Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    SteveR (42)

  • s Foto

    Ray K. (36)

  • s Foto

    Gerald S. (61)

  • s Foto

    George (46)

  • s Foto

    Tummel (37)

Anstehende Veranstaltungen


Foto

Kaufberatung: 4x4 Benziner oder Diesel


  • Geschlossenes Thema Dieses Thema ist geschlossen
17 Antworten

#1 Kettenbach

Kettenbach

    Mitglied

  • Member
  • 21 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 18.02.2018 - 01:20

Hallo,

der Titel fasst es schon ganz gut zusammen: welcher der beiden ist wohl besser für mich geeignet?

Hintergrund ist, dass ich lange einen 2014er JK Diesel gefahren bin (den normalen, nicht den Rubicon), und den - mit all seinen Itˋs a Jeep thing-Macken - wirklich heiss und innig geliebt habe. Nach einem jeeplosen Jahr steht nun wieder ein Autokauf an (neuer Wrangler kommt aus verschieden Gründen leider nicht in Betracht), und ich frage mich, welcher der beiden Allradler wohl am ehesten für mich infrage kommt.

Ich bin weder Jäger noch Landwirt, brauche die Geländegängigkeit des JK also nicht, fand die aber einfach wahnsinnig cool und hatte viel Spaß damit.

Preislich nehmen sich die beiden Modelle ja nicht viel (und ein Trailhawk ist mir zu teuer) - vielleicht könnt Ihr mir ja bei der Kaufentscheidung ein bisschen helfen.

(Oder ist der Renegade vielleicht sogar so weit vom Wrangler-Feeling entfernt, dass ich mir das Projekt lieber ganz verkneifen und irgendeinen SUV kaufen sollte...?)

Viele Grüße aus Berlin,

Kettenbach

Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).Dort wird jeder fündig!


#2 Mike63

Mike63

    Jeepdriver

  • Premium Member
  • 2.758 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Solingen
  • Vorname:Michael

Geschrieben 18.02.2018 - 07:26

Hallo,

der Titel fasst es schon ganz gut zusammen: welcher der beiden ist wohl besser für mich geeignet?

Hintergrund ist, dass ich lange einen 2014er JK Diesel gefahren bin (den normalen, nicht den Rubicon), und den - mit all seinen Itˋs a Jeep thing-Macken - wirklich heiss und innig geliebt habe. Nach einem jeeplosen Jahr steht nun wieder ein Autokauf an (neuer Wrangler kommt aus verschieden Gründen leider nicht in Betracht), und ich frage mich, welcher der beiden Allradler wohl am ehesten für mich infrage kommt.

 

-- Wenn man weiß warum nicht oder wüsste welche Voraussetzungen der neue Wagen erfüllen muss wäre es hilfreich für die Einschätzung ...--

 

Ich bin weder Jäger noch Landwirt, brauche die Geländegängigkeit des JK also nicht, fand die aber einfach wahnsinnig cool und hatte viel Spaß damit.

-- Das sind wohl die wenigsten hier im Forum ...--

Preislich nehmen sich die beiden Modelle ja nicht viel (und ein Trailhawk ist mir zu teuer) - vielleicht könnt Ihr mir ja bei der Kaufentscheidung ein bisschen helfen.

(Oder ist der Renegade vielleicht sogar so weit vom Wrangler-Feeling entfernt, dass ich mir das Projekt lieber ganz verkneifen und irgendeinen SUV kaufen sollte...?)

Viele Grüße aus Berlin,

Kettenbach

 

 

Zu deinem Feeling sage ich nur fahre einen Renegade .... und vergleiche es mit deinem Wrangler-Feeling 

ich gehe davon aus .... es ein sehr Interessanter  Vergleich wird für dich, denn außer dem Logo Jeep was 

erwartest du da denn.

 

Wenn dein Bauchgefühl Richtung Trailhawk gehen würde ???  Wäre der Kleine nur eine Alternative und da 

der Wagen von FCA kommt denn schaue dir den Panda 4 x 4 an der ist nochmal deutlich Preiswerter .....

