Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    dbvjeeper (64)

  • s Foto

    Steelblue (52)

  • s Foto

    marielangel (56)

  • s Foto

    hansjoerg (46)

  • s Foto

    Holgy (49)


Foto

GC WG - vorderes Diff - Mittelbolzen hat Spiel


  • Please log in to reply
15 Antworten

#1 KTS

KTS

    Mitglied

  • Premium Member
  • 205 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Haag i. OB
  • Vorname:Konstantin

Geschrieben 25.05.2019 - 10:09

Hallo Jeep Gemeinde,

 

der WG hat jetzt 180.000 km drauf. Die Antriebswellen und Radnaben haben
90.000 km drauf.

 

Ich habe seit einiger Zeit klackernde Geräusche am Diff vorne. Jetzt habe

ich mal den Deckel abgeschraubt um zu sehen was es sein könnte. Das Öl

war super sauber.

 

 

Hierbei ist mir folgendes aufgefallen:

 

01] an einem gewissen Punkt, wenn man die Räder dreht hört man das klackern

02] der Mittelbolzen hat Spiel und man sieht es auch deutlich

03] die lange Antriebswelle ist bündig mit dem Kegelrad

04] die kurze Antriebswelle auf der rechten Seite ist nicht bündig mit dem Kegelrad

 

Ich habe zwei Fragen hierzu:

 

01] was kann man machen wenn die Bohrung ausgeschlagen ist?
02] gehören nicht beide Antriebswellen bündig zum Kegelrad?

 

Hat jemand Erfahrungen oder einen Tipp für mich?

 

Danke schon mal vorab

 

Grüße 

Konstantin

 

 

 

 

Angehängte Datei(en)

  • Angehängte Datei  Diff_3.png   235,16K   3 Anzahl der Downloads
  • Angehängte Datei  Diff_2.png   289,92K   3 Anzahl der Downloads
  • Angehängte Datei  Diif_1.png   278,36K   3 Anzahl der Downloads


Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).[eBay] Dort wird jeder fündig!


#2 Det65

Det65

    Jetzt erst recht

  • Premium Member
  • 8.502 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:46519 Alpen
  • Vorname:Detlef

Geschrieben 25.05.2019 - 12:05

Hallo, hattest du den Korb mal ausgebaut?? Du meinst die LINKE kurze Welle guckt durch, hast du auch die richtigen verbaut? Ich denke du hast die längere für Diffs ohne Varilok eingebaut...... Es gibt unterschiede bei den Wellen. Mit und ohne Varilok. Dann wird die Welle gegen den Herzbolzen gedrückt haben.

 

Der Herzbolzen darf kein Spiel haben.....

 

Wenn du was brauchst melde dich!!

 

 

Gruß D



#3 KTS

KTS

    Mitglied

  • Premium Member
  • 205 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Haag i. OB
  • Vorname:Konstantin

Geschrieben 25.05.2019 - 13:04

Hallo Detlef,

 

hatte den Wagen so gekauft. Habe gerade nachgesehen bei den Rechnungen, sind mit Varilok.

 

Danke und Grüße

Konstantin



#4 XJ988

XJ988

    hopeless case

  • Advanced Member
  • 17.580 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:16321 Bernau b.Berlin
  • Vorname:Gordon

Geschrieben 27.05.2019 - 14:22

Die rechte sollte doch die lange Antriebswelle sein? Ich würde sagen links ist die falsche drin......also in Fahrtrichtung links. Kann aber mangels Erfahrung nicht wirklich sagen ob sich die Wellen von V/L und O/C unterscheiden; aber ich meine die Verzahnung ist länger.

 

Das Spiel im Herzbolzen würde ich mit den besagten Geräuschen nicht in Verbindung bringen.....



#5 KTS

KTS

    Mitglied

  • Premium Member
  • 205 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Haag i. OB
  • Vorname:Konstantin

Geschrieben 27.05.2019 - 16:40

Hallo Gordon,

 

danke für die Antwort. Habe die Wellen draußen und die Länge gemessen, 587,5 mm. 

