Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    Brüllmücke (36)

  • s Foto

    donna1 (60)

  • s Foto

    Black94 (54)

  • s Foto

    markignite (45)

  • s Foto

    JK67 (52)

Anstehende Veranstaltungen


Foto

Einbau Schnorchel


  • Please log in to reply
17 Antworten

#1 Vitrex

Vitrex

    Mitglied

  • Member
  • 12 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Langenbrettach

Geschrieben 12.05.2019 - 18:25

Hey zusammen, gschwind ne Frage an die, die ihren Schnorchel selber eingebaut haben. Den Ausschnitt an der Motorhaube mit Hilfe der Schablone - kann man da einen Dremel für nehmen oder ist das Gerät zu schwach dafür? Wenn ja, Trennscheibe oder Fräser?

 

Danke euch :)



Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).Dort wird jeder fündig!


#2 GrandCherokee93

GrandCherokee93

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 3.170 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Essen
  • Vorname:Daniel

Geschrieben 12.05.2019 - 18:33

Bei einem Panzer könnte der Dremel schwächeln, bei einem Trabant wirds gehen.


#3 wjrobby

wjrobby

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 2.252 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Asbach-Bäumenheim
  • Vorname:Robert

Geschrieben 12.05.2019 - 18:44

:hmmm:

Ich würde einen Pyramidenschälbohrer nehmen..

( wenn ich irgendwann einmal einen passenden Schnorchel finde. :judge: )

Gruß Robert.

#4 TGSA

TGSA

    Mitglied

  • Member
  • 426 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neu-Isenburg
  • Vorname:Tom

Geschrieben 12.05.2019 - 19:09

Für ein rundes Loch würde ich eine passende Bohrkrone benutzen.

Für ein rechteckiges oder ovales Loch eine Schwingsäge.

 



#5 Voodoo1993

Voodoo1993

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 1.346 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Forchtenberg
  • Vorname:Kevin

Geschrieben 12.05.2019 - 19:38

Für Rundlöcher eine Lochsäge und für gerade Schnitte oder große Radien eine Stichsäge oder Elektrischer Fuchsschwanz. Bitte NIEMALS mit einer Flex irgendwo am Fahrzeug Rum schneiden. Die Scheibe verglüht das Metall beim Schneiden und ändert damit die Struktur. Dadurch Rostet es deutlich schneller. Außerdem brennen sich die Funken in Lack und Glas wenn man nicht aufpasst, un die Rosten dann auch.
  • Dave1989 gefällt das

#6 Vitrex

Vitrex

    Mitglied

  • Member
  • 12 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Langenbrettach

Geschrieben 12.05.2019 - 19:50

Ok, Stichsäge klingt gut....das bekomm ich hin...DANKE!

Dachte Dremel würde gehen - wie hier (ab 16:33):

 

https://www.youtube....4kiTAfc&t=1358s

 

Aber in den Bewertungen für den Dremel steht irgendwo, dass er so Autoblech net schafft...



#7 Mike63

Mike63

    Jeepdriver

  • Premium Member
  • 3.452 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Solingen
  • Vorname:Michael

Geschrieben 12.05.2019 - 20:58

Ok, Stichsäge klingt gut....das bekomm ich hin...DANKE!

Dachte Dremel würde gehen - wie hier (ab 16:33):

 

https://www.youtube....4kiTAfc&t=1358s

 

Aber in den Bewertungen für den Dremel steht irgendwo, dass er so Autoblech net schafft...

 

Wenn man das video schaut sollte klar sein das Stichsäge nicht geht .... doppeltes Blech!

 

Die Außenhaut würde gehen aber denn müsste mehrere lagen Kreppband als Schutz aufgebracht werden oder der Lack 

ist  hin. Und das großflächig damit die Stichsäge nicht mit dem Fuß über den Lack geht.

 

Schnorchel hin oder her aber auch mal bedacht wenn sich jemand auf der Seite auflehnt oder Stützt .....

 

Die Stabilität ist sehr Stark eingeschränkt da das Seitenteil komplett eingeschnitten ist ... und das bei einem Büchsen Blech.

 

Da bin ich gepant wenn die Haube urplötzlich den einen kleinen Knick bekommt, das sind nur meine persönlichen Bedenken.

 

 

Gruß Michael



#8 Headman

Headman

    4x4 Bembel!

  • Advanced Member
  • 1.125 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rhein-Main
  • Vorname:Heiko

Geschrieben 13.05.2019 - 07:26

Moin,

mit ner wirklich guten Stichsäge ok - eine die zu langsam läuft eher nicht, Schwingsäge hab ich nicht probiert - könnte man mal versuchen...Elektrofuchsschwanz würde ich eher lassen. Das mit "nicht mit ner Flex" kann ich nicht bestätigen. Mit einer guten 1mm Scheibe geht das wunderbar -da das Blech teilweise doppelt ist und auch mit mit etwas Abstand geht es damit wirklich gut und weil die Scheibe so dünn ist verbrennt auch nicht viel - ein wenig Entgraten/Schleifen und Lack muss eh wieder drauf. Nachgearbeitet habe ich die Kanten mit einer Powerfeile, ging sehr gut und sehr sauber. Dazu muss man auch sagen, dass die Schablone auf gar keinen Fall zu groß ist und du dir keine Sorgen machen musst der Ausschnitte würde versehentlich zu groß - hatte bei mir vorsorglich etwas kleiner angefangen um möglichst einen sauberen Ausschnitt zu haben...am Ende als alles schön passend war der Ausschnitt sogar etwa 1cm vorne und hinten größer wie die Schablone. Alles schön abdecken wo Funken hinfliegen könnten und gut. Ansonsten gibt es ja genug Anleitungen hier im Forum und im Netz.
Siehe auch hier: https://www.jeepforu...l/#entry1333271

Viel Erfolg!

G Heiko

Dieser Beitrag wurde von Headman bearbeitet: 13.05.2019 - 07:27

  • Baloo63, sebbekk und JohnnyLoco gefällt das

#9 Vitrex

Vitrex

    Mitglied

  • Member
  • 12 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Langenbrettach

Geschrieben 13.05.2019 - 08:27

Wow, Danke Heiko - das sieht doch prima aus. Auch gut der Tipp mit den Edelstahlschrauben statt der Nieten - werde ich auf jeden Fall auch so machen! Gibt es hier Nachteile, z.b. das diese sich durch die Fahrt/Vibrationen lösen? Welche Stärke hast Du genommen? Den Ausschnitt werde ich dann noch mit Fertan Ferpox behandeln...dann sollte hoffentlich nichts passieren.


  • Headman gefällt das

#10 Headman

Headman

    4x4 Bembel!

  • Advanced Member
  • 1.125 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rhein-Main
  • Vorname:Heiko

Geschrieben 13.05.2019 - 20:31

Wow, Danke Heiko - das sieht doch prima aus. Auch gut der Tipp mit den Edelstahlschrauben statt der Nieten - werde ich auf jeden Fall auch so machen! Gibt es hier Nachteile, z.b. das diese sich durch die Fahrt/Vibrationen lösen? Welche Stärke hast Du genommen? Den Ausschnitt werde ich dann noch mit Fertan Ferpox behandeln...dann sollte hoffentlich nichts passieren.



Moin,

ich hab selbstsichernde Muttern verwendet, denke da löst sich nichts. Ich hab den gleichen Durchmesser wie die Nieten genommen meine M3 mit halbrunden Inbusschrauben und habe noch Nylon U-Scheiben in Schwarz drunter und halt mich für bekloppt...ich hab noch ne selbstklebende Trennfolie drunter geklebt... mach ich immer so wenn ich was auf Lack schraube ...fürs gute Gefühl das nichts scheuert - ich nehm meinen Dicken schon ran, aber bei sowas bin ich echt schlimm pedantisch 🙄. Bei der Gelegenheit kannst gleich die Motorhaube von innen konservieren - hab die Haube dabei schön mit Hohlraumwachs geflutet.

Viel Spass.

G Heiko

#11 Vitrex

Vitrex

    Mitglied

  • Member
  • 12 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Langenbrettach

Geschrieben 13.05.2019 - 21:01

Moin,

ich hab selbstsichernde Muttern verwendet, denke da löst sich nichts. Ich hab den gleichen Durchmesser wie die Nieten genommen meine M3 mit halbrunden Inbusschrauben und habe noch Nylon U-Scheiben in Schwarz drunter und halt mich für bekloppt...ich hab noch ne selbstklebende Trennfolie drunter geklebt... mach ich immer so wenn ich was auf Lack schraube ...fürs gute Gefühl das nichts scheuert - ich nehm meinen Dicken schon ran, aber bei sowas bin ich echt schlimm pedantisch 🙄. Bei der Gelegenheit kannst gleich die Motorhaube von innen konservieren - hab die Haube dabei schön mit Hohlraumwachs geflutet.

Viel Spass.

G Heiko

 

Ja, besser ist das. Ich habe die Mag Armor von Smittybilt und sie über den Winter abgemacht. Jetzt habe ich überall weiße Ränder im Lack wo die Magnetrüstung drauf war :motz: ...also besser einmal mehr vorsichtig sein. Danke für die Hilfestellung - ich werde über den Ausgang berichten.

 

Gruß

Enni


  • Headman gefällt das

#12 Vitrex

Vitrex

    Mitglied

  • Member
  • 12 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Langenbrettach

Geschrieben 19.05.2019 - 13:39

Hallole, kurze Rückmeldung - der Einbau am Freitag hat einwandfrei geklappt. Inkl. Edelstahlschrauben und Nylon Unterlegscheiben :D

 

thumb_1558269195__sn_1.jpg

 

thumb_1558269215__sn_2.jpg

 

Eines ist mir jedoch aufgefallen - auf der Autobahn gerade - bin so um die 130 gefahren und die Temperatur ging ganz schön schnell hoch. Normal ist die Anzeige nach ner Weile Autobahn so in der Mitte, jetzt war sie schon Stückle drüber...und das bei gerade mal 19 Grad Außentemperatur?! Kann das mit dem Schnorchel zu tun haben?

 



#13 Tasteman

Tasteman

    Mitglied

  • Member
  • 495 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Norddeutschland

Geschrieben 19.05.2019 - 15:26

Deine Grill inserts sehen auf dem Foto sehr stabil aus, die reduzieren die Luftmenge nicht unerheblich. Die würde ich testweise mal demontieren und mir dann die Temp ansehen. Der Schnorchel sollte da kaum Einfluß haben. Fährst Du Benziner oder Diesel? Signatur bitte mal füllen  :wave:


  • Headman gefällt das

#14 Vitrex

Vitrex

    Mitglied

  • Member
  • 12 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Langenbrettach

Geschrieben 19.05.2019 - 15:59

Hey...ja,ist ein Diesel. Signatur muss ich noch machen, hast du recht... Ja, die hatte ich letztes Jahr im Sommer aber auch schon... Klimaanlage und ca. 140 Autobahn waren schon grenzwertig. Aber da waren auch 35 Grad..

#15 Voodoo1993

Voodoo1993

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 1.346 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Forchtenberg
  • Vorname:Kevin

Geschrieben 19.05.2019 - 18:00

Die Temperatur darf Nicht nach oben gehen, im Gegenteil, TheoPraktisch kann der Motor ja jetzt tatsächlich kalte Luft ansaugen.
Ich würde sicherheitshalber mal ALLE Füllstände Prüfen, evtl korrigieren und nochmal versuchen. Ggf auch mal wechseln.
Bei der Gelegenheit eigentlich auch gleich ein neuen Filter mit eingesetzt?

#16 Vitrex

Vitrex

    Mitglied

  • Member
  • 12 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Langenbrettach

Geschrieben 19.05.2019 - 19:02

 

 

Bei der Gelegenheit eigentlich auch gleich ein neuen Filter mit eingesetzt?

 

Nee, habe aber gestern einen bestellt nachdem ich den jetzigen gesehen hatte :)

 

Hätte alternativ noch den Zyklonfilter (Donaldson) da, der kam nur bei der Regierung nicht so gut an. Evtl. bekommt er dann etwas mehr Luft?!



#17 Voodoo1993

Voodoo1993

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 1.346 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Forchtenberg
  • Vorname:Kevin

Geschrieben 19.05.2019 - 19:29

 
Nee, habe aber gestern einen bestellt nachdem ich den jetzigen gesehen hatte :)
 
Hätte alternativ noch den Zyklonfilter (Donaldson) da, der kam nur bei der Regierung nicht so gut an. Evtl. bekommt er dann etwas mehr Luft?!


Wenn der Kopf nach vorne schaut bekommt er so auch genug Luft, sogar mit ein bisschen "Nachdruck", bei einem Zwangsbeatmeten Motor macht das aber eigentlich kaum einem Unterschied.
  • Headman gefällt das

Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#18 Headman

Headman

    4x4 Bembel!

  • Advanced Member
  • 1.125 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rhein-Main
  • Vorname:Heiko

Geschrieben 19.05.2019 - 20:47

Moin,

denke auch, dass das auf keinen Fall vom Schnorchel kommt...die Ansauglufttemperatur ist mit Schnorchel etwas geringer - wurde schon des öfteren durch auslesen der livedaten über OBD bestätigt, allerdings beim Diesel würde ich nichts ausser einem feinmaschigen Gitter vor die Kühler packen - diese Inserts sind meiner Meinung nach Mist. Wenn Du durch Wasser/Schlammlöcher fährst solltest du immer sehr Zeitnah die Kühler mit einem Wasserstrahl durchspülen bevor der Schlumpes fest wird durch die Wärme. Ich mach das nach sehr tiefem Schlamm manchmal sogar gleich nach dem Spielen mit so einer Druckpumpflasche - genau wie die Bremssättel - wird immer schön Freigespült. Mancher guckt komisch ...mir egal 😉

Schön das es so gut geklappt hat! ...Built, not bought! 💪🏼

G Heiko
  • Vitrex gefällt das


1 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 1 | Anonyme Mitglieder: 0