Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    HeinerXJ-CJ (45)

  • s Foto

    grandarch (72)

  • s Foto

    GCSteve (34)

  • s Foto

    R05TBR4T3N (20)

  • s Foto

    swiss59 (52)


Foto

TÜV-Bremsentest-Info


  • Geschlossenes Thema Dieses Thema ist geschlossen
26 Antworten

#1 Rolf047

Rolf047

    Mitglied

  • Member
  • 83 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Oldenburg
  • Vorname:Rolf

Geschrieben 24.05.2019 - 11:09

Hallo in die Runde,

da ich hier des öfteren Fragen zum Bremsentest lesen, wie denn nun die Bremsen geprüft werden, erlaube ich mir meine gestrige Erfahrung zu Thema als reine INFO zu texten.

 

Ausage vom Prüfer: "Die Bremsen ihres Fahrzeugs dürfen nur mit einem im Fahrzeug liegenden Meßgerät geprüft werden"

Auf meine Frage ob es nur an dieser Prüfstelle so wäre, sagte er, dass das KFZ auf gar keinen Bremsenprüfstand darf.

Der Test war in weniger als 5min. erledigt. Geschwindigkeit bei der Hauptbremsung 23km/h, bei der Handbremse 16 km/h.

 

Fahzeug ist : GC WH 3.0 CDR BJ 2006

 

Beste Grüße

 



Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).Dort wird jeder fündig!


#2 Woliket

Woliket

    Mitglied

  • Member
  • 128 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:32469 Petershagen
  • Vorname:Waldi

Geschrieben 24.05.2019 - 11:46

Was spricht gegen Bremsplatten? Wie ermittelt das Meßgerät im Fahreug die Abweichung R-L?

  • Baloo63 gefällt das

#3 aral

aral

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 1.475 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 24.05.2019 - 11:47

Hallo in die Runde,

da ich hier des öfteren Fragen zum Bremsentest lesen, wie denn nun die Bremsen geprüft werden, erlaube ich mir meine gestrige Erfahrung zu Thema als reine INFO zu texten.

 

Ausage vom Prüfer: "Die Bremsen ihres Fahrzeugs dürfen nur mit einem im Fahrzeug liegenden Meßgerät geprüft werden"

Auf meine Frage ob es nur an dieser Prüfstelle so wäre, sagte er, dass das KFZ auf gar keinen Bremsenprüfstand darf.

Der Test war in weniger als 5min. erledigt. Geschwindigkeit bei der Hauptbremsung 23km/h, bei der Handbremse 16 km/h.

 

Fahzeug ist : GC WH 3.0 CDR BJ 2006

 

Beste Grüße

 

diese Messmethode ist mir nicht bekannt. Da könnte man ebenso eine halb gefüllte Wasserflasche in den Fußraum stellen, wenn diese umkippt ist die Betriebsbremse o.k. Für die Handbremsprüfung wäre dann eine volle Flasche der Indikator für ausreichende negative Beschleunigung. Über die Bremsleistung der 6 einzelnen Bremsen gibt es allerdings keinerlei Aussage.

Unsere Jeeps sollen nur auf der Platte oder auf einem Gegenlauf-Rollenstand geprüft werden.



#4 Mike63

Mike63

    Jeepdriver

  • Premium Member
  • 3.525 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Solingen
  • Vorname:Michael

Geschrieben 24.05.2019 - 12:06

Diese Methode war mir Früher auch nicht bekannt. Aber seit den letzten zwei abnahmen je Granny wurde es 

genau so gemacht.

 

Rollenprüfstand wurde der wagen früher - ca 10 Jahre her -- praktiziert ....

 

Ferner mit Popometer sowie wie oben schon erwähnt nach der Vorverzögerung - Methode!

