Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    Robert89 (30)

  • s Foto

    cangeri (38)

  • s Foto

    uwele4711 (47)

  • s Foto

    AlexanderMay (43)

  • s Foto

    Lex (59)


Foto

Klimaanlage Reinigung mit Schaum oder Spray?


  • Geschlossenes Thema Dieses Thema ist geschlossen
27 Antworten

#1 Heftischlumpf

Heftischlumpf

    Mitglied

  • Member
  • 61 Beiträge:

Geschrieben 24.04.2019 - 15:35

Hallo Gemeinde,

 

die Temperaturen steigen und die Klimaanlage kommt zum Einsatz. Zeitweise macht sich ein muffiger Geruch breit, der wie hier bereits zu lesen war, vermutlich von einem verdreckten Verdampfer kommen könnte.

Im Netz gibt es viele Videos über zahlreiche Fabrikate von Fahrzeugen, bei denen jeweils ein Desinfektionsschaum über den Zugang meist hinterm Handschuhfach durch den Kasten des Innenraumfilters mittels Lanze direkt auf den Verdampfer aufgebracht wird. Handschuhfach aushängen, Innenraumfilter entfernen, Lanze Richtung Mitte des Fahrzeuges einführen und sprühen, einwirken lassen, Verdampfer trocknen, fertig.

Über den WK2 BJ 2012 3.0 Diesel 241 PS findet man - bzw. ich - so ein Video aber nicht.

Hat hier schon jemand eine Desinfektion auf diese Weise durchgeführt oder gibt es hier wieder eine Spezialität, die die Anwendung eines solchen Schaumes unmöglich macht. Bisher habe ich ein bis zweimal jährlich per selbstsprühender Sprühdose die Klimaanlage desinfiziert, was kurzfristig Abhilfe geschaffen hat. Wirkt der Schaum besser/länger - sofern man ihn anwenden kann? Falls der Weg über "das Handschuhfach nicht geht", ist eine Desinfektion über die mittleren Lüftungsdüsen möglich (mit entsprechend langer Lanze)?

Hat jemand Erfahrungen damit gemacht? Vielen Dank für Eure Rückmeldungen.

LG Hefti

 



Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).Dort wird jeder fündig!


#2 TGSA

TGSA

    Mitglied

  • Member
  • 490 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neu-Isenburg
  • Vorname:Tom

Geschrieben 24.04.2019 - 19:54

Ich habe vor längerer Zeit solche Reinigungen in meinem Beruf öfters gemacht. 

Immer nach Herstellervorschrift (VW/Audi) und freigegebenen Mitteln. 

Das letzte Mal ist aber über 10 Jahre her.

 

Die nassen Reinigungen, wie auch mit dem Schaum, haben meist auch einige Nachteile.

Die Luftdüsen für den Fußraum sind nicht so dicht und es tropft oft Flüssigkeit auf den Teppich. 

Außerdem sind einige Dichtungen im Klimagehäuse aus Schaumstoff und nehmen das Wasser auf. 

Also noch mehr Feuchtigkeit im System. 

 

Über die Luftdüsen wird man auch nicht richtig den problematischen Bereich erreichen. 

 

Das Spraydosenmittel ist, wie du schon selbst getestet hast, eigentlich nur eine Art Parfüm für die Anlage, welches nicht so lange anhält.

Da kann man sich auch einen Duftbaum ins Auto hängen. 

 

Heute wird oft mit Ozon desinfiziert.

Der Vorteil, es muss nichts zerlegt werden.

 

 

Aber, die beste und günstigste Methode ist immer noch für einen trockenen Klimakasten zu sorgen. 

Also kurz vor Fahrtende, die Klimafunktion abschalten und nur Lüften. 

Das trocknet den Verdampfer und die Bakterien können sich nicht absetzen oder vermehren. 

 

Wie im Keller, wenn es müffelt, hilft nur lüften und trocknen. 


  • Mik und Headman gefällt das

#3 tom58

tom58

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 1.464 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mallorca
  • Vorname:Tom

Geschrieben 24.04.2019 - 20:48

Ich würde mir überlegen ob es Sinn macht sich irgendwelche Chemie in die Nase zu blasen.
  • Deichschaf gefällt das

#4 guzzi97

guzzi97

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 1.234 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Münster / NRW
  • Vorname:Branni

Geschrieben 25.04.2019 - 06:48

...ein solches "reinigen" entfernt aber nicht den Schimmel und andere Bakterien..

ich würde hier auf den Profi zurückgreifen...

 

Daher,

...was spricht dagegen, beim freundlichen mal die Anlage warten zu lassen ?

Sprich, Desinfizieren, auf Druckverlsut prüfen & "neu" befüllen ?

Bei der "neu Befüllung" wird auch wieder die passende Menge an Klimaöl beigemischt, die u.a. dafür sorgt, dass der Kompressor

gut geschmiert wird und somit länger "lebt"..

 

Datt janze kostet keine 100€, dafür ist die Anlage dann wieder "frisch & Fit" für die nächsen 2-Jahre..

 

Grüße



#5 Det65

Det65

    Jetzt erst recht

  • Premium Member
  • 8.438 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:46519 Alpen
  • Vorname:Detlef

Geschrieben 25.04.2019 - 07:07

...ein solches "reinigen" entfernt aber nicht den Schimmel und andere Bakterien..

ich würde hier auf den Profi zurückgreifen...

 

Daher,

...was spricht dagegen, beim freundlichen mal die Anlage warten zu lassen ?

Sprich, Desinfizieren, auf Druckverlsut prüfen & "neu" befüllen ?

Bei der "neu Befüllung" wird auch wieder die passende Menge an Klimaöl beigemischt, die u.a. dafür sorgt, dass der Kompressor

gut geschmiert wird und somit länger "lebt"..

 

Datt janze kostet keine 100€, dafür ist die Anlage dann wieder "frisch & Fit" für die nächsen 2-Jahre..

 

Grüße

Warum soll ich eine gut funktionierende Klima neu befüllen usw?? Mein Kühlschrank zuhause läuft auch ohne Wartung. Ich finde man baut sich wieder zusätzliche Fehlerquellen ein. Die Anlage in meinem Golf4 hat 13 Jahre ohne eine Neubefüllung gelaufen. Ein Klimakompressor geht kaputt nicht weil er kein Öl hat sondern, weil das alles nur noch billig Kram ist der da verbaut wird! Und für 100 Euro macht dir keiner mehr ne Wartung an der Anlage, es sei denn das Kältemittel kommt aus China!! Den Geruch zu bekämpfen ist nicht leicht, eigentlich müsste man den Verdampfer Auge in Auge reinigen, alles andere ist nur Geruch übertünchen.  Das sind meine Erfahrungen.....


  • Baloo63 gefällt das

#6 Heftischlumpf

Heftischlumpf

    Mitglied

  • Member
  • 61 Beiträge:

Geschrieben 25.04.2019 - 07:21

Hab ich mir schon halb gedacht, dass die kleinen Hilfsmittel mehr Parfümcharakter haben. Demnächst steht ohnehin ein Termin beim Freundlichen an, dann werd ich mir mal sagen lassen, was die dafür haben wollen. Dann kann ich immer noch nachrechnen, ob ich künftig weiterhin die Sprays verwende (bisher haben 2 Anwendungen über den Sommer gereicht um den Geruch zumindest erträglicher zu machen) oder eine Reinigung per Ozon machen lasse. Nachdem die Kühlleistung sehr gut ist, denke ich nicht, dass der ganze Rundumservice momentan nötig wäre, aber danke für die Hinweise.

 

Bisher habe ich ja immer mit dem Spray "desinfiziert". Ich dachte nur, vielleicht hilft der Schaum dauerhafter. Nach den Argumenten von Tom lasse ich das mit dem Schaum aber lieber.

 

Gäbe es bedenken, die Ozon-/Klimareinigung bei ner freien Werkstatt machen zu lassen, oder ggfs. bei einer Firma, die auch Fahrzeugaufbereitungen anbietet? ...da gehört ein frischer Duft ja auch zum Programm.

 



#7 Headman

Headman

    4x4 Bembel!

  • Advanced Member
  • 1.195 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rhein-Main
  • Vorname:Heiko

Geschrieben 25.04.2019 - 08:42

Moin,

Innenraumfilter rauswerfen und Ansaugbereich der Heizung/Lüftung von Schmodder befreien sind mal die Basics. Dann such dir nen Fahrzeugaufbereiter und lass die Ozonbehandlung machen. Da kommt einfach ein Ozongenerator ins Auto über mehrere Stunden - ich hatte mal einen leihen können und habs auf anraten eine Nacht über laufen lassen. Das ganze geht ohne Chemie und funktioniert super - Ozon tötet in hohen Konzentrationen sämtliche Bakterien und Organismen ab und danach riecht dein Auto nach - nichts.
Oder einfach selbst machen - zB hiermit https://ozongenerator-mieten.de/

Viel Erfolg!

G Heiko

Dieser Beitrag wurde von Headman bearbeitet: 25.04.2019 - 08:43

  • Mik gefällt das

#8 Mik

Mik

    Master of Desaster

  • Moderatoren
  • 2.443 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bad Vilbel
  • Vorname:Mirko

Geschrieben 25.04.2019 - 09:25

Bei der Reinigungsmethode mit Ozon sind einige Dinge zu beachten:
zum einen muss die Klima-/Lüftungsanlage auf 'Umluft' gestellt werden damit keine Außenluft das Ozon verdünnt.
Dann muss der Ozongenerator 'ne ganze Weile lang laufen und dabei selbstredend auch die Lüftung des Autos.
Nach der Behandlung ist der Wagen gut und gründlich zu Lüften bevor man fährt, sonst schwinden einem die Sinne.
Ozon schadet nämlich im übrigen nicht nur Bakterien, sondern auch Menschen...

Mik


  • Headman gefällt das

#9 Heftischlumpf

Heftischlumpf

    Mitglied

  • Member
  • 61 Beiträge:

Geschrieben 25.04.2019 - 10:41

Das mit dem Ozon überlass ich dann lieber den Fachleuten. Ich schau mich mal hier in der Gegend (Großraum Stuttgart) um, was es an Fachfirmen so gibt. Danke nochmals für die Tips!



#10 TGSA

TGSA

    Mitglied

  • Member
  • 490 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neu-Isenburg
  • Vorname:Tom

Geschrieben 25.04.2019 - 20:25

https://www.atu.de/s...mit-Ozon-1ON116

 

 

Keine Ahnung ob das was taugt, aber für den Preis wäre es einen Versuch wert. 

 

 


Dieser Beitrag wurde von TGSA bearbeitet: 25.04.2019 - 20:27


#11 TGSA

TGSA

    Mitglied

  • Member
  • 490 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neu-Isenburg
  • Vorname:Tom

Geschrieben 25.04.2019 - 20:35

...ein solches "reinigen" entfernt aber nicht den Schimmel und andere Bakterien..

ich würde hier auf den Profi zurückgreifen...

 

Daher,

...was spricht dagegen, beim freundlichen mal die Anlage warten zu lassen ?

Sprich, Desinfizieren, auf Druckverlsut prüfen & "neu" befüllen ?

Bei der "neu Befüllung" wird auch wieder die passende Menge an Klimaöl beigemischt, die u.a. dafür sorgt, dass der Kompressor

gut geschmiert wird und somit länger "lebt"..

 

Datt janze kostet keine 100€, dafür ist die Anlage dann wieder "frisch & Fit" für die nächsen 2-Jahre..

 

Grüße

 

 

Der Preis für Klimagas ist in den letzten Jahren sehr stark gestiegen. 

Der Grund ist mal wieder die EU.   Gedrosselte Herstellung bei gleichbleibender Nachfrage .......... da dreht sich die Preisschraube wie ein Kreisel. 

Der Kilopreis von R134a ist von 8€  auf fast 80€ gestiegen.  Nagelt mich nicht auf den Cent fest, wahrscheinlich ist es bis heute noch teurer geworden. 



#12 Heftischlumpf

Heftischlumpf

    Mitglied

  • Member
  • 61 Beiträge:

Geschrieben 26.04.2019 - 08:29

Das versuch ich mal. Termin ist vereinbart am 02.05. ich berichte dann nach der Schnüffelprobe....



#13 Heftischlumpf

Heftischlumpf

    Mitglied

  • Member
  • 61 Beiträge:

Geschrieben 26.04.2019 - 09:18

Das versuch ich mal. Termin ist vereinbart am 02.05. ich berichte dann nach der Schnüffelprobe....

 

...schon wieder was gelernt. Vor 30 Minuten online-Termine ausgemacht und gerade den Rückruf erhalten um eine genaue Uhrzeit zu vereinbaren, nachdem ich dem "nichtganzsogutdeutschsprechenden" Kollegen mitgeteilt habe, dass es sich um einen Jeep handelt, wollte der plötzlich nicht mehr....warum konnte er selbst nicht so recht erklären, ... nach kurzer Diskussion - ich gebe zu, mir fehlt heute noch der dritte Kaffee zu meiner üblichen Gelassenheit - hab ich das ganze dann beendet. ...

Kurz gegoogelt und hier einen ortsansässigen Gefunden, der die Ozonbehandlung für knapp 45 € anbietet und nen Termin ausgemacht. Ist jetzt zwar erst Mitte Mai, aber immerhin, freundlich, problemlos und kompetent. ...

Bis dahin gibt´s nochmal eine Zwischendosis Desinfektionsspray mit Zitronenduft und dann schauen wir mal was das Ozon so kann...

Vielen Dank nochmal für die Anregungen.

...ich berichte dann über das Ergebnis. ...
 



#14 guzzi97

guzzi97

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 1.234 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Münster / NRW
  • Vorname:Branni

Geschrieben 29.04.2019 - 08:48

@ Detlef : Dein Vergleich hinkt ein bsisel..

Im Kühlschrank ist es ein komplett geschlossenes System..und vor allem dicht, da alle Leitungen aus Metall sind.

Im PKW ist es leider nicht so..hier entweicht das Mittel über die Dichtungen, etc. nach aussen.

Somit ist es "normal", dass pro Jahr bis zu 100 - 150ml von dem Zeuch nach aussen gelangt.

 

Von daher, ist eine Prüfung alle 2-Jahre notwendig und, wenn was fehlt, dann wird wieder aufgefüllt, samt "passendem" Öl..

 

Das das Kältemittel R134a im Preis gestiegen ist, habe ich auch schon gelesen aber in den den letzten drei Jahre durfte ich, trotz "auffüllen",

(in meinem Alfa fehlten sogar 400ml) nix extra bezahlen, war ein Service der Werkstatt..

 

Wen's interessiert, weitre Infos zru Pflge der Klimaanlage u.a. die Füllmenge mit Kältemittel und Öl

https://www.hella.co...maanlage-2114/#

 

Grüße

 


  • raik gefällt das

#15 xfile

xfile

    Mitglied

  • Member
  • 346 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:67705
  • Vorname:Frank

Geschrieben 12.05.2019 - 08:21

Ozonbehandlung ist kein Hexenwerk, wenn man wichtige Punkte beachtet, vor allen die Eigene Gesundheit.

Ich habe mich mittlerweile an das Thema rangetraut und meinen Keller saniert. Danach das alte Auto meiner Tochter.

Habe mir ein Azongerät gekauft. Im Auto die Azonbehandlung mit Augenmaß durch durchführen. Viel, hilft da nicht immer viel.

Die Behandlung vom Auto durchführen, wenn es so ab 15° ist. Für Klima die Lüftung mitlaufen lassen gut 10 Minuten (1ter Intervall), damit das auch dorthin kommt. Zum Ausschalten am besten Atemschutz (oder Luft anhalten, sind ja nur wenige Sekunden).

Im Intervall behandeln. 10 Min. Betrieb, 20 Min. Pause. Das max. 3 bis 5x. Danach gut und lange lüften mit offenen Türen.

Nicht erwarten, dass nach einer Behandlung alle Gerüche weg sind. Ozon ist sehr gesundheitsgefährdend. Ich nutze die Fernbedienung des Gerätes.

Bin sehr zufrieden, habe schon soviel zuvor ausprobiert.


Dieser Beitrag wurde von xfile bearbeitet: 12.05.2019 - 08:25


#16 Heftischlumpf

Heftischlumpf

    Mitglied

  • Member
  • 61 Beiträge:

Geschrieben 13.05.2019 - 08:41

dann bin ich mal zuversichtlich, dass zumindest Besserung eintritt. Morgen ist der Termin. Anschließend versuche ich mal, die Klimaanlage trocken zu halten. Durch Abschalten ein paar Minuten vor Fahrtende.

Heute steht nochmal eine gründliche Reinigung des Fahrzeuges an. Noch eine ganz simple Frage: Ist es besser das Fahrzeug von allem Grimsgrams aus Handschuhfach, Ablagen, Kofferaum zu befreien oder ist das egal, wenn noch was drin rumliegt? Wird ja im Zweifel alles mit desinfiziert. Nicht dass der falsche Eindruck entsteht, ich habe keine kleine Müllhalde im Auto, aber eben so Dinge wie Warnwesten, Warndreieck, Verbandskasten, Taschenlampe, Kleingeld,....

Oder stellen, diese Sachen dann wieder Barrieren für´s Ozon dar?

Ich berichte dann über das Frischeerlebnis, sobald die Chemie verflogen ist....



#17 lowrhinebuddy

lowrhinebuddy

    Mitglied

  • Member
  • 277 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mönchengladbach

Geschrieben 13.05.2019 - 20:14

Für das "ozonisieren" spielt das keine Rolle. Wenn noch eine Innenreinigung gebucht ist, sollte der Kram schon raus.

 

Lebenmittel sollten schon rausgeholt werden, insbesondere der frischen Art wie Obst/Gemüse, Brot, etc.


  • guzzi97 gefällt das

#18 Mik

Mik

    Master of Desaster

  • Moderatoren
  • 2.443 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bad Vilbel
  • Vorname:Mirko

Geschrieben 14.05.2019 - 10:09

Für das "ozonisieren" spielt das keine Rolle. Wenn noch eine Innenreinigung gebucht ist, sollte der Kram schon raus.

 

Lebenmittel sollten schon rausgeholt werden, insbesondere der frischen Art wie Obst/Gemüse, Brot, etc.

 

Kleinkinder und Hunde / Haustiere nicht vergessen..! :smilewinkgrin:
 



#19 guzzi97

guzzi97

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 1.234 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Münster / NRW
  • Vorname:Branni

Geschrieben 14.05.2019 - 11:53

 

Kleinkinder und Hunde / Haustiere nicht vergessen..! :smilewinkgrin:
 

 

genau :)

 

Den Rest, also die "toten" Dinge, kannste drinn lassen :)

 

Bzgl. "Klima einige Minuten vor Ende der Fahrt, abstellen"..brauchste nicht immer machen.

Ich mache das einmal pro Woche und bisher, also seit ~16-Jahren, war eine Keimbealstung mehr als gering.

setzt natürlich auch den regelmäßigen Tausch des Pollenfilters voraus..

Wichtig ist dabei, dass dann der Lüfter dann auf min. mittlerer Stufe läuft..

Weiterhinn hat es den positiven Effekt für die Gesundheit, vor allem wenn es "draußen" 30 und mehr Grad hat.

Der Körper kann sich langsam an die Außentemperatur gewöhnen und so gibts keinen Streß für den Kreislauf und auch die Chance auf Erkältung

minimiert sich..

Wir kennen doch alle den "Streß", wenn man von draußen in einen zu kühlen Raum (z.b. Kaufhaus) rein oder raus kommt..

Das ist für den Kreislauf der pure Streß..



#20 Mik

Mik

    Master of Desaster

  • Moderatoren
  • 2.443 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bad Vilbel
  • Vorname:Mirko

Geschrieben 14.05.2019 - 12:41

Wirklich wichtig nach der Ozon-Nummer ist das gründliche Lüften des Fahrzeugs bevor man wieder damit fährt.
Das heißt ALLE Türen UND die Kofferraumklappe öffnen und - je nach Windverhältnissen - gut 10 min. auslüften lassen.
Ozon ist an sich geruchsneutral, aber man merkt es mitunter sonst noch länger an der Reizung der Augen und Atemwege...

Und was die Klimasteuerung angeht:
bei Stellung der Lüftung auf irgendwas mit Scheibensymbol - also Defrost / Fußraum + Windschutzscheibe etc. - läuft die Klimaanlage i.d.R. noch passiv mit, auch wenn sie nicht aktiviert wurde oder die LED an ist.
Dies ist so gewollt um die Ausßenluft zu trocknen und damit die Scheiben, sofern beschlagen, schnell frei zu bekommen.

Bei aktivierter Klimaanlage fällt am Klimaverdampfer (im Klimakasten / HVAC) je nach Witterung, Temperatur und Luftfeuchtigkeit mehr oder weniger kondensiertes Wasser an, welches über den Kondensatablauf nach außen abgeleitet wird.
Je nach Alter und Laufleistung sowie ob mit oder ohne Innenraumfilter gefahren wurde wird ein Teil dieses Kondensats vom Staub / Dreck auf bzw. in den Lamellen des Klimaverdampfers gebunden.
Das gibt einen prima Nährboden für Schimmel und Bakterien ab und führt so zu besagter Geruchsbelästigung.
Die wirkungsvollste Methode dies zu unterbinden wäre - neben dem Innenraumfilter von Anfang an - eine regelmäßige Reinigung des Verdampfers und des Heizwärmetauschers, ersteres geht bei einigen Modellen noch bedingt nach Demontage des Lüftermotors und/oder von oben durch die Lufteinlassöffnung z.B. mittels eines Staubsaugeraufsatzes.

Im Sommer bei feuchtschwülem Wetter macht es mitunter durchaus auch Sinn, die Klimaanlage 'runterzutrocknen' - d.h. die letzten ca. 10 km die Klima deaktivieren und die Lüftung etwas höher auf Mitte oder Fußraum stellen.
Gar nicht gut ist es, die Klimasteuerung vor Fahrtende auf 'Off' zu stellen, wodurch sich bei einigen Modellen sämtliche Klappen schließen (zumindest bei meinem WG scheint es so zu sein) und die Restfeuchtigkeit bei längerer Standzeit nicht ferflüchtigen kann.

Mik



#21 Heftischlumpf

Heftischlumpf

    Mitglied

  • Member
  • 61 Beiträge:

Geschrieben 14.05.2019 - 15:06

So der Dicke ist wieder zu Hause. Vielen Dank nochmal für die Tipps und die Zusammenfassung von Mik. Ich habe den Dicken eben abgeholt und er steht jetzt bis morgen früh in der Garage bei offenen Fenstern. Die Werkstatt hatte ihn bereits 20 Minuten auf dem Hof lüften lassen, so dass der Hauptteil des Ozonrests rausgeweht sein dürfte. Hier stürmt es heut etwas, da wurde ordentlich durchgeblasen.

Der Filter wurde bisher jährlich bei der Inspektion gewechselt. Allerdings war mein Klimaanlagenverhalten nicht immer entsprechend vorbildlich, was die Lüftung angeht. Bisher habe ich den Wechsel von klimatisiert nach raus in die Sonne auch nicht so tragisch empfunden, aber man wird ja nicht jünger....deshalb künftig vom Ortseingang bis zu meiner Garage, Klima aus. Das sind so +/- 5 Minuten...

Nachdem ich jetzt einen super ersten Eindruck habe - es riecht wirklich nach nichts mehr - werde ich die Tipps beherzigen und mal sehen, wie lange die Anlage frisch bleibt.

Zum Thema Innenraumfilter wäre ich noch über eine Auskunft froh, ob es wirklich nur den hinterm Handschuhfach gibt, oder ob irgendwo noch ein anderer zu tauschen/einzusetzen wäre. Bei früheren Modellen waren ja auch welche hinter dem Lufteinlass vor der Windschutzscheibe verbaut.

Also Stand jetzt, kann ich die Ozonreinigung nur empfehlen. Da liegen Welten dazwischen im Vergleich zu den Sprays oder ähnlichem. Die Tage werde ich mal noch eine Lederpflege vornehmen, dann ist´s schon fast wieder ein Neuwagen. :rofl: Der Rest kommt dann per Rasierwasser und Parfüm meiner besseren Hälfte

 

 



#22 blob

blob

    Mitglied

  • Member
  • 28 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 14.05.2019 - 20:00

Ich würd mir mein Rasierwasser von meiner Frau nicht klauen lassen! ;)


  • Deichschaf gefällt das

#23 lowrhinebuddy

lowrhinebuddy

    Mitglied

  • Member
  • 277 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mönchengladbach

Geschrieben 14.05.2019 - 21:34

Der Rest kommt dann per Rasierwasser und Parfüm meiner besseren Hälfte

 

:no:  Ist doch bald Vatertag. Hier das passende Geschenk: AreonCar


  • guzzi97 gefällt das

#24 Heftischlumpf

Heftischlumpf

    Mitglied

  • Member
  • 61 Beiträge:

Geschrieben 15.05.2019 - 06:55

Dann lieber das von dem Herrn "David Doof aus dem kalten Wasser" ....

aber zurück zum Thema Kinders... gibt´s wirklich nur den einen Innenraumfilter hinterm Handschuhfach?

...übrigens bei der heutigen Fahrt zur Arbeit hab ich mal alle Varianten ausprobiert....Klima, Klimaautomatik, Lüftung, Scheibendefrost....keinerlei Mief. Wenns bei der Heimfahrt jetzt nicht wieder anfängt, sind die Symptome alle weg. Also Ozon auch an Tag 2 ....empfehlenswert!



Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#25 guzzi97

guzzi97

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 1.234 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Münster / NRW
  • Vorname:Branni

Geschrieben 15.05.2019 - 06:57

..tjo, das richtige Bedienen so einer Klimaanlage ist nicht einfach.. :)

Mik hat es sehr gut erklärt, warum und wieso mann die Klima (Kompressor) vor dem KFZ abstellen ausschalten sollte und warum/wieso..

mann sie auch in kühlen Tagen und im Winter (über 3 Grad) einschalten solte :)

 

Btw. dei "richtige" Bedienung findet sich auch in der  BDA des KFZ, doch, wer liest datt ?

 

Danke Schlumpf, für die Info.

Und wieder zeigt es sich, manchmal führt kein Weg an der Werkstatt vorbei..

Btw. darf mann fragen, was der Spass gekostet hat




0 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 0 | Anonyme Mitglieder: 0