 

Denn wünsche ich dir viel Spaß bei deiner Jeep Model Selbstfindungs Phase :wave:

 

Persönlich gesehen kommen für mich die neuen nicht mehr in Frage ... evt. gefällt dir was Älteres ja auch besser 

du musst ja nicht gleich bis in die Steinzeit gehen. :thefinger_red:  :thefinger_red:  :thefinger_red:

 

 

Gruß Michael



#3 Kettenbach

Kettenbach

    Mitglied

  • Member
  • 21 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 18.02.2018 - 11:28

Oh weh. Ich hatte schon sowas befürchtet...

Trotzdem wäre es schön, wenn mir jemand ein paar Infos zu den beiden Renegades geben könnte.

Das Auto soll für meine Frau sein, die von einem Wrangler einfach nicht zu überzeugen ist. Die Idee ist, dass wir ein Auto kaufen, dass die typischen Grocery-Getter-Vorteile hat (Kofferraum, Platzangebot usw.), in dem ich aber nicht direkt Depressionen kriege, wenn ichˋs mal fahre... :-)

Alternativen gibtˋs ja einige (Audi Q2, BMW X1, Mini Countryman usw. - alles sicher sehr gute Autos), aber die finde ich alle so fürchterlich langweilig...

#4 Sarge

Sarge

    Mitglied

  • Member
  • 668 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Sande

Geschrieben 18.02.2018 - 11:49

Meine Frau hat sich vor Kurzem den 1.4 Benziner ohne Allrad geholt, den Diesel fande sie gibt laut und da sie eh viel Kurzstrecke fährt, ist das auch besser so.
Allrad brauch der Kleine nicht, hat eh kaum Bodenfreiheit, dass man den für mehr als Schnee nutzen könnte und hier oben im Norden haben wir ausser Scheisswetter eh keinen richtigen Winter.
An die Optik des Wagens musste ich mich erst gewöhnen und an den technischen Spielkram auch, sowas kannte ich gar nicht.
Aber alles in allem ein nettes Auto, welches sich auch toll fahren lässt. Der Kofferraum ist etwas begrenzt, aber die Rückbank lässt sich umklappen wenn es mal etwas mehr wird.
Aber vom Wrangler ist der ganz weit weg...

#5 Mike63

Mike63

    Jeepdriver

  • Premium Member
  • 2.758 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Solingen
  • Vorname:Michael

Geschrieben 18.02.2018 - 12:25

Oh weh. Ich hatte schon sowas befürchtet...

Trotzdem wäre es schön, wenn mir jemand ein paar Infos zu den beiden Renegades geben könnte.

Das Auto soll für meine Frau sein, die von einem Wrangler einfach nicht zu überzeugen ist. Die Idee ist, dass wir ein Auto kaufen, dass die typischen Grocery-Getter-Vorteile hat (Kofferraum, Platzangebot usw.), in dem ich aber nicht direkt Depressionen kriege, wenn ichˋs mal fahre... :-)

Alternativen gibtˋs ja einige (Audi Q2, BMW X1, Mini Countryman usw. - alles sicher sehr gute Autos), aber die finde ich alle so fürchterlich langweilig...

 

Was hast du Erwartet ....

 

Deinen Zeilen entnehme ich das du selber deine Zweifel hast was gefällt den deiner Frau?

 

Muss es was Neues oder fast Neues werden?

 

Möchte Sie gerne was mit -Jeep Logo- oder ist ihr das egal?

 

Fahrt doch zusammen mal Ältere Modelle und schaue was deine Frau dazu sagt wenn sie einfach nur was kleines 

für die Stadt sucht gibt es bestimmt preiswerteres und das sogar in neu.

 

 

Mein Ding wäre so ein Wagen nicht`s weil das nicht das ist was ich unter einem Jeep verstehe .... duck weg.... ist halt so.

Wenn meine Frau sich was ausschaut würde ich einfach nur damit fahren .....wenn es sich nicht vermeiden lässt.

 

Damit bin ich aus der Kaufberatung hier raus und wünsche dir das ihr beide was passendes findet egal was den 

Vorne und Hinten draufsteht.

 

 

 

Gruß Michael



#6 StyrianMichael

StyrianMichael

    Mitglied

  • Member
  • 279 Beiträge:

Geschrieben 18.02.2018 - 13:09

 
Was hast du Erwartet ....
 
Deinen Zeilen entnehme ich das du selber deine Zweifel hast was gefällt den deiner Frau?
 
Muss es was Neues oder fast Neues werden?
 
Möchte Sie gerne was mit -Jeep Logo- oder ist ihr das egal?
 
Fahrt doch zusammen mal Ältere Modelle und schaue was deine Frau dazu sagt wenn sie einfach nur was kleines 
für die Stadt sucht gibt es bestimmt preiswerteres und das sogar in neu.
 
 
Mein Ding wäre so ein Wagen nicht`s weil das nicht das ist was ich unter einem Jeep verstehe .... duck weg.... ist halt so.
Wenn meine Frau sich was ausschaut würde ich einfach nur damit fahren .....wenn es sich nicht vermeiden lässt.
 
Damit bin ich aus der Kaufberatung hier raus und wünsche dir das ihr beide was passendes findet egal was den 
Vorne und Hinten draufsteht.
 
 
 
Gruß Michael

Sry aber wenn du den X1 und Countryman bzw q2 nennst... Dann kannst eh kaufen was du willst, is eh nur die Hütte drum rum ein wenig anders...
Sinnlose Gefährte, und ohne Allrad nehm ich gleich nen Kompakten der gleich viel Platz hat; webiger kostet und um Welten besser fährt...
Dies ganzen Pseudo Mini SUV sind doch der größte Schwachsinn...
Und der Renegade ist halt einfach ein Fiat500L... Findest in den Fiat Foren bestimmt mehr Infos...

Ein BMW Fan und Kenner wird sich auch keinen dieser unsäglichen X1 kaufen.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

Dieser Beitrag wurde von StyrianMichael bearbeitet: 18.02.2018 - 13:09

  • susiq gefällt das

#7 Kettenbach

Kettenbach

    Mitglied

  • Member
  • 21 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 18.02.2018 - 14:20

@ Sarge: Den kleinen Benziner ohne Allrad sind wir gestern auch probegefahren. Fand ich ganz ok, aber eben sehr unjeepig. Daher hatte ich jetzt die Hoffnung (die ja bekanntlich zuletzt stirbt), dass jetzt igendwer hier sagt: jahaa, aber der Allrad! Der ist der Knaller!

@ Michael: Mal schauen. Eigentlich bin ich eher der, der gern irgendwas haben will, was zumindest ansatzweise Gelände kann. Leider ist alles in Richtung gebrauchter Landrover Freelander, Defender & Co. meiner Frau zu groß.

@StyrianMichael: Na, genau das ist doch das Problem.

Egal, ich bin ja nicht hier, um zu jammern. Irgendwann gibtˋs wieder nen Wrangler!

Dieser Beitrag wurde von Kettenbach bearbeitet: 18.02.2018 - 14:23


#8 Sarge

Sarge

    Mitglied

  • Member
  • 668 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Sande

Geschrieben 18.02.2018 - 14:31

Wenn Du das so siehst, sind ausser CJ,YJ und XJ alles keine Jeeps...
:-p
  • Kettenbach gefällt das

#9 WallE92

WallE92

    Mitglied

  • Member
  • 298 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Augsburg
  • Vorname:Valentin

Geschrieben 18.02.2018 - 15:26

Also ob du Allrad brauchst oder nicht, das ist deine Sache. Die Frage ist, ob und wann der benötigt wird.

Ich persönlich bevorzuge Allrad, da wir mit dem Renny auch den Wohnwagen ziehen. Daher auch der Diesel. Der Trailhawk ist mit ca. 350NM auch halbwegs potent (ich glaube der normale Diesel mit 140PS hat das gleiche).
Hatten zeitweise auch den 1.6l Benziner....der war eine echt lahme Gurke und dazu noch mächtig durstig. Den gibt es meines Wissens nach aber auch nicht mit Allrad. Den kleinen 1.4l bin ich nicht gefahren, aber ich denke, dass der recht spritzig ist dank des Turbo.

Zum Verbrauch....der Diesel Renny ist nicht besonders sparsam - zumindest nicht mit Automatik. Die Anzeige spricht von 7,6L/100km und das dürfte auch in etwa hinkommen. Laut Spritmonitor sinds 7,65L/100km.

Dafür kommt beim Diesel der Fahrspaß auch nicht zu kurz, wenn man es sportlich mag.

Ein bisschen ist der Kleine auch schon im Gelände bewegt worden. Und auch die Geländeeigenschaften des Trailhawks sind vom Händler äußerst beeindruckend vorgeführt worden (kleines Offroadgelände direkt hinterm Haus). Ein bisschen was können die kleinen schon, auch wenn er sich auf der Straße besser fühlt. Die Frage ist nur, ob man es braucht?

Das Platzangebot im Wagen ist, wie du ja sicher festgestellt hast, auf den Vordersitzen und der Rücksitzbank nicht schlecht. Lediglich der Kofferaum ist nicht der größte, aber man bekommt schon einen größeren Einkauf unter, wenn man den Ladeboden absenkt (geht nur in der Version ohne Reserverad!) und die Abdeckung vom Kofferaum entfernt.

Weiterhin ist der Renegade als Diesel durch den hohen angegebenen Verbrauch und dem daraus resultierenden CO2-Ausstoß mit um die 360€ ziemlich teuer in der Steuer. Da spart man mit dem Benziner sicher auch nochmal ein wenig.

Ach, falls du ein Modell kaufen möchtest  mit Modelljahr 2017 und älter, so achte darauf, dass nicht das 6.5 uConnect drin ist. Das ist unser größter Kritikpunkt am Auto, da es super langsam ist und die neuesten Karten von 2015 sind. Und die kosten in ihren Updates richtig Geld. Da ist das 5er günstiger, da dort die Navigation über TomTom läuft und die Karten relativ günstig nachgekauft werden können. Außerdem ist es nicht besonders kompatibel zu Android-Mobilgeräten.



#10 Kettenbach

Kettenbach

    Mitglied

  • Member
  • 21 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 18.02.2018 - 17:42

Danke, WallE92 - das war echt hilfreich!

#11 Bernulf

Bernulf

    Mitglied

  • Member
  • 220 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schwarzwald Baar Kreis

Geschrieben 18.02.2018 - 20:03

Hi,

 

Dacia Duster, kostet mit 4x4 ca. 15.000EUR und kann "normales" Gelände.

 

https://www.auto-mot...st-1960007.html

 

Wenn du den Wrangler magst, kauf den Wrangler.

Erzähl deiner Frau, dass der auch mal einen Bordstein verträgt und sehr übersichtlich ist. Ist der wirklich. Und eigentlich auch putzig klein und schmal, im Vergleich zu den dicken SUVs.

Meine Frau fährt den gerne und will kein anderes Auto mehr, trotz der Macken.



#12 KLdriver

KLdriver

    Mitglied

  • Member
  • 189 Beiträge:

Geschrieben 18.02.2018 - 21:07

Hier kann ich es ja sagen: Außer den runden Kulleraugen hat der Renegade nichts mit dem Wrangler gemeinsam. Das sind zwei verschiedene Welten. Spaß kann man mit dem Renni auch haben, aber eben auf andere Weise.

#13 Wuchtbrumme

Wuchtbrumme

    Mitglied

  • Member
  • 909 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hessen, Deutschland

Geschrieben 19.02.2018 - 08:57

Hatte auch mal darüber nachgedacht. Aber nee, besser nicht. Der Wrangler ist mir da doch lieber. Und zum Duster. Der kostet 10000 weniger und bietet fast dasselbe. Dann lieber den. Nur für ein Jeep Logo, wo kein Jeep dahinter steckt. Oder guck dir mal den Jimny an. Der ist doch schön klein.



#14 Sarge

Sarge

    Mitglied

  • Member
  • 668 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Sande

Geschrieben 19.02.2018 - 09:40

Da muss ich den Renegade in Schutz nehmen!
Duster ist gegen den eine billige Karre und den mickrigen Jimny will nun wirklich niemand fahren...
Der Renegade wurde in den US geplant und designt, aus wirtschaftlichen Gründen in Italien gebaut, zusammen mit dem Fiat 500X teilt er sich die Basis. Das macht ihn lange nicht zum billigen Italiener...
Neu bekommt man den ab 19.900 und dafür bekommt man schon einiges an Ausstattung, wo der Japaner nicht mal weiß, was das ist und der Rumäne kein Geld für ausgibt.

#15 Bernulf

Bernulf

    Mitglied

  • Member
  • 220 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schwarzwald Baar Kreis

Geschrieben 19.02.2018 - 14:31

Hi,

 

den Renegade bekommt man ab 16.000 EUR, allerdings nur mit 2 Rad Antrieb. Darin sehe ich bei einem SUV keinen Sinn. Allrad gibt es ab 24.000EUR, Trailhawk ab 36.000EUR, also richtig heftige Preise für einen Fiat.

 

Dann ist man schon ganz dicht am Wrangler mit ca. 39.000. Die beiden letzten sind Hr. Kettenbach zu teuer.

 

Dacia Duster 4x4 finde ich nicht billig, sondern preiswert.

 

 

wikipedia

Der Duster hat eine Bodenfreiheit von 20,5 cm, bei der Allrad-Version 21 cm, einen Böschungswinkel von 30 Grad vorne und 36 Grad hinten, einen Rampenwinkel von 23 Grad sowie Überhänge von 82,2 cm vorne und 82 cm hinten.

 

keine Wrangler-Werte, aber für normale Ansprüche und einfaches Gelände ok, Die Fahrleistungen sind ungefähr wie beim 2,8er Wrangler Diesel, der Dieselverbrauch fast die Hälfte. Der Allrad stammt vom Nissan Qashqai. Immerhin kann man das Zentraldifferential 100% sperren.

 

Was will eigentlich Fr. Kettenbach? Oder wird die gar nicht gefragt? Wie hoch ist das Budget?

 


  • MonsieurCB gefällt das

#16 Gurti

Gurti

    Güllefahrer

  • Premium Member
  • 7.242 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:OS -Land
  • Vorname:Gerd

Geschrieben 19.02.2018 - 17:58

Es geht ja nur um die Frage Diesel oder Benzin, das es ein Rennie werden soll ist doch schon geklärt, oder?

Ob es für jetzt neu verkaufte Diesel Fahrverbote geben wird ist noch lange nicht abschließend geklärt, und ob Benziner davon verschont bleiben weiß auch noch niemand.

Also orientiere Dich daran welche Charakteristik Dir besser gefällt.

Ein Fahrzeug zu wählen weil andere es vernünftiger finden führt nur zu Frust über das schlechte Freude/Investitionsverhältnis ;)


  • MonsieurCB und Sarge gefällt das

#17 Bernulf

Bernulf

    Mitglied

  • Member
  • 220 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schwarzwald Baar Kreis

Geschrieben 20.02.2018 - 01:04

Ob Diesel oder Benziner würde ich von einer Probefahrt abhängig machen. Wir haben den Wrangler auch mit Benziner und Diesel Probe gefahren. Wir wollten eigentlich einen Benziner nehmen, aber nach der Probefahrt haben wir uns für den Diesel entschieden. Aber der Renegade hat ganz andere Motoren, da kann ich nichts zu sagen.

 

Fahrverbote für Diesel könnten in Berlin ein Thema sein.

 

Wenn man genug auf die Dieselfahrer eingeprügelt hat, kommen die Benziner mit Downsize-Motoren dran. Die machen Feinstaub.

Dann braucht man einen neuen Sündenbock.

 

Beim Benziner gibt es mittlerweile so viele Euro 6er Stufen, da blicke ich nicht mehr durch.

Ab ab 1. Jan. 2020 soll es Typgenehmigung neue Fahrzeugtypen 6d geben. Also muss man darauf achten, dass der Neuwagen 6d erfüllt. Die Fahrzeuge gibt es aber noch nicht. 

 

Ich habe mal spaßeshalber bei Autoscout für eine Trailhawk nachgeschaut, das sieht schon ganz anders als der Listenpreis aus.

 

28.490 EUR Tageszulassung

für einen Jeep Renegade Trailhawk 2.0 MJet 170 PS 4WD NAVI XENON

 



Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#18 Kettenbach

Kettenbach

    Mitglied

  • Member
  • 21 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 21.02.2018 - 20:21

Na, meine Frau und ich werden das mal alles durchsprechen. Duster bin ich auch mal ne Weile (mit-)gefahren - Preis/Leistung ist da auf jeden Fall in Ordnung, aber so richtig warm bin ich mit dem Ding nicht geworden. (Er hatte es aber auch nicht leicht - davor hatte ich erst nen ZJ und dann nen KJ, da hatte er natürlich nen schweren Stand.)

Wennˋs ein Renegade wird, gebe ich bescheid - wenn nicht, warte ich halt auf den nächsten Wrangler und denke bis dahin wehmütig an den in meinem Profilbild (*seufz*) zurück...

Euch vielen Dank für den hilfreichen Input!

Dieser Beitrag wurde von Kettenbach bearbeitet: 21.02.2018 - 20:22



0 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 0 | Anonyme Mitglieder: 0