Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    Rai_co (55)

  • s Foto

    Docsniper (42)

  • s Foto

    toni63 (56)

  • s Foto

    Wranglersepp (60)

  • s Foto

    ThxDex (42)


Foto

Entscheidung: Nokian Rotiiva AT oder Pirelli AT plus


  • Please log in to reply
20 Antworten

#1 TopHunter

TopHunter

    Mitglied

  • Member
  • 20 Beiträge:

Geschrieben 08.08.2019 - 11:14

Entscheidung: 5 neue Reifen für meinen Jagd-SUV Grand Cherokee WH (2009) 3.0 CRD

 

Ich habe mir online 2 unterschiedliche AT-Reifen mit Schneeflockensymbol in der Größe 255/60 R18 zur optischen Auswahl bestellt.

 

Nokian Rotiiva AT und Pirelli AT plus

 

Jetzt sind sie da und ich muss mich für einen Reifen entscheiden, der jetzt inkl. Reserverad montiert werden soll.

Einen Reifen behalte ich, der Andere geht zurück. 4 weitere Reifen kaufe ich beim Reifenhändler vor Ort.

 

Zur optischen Auswertung:

Beide Reifen haben einen Durchmesser von 75 cm.

 

Die sichtbare Profilbreite beträgt bei beiden Reifen 21,5 cm.

 

Die Profiltiefe beim Nokian beträgt zwischen 9,5 bis 10 mm, beim Pirelli zwischen 10 bis 10,5 mm.

Beide Reifen haben ein grobes "ansprechendes" Profil.

 

Der Nokian ist seitlich und auf der Luffläche erheblich weicher als der Pirelli, der sich seitlich und auf der Lauffläche sehr viel fester anfühlt. Was ist besser?

 

Die Seitenwände beim Nokian sind völlig glatt, beim Pirelli sind sie relativ stark profiliert.

Ob das in tiefen Fahrspuren seitlich mehr Gripp bringt, kann ich nicht beurteilen. Weiß das jemand?

 

Gewicht der Reifen: Nokian: 15,7 kg         Pirelli: 17,4 kg

 

EU-Label:

Nokian Rotiiva AT: Verbrauch: C, Regen: E, Schallpegel: 73 dB

Pirelli AT plus:       Verbrauch: E, Regen: E, Schallpegel: 72 dB

 

Mehr kann ich zu den beiden Reifen ohne Probefahrt nicht sagen.

 

Für welchen der beiden Reifen soll ich mich entscheiden?

 

TH

 

 

 

 


Dieser Beitrag wurde von TopHunter bearbeitet: 08.08.2019 - 11:14


Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).Dort wird jeder fündig!


#2 Det65

Det65

    Jetzt erst recht

  • Premium Member
  • 8.425 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:46519 Alpen
  • Vorname:Detlef

Geschrieben 08.08.2019 - 13:42

255/60 R18?? original sind 245/60R18 oder hast du diese eingetragen??



#3 TopHunter

TopHunter

    Mitglied

  • Member
  • 20 Beiträge:

Geschrieben 08.08.2019 - 14:23

255/60 R18?? original sind 245/60R18 oder hast du diese eingetragen??

 

Von der Größe 245/60 R18 gibt es leider keine AT-Reifen mit Schneeflocke.

 

Die neuen Reifen lasse ich beim TÜV eintragen. War vorher schon da.

 

TH
 



#4 CarstenM

CarstenM

    Mitglied

  • Member
  • 268 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Dinslaken
  • Vorname:Carsten

Geschrieben 08.08.2019 - 15:28

Bilder wären jetzt auch nicht verkehrt....

#5 TopHunter

TopHunter

    Mitglied

  • Member
  • 20 Beiträge:

Geschrieben 08.08.2019 - 17:00

Bilder wären jetzt auch nicht verkehrt....

 

Nokian Rotiiva AT

https://www.reifendi...12H-XL/R-367401
 

 

Pirelli AT plus

https://www.rakuten....ASABEgL3nvD_BwE

 

Beide Bilder kann man vergrößern!

 

TH


Dieser Beitrag wurde von TopHunter bearbeitet: 08.08.2019 - 17:06


#6 ConcreteCharlie

ConcreteCharlie

    Mitglied

  • Member
  • 420 Beiträge:

Geschrieben 08.08.2019 - 19:15

Hast du den WH höher gelegt? Falls ja dann nimm 265/60-18, sollte ohne Tacho Anpassung möglich sein. Höhe dann ca 77,5 cm.

Ich würde mich für den Pirelli entscheiden. Aggresivere Optik und anscheinend robuster im Gelände - festere Seitenwand, schwerer.

Dieser Beitrag wurde von ConcreteCharlie bearbeitet: 08.08.2019 - 19:16


#7 TopHunter

TopHunter

    Mitglied

  • Member
  • 20 Beiträge:

Geschrieben 08.08.2019 - 22:03

Hast du den WH höher gelegt? Falls ja dann nimm 265/60-18, sollte ohne Tacho Anpassung möglich sein. Höhe dann ca 77,5 cm.

Ich würde mich für den Pirelli entscheiden. Aggresivere Optik und anscheinend robuster im Gelände - festere Seitenwand, schwerer.

 

Nein, der WH ist nicht höher gelegt. Will ich auch nicht.

 

Evtl. muss ich dünne Spurplatten verwenden, um die Reifen vorne frei zu bekommen.

 

TH



#8 OldTom

OldTom

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 1.193 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:MZ
  • Vorname:Tom

Geschrieben 09.08.2019 - 11:03

Der Nokian Rotiiva AT ist ein guter Reifen. Allerdings werden sie in 265/60R18 nicht oder zumindest nicht ohne Tachoangleichung eingetragen.

Der Abrollumfang ist 1,6% größer als die der 244/60R18 und somit zeigt der Tacho zuwenig an.

Ich benutze meinen WH auch zu Jagd und habe die Nokian Weatherproof SUV in der Größe 255/55R18 drauf. Diese Größe ist problemlos auf meine Felgen (8,5Jx18 ET 40) möglich. 

https://www.nokianty...atherproof-suv/ 

Mit dem Reifen bin ich sehr zufrieden. Mit Pirelli habe ich keine so guten Erfahrungen gemacht (halten nicht lange!)



#9 ConcreteCharlie

ConcreteCharlie

    Mitglied

  • Member
  • 420 Beiträge:

Geschrieben 09.08.2019 - 12:35

Bei uns in Österreich war es von 245 auf 265/60R18 ohne Tacho Angleichung möglich.

#10 OldTom

OldTom

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 1.193 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:MZ
  • Vorname:Tom

Geschrieben 09.08.2019 - 14:01

Hier kann man selbst nachschauen wie sich der Abrollumfang und der Durchmesser ändert und sich somit auf die Tachoabweichung auswirkt. https://www.reifenrechner.at



#11 TopHunter

TopHunter

    Mitglied

  • Member
  • 20 Beiträge:

Geschrieben 10.08.2019 - 19:50

Ich werde mich wohl für den Pirelli AT plus entscheiden.

 

Außer hier kommen noch entscheidende Argumente dagegen.

 

TH



#12 OldTom

OldTom

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 1.193 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:MZ
  • Vorname:Tom

Geschrieben 10.08.2019 - 21:35

Ich will dir den Reifen ja gar nicht ausreden!

Das einzige Argument, dass ich gegen Pirelli anführen kann ist, dass alle Pirelli Reifen die ich bisher auf unterschiedlichen Autos gefahren habe, nie so lange gehalten haben, wie andere Fabrikate.

 

Berichte doch bitte, wie sich der AT plus fährt und wie du ihn in 265/60R18 (auf den Originalfelgen?) eingetragen bekommen hast, bzw. welche Änderung dazu am am Auto nötig waren.



#13 TheGrandJeep

TheGrandJeep

    ???

  • Member
  • 744 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Deutschland
  • Vorname:Wiktor

Geschrieben 11.08.2019 - 10:40

Ich werde mich wohl für den Pirelli AT plus entscheiden.
 
Außer hier kommen noch entscheidende Argumente dagegen.
 
TH

Die Härte. Macht den Reifen schlechter im Winter.

Schon mal an Cooper AT3 4s (kann ich wärmstens empfehlen) oder General Grabber AT3 gedacht?

Dieser Beitrag wurde von TheGrandJeep bearbeitet: 11.08.2019 - 10:41


#14 TopHunter

TopHunter

    Mitglied

  • Member
  • 20 Beiträge:

Geschrieben 11.08.2019 - 15:02

Ich will dir den Reifen ja gar nicht ausreden!

Das einzige Argument, dass ich gegen Pirelli anführen kann ist, dass alle Pirelli Reifen die ich bisher auf unterschiedlichen Autos gefahren habe, nie so lange gehalten haben, wie andere Fabrikate.

 

Berichte doch bitte, wie sich der AT plus fährt und wie du ihn in 265/60R18 (auf den Originalfelgen?) eingetragen bekommen hast, bzw. welche Änderung dazu am am Auto nötig waren.

 

Ich ziehe die Größe 255/60 R18 auf.

 

Das sollte beim TÜV klappen, wenn der Tacho nicht weniger anzeigt als ich fahre.

Habe ich aber schon über GPS getestet, der Tacho geht z. Zt. zwischen 3-5 km/h vor. Der TÜV prüft das bei uns auch so.

 

TH



#15 TopHunter

TopHunter

    Mitglied

  • Member
  • 20 Beiträge:

Geschrieben 11.08.2019 - 15:06

Die Härte. Macht den Reifen schlechter im Winter.

Schon mal an Cooper AT3 4s (kann ich wärmstens empfehlen) oder General Grabber AT3 gedacht?

 

 

Ich dachte, dass die Härte auch den Ferungskomfort negativ beeinflussen könnte.

Zum Anderen ist ein weicher Reifen empfindlicher für Beschädigungen?!?

 

Cooper AT3 4S gibt es nicht in der Größe 255/60 R18

 

Über den Grabber AT3 habe ich nichts Gutes bei Nässe gelesen, was mit bekannte Fahrer auch bestätigen.

 

TH
 



#16 OldTom

OldTom

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 1.193 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:MZ
  • Vorname:Tom

Geschrieben 11.08.2019 - 15:30

 

Ich ziehe die Größe 255/60 R18 auf.

 

Das sollte beim TÜV klappen, wenn der Tacho nicht weniger anzeigt als ich fahre.

Habe ich aber schon über GPS getestet, der Tacho geht z. Zt. zwischen 3-5 km/h vor. Der TÜV prüft das bei uns auch so.

 

TH

Ja, die 255/60 R 18 meinte ich auch. Ich hatte wahrscheinlich noch die 265er von ConcreteCharlie's Post im Sinn.

 

Es ist wichtig sich vor dem Kauf vom TÜV bestätigen zu lassen, dass du den Reifen auch eingetragen bekommst. Zumal die Größe 255/60R18 nicht in der COC aufgelistet ist und m.E. auch nicht auf der Serienfelge gefahren werden kann.

Der TÜV (zumindest der bei uns) akzeptiert eine Änderung des Abrollumfangs nur innerhalb einer Abweichung vom Originalumfang von -2,5% bis +1,5%. 255/60R18 haben einen +1,6% größeren Abrollumfang als die 245/60R18. Der Tacho darf auch nicht weniger anzeigen, als die tatsächliche Geschwindigkeit, sonst ist eine Angleichung nötig.

Ich habe das ganze Drama mit dem TÜV wegen meinen 255/55R18 hinter mir, obwohl ich für diese Reifengröße in Verbindung mit meinen 8,5x18 Felgen das entsprechende Gutachten habe. Ohne dieses Gutachten und auf der Serienfelge hätte der TÜV mir die Reifen nicht eingetragen.



#17 TopHunter

TopHunter

    Mitglied

  • Member
  • 20 Beiträge:

Geschrieben 11.08.2019 - 17:04

Ja, die 255/60 R 18 meinte ich auch. Ich hatte wahrscheinlich noch die 265er von ConcreteCharlie's Post im Sinn.

 

Es ist wichtig sich vor dem Kauf vom TÜV bestätigen zu lassen, dass du den Reifen auch eingetragen bekommst. Zumal die Größe 255/60R18 nicht in der COC aufgelistet ist und m.E. auch nicht auf der Serienfelge gefahren werden kann.

Der TÜV (zumindest der bei uns) akzeptiert eine Änderung des Abrollumfangs nur innerhalb einer Abweichung vom Originalumfang von -2,5% bis +1,5%. 255/60R18 haben einen +1,6% größeren Abrollumfang als die 245/60R18. Der Tacho darf auch nicht weniger anzeigen, als die tatsächliche Geschwindigkeit, sonst ist eine Angleichung nötig.

Ich habe das ganze Drama mit dem TÜV wegen meinen 255/55R18 hinter mir, obwohl ich für diese Reifengröße in Verbindung mit meinen 8,5x18 Felgen das entsprechende Gutachten habe. Ohne dieses Gutachten und auf der Serienfelge hätte der TÜV mir die Reifen nicht eingetragen.

 

Danke für den Hinweis!

 

Davon hat mir der TÜV nichts erzählt. Der hat nur gemeint wenn die Tachoanzeige stimmt ist alles gut. Und die wird stimmen.

Da werde ich morgen erst einmal hinfahren.

Noch habe ich keine Reifen bestellt. Nur die beiden Ansichtsmodelle im Netz.

 

Meine Felge ist nur 7,5 Zoll breit.

Nach Tabellen im Internet dürfte da nur ein Reifen mit max. Größe von 235 rauf. Jetzt ist vom Werk ja schon 245 drauf!

 

In Größe 245/60 R18 habe ich schon das ganze Netz durchgesucht. Da gibt es nur einen Ganzjahresreifen mit Schneeflocke: Michelin CrossClimate. AT habe ich gar nichts gefunden.

 

TH
 



#18 TopHunter

TopHunter

    Mitglied

  • Member
  • 20 Beiträge:

Geschrieben 13.08.2019 - 18:55

Ich will dir den Reifen ja gar nicht ausreden!

Das einzige Argument, dass ich gegen Pirelli anführen kann ist, dass alle Pirelli Reifen die ich bisher auf unterschiedlichen Autos gefahren habe, nie so lange gehalten haben, wie andere Fabrikate.

 

Berichte doch bitte, wie sich der AT plus fährt und wie du ihn in 265/60R18 (auf den Originalfelgen?) eingetragen bekommen hast, bzw. welche Änderung dazu am am Auto nötig waren.

 

TH


Dieser Beitrag wurde von TopHunter bearbeitet: 13.08.2019 - 19:08


#19 förster

förster

    Mitglied

  • Member
  • 725 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 13.08.2019 - 20:27

Nabend TH,

wir lesen uns auch bei WuH...

Beim meinem JK war es kein Problem, auf der 7,5 Originalfelge einen 265er Reifen einzutragen.
Habe beide von Dir in Betrachtung gezogene Reifen für den neuen GC im Blick, wenn die Originalen unten sind.
Von daher bin ich an Deinem Erfahrungsbericht interessiert.

Grüße, OVS

#20 TopHunter

TopHunter

    Mitglied

  • Member
  • 20 Beiträge:

Geschrieben 14.08.2019 - 10:59

Nabend TH,

wir lesen uns auch bei WuH...

Beim meinem JK war es kein Problem, auf der 7,5 Originalfelge einen 265er Reifen einzutragen.
Habe beide von Dir in Betrachtung gezogene Reifen für den neuen GC im Blick, wenn die Originalen unten sind.
Von daher bin ich an Deinem Erfahrungsbericht interessiert.

Grüße, OVS

 

Ich werde berichten.

 

TH



Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#21 TopHunter

TopHunter

    Mitglied

  • Member
  • 20 Beiträge:

Geschrieben 14.08.2019 - 17:10

So, die TÜV-Prüfung hat mein Grand Cherokee mit den neunen Pirelli AT plus Reifen 255/60 R18 problemlos überstanden!

 

Überall genügend Platz, auch beim Verschränken!

 

Jetzt wurden 4 neue Reifen bestellt. Kleines Problem, nur knappes Angebot am Markt, jedenfals bei den Lieferanten meines Reifenhändlers.

 

Nächsten Mittwoch werden die 4 Neuen aufgebaut. Dann sind alle 5 neu, inklusive Reserverad.

Dann gibt es noch einen Geschwindigkeitstest über GPS. Der TÜV-Gutachter meint jedoch, dass sollte alles passen, gemäß seiner Prüfung.

 

Ich werde dann berichten wie die Reifen sich fahren, besonders auch die Abrollgeräusche und der Komfort.

 

TH


Dieser Beitrag wurde von TopHunter bearbeitet: 14.08.2019 - 17:11

  • OldTom gefällt das


0 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 0 | Anonyme Mitglieder: 0