Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    dbvjeeper (64)

  • s Foto

    Steelblue (52)

  • s Foto

    marielangel (56)

  • s Foto

    hansjoerg (46)

  • s Foto

    Holgy (49)


Foto

Bestop Sunrider Softtop - Wassereinbruch


  • Geschlossenes Thema Dieses Thema ist geschlossen
11 Antworten

#1 Tobi80

Tobi80

    Mitglied

  • Member
  • 53 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bei Mannheim
  • Vorname:Tobias

Geschrieben 25.05.2019 - 00:15

Guten Abend,

 

ich habe die Suchfunktion des Forum bemüht, aber leider keine passenden Einträge gefunden.

 

Ich habe vor ca. 6 Wochen das besagte Softtop montiert.

Beim Ersten Regen, kam auf der Fahrerseite ein Paar Regen Tropfen rein und nachdem ich die Beifahrertür auf hatte, tropfte es auch hier in etwas größeren Mengen in den Innenraum.

Zuhause in der Garage angekommen, Dach aufgeklappt, sah ich dann, das in den Seitenpanels auf der Beifahrerseite etwas Wasser in der hintersten Kammer stand. Ok, etwas sprachlos, gelockert, versucht die Dichtung zum Hardtop etwas nach aussen zu ziehen und wieder festgeschraubt.

Beim Nächsten Regen, hatte Ihn dann meine Frau dabei und alles war Knochen trocken. Ok, dachte ich Problem gelöst.

 

Aber, als es bei uns Anfang der Woche wirklich heftigst einen ganzen Tag lang geregnet hatte, dann die böse Überraschung.

Wassereinbruch auf der Beifahrerseite und zwar heftigst, was dazu führte, dass ich den Teppich im Innenraum entfernen musste.

Dann habe ich mir die Panels mal ein wenig genauer angeschaut und verstehe folgendes nicht.

Die Dichtung vom Hardtop, bekommt auf dem Weg zur jeweiligen Tür wie eine Ablaufrinne, wo das Wasser dann in diesen komischen Auffangbehälter (das Gummi Dreieck Fahrertür oben rechts) fliesen soll und dann über das kleine Loch in Richtung Tür im Türgummi nach unten fliesen soll.

So wohl der originale Gedanke des brillianten Ingenieurs bei Jeep.

Jedoch ist bei mir genau das, dass Problem.

Diese 2te Ablaufrinne, endet bei mir nicht im Auffangbehälter, sondern im Seitenpanel.

Daher meine Vermutung, das so das Wasser in den Innenraum gelangt ist.

 

Kennt jeman von Euch das Problem?

 

 

Grüße Tobi



Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).[eBay] Dort wird jeder fündig!


#2 Wendy99

Wendy99

    Mitglied

  • Member
  • 90 Beiträge:
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Wiesbaden

Geschrieben 25.05.2019 - 09:33

Hallo Tobi
Ich verstehe deinen Text nicht so ganz. Habe auch seit Ende März das sunrider drauf.
Meinst du hinten den Übergang vom Hardtop zum sunrider / B-Säule oder meinst du vorne Ecke A-Säule/Windschutzscheibe/Tür ?
Ich hatte bis jetzt auch 1x Wassereintritt. Ich habe alles wieder trocken bekommen.
Ich habe an allen ecken wo Wasser eintreten kann, Zewa reingestopft und geschaut wo was reinkommt.
Mein Wagen steht immer draußen, und 3x Holz Klopf, die zewa waren trocken und kein weiterer Eintritt von Wasser.

Wir haben dann den Test mit dem Gartenschlauch gemacht. Sprich, ich saß mit Taschenlampe im Auto und leuchtetet auf diedunen ecken wo meiner Meinung Wasser einlaufen könnte, und mein Mann Spritze mit dem Gartenschlauch auf die ecken von Tür / sunrider / Hardtop/ und alle Säulen
Nichts.
Aber.... wenn man dann die Tür aufmacht läuft Sturzbachmässig vorne an der A-Säule Wasser ins Auto.

Hast du Bilder was du meinst?
Gruß Wendy


#3 Wendy99

Wendy99

    Mitglied

  • Member
  • 90 Beiträge:
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Wiesbaden

Geschrieben 25.05.2019 - 09:51

Hach ja, bei mir war es komischerweise nur nass im Bereich
Teppich neben dem Fahrersitz/ unter dem Fahrersitz Richtung Holm/Tür und seitlich vor dem Sitz Richtung Tür.
Unter dem Gurt , Fußraum von der Rückbank war es Staub dreckig trocken. Also denke ich, dass das Wasser nicht über die Säulen kam. Mir kam es noch so vor, als wenn zwischen lehne und Sitzfläche es nass war. Aber ich hätte auch den Verdacht, dass sich das Wasser über die sunrider Rinne unter dem Verdeck auf die wageninnenseite gedrückt hätte. Bei mir war aber weder das Fenster noch die Türverkleidungen von innen nass. Ich habe den nassen Teppich auch nur durch Zufall entdeckt.
Ich versuche mal heute Abend Bilder einzustellen.
LG Wendy

#4 Tobi80

Tobi80

    Mitglied

  • Member
  • 53 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bei Mannheim
  • Vorname:Tobias

Geschrieben 25.05.2019 - 10:32

Hallo Wendy99,

 

ich meine vom Sunrider zum Hardtop Richtung B-Säule (die querlaufende Dichtung), da kam mir definitiv das Wasser rein, welches dann in die besagte Ablaufgummirinne vom Hardtop lief, dann richtung B-Säule weiter geflossen ist.

Als es dann am Ende des Hardtops (B-Säule) ankam und eigentlich im originalen Zustand (Freedom Panels) in die Gummiecken laufen kann, ist bei mir der Weg leider versperrt, da hier die neuen Panels von Bestop anstehen und das eingedrungene Wasser nur in die neuen Panels laufen kann, aber leider nicht mehr in die Gummi Ecken. Somit füllt sich die letzte Versteifungskammer vom Bestop-Panel und läuft über. So geht es dann weiter, bis das Wasser den Schutz des Überroll Bügels erreicht und über den tiefsten Punkt (bei mir war es der Haltegriff) ins Auto abläuft, wo es dann heftigst auf den Beifahrersitz getropft, oder besser gesagt gelaufen ist, da es schon eher ein Rinnsal war.

Aber wie ich bereits sagte, es hat an dem besagten Tag auch wirklich extrem viel geregnet.

Ich habe jetzt auch erfahren, das der Wrangler wohl 100% gerade stehen muß um dicht zu sein, was aber auf dem Abstellplatz nicht ging, da es ein geschotterter Parkplatz war.

 

Ich hoffe, das meine Ausführung jetzt etwas verständlicher war.

 

 

Grüße Tobi

 

 



#5 Wendy99

Wendy99

    Mitglied

  • Member
  • 90 Beiträge:
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Wiesbaden

Geschrieben 25.05.2019 - 11:15

Hi Toby
Ja nun verstanden. Sieht man die ecken, wenn das sunrider geöffnet und aufgeklappt sind?
Ich bin unterwegs, würde aber später mal schauen ob es bei mir auch so ist.
Dann war das ja bei mir auch so, denn es lief ja anscheinend irgendwo in der Mitte vom Überrollbügel/ Tür ins Auto.
LG

#6 eurmal

eurmal

    Mitglied

  • Member
  • 367 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:D'dorf
  • Vorname:eurmal

Geschrieben 25.05.2019 - 11:20

Vor kurzem hatten wir doch schon mal ein ähnliches Problem

- hilft ev. dieser Beitrag weiter?

 

https://www.jeepforu...rschiede/page-2

 

Post #31 von Ralf/jason245.

 

Bin nur flugs durch den Thread geflogen; wenn's nicht passt ignoriert's einfach.

 

VG eurmal


Dieser Beitrag wurde von eurmal bearbeitet: 25.05.2019 - 11:21


#7 Tobi80

Tobi80

    Mitglied

  • Member
  • 53 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bei Mannheim
  • Vorname:Tobias

Geschrieben 25.05.2019 - 13:00

Hallo,

ja, die Ecken sieht man, ich versuche mal ein foto anzuhängen. Man muß allerding mit einer Taschenlampe etwas unters Softtop leuchten.

Die Panels sind bei mir im Moment ausgebaut.

Es geht um das Fach, wo auf dem Bild die Pinzette draufhängt, das stand kpl. unter Wasser und dann zieht es sich weiter nach vorne Richtung Scheibe, bis einen Weg ins Auto findet, was nur ein Problem der Menge darstellt, weil irgendwo wird es schon überlaufen.

Da, wie ich es bereits sagte, das Wasser vom Dach nicht dorthin laufen kann, wie es von Jeep vorgesehen war, weil das Panel ganz hinten ansteht und das Wasser somit nicht durchlaufen kann wie bei den originalen Panels, sammelte es sich bei mir in diesem Fach und suchte sich dann seinen Weg.

Ich werde die erste Trennwand vom hinteren Fach des Panels etwas höher modelieren und in die Ecke unten jeweils ein Loch bohren, somit sollte eindringendes Wasser in das originale Gummi-Fach weiter laufen können und dann über das kleine Loch in die Türdichtung gelangen, wo es eigentlich ablaufen können sollte, zumindest nach Meinung von Jeep. (Ist beim JL immernoch so, nur ist das Loch nicht mehr rund sondern (ich meine es war) viereckig.

 

 

Grüße Tobi

 

 

Angehängte Datei(en)


  • Wendy99 gefällt das

#8 Tobi80

Tobi80

    Mitglied

  • Member
  • 53 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bei Mannheim
  • Vorname:Tobias

Geschrieben 25.05.2019 - 13:06

Sorry, habe noch etwas vergessen zu schreiben, die Versuche mit Wasser aus dem Gartenschlauch, kann man sich nach einer Aussage von einer Sattlerei sparen, das es im Vergleich zu Regenwasser eine höhere Oberflächenspannung besitzt und leider nicht an Stellen gelangt, wo Regenwasser hinkommt.

Die Sattlerei hat deshalb um Dichtigkeitsprüfungen vorzunehmen auch immer gesammeltes Regenwasser benuntzt.

Keine Ahnung, ob das so stimmt, aber ich denke die haben da wohl schon Ihre Erfahrungen mit Cabrios gemacht. (Es drehte sich damals um einen MG-Roadster, welcher leider auch undicht war und wieder zurück ging)

 

 

Grüße Tobi



#9 Wendy99

Wendy99

    Mitglied

  • Member
  • 90 Beiträge:
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Wiesbaden

Geschrieben 25.05.2019 - 21:14

Hallo Tobi
Danke für das Bild. Ich schaue morgen dann mal bei geöffnetem sunrider in die ecken. Ja ist einleuchtend. Von außen sieht es ja so aus. Die sunrider Führung geht über die Tür hinaus.
Angehängte Datei  2636EE05-2809-4217-A7B4-AECD813AED9D.jpeg   182,08K   8 Anzahl der Downloads

Und wenn die Dichtung sunrider-Hardtop dicht ist und richtig eingebaut ist, dürfte doch kein Wasser in diese Ecke laufen.
Hier war es bei mir nass. Genau wo das Tuch liegt und in diesem Bereich unter dem Sitz. Und nur da. Das war auch nach Gewitter mit absolutem Starkregen. Allerdings gab es danach noch paar mal solche Starkregen und es blieb trocken.
Angehängte Datei  052BD678-3134-44FA-8078-71ADFC3CC05F.jpeg   236,94K   7 Anzahl der Downloads

Ich prüfe es aber. Danke Dir.

#10 Tobi80

Tobi80

    Mitglied

  • Member
  • 53 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bei Mannheim
  • Vorname:Tobias

Geschrieben 21.06.2019 - 23:46

Hallo,

 

hier nun mein Update.

 

Ich habe mich der Sache noch einmal angenommen das Sunrider bei mir dicht zu bekommen.

 

Vorab, mir ist auf dem Jeep Treffen aufgefallen, dass es Unterschiede von der Dichtung (oben rechts Ecke Fahrertür)

im Hardtop vom 2-Türer zum 4-Türer gibt.

Das hier gezeigte Loch, habe ich beim 2 Türer nicht gesehen, daher kann ich über die Funktion beim 2-Türer nichts sagen.

 

Ich versuche es bestmöglich zu beschreiben:

 

Also,

wie man sieht habe ich die Dachhälften abgenommen und simuliert, was passiert,

wenn in die Hohlkehle Wasser gelangt.

 

Hier der Verlauf der Dichtung:

Angehängte Datei  IMG_20190608_192025_klein.jpg   386,22K   6 Anzahl der Downloads

 

Hier wird Wassereintritt simuliert, man sieht deutlich,

wie das Wasser in eine Art Auffangwanne läuft,

wo es durch das Loch in das Türgummi und dann an der Karosserie ablaufen kann:

Angehängte Datei  IMG_20190608_192456_klein.jpg   492,83K   6 Anzahl der Downloads

Angehängte Datei  IMG_20190608_192541_klein.jpg   448K   6 Anzahl der Downloads

 

Bis es dann unten in der Mitte austreten kann:

Angehängte Datei  IMG_20190608_192547_klein.jpg   415,29K   6 Anzahl der Downloads

 

Das nächste Bild, zeigt den Einbau der Dachpanels, welche beim Sunrider Softtop dabei sind.

Wie man gleich sehen kann, läuft das Wasser nicht mehr in die Auffangwanne,

sondern direkt in die Erste Kammer des Panels, aus die es nicht mehr ablaufen kann.

Wenn dann die Erste Kammer des Pannels voll ist, läuft sie einfach über in die Nächste und das geht so weiter,

bis es irgendetwas erreicht, wo es in den Innenraum abfließen kann, bei mir war es der Schutz des Überrollbügels

und dann der Haltegriff, über den es auf meinen Sitz abgetropft ist. (Beim Regenfall, nicht bei der Simulation)

 

Siehe folgende Bilder:

Angehängte Datei  IMG_20190608_192701_klein.jpg   455,76K   5 Anzahl der Downloads

Angehängte Datei  IMG_20190608_192704_klein.jpg   463,15K   5 Anzahl der Downloads

Angehängte Datei  IMG_20190608_192722_klein.jpg   359,11K   5 Anzahl der Downloads

 

Hier zum Vergleich das originale Dach, bei dem man die Schräger erkennen kann (welche es bei den Panels nicht gibt,

stehen hinten press an und sind geschlossen), an der das Wasser vorbei in die Auffangwanne tropfen bzw. laufen kann.

Angehängte Datei  IMG_20190608_193027_klein.jpg   339,45K   5 Anzahl der Downloads

 

Hier noch einmal die Panels im ausgebauten Zustand.

Hier sieht man noch einmal genau um welche Kammern es sich handelt, die Pinzette zeigt den Weg :-)

Angehängte Datei  Panels-Sunrider.Softtop.jpg   411,6K   5 Anzahl der Downloads

 

Und nun mein Lösungsansatz:

Ich habe in die Kammer Ein Loch gebohrt und eine Prallwand eingezogen, wo das Wasser jetzt in die Originalkammer laufen und über den oben gezeigten Weg abfließen kann.

Siehe folgende Bilder:

Angehängte Datei  IMG_20190608_230531_klein.jpg   368,56K   5 Anzahl der Downloads

Angehängte Datei  IMG_20190608_230547_klein.jpg   355,74K   5 Anzahl der Downloads

 

Hier ein Bild im eingebauten Zustand:

Man muss auch die eine Originalkante leicht erhöhen, das dass Wasser nicht überlaufen kann.

Angehängte Datei  IMG_20190620_164653_klein.jpg   443,39K   8 Anzahl der Downloads

Angehängte Datei  IMG_20190620_164704_klein.jpg   479,12K   8 Anzahl der Downloads

 

So,

dann alle Dichtungen (auch die Schwammdichtungen) schön mit „Lanolin Wollfett“

(Danke für den Tipp, kam von einem Forumsmitglied) eingerieben und alles wieder zusammengebaut.

Jetzt bleibt nur zu warten, bis er das Nächste Mal im Regen stehen muss und dann wird man sehen,

ob der Aufwand sich gelohnt hat.

Angehängte Datei  IMG_20190620_182317_klein.jpg   220,82K   8 Anzahl der Downloads

Angehängte Datei  IMG_20190620_182411_klein.jpg   199,1K   8 Anzahl der Downloads

 

Ich hoffe das war soweit verständlich, wenn noch Fragen sein sollten, bitte melden.

 

 

Grüße Tobi

 


  • Wendy99 und eurmal gefällt das

#11 Wendy99

Wendy99

    Mitglied

  • Member
  • 90 Beiträge:
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Wiesbaden

Geschrieben 22.06.2019 - 06:43

Hallo Tobi
Danke für deine tolle Erklärung mit den Bildern 👍
Ich habe den 2 Türen JK, es sieht bei mir ein wenig anders aus. Die Auflagen vom sunrider sind bei mir weiß gehalten und schaut anders aus.
Das Lanolin habe ich jetzt auch mal reingeschmiert, allerdings im eingebauten Zustand zwischen die Dichtungen und hardtop mit der Hoffnung dass das Fett reinkriecht.
Dass das Wasser in diese Kammer laufen kann ist gut erklärt. Hoffe mit dem Lanolin passiert das nicht mehr.
LG Wendy

Dieser Beitrag wurde von Wendy99 bearbeitet: 22.06.2019 - 06:48


Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#12 Tobi80

Tobi80

    Mitglied

  • Member
  • 53 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bei Mannheim
  • Vorname:Tobias

Geschrieben 13.07.2019 - 23:54

So,
kleines Update.
Die Tage hat es bei uns immer mal wieder heftig geregnet und was soll ich sagen, bisher alles dicht. Ich hoffe mal, das es so bleibt.

Grüße Tobi
  • Wendy99 gefällt das


0 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 0 | Anonyme Mitglieder: 0