Deckt sich also mit den Längenangaben der Verkäufer. 

 

Habe bei gerade stehenden Räder zuerst das rechte Rad gedreht in Vorwärts Richtung,

anschießend in Rückwärtsrichtung. Bei Vorwärtsbewegung bleibt das linke Rad stehen,

bei Rückwärtsbewegung dreht es sich mit, genau an dem Punkt wo das klackern hörbar
wird.

 

Wenn man das klackern hört, dann bewegt sich auch der Mittelbolzen. Man sieht es auch
deutlich das die Bohrung gelitten hat. Und der Bolzen versucht sich mitzudrehen.

 

Grüße

Konstantin

 

 



#6 XJ988

XJ988

    hopeless case

  • Advanced Member
  • 17.580 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:16321 Bernau b.Berlin
  • Vorname:Gordon

Geschrieben 27.05.2019 - 22:15

Der Bolzen wird durch die Planeten mitgeschleppt bis er vom Sicherungsbolzen gestoppt wird - alles normal soweit. 

 

"Klackern" ist für mich ".....klack klack klack....."; das könnte ich mir vom Herzbolzen schwerlich herleiten. Ein "klack" sehr wohl.....aber so klingt deine Beschreibung für mich nicht.

 

Welche Bohrung hat gelitten - die im Korb oder im Herzbolzen?



#7 KTS

KTS

    Mitglied

  • Premium Member
  • 205 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Haag i. OB
  • Vorname:Konstantin

Geschrieben 28.05.2019 - 03:54

beide



#8 KTS

KTS

    Mitglied

  • Premium Member
  • 205 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Haag i. OB
  • Vorname:Konstantin

Geschrieben 15.06.2019 - 07:33

Guten Morgen Detlef und Gordon,

 

danke für die Hilfe und die Antworten.

Es hatte nicht nur den Bolzen erwischt (siehe Bild) sondern auch eine Bohrung am Gehäuse ausgeschlagen.

Der ganze Bolzen sieht so aus. Zusätzlich hat es die Bohrungen der kleinen Planetenräder angeschliffen. 

 

Schönes Wochenende

 

Gruß

Konstantin

Angehängte Datei(en)


  • Det65 gefällt das

#9 KTS

KTS

    Mitglied

  • Premium Member
  • 205 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Haag i. OB
  • Vorname:Konstantin

Geschrieben 04.07.2019 - 16:31

Hallo Detlef,

habe gerade einen Beitrag gelesen in dem es um die Steckachsen der Hinterachse geht.

Da hast du 42mm Rohr und Hitze geschrieben?

Werden die Lager geschrumpft oder gepresst?

Habe nichts im Netz gefunden, sodass ich dich leider belästigen muss.

 

Danke und Grüße

Konstantin



#10 Det65

Det65

    Jetzt erst recht

  • Premium Member
  • 8.502 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:46519 Alpen
  • Vorname:Detlef

Geschrieben 04.07.2019 - 16:46

Hallo, das Lager braucht wenig Hitze, fällt fast von allein in die richtige Position, der Schrumpfring der davor sitzt braucht richtig Hitze. Ein Rohr brauchst du um den Schrumpfring in die richtige Position zu bringen. Ich lege den Ring immer auf eine kleine Eisenplatte, mache ihn fast glühend und schiebe ihn dann auf die Steckachse die senkrecht steht und klopfe mit dem Rohr, das etwas länger sein muss als die Steckachse, den Ring in die richtige Position. um so glühender der Ring ist desto weniger Kraft brauchst du um den Ring in Position zu bringen. Wenn der Ring richtig sitzt alles mit Druckluft kalt Blasen sonst könnte der Siri schaden nehmen.

 

 

Gruß D



#11 GrannyGuste

GrannyGuste

    Diesel Monster

  • Advanced Member
  • 2.130 Beiträge:
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Stadtsteinach
  • Vorname:Sabrina

Geschrieben 04.07.2019 - 18:51



#12 KTS

KTS

    Mitglied

  • Premium Member
  • 205 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Haag i. OB
  • Vorname:Konstantin

Geschrieben 05.07.2019 - 10:05

DANKE



#13 GrannyGuste

GrannyGuste

    Diesel Monster

  • Advanced Member
  • 2.130 Beiträge:
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Stadtsteinach
  • Vorname:Sabrina

Geschrieben 05.07.2019 - 11:59

Hallo, das Lager braucht wenig Hitze, fällt fast von allein in die richtige Position, der Schrumpfring der davor sitzt braucht richtig Hitze. Ein Rohr brauchst du um den Schrumpfring in die richtige Position zu bringen. Ich lege den Ring immer auf eine kleine Eisenplatte, mache ihn fast glühend und schiebe ihn dann auf die Steckachse die senkrecht steht und klopfe mit dem Rohr, das etwas länger sein muss als die Steckachse, den Ring in die richtige Position. um so glühender der Ring ist desto weniger Kraft brauchst du um den Ring in Position zu bringen. Wenn der Ring richtig sitzt alles mit Druckluft kalt Blasen sonst könnte der Siri schaden nehmen.

 

 

Gruß D

 

Das ist jetzt aber nicht dein Ernst? Den Ring glühend machen? Das ist ein Schmiedering, der dazu gemacht ist, dass man ihn KALT mit der Hydraulischen Presse aufpresst. Der muss sich beim aufpressen dehnen können, damit er seine Haltekraft entfalten kann. Wenn man ihn bis zur Glut erhitzt, geht das  Gefüge des Rings kaputt und er kann nach dem Erkalten nicht mehr die Kräfte aufnehmen, als wenn der kalt aufgepresst ist... 


  • Baloo63 gefällt das

#14 Det65

Det65

    Jetzt erst recht

  • Premium Member
  • 8.502 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:46519 Alpen
  • Vorname:Detlef

Geschrieben 05.07.2019 - 15:47

Bis jetzt hat es noch keinem geschadet und ich hatte nie Probleme das was undicht war oder ein Lager spiel hat!

#15 GrannyGuste

GrannyGuste

    Diesel Monster

  • Advanced Member
  • 2.130 Beiträge:
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Stadtsteinach
  • Vorname:Sabrina

Geschrieben 05.07.2019 - 16:57

Sagst du so leichtfertig... Ich wünsch dir nicht, das mal so ein Ring abrutscht. Ich kenne die Folgen, hab schon einige gesehen, denen das passiert ist. 

 

Prinzipiell geht es darum, was du persönlich für dich machst, da musst du selber gerade für stehen. Aber wenn du sowas in der Öffentlichkeit postest und es passiert dann was, hast du die Arschkarte gezogen wenn die Leute dann auf dich losgehen. Also bitte immer den richtigen Reparaturweg posten, denn was dann der einzelne User für sich macht, kann dir dann egal sein. Also bitte Vorsicht mit diesen Redneck-Methoden... 

 

Die richtige Vorgehensweise ist, das Lager mit dem Pressring KALT,  mit einer hydraulischen Presse aufpressen. 


  • Baloo63, Mik und kkk26 gefällt das

Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#16 Det65

Det65

    Jetzt erst recht

  • Premium Member
  • 8.502 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:46519 Alpen
  • Vorname:Detlef

Geschrieben 05.07.2019 - 21:29

Bei allem Respekt, ich denke ich weiß schon was ich weitergeben kann oder nicht, mein Leben ist auch schon ein paar Jahre alt.....

 

Ich denke man sollte sich lieber Sorgen um die wenigen gelernten machen die hier an Bremse, Airbag und Fahrwerk arbeiten. Eine Jeep Achse mit 37 Bereifung ist, denke ich, weit aus schlimmer als ein glühender Schrumpfring! Denn das sind ganz andere Kräfte die da wirken! Und jetzt sollten wir uns alle wieder an unserem Hobby erfreuen  :jester:


  • CarstenM gefällt das


0 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 0 | Anonyme Mitglieder: 0