 

Man darf die Prüfer auch Fragen was sie wie machen .... Ps. ich bin deshalb noch nie Gebissen worden. :thefinger_red:  :xmas:

 

 

Gruß Michael


  • guidolenz123 gefällt das

#5 Rolf047

Rolf047

    Mitglied

  • Member
  • 83 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Oldenburg
  • Vorname:Rolf

Geschrieben 24.05.2019 - 12:12

Angehängte Datei  IMG_0087.JPG   128,96K   8 Anzahl der Downloads

 

hier das Protokoll


  • Baloo63 gefällt das

#6 Clonecommandercody

Clonecommandercody

    Mitglied

  • Member
  • 349 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Paderborn

Geschrieben 24.05.2019 - 13:09

War beim Z schon immer so, wg der Visco sind VA und HA nicht zu trennen, also Vierrollenstand, den die Durchschnittsprüfstelle nicht hat, oder Laptop mit Beschleunigungssensor am dashboard fixieren und aus Verzögerung, Geschwindigkeit und evtl zul. Gesamtgewicht berechnen.
Permanentallradler stellt hier keiner auf die Rolle, wg Haftungsrisiko.
  • HighCommander, do928hx und guidolenz123 gefällt das

#7 aral

aral

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 1.475 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 24.05.2019 - 13:59

War beim Z schon immer so, wg der Visco sind VA und HA nicht zu trennen, also Vierrollenstand, den die Durchschnittsprüfstelle nicht hat, oder Laptop mit Beschleunigungssensor am dashboard fixieren und aus Verzögerung, Geschwindigkeit und evtl zul. Gesamtgewicht berechnen.
Permanentallradler stellt hier keiner auf die Rolle, wg Haftungsrisiko.

 

wenn der TÜV od. andere Vereine kein Geld für einen Plattenstand ausgeben will und stattdessen ein Laptop zuzügl. B-Sensor für nur € 1000,-einsetzen, habe ich damit Probleme was die Überprüfung des sicherheitsrelevantesten Bauteiles.

.

Die Frage nach der Einzelbewertung der 6 Bremsen ist mit dieser Methode offen.

 

Seit knapp 30 Jahren fahre ich Jeep ( 7 Stück ). Alle wurden auf der Platte geprüft.
 



#8 Fuessener

Fuessener

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 1.279 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München
  • Vorname:Hans-Peter

Geschrieben 24.05.2019 - 14:49

Bis auf den letzten Test wurden alle auf dem Rollenprüfstand gemacht. Jeweils TÜV und GTÜ. Der letzte war GTÜ, da nahmen die Ihre wohl neue Platte. Ich verstehe das Thema ohnehin nicht, im Gelände ist die Belastung des VTGs garantiert um ein vielfaches höher als die paar Sekunden im Prüfstand.
  • tom58 gefällt das

#9 aral

aral

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 1.475 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 24.05.2019 - 15:12

Bis auf den letzten Test wurden alle auf dem Rollenprüfstand gemacht. Jeweils TÜV und GTÜ. Der letzte war GTÜ, da nahmen die Ihre wohl neue Platte. Ich verstehe das Thema ohnehin nicht, im Gelände ist die Belastung des VTGs garantiert um ein vielfaches höher als die paar Sekunden im Prüfstand.

 

gemäß TÜV Richtlinie können die aktuellen Jeep´s somit auch dein verstorbener WH auf die Rolle, dabei ist das Getriebe auf N zu stellen.

 

Die XJ, ZJ, WG, ZJ , ZG-Modelle nicht !
 



#10 Mik

Mik

    Master of Desaster

  • Moderatoren
  • 2.401 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bad Vilbel
  • Vorname:Mirko

Geschrieben 24.05.2019 - 18:26

Hier mal die Vorgaben vom TÜV - Jeeps ab Seite 6 unten:

https://www.motor-ta...chmentId=749109

Sorry, habe spontan keine andere Quelle gefunden... :angel:

Mik
  • Amphiranger, Baloo63 und do928hx gefällt das

#11 guidolenz123

guidolenz123

    Mitglied

  • Member
  • 237 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ilmenau
  • Vorname:Guido

Geschrieben 24.05.2019 - 18:35

Hier mal die Vorgaben vom TÜV - Jeeps ab Seite 6 unten:

https://www.motor-ta...chmentId=749109

Sorry, habe spontan keine andere Quelle gefunden... :angel:

Mik

Auf Seite 3 Deines links steht zB auch , dass Ford Explorer U2 zu testen sei, wenn der Allrad ausgeschaltet sei. Das geht bei diesem Explorer-Modell gar nicht (nur beim Vorgänger ging das noch)  , außer man hat einen sog. brown-wire-mod gebastelt...ist aber absolut ungewöhnlich und KEIN Standart. Dort ist die Anweisung vom TÜV definitiv falsch, Den Explorer wird man mit solchem Dummfug sehr schnell schrotten. Ich habe ewig einen gefahren...bis vor Kurzem.


Dieser Beitrag wurde von guidolenz123 bearbeitet: 24.05.2019 - 18:37


#12 Mike63

Mike63

    Jeepdriver

  • Premium Member
  • 3.525 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Solingen
  • Vorname:Michael

Geschrieben 24.05.2019 - 20:12

 

wenn der TÜV od. andere Vereine kein Geld für einen Plattenstand ausgeben will und stattdessen ein Laptop zuzügl. B-Sensor für nur € 1000,-einsetzen, habe ich damit Probleme was die Überprüfung des sicherheitsrelevantesten Bauteiles.

.

Die Frage nach der Einzelbewertung der 6 Bremsen ist mit dieser Methode offen.

 

Seit knapp 30 Jahren fahre ich Jeep ( 7 Stück ). Alle wurden auf der Platte geprüft.
 

 

Wobei genau ...

 

--, habe ich damit Probleme was die Überprüfung des sicherheitsrelevantesten Bauteiles.--

 

 

​Die Prüfungshallen haben Fließen Böden oder anderen Behandelten Belag

 

- sprich ein wenig glatter als die Straße - 

 

beim einfahren in die Halle wurde zB. die Handbremse vorab Getestet ... dabei würde eine

Unterschiedliche Bremswirkung auffällig werden. 

 

 

Denn Frage ich mal in die Runde wie testet ihr eure zB. Handbremse auf Funktion und Gleiche Bremsleistung?

 

 

Ich mache es einfach so .... bin auf euer Feedback gespannt!

 

Auf der Straße betätigen und .... ja ob die Bremse Vernünftig greift und Verzögert .... 

 

( Natürlich nicht in der Stadt bei der Hauptverkehrszeit ... es gibt auch Ecken wo sonst mal kein anderer gerade fährt :thefinger_red:  )

 

das ist natürlich  nur die halbe Miete ... 

 

Die Gleichmäßigkeit prüfe ich auf einem am besten Gesplitteten Platz oder festen unbefestigten ebenen Untergrund, 

dabei bei mäßiger Geschwindigkeit die Handbremse langsam hochziehen.

 

Wenn der Wagen steht kann man hinterm Fahrzeug an der Fahrspur sehen wann welches Hinterrad blockiert hat .... 

Das sollte auf gleicher höhe beider Spuren sein. 

 

-- Denn ist das für mich ok und hat .. egal ob Allrad-ler oder anderes KFZ auch immer im Prüfstand Top Ergebnisse gebracht.--

 

 

Das ist meine Methode wie ich das Praktiziere ... denn Prüfstand oder Ähnliches hat der Hobby Jeeper nicht zur Hand ....

 

 

 

Gruß Michael 


  • Amphiranger gefällt das

#13 Amphiranger

Amphiranger

    Mitglied

  • Premium Member
  • 2.089 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 24.05.2019 - 20:29

In Zeiten, wo der Prüfer mit einem Tablet prüft und nicht mehr mit der Strichliste rumläuft, hat er zum jeweiligen Fahrzeug auch sofort die vorgegebene Bremsenprüfmethode zur Hand. Bei Allradfahrzeuge wird der Prüfer direkt gewarnt und genau beschrieben unter welchen Bedingungen welche Prüfmethode anwendbar ist. So können z.B. sehr viele moderne Allradler im Rollenprüfstand gebremst werden, wenn der Motor ausgeschaltet aber die Zündung an ist.

Auf einem Plattenprüfstand kann immer jedes Fahrzeug egal mit welchem Antriebskonzept geprüft werden!

Allerdings ist nicht überall ein Plattenprüfstand vorhanden.

Dann kommt der HU-Adapter ins Spiel. Früher hat man ein mobiles Selbstschreibendes Verzögerungsmessgerät verwendet, heute kann der HU-Adapter die Funktion ausführen. Damit wird im Fahrversuch ein Vollbremsung aus geringer Geschwindigkeit gemacht. Erkennen kann man hinterher am erhaltenen Diagramm über die Zeit den Verlauf der Verzögerung sowie die maximale Vollverzögerung. Diese muss beim vollbeladenen PKW bei min 50% liegen, für die Feststellbremse bei 16%. Ob die Bremse r+l gleichmäßig zieht, kann man damit nicht erkennen. Da ist das Popometer des Prüfers gefragt.

 


  • Baloo63, Mik und Headman gefällt das

#14 Clonecommandercody

Clonecommandercody

    Mitglied

  • Member
  • 349 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Paderborn

Geschrieben 24.05.2019 - 21:03

@Fuessener
Mag sein, daß die Belastung für das VTG im Gelände höher ist, aber da haben die Räder Schlupf.
Speziell beim NV249 wird die Visco aufgrund der Drehzahlunterschiede VA/HA schlagartig die Vorderachse zuschalten, und dann kann man nur hoffen, daß der Prüfer das Tor offengelassen hat und keiner vor dem Auto steht - wenn der Wagen von der Rolle schießt.
Wird beim NV245 in WH wohl ähnlich sein.
  • Baloo63 gefällt das

#15 Headman

Headman

    4x4 Bembel!

  • Advanced Member
  • 1.152 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rhein-Main
  • Vorname:Heiko

Geschrieben 24.05.2019 - 21:15

Moin,
alter Hut, früher schreibendes Bremskraftmessgerät...heute HU Adapter - beides jedenfalls schonender für ein eventuell nicht für einen 2 Rollen -Rollenprüfstand geeigneten Allradler. Seit froh, dass wenn ein mit Allradkonzepten nicht so vertrauter Prüfer im Zweifelsfall dazu greift statt einem ne Visco oder VTG zu himmeln.

G Heiko
  • Dave1989 gefällt das

#16 Dreamland

Dreamland

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 1.036 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Kiel

Geschrieben 24.05.2019 - 22:48

Kenne ich auch so.

#17 HighCommander

HighCommander

    Mitglied

  • Member
  • 675 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Franken
  • Vorname:André

Geschrieben 27.05.2019 - 06:53

Bei mir war jede Prüfung mit folgendem o. ä. Wortlaut im Protokoll vermerkt: Bremsen im Fahrversuch getestet. Bremsanlage in Ordnung.

Dafür schauen die sich die Bremsen aber schon genauer an: Belagstärke, Scheiben, Leitungen, usw.

#18 vinylkaugummi

vinylkaugummi

    Mitglied

  • Member
  • 10 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:78052 VS-Villingen
  • Vorname:Jens

Geschrieben 20.06.2019 - 19:50

Ich mache den TÜV immer bei meinem Kollegen in der Werkstatt.

Da werden die Bremsen immer im Fahrversuch getestet.

Der Prüfer fährt auf dem großen Hof ne Runde und bremst stark ab und schaut ob sich das Lenkrad beim bremsen verzieht.

Mein Kollege freut sich...er habt aber auch keinen Prüfstand :rofl:

 

 

 

 



#19 Amphiranger

Amphiranger

    Mitglied

  • Premium Member
  • 2.089 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 21.06.2019 - 06:50

Ich mache den TÜV immer bei meinem Kollegen in der Werkstatt.

Da werden die Bremsen immer im Fahrversuch getestet.

Der Prüfer fährt auf dem großen Hof ne Runde und bremst stark ab und schaut ob sich das Lenkrad beim bremsen verzieht.

Mein Kollege freut sich...er habt aber auch keinen Prüfstand :rofl:

 

 

 

 

 

Wundern darf ich mich jetzt aber schon, oder? 

1. Ohne jeglichen Bremsenprüfstand darf in der Werkstatt gar nicht geprüft werden und 

2. der XJ darf in jedem Fall auch in einen Rollenprüfstand.

Sehe da keinen Grund zur Freude?!


  • Dave1989 gefällt das

#20 Ivo76

Ivo76

    Mitglied

  • Member
  • 515 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schweiz
  • Vorname:Ivo

Geschrieben 21.06.2019 - 10:19

@Amphiranger: wieso keinen Grund zur Freude? Hauptsache TÜV neu, wie, warum und überhaupt kann einem als Kunde doch egal sein 🤷🏼‍♂️

#21 vinylkaugummi

vinylkaugummi

    Mitglied

  • Member
  • 10 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:78052 VS-Villingen
  • Vorname:Jens

Geschrieben 21.06.2019 - 12:33

Was heißt kein Grund zur Freude...

Ich wollte nur sagen, daß viele Prüfer die in die Werkstätten kommen kein Galama machen.

Die schauen das Auto an mit Sachverstand und ob die jetzt Bremsenprüfstand nutzen oder nicht, ist ihnen überlassen.

Zwischen Vorschrift und Realität gibt es eben Unterschiede.

Und bevor man die Visco schrottet, finde ich es eben besser, wenn das ganze im Fahrversuch geprüft wird.

Beim XJ spielt das keine Rolle.

 

Ich habe schon genug andere Fälle gehabt. Da wurde krampfhaft Fehler gesucht, damit was auf dem Zettel steht.

 

Gruß

Jens

 

 

 

 

 

 



#22 Amphiranger

Amphiranger

    Mitglied

  • Premium Member
  • 2.089 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 21.06.2019 - 14:53

Ihr seid ja lustig drauf!  :rofl:

 

Hauptsache TÜV neu, wie, warum und überhaupt kann einem als Kunde doch egal sein 🤷🏼‍♂️

 

 

I...viele Prüfer die in die Werkstätten kommen kein Galama machen.

Die schauen das Auto an mit Sachverstand und ob die jetzt Bremsenprüfstand nutzen oder nicht, ist ihnen überlassen.

Zwischen Vorschrift und Realität gibt es eben Unterschiede.

 

 

oder meint ihr das etwa im Ernst? 

 

Schliesslich kostet HU/AU um die 100,-EUR, da erwarte ich schon ein wenig mehr als nur einen Aufkleber aufs Nummernschild.

Da hätte ich einen Tip für Euch: Aufkleber gibt es im Sechser-Pack bis 2023 für 3,50 EUR in der Bucht. Das geht ebenfalls ohne Bremsenprüfstand und ist wesentlich billiger. Denn wie sagt ihr so schön? - Zwischen Vorschrift und Realität gibt es eben Unterschiede!

:thefinger_red:

 

 

Nur gut, dass wir nur Spaß machen, gell?  :jester:

 


  • Candyman und Dave1989 gefällt das

#23 Ivo76

Ivo76

    Mitglied

  • Member
  • 515 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schweiz
  • Vorname:Ivo

Geschrieben 21.06.2019 - 16:38

@Amphiranger: das war durchaus ernst gemeint. Wenn kümmert was für die 100.- gemacht wird ? Einziges Ziel ist doch bei eurem TÜV eben jenen zu bekommen. Ich sorge sowieso persönlich für einen ordentlichen Zustand meiner Fahrzeuge. Da ist und bleibt so eine Prüfung nur notwendiges Übel.

#24 Ivo76

Ivo76

    Mitglied

  • Member
  • 515 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schweiz
  • Vorname:Ivo

Geschrieben 21.06.2019 - 16:39

P.s: wir 🇨🇭er brauchen keine Kleber auf unseren Nummern 🤓

Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#25 Heisseluft

Heisseluft

    Lalala...

  • Advanced Member
  • 10.355 Beiträge:
  • Geschlecht:keine Angabe

Geschrieben 22.06.2019 - 09:45

Die Nächte sind wohl zu kurz, oder?  Midsummerblues!

 

 




0 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 0 | Anonyme Mitglieder: 0