Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    wild_horse (51)

  • s Foto

    Kaischi (34)

  • s Foto

    rocky1 (56)

  • s Foto

    LittleCharlie (33)

  • s Foto

    hansolo (61)


Foto

ZJ beiges Leder - Lederzentrum?


  • Please log in to reply
18 Antworten

#1 slowjeep

slowjeep

    Mitglied

  • Member
  • 36 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 17.08.2019 - 09:44

Hallo Leute,

habe kürzlich einen ZJ mit beigem Leder erworben und möchte bald das Leder pflegen. Man bekommt, hört und liest aber immer 100 unterschiedliche Tipps bezüglich der Methoden und Mittel usw. Häufig wird das "Lederzentrum" erwähnt, die die Farbe ermitteln und einem ein Set zusammenstellen.

Meine Frage: hat jemand mit beigem ZJ-Leder schon Erfahrung mit dem Lederzentrum gemacht?

Danke, schönen Gruß,

Sebastian



Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).[eBay] Dort wird jeder fündig!


#2 mikesch1960

mikesch1960

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 1.461 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Großrosseln/Saarland
  • Vorname:Wolfgang

Geschrieben 18.08.2019 - 05:58

Fahr mal bei einen vernünftigen Profi-Auto-Aufbereiter und lass es dort ansehen. Die haben meist ne Lösung parat.



#3 Steira

Steira

    Mitglied

  • Member
  • 851 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:am Berg

Geschrieben 18.08.2019 - 08:08

such dir jemanden, der ledermax produkte verwendet!

#4 slowjeep

slowjeep

    Mitglied

  • Member
  • 36 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 18.08.2019 - 08:25

ok, danke. Hat jemand vielleicht einen Link zu genau den Pflegemitteln, die er bei beigem Leder im ZJ verwendet hat?

 



#5 Steira

Steira

    Mitglied

  • Member
  • 851 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:am Berg

Geschrieben 18.08.2019 - 13:23

sofern das leder nicht aufgescheuert ist, brauchst du nix mit farbe. das ist dann ein fall für den profi lederaufbereiter.
www.ledermax.at.
da gibt es einige aufbereiter in d, die nach seiner methode arbeiten. ansonsten pflegeprodukte direkt beziehen.

#6 slowjeep

slowjeep

    Mitglied

  • Member
  • 36 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 18.08.2019 - 16:53

ok, danke.



#7 KI393

KI393

    Mitglied

  • Premium Member
  • 330 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:24321
  • Vorname:Carsten

Geschrieben 19.08.2019 - 08:07

Mir wurde Lederseife und Lederfett aus dem Tierbedarf (Sattelpflege) empfohlen :jester:......gekauft hab ichs schon :-).



#8 lowrhinebuddy

lowrhinebuddy

    Mitglied

  • Member
  • 279 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mönchengladbach

Geschrieben 19.08.2019 - 17:35

Mir wurde Lederseife und Lederfett aus dem Tierbedarf (Sattelpflege) empfohlen :jester:......gekauft hab ichs schon :-).

 

Lederfett benutze ich für meine Schuhe (Glanzleder). Macht das Leder richtig schön weich und unanfällig gegen Feuchtigkeit. Allerdings braucht es unglaublich lange, bis es mal einzieht. Obwohl ich es immer schön einmassiere und auch nur wenig auftrage. Für die Autositze verwende diese Ledermilch.



#9 ninja

ninja

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 5.886 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:66540 Neunkirchen
  • Vorname:Frank

Geschrieben 19.08.2019 - 17:45

Die Ledermilch vom Lederzentrum ist auch allererste Sahne.

#10 ninja

ninja

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 5.886 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:66540 Neunkirchen
  • Vorname:Frank

Geschrieben 19.08.2019 - 17:46

Die Ledermilch vom Lederzentrum ist auch allererste Sahne.
Wenn du mit Fett an dieses lackierte Leder gehst kannste dich, leicht übertrieben, tagelang nicht draufsetzen.....bis das einzieht....

#11 JeepMan

JeepMan

    kein Titel aber Starrachsen

  • Member
  • 749 Beiträge:
  • Geschlecht:keine Angabe

Geschrieben 19.08.2019 - 20:26

Ich habe bisher in meinem 5,9er GC sowie in anderen ZJs mit den Produkten der US Firma Zaino gearbeitet. Top Resultat! Das Leder wird schön sauber, verliert dadurch dieses speckige Aussehen und wird wieder schön matt (mit ganz leichtem seidigen Schimmer). Anfühlen tut es sich auch wieder schon weich und angenehm. Ich hatte schon einige Produkte mit mässigem Erfolg ausprobiert und bin nun zum ersten Mal zufrieden. Funktioniert übrigens auch am Lenkrad, wo es keine Rückstände gibt wie bei den meisten Lederprodukten - wo sich das Leder dann so komisch klebrig anfühlt.

Lederpflege ist allerdings eine echte Wissenschaft für sich und es tummeln sich viele inkompetente Pseudo-Profis und teure "Schrottprodukte" am Markt.
Wichtig ist vor allem zuerst eine gründliche aber schonende Reinigung des Leders bevor Du mit irgendwelchen Pflege- oder Konservierungsmitteln rangehst.
Nach dem vorsichtigen Absaugen (um den oberflächlichen Staub und Partikel zu entfernen), reinigst Du am besten mit einer weichen Lederbürste und einem Frotteehandtuch (PROFI-Mikrofasertuch tut es auch) und einem geeigneten nicht aggressiven Produkt. Der Dreck (und Du wirst staunen wieviel es ist) muss erst einmal aufgeweicht und schonend rausgebürstet werden. Sonst ist das Resultat noch schlimmer wie vorher. Auch zuviel und zuofte Reinigung belastet das Leder.
Zum Schluss noch zwei Punkte: genügend saubere Mikrofaser oder Frotteetücher zum wechseln haben, da man sonst den alten Dreck wieder reinreibt und GEDULD. Nach dem Reinigen erst mal das Leder für eine Nacht (bei manchen Produkten sogar 24H) abtrocknen lassen bevor man mit dem Pflegeprodukt zur Konservierung drüber geht. Das gleiche gilt auch für die Konservierung bevor man sich überhaupt wieder auf das Leder setzt.



#12 JeepMan

JeepMan

    kein Titel aber Starrachsen

  • Member
  • 749 Beiträge:
  • Geschlecht:keine Angabe

Geschrieben 19.08.2019 - 20:33

Hier noch ein paar Informationen zu den Produkten:

 

Zaino Z9 Leder-Reinigungsspray

Zaino Z10 Lederpflege

 

Sollte auch in Deutschland zu finden sein. Meinen früheren Händler gibt es leider nicht mehr.



#13 slowjeep

slowjeep

    Mitglied

  • Member
  • 36 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 20.08.2019 - 15:07

Danke für die Tipps.

Ich werde es mal mit dem Lederzentrum probieren. Habe da gerade mal angerufen: Ich schicke eine Kopfstütze als Probe ein und es wird dann die Farbe gemischt und im Set mit Cleaner und Protector zurückgeschickt. Ich werde berichten.



#14 Steira

Steira

    Mitglied

  • Member
  • 851 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:am Berg

Geschrieben 20.08.2019 - 19:52

KEIN MICROFASERTUCH FÜR LEDER!!!

#15 JeepMan

JeepMan

    kein Titel aber Starrachsen

  • Member
  • 749 Beiträge:
  • Geschlecht:keine Angabe

Geschrieben 20.08.2019 - 21:01

KEIN MICROFASERTUCH FÜR LEDER!!!

Und wieso nicht? Das musst Du jetzt aber erklären.

 

Es werden von den grossen Aufbereitungsmarken wie Meguiar's und co. neben den Tüchern sogar spezielle Mikrofaserschwämmchen für Profi-Lederpflege angeboten.

Alle Lederspezialisten die ich kenne benutzen auch weiche Mikrofasertücher. Natürlich soll man bei empfindlichen Oberflächen wie Leder generell nie so billige raue Tücher verwenden, da man sonst Kratzer verursachen kann. Das gilt auch für die Lackpflege.


Dieser Beitrag wurde von JeepMan bearbeitet: 20.08.2019 - 21:02


#16 Steira

Steira

    Mitglied

  • Member
  • 851 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:am Berg

Geschrieben 20.08.2019 - 21:16

der lederexperte warnt davor. weil auch weiche microfasertücher einen schmirgelpapiereffekt haben. das rauht die oberfläche an und verkürzt die lebensdauer. richtig gepflegtes leder hält praktisch ewig. stark beanspruchte stellen mal ausgenommen. hängt aber auch von der lederqualität ab.
info für die richtige pflege gibts bei ledermax. der mann hat jahrzehntelange erfahrung in der lederproduktion. seine hinweise sind gold wert, und seine produkte spitzenklasse. wir bereiten u. a. fahrzeuge professionell auf. bei allen produkten auf dem markt, ist das meiste ungeeignet.

#17 JeepMan

JeepMan

    kein Titel aber Starrachsen

  • Member
  • 749 Beiträge:
  • Geschlecht:keine Angabe

Geschrieben 20.08.2019 - 21:41

Wenn das so wäre, dann dürfte man ja mit keinem Tuch oder Bürste das Leder bearbeiten. Machen aber alle Profis dennoch.

 

Zudem würde man Microfasertücher auch nicht zur Oberflächenpflege auf empfindlichem Lack einsetzen, da dies ja dann auch zu Kratzer führen würde.

Allerdings muss man immer darauf achten, dass die Tücher nicht staubtrocken eingesetzt werden. Bei Leder muss dann natürlich jeweils genug Reiniger oder Pflegemittel auf dem Tuch sein (nie direkt aufs Leder auftragen).

Bei Lackoberflächen wird zur finalen Pflege oder zur Zwischenreinigung beim Polieren/Wachsen üblicherweise ein sogenannter Quick Detailer eingesetzt, welcher sozusagen auch als "Schmiermittel" dient.

 

Ich vermute mal, dass die Warnung eben billige raue Microfasertücher z.B. aus dem Baumarkt betreffen soll. Es gibt nämlich in diesem Bereich sehr grosse Qualitätsunterschiede. Gute Microfasertücher sind übrigens ziemlich teuer - auch in USA, dem Mekka des Car Detailings.

 

Wichtig ist auch, dass man nicht das Leder durch unnötiges Reinigen strapaziert. Zuviel bringt gar nix. Ich hab schon Leute beobachtet, welche ihr Leder wie einen alten verkrusteten Kochtopf geschrubbt haben...

Naja, am Ende muss jeder selber entscheiden und probieren, was für Sie/Ihn passt.


Dieser Beitrag wurde von JeepMan bearbeitet: 20.08.2019 - 21:46


#18 Steira

Steira

    Mitglied

  • Member
  • 851 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:am Berg

Geschrieben 21.08.2019 - 06:51

ich will da gar nicht weiter drüber diskutieren. wenn der profi sagt lass es, dann lass es. ist recht einfach. im übrigen kostet alte baumwollkleidung und bettwäsche weniger, als neue microfasertücher 🤪

Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#19 slowjeep

slowjeep

    Mitglied

  • Member
  • 36 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 15.09.2019 - 20:45

So, jetzt will ich mal berichten.

Ich bin letztlich zweigleisig gefahren: Ich hatte eine Kopfstütze an das Lederzentrum geschickt und eine Dose mit der Farbe bekommen. ging auch ziemlich schnell, innerhalb von einer Woche kam das Paket zurück. Die Farbe ist passend, es ist kein Farbunterschied zu erkennen. Ich habe damit einige Stellen bearbeitet, an denen das Leder aufgescheuert und weiße STellen zu sehen waren (z.B. Fahrersitz, siehe Fotos). Bezüglich Reiniger und Conditioner bin ich auf Anraten einer Bekannten in einen Reitladen gegangen. Dort wurden die Produkte von equiXtreme empfohlen (Lederreinige und Lederconditioner).

Lange Rede kurzer Sinn, ich bin mit dem Ergendnis sehr zufrieden. Das Leder ist deutlich heller und geschmeidiger als vorher.

Die vorher-nachher-Unterschiede sind schwierig zu fotografieren, aber ich habe es mal versucht:

 

1568576580__farbdose.jpg

 

1568576609__kopfsttze_dreckig.jpg

 

1568576626__kopfsttze_fertig.jpg

 

1568576647__fahrersitz_vorher.jpg

 

1568576667__fahrersitz_nachher.jpg

 

Schönen Gruß,

Sebastian

 

 


  • raik, AlpenTim und CarstenM gefällt das


0 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 0 | Anonyme Mitglieder: 0