Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    AirSun (41)

  • s Foto

    SCHMOLLI (47)

  • s Foto

    soundaround (51)

  • s Foto

    Pussy (49)

  • s Foto

    dark-saga (36)


Foto

Jeep Grand Cherokee 5.2 Limited 1997jg


  • Please log in to reply
17 Antworten

#1 Egli

Egli

    Newbie

  • Einsteiger
  • 4 Beiträge:

Geschrieben 11.01.2017 - 15:46

Guten Tag

Ich habe eine Frage mein Jeep springt manchmal nicht an wenn ich ihn ausgemacht habe, 30min später springt er wieder an.

Wenn er nicht anspringt dann springt er kurz an und säuft jedoch gleich wieder ab. Ich kann auch etwas Gas geben beim Anlassern und die Drehzahl erhöht sich jedoch nimmt er nacher kein Gas mehr an und säuft gleich wieder ab. ASD Relais habe ich mal getauscht ist aber immer noch gleich. Ich denke an der Zündanlage wird es nicht liegen da er ja kurz anspringt. Könnte es der Kurbelwellensensor sein? Wenn ja wo ist der genau verbaut ich kann ihn nirgends finden. Oder kann es am Hallgeber im Zündverteiler liegen?

 

Fehlercodes habe ich ausgeblinkt kommt aber immer nur 55 also Ende der Fehlermeldung und nach dem Batterieabklemmen wird es auch nicht besser.

Kann mir jemand helfen?

 

 

Vielen Dank und Freundliche Grüsse Egli



Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).Dort wird jeder fündig!


#2 Heisseluft

Heisseluft

    Lalala...

  • Advanced Member
  • 8.098 Beiträge:
  • Geschlecht:keine Angabe

Geschrieben 11.01.2017 - 16:58

Schmeiss mal den 'Kurbelwellensensor raus...Mopar Original bitte...



#3 Egli

Egli

    Newbie

  • Einsteiger
  • 4 Beiträge:

Geschrieben 11.01.2017 - 17:01

Schmeiss mal den 'Kurbelwellensensor raus...Mopar Original bitte...


Danke für die schnelle Antwort aber wo ist der den genau verbaut?

#4 Heisseluft

Heisseluft

    Lalala...

  • Advanced Member
  • 8.098 Beiträge:
  • Geschlecht:keine Angabe

Geschrieben 11.01.2017 - 17:13

Passende Signatur, oder wenigstens erwähnen was für ein Motor wäre ungemein hilfreich...achso, ja V8

 

 

In Fahrtrichtung unter dem rechten Zylinderkopf am Getriebefflansch.


Dieser Beitrag wurde von Heisseluft bearbeitet: 11.01.2017 - 17:16


#5 Egli

Egli

    Newbie

  • Einsteiger
  • 4 Beiträge:

Geschrieben 11.01.2017 - 17:43

Aber der Zylinderkopf muss nicht ausgebaut werden um den zu wechseln?
Motordaten die ich herausfinden konnte: V8 5.2L 318-Y CUI

#6 ninja

ninja

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 5.302 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:66540 Neunkirchen
  • Vorname:Frank

Geschrieben 11.01.2017 - 17:54

Wenn du weißt wie, keine viertel Stunde..........
Je nach Werkzeug und Geschick kriegens manche gar nicht hin.

#7 VolvoUmteiger

VolvoUmteiger

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 2.900 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Vorname:Volker

Geschrieben 13.01.2017 - 19:47

Ruhige schlanke, motorisch & sensorisch geschulte Hand vorausgesetzt, hast das in einer Stunde erledigt. Beim zweiten Mal geht es schneller.

#8 Heisseluft

Heisseluft

    Lalala...

  • Advanced Member
  • 8.098 Beiträge:
  • Geschlecht:keine Angabe

Geschrieben 14.01.2017 - 18:22

Alternativ kann man sich die Finger der linken oder rechten Hand mehrfach brechen...dann geht es was einfacher... :rofl:



#9 RD26

RD26

    Mitglied

  • Premium Member
  • 176 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Way Down South - BaWue
  • Vorname:Walter

Geschrieben 17.01.2017 - 12:36

Genau erklärt wie's in 30 Minuten geht hat es meines Wissens hier noch niemand. Auch David hat damals schon so kryptisch von "wenn man's weiß. . ." geschrieben. Vermutlich gibt's da einen kleinen elitären Kreis von Erleuchteten. :angel:

Hatte dem Mechaniker meines Vertrauens ein Bild mit der Einbaulage gegeben und es hatte es tatsächlich auch in überschaubarer Zeit (schon Jahre her, aus der Erinnerung so ca. 1 Stunde) geschafft. Allerdings weiß ich auch nicht wie. Den Mech gibt es nun nicht mehr und falls ich den Sensor (nochmals) tauschen muss wäre ich an einem Lüften des Geheimnisses schon sehr interessiert . . . :hehe:

 

Gruß

Walter



#10 ninja

ninja

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 5.302 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:66540 Neunkirchen
  • Vorname:Frank

Geschrieben 17.01.2017 - 12:46

Wie soll man ne besondere Handhaltung und geschickten Werkzeuggebrauch erklären ?
Learning by doing........wie gesagt, 10-15 Minuten.

#11 RD26

RD26

    Mitglied

  • Premium Member
  • 176 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Way Down South - BaWue
  • Vorname:Walter

Geschrieben 18.01.2017 - 12:21

Also keine Vorarbeiten wie Aufbocken/Absenken von VA/Rahmen/Motor/Getriebe damit die Zugänglichkeit um ein paar wichtige cm erleichtert wird?



#12 Heisseluft

Heisseluft

    Lalala...

  • Advanced Member
  • 8.098 Beiträge:
  • Geschlecht:keine Angabe

Geschrieben 18.01.2017 - 12:47

Motor-Getriebeeinheit könnte man ausbauen...



#13 VolvoUmteiger

VolvoUmteiger

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 2.900 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Vorname:Volker

Geschrieben 18.01.2017 - 12:57

Achtung, Beitrag des Vorredners war nicht ernst gemeint. :-) Dicke Decke auf dem Motor zum drauflegen hilft.
Achtung, Beitrag des Vorredners war nicht ernst gemeint. :-) Dicke Decke auf dem Motor zum drauflegen hilft.

#14 RD26

RD26

    Mitglied

  • Premium Member
  • 176 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Way Down South - BaWue
  • Vorname:Walter

Geschrieben 18.01.2017 - 13:25

Ich hätt's mir sparen können . . .  :rofl:

 

Meine Frage zielte in die Richtung dass man den Platz zwischen Motoranbauteilen und Spritzwand etwas vergrößern könnte. Aber gut, ich werde es schaffen falls wieder fällig. Das mit der Decke ist schon mal was wert, denn knieenderweise auf irgendwelchen spitzen Teilen bzw. neben Kotflügel auf der Bierkiste stehend hält man das sicher nicht lange durch. Danke.



#15 VolvoUmteiger

VolvoUmteiger

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 2.900 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Vorname:Volker

Geschrieben 18.01.2017 - 19:57

Bequeme Position ist entscheidend sonst läuft man heiß, flucht und versaut es. :-)

#16 Egli

Egli

    Newbie

  • Einsteiger
  • 4 Beiträge:

Geschrieben 13.02.2017 - 16:02

Guten Tag Leute
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten 👍🏼
Hab den KW-Sensor jetzt gewechselt und ging auch gut bis jetzt hab ich genau di gleichen Symptome wieder habt ihr ne Ahnung woran das liegen könnte?
Gruss Egli

#17 VolvoUmteiger

VolvoUmteiger

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 2.900 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Vorname:Volker

Geschrieben 13.02.2017 - 18:50

Was heißt bis jetzt? Bist ohne Probleme X km gefahren und dann wieder da? Oder fing er in Proberunde gleich wieder an zu schlucken ?

Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#18 Heisseluft

Heisseluft

    Lalala...

  • Advanced Member
  • 8.098 Beiträge:
  • Geschlecht:keine Angabe

Geschrieben 13.02.2017 - 18:59

Da müssen wir wohl doch beim Urschleim anfangen...

 

Frage...nach den 30 min...machst du die Türen mit der FB noch auf?






0 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 0 | Anonyme Mitglieder: 0