Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    Benno (51)

  • s Foto

    ChilliPalmer (33)

  • s Foto

    key2c (50)

  • s Foto

    BastiMA (39)

  • s Foto

    rfeuchtinger (51)


Foto

Problem Hamdbremse


  • Please log in to reply
18 Antworten

#1 Curry1986

Curry1986

    Mitglied

  • Member
  • 24 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Gummersbach
  • Vorname:Dennis

Geschrieben 06.12.2017 - 22:23

Hallo zusammen,

Bitte nicht Steinigen, ich habe alle Handbremse Threads durch.

Ich bekomme sie Handbremse einfach nicht zum blockieren. Handbremsbeläge sind neu und der versteller und Federn, klammern etc auch.

Ich habe die Handbremse wie folgt eingestellt:
Hebel auf erste Raste, versteller so weit gedreht bis nicht mehr geht. Dann Hebel los. Bremse frei. Hebel wird ab erster Raste stramm. Weiter als 4te Raste kann ich nicht ziehen. Vom Gefühl her also gut.

Jetzt fahre ich los, Strecke auf Schotter, mit 20kmh auf N Rollen. Zieh ich jetzt den Hebel ist er nicht mehr so stramm wie vorher und ich bekomm nichts zum blockieren. Bleibe ich stehen, ist der Hebel wieder so stramm wie vorher eingestellt. Nur während der Fahrt komischerweise nicht.

Wie viel Gewinde an den Seilzügen habt ihr noch übrig?

Stell ich die Bremse falsch ein? Ich kenn die Grundstellung der Seilzüge nicht, aber so wie es momentan ist, ist der Zug unten schon sehr weit reingedreht.

Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).Dort wird jeder fündig!


#2 cherokee xj

cherokee xj

    I do not have to drive old cars ... I want !!!

  • Premium Member
  • 20.295 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:NRW
  • Vorname:Micha

Geschrieben 06.12.2017 - 22:49

Die vorgenommene Grundeinstellung der Handbremse ist falsch, Dennis.

 

Einstellung der Handbremse wie folgt:

 

- Nachtsteller der Handbremse ohne gezogenen Handbremshebel soweit verstellen, 

  dass sich die Trommel nicht mehr drehen läßt

 

- Danach die Nachtsteller soweit in die andere Richtung drehen, daß die Trommel

  gerade wieder frei ist und nichts schleift

 

Das machst du dann auf beiden Seiten so - Fertig !

 

Gruß Micha



#3 Curry1986

Curry1986

    Mitglied

  • Member
  • 24 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Gummersbach
  • Vorname:Dennis

Geschrieben 06.12.2017 - 22:51

Diese Variante habe ich vorher schon versucht. Ergebniss das selbe.

#4 cherokee xj

cherokee xj

    I do not have to drive old cars ... I want !!!

  • Premium Member
  • 20.295 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:NRW
  • Vorname:Micha

Geschrieben 06.12.2017 - 22:58

Irgendwas falsch zusammengebaut ?

 

Kleinteilesatz ebenfalls mit erneuert ?

 

 



#5 Curry1986

Curry1986

    Mitglied

  • Member
  • 24 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Gummersbach
  • Vorname:Dennis

Geschrieben 06.12.2017 - 23:08

Alles korrekt zusammengebaut, Kleinteilesatz ebenfalls neu.

#6 cherokee xj

cherokee xj

    I do not have to drive old cars ... I want !!!

  • Premium Member
  • 20.295 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:NRW
  • Vorname:Micha

Geschrieben 06.12.2017 - 23:10

Hast du die Seilzugeinstellung verstellt ?



#7 Curry1986

Curry1986

    Mitglied

  • Member
  • 24 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Gummersbach
  • Vorname:Dennis

Geschrieben 06.12.2017 - 23:42

Ich nicht, aber der Vorbesitzer sicher. Sind noch zwei cm Gewinde übrig...

#8 Mike63

Mike63

    Jeepdriver

  • Premium Member
  • 2.331 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Solingen
  • Vorname:Michael

Geschrieben 07.12.2017 - 00:03

Hast du die Seilzugeinstellung verstellt ?

 

Da hat bestimmt schon einer Probiert die Handbremse nachzustellen ...... das kann so nie was werden.

 

An dem Gewinde unterm KFZ erstmal lösen bzw. ausreichend zurück drehen.

Denn Scheiben runter und den Mechanismus  wo die Seile eingehackt sind richtig reinigen ...

 

--- ist so ein Verschiebe Mechanismus evt. Hitze festes Fett ganz dünn auftragen dazwischen.--

 

-- Kontrollieren das dieser wirklich in entspannt Grundstellung sich befindet -- 

 

Denn wie Micha schon schreibt ....

 

Von außen die Verstellung bis fest .... abwechselnd die Hand und Fußbremse betätigen damit die 

Beläge sich zentrieren können.

 

Wenn die Verstellung nicht mehr fester geht ca: drei Rasten zurück .....

 

Ich mache den eine Probe runde 3-4 km mit leichtem Bremsen vor und zurück fahren ...

danach auf ein paar km fahren ohne die Bremsen groß zu verwenden zur Kontrolle ob 

die Bremsen kühl bleiben .... also nicht schleifen.

 

Ps. danach kann bei bedarf den am Gewinde unterm KFZ die Stellung des Handbremshebels korrigiert werden....

aber wie gesagt nur dann.

 

 

Gruß Michael 



#9 Curry1986

Curry1986

    Mitglied

  • Member
  • 24 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Gummersbach
  • Vorname:Dennis

Geschrieben 07.12.2017 - 00:21

Gang bar ist alles bzw hab ich so gemacht. So wie der Seilzug momentan eingestellt ist, ist der Mechanismus komplett entlastet. Geht nicht weiter zurück. Hab den versteller bis nicht mehr geht angestellt. Dann zwei Zähne zurück. Zwischendurch am hebel gezogen. Wenn ich den Hebel auf die erste raste ziehe, kann ich den Wagen von Hand nicht mehr bewegen.

Während der Fahrt habe ich ebenfalls das einschleifen vorgenommen. Aber beim Parxistest auf Schotter bekomm ich die nach wie vor nicht zum blockieren. Müsste mit zwei Händen am hebelziehen damit das klappen würde

#10 Mike63

Mike63

    Jeepdriver

  • Premium Member
  • 2.331 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Solingen
  • Vorname:Michael

Geschrieben 07.12.2017 - 00:35

Wenn der Mechanismus wo von außen das Seil dran geht innen nicht richtig zusammen ist oder hängt 

kann man am Versteller unten in der kleinen scheiben Trommelbremse machen was man will.

 

Frage sind die Bremszüge frei-gängig nicht das deine Hebelkraft nur auf die Züge gehen ....

 

 

Gruß Michael 



#11 XJ988

XJ988

    hopeless case

  • Advanced Member
  • 16.290 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:16321 Bernau b.Berlin
  • Vorname:Gordon

Geschrieben 07.12.2017 - 06:59

Ich entsinne mich noