der Plastikschutzmantel defekt ist und auch dann erst in Zeiten bei denen minimum 4-5 oder mehr originalhersteller Stahlblätterrostleitungen schon sedimentiert sind. Soll aber jeder halten wie er mag - nur nicht anderen sagen was er tun soll /angeblich verboten ist  wenn es eindeutig den technischen und gesetzlichen Anforderungen genügt und auch formulartechnisch belegt ist.

Die Stahlflex als Ersatz haben nix aber auch garnienix mit möglichen Gefälligkeitsgutachten zu tun und Herstellergründe anzugeben ist auch sehr kompetent, wieviele Rückrufe gibt es denn heute - da müssen sich die Prüfer für "Fakeeintragungen" aber schon gut anstrengen um da an die Fachkompetenz der Hersteller ran zu kommen :wave:   Da gehören meines Erachtens sogar viel mehr Fahrzeuge wegen einkonstruiertem Blödsinn bei Kontrollen zu Verbesserungen verpflichtet. Man denke nur an die heute mit Bordmitteln meist unzugänglichen Leuchtmittel, Fehlkonstruktion die regelmäßig für kapitale Motorschäden sorgen (sicherheitsrelevant nicht nur beim Überholen) wie Entlüftungen die zufrieren, Zahnriemen die sich durch ÖL/Kühlflüssigkeit zersetzen, oder ECO-boost mit Riemen im Mölbad die nichtmal nachgießen von Markenöl ohne die exakte Spezifikation vertragen, vom Abgasgewusel und anderen "Gadgets" ganz abgesehen. Also "Hersteller entsprechend" ist leider heute kein Qualitätsmerkmal mehr. 

Zur Frage, ABE dabei haben ist klar, eintragen lassen bei Gelegenheit wenn man eben alles in den Papieren dabei haben will und die zusätzlichen Zettel scheut.


  • raik und Det65 gefällt das

#32 kktp2

kktp2

    Mitglied

  • Member
  • 257 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 19.04.2019 - 17:27

".....ev. mal drüber nachdenken, warum der hersteller eine bestimme lösung gewählt hat..." genau und darum eben Stahlflex! Warum verwendet man wohl als Hersteller Stahl der rostet für überlebenswichtige Teile die es seit Jahrzehnten in entschieden besserer Qualität gibt? Kosten senken? Mehr Umsatz für die Werkstätten? Selbst erfahrenes Gegenbeispiel: Ford verbaute am Granada schon in den 70ern Kunifer-Leitungen statt Stahl und die waren nach 30 Jahren ohne fetten, ölen oder Schutzanstriche noch neu und dicht ohne Korrosion (im Gegensatz zum Restblech :thefinger_red: des Wagens)  während beim Jeep die Leitung schon nach 10 Jahren nicht nur korrodiert sondern durch war! , trotz stellenweise noch zu sehender "Schutzimprägnierung. Nebenbei auch noch 2 Bremsbacken fest, soll hier ja öfter vorkommen aber nach nur 10 Jahren- verbaute original Herstellerqualität eben ist nicht alles und heute leider garantiert kein Qualitätsmerkmal an sich.
Bessere Systeme sind immer zulässig, eintragungsfähig und die ABE zeigt ja, dass es eben geprüft ist für solche Fälle. Die Teflonsele im Stahlflex wird wohl nie korrodieren, das VA Gewebe erst wenn vorher der Plastikschutzmantel defekt ist und auch dann erst in Zeiten bei denen minimum 4-5 oder mehr originalhersteller Stahlblätterrostleitungen schon sedimentiert sind. Soll aber jeder halten wie er mag - nur nicht anderen sagen was er tun soll /angeblich verboten ist  wenn es eindeutig den technischen und gesetzlichen Anforderungen genügt und auch formulartechnisch belegt ist.
Die Stahlflex als Ersatz haben nix aber auch garnienix mit möglichen Gefälligkeitsgutachten zu tun und Herstellergründe anzugeben ist auch sehr kompetent, wieviele Rückrufe gibt es denn heute - da müssen sich die Prüfer für "Fakeeintragungen" aber schon gut anstrengen um da an die Fachkompetenz der Hersteller ran zu kommen :wave:   Da gehören meines Erachtens sogar viel mehr Fahrzeuge wegen einkonstruiertem Blödsinn bei Kontrollen zu Verbesserungen verpflichtet. Man denke nur an die heute mit Bordmitteln meist unzugänglichen Leuchtmittel, Fehlkonstruktion die regelmäßig für kapitale Motorschäden sorgen (sicherheitsrelevant nicht nur beim Überholen) wie Entlüftungen die zufrieren, Zahnriemen die sich durch ÖL/Kühlflüssigkeit zersetzen, oder ECO-boost mit Riemen im Mölbad die nichtmal nachgießen von Markenöl ohne die exakte Spezifikation vertragen, vom Abgasgewusel und anderen "Gadgets" ganz abgesehen. Also "Hersteller entsprechend" ist leider heute kein Qualitätsmerkmal mehr. 
Zur Frage, ABE dabei haben ist klar, eintragen lassen bei Gelegenheit wenn man eben alles in den Papieren dabei haben will und die zusätzlichen Zettel scheut.


ich hätte es nicht besser ausdrücken können!

#33 ninja

ninja

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 5.738 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:66540 Neunkirchen
  • Vorname:Frank

Geschrieben 20.04.2019 - 13:50

👍👍🤘

Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#34 Steira

Steira

    Mitglied

  • Member
  • 474 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:am Berg

Geschrieben 20.04.2019 - 14:20

bzgl. leuchtmitteln gibt es seit ein paar jahren eine eu verordnung 😉


5 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 5 | Anonyme Mitglieder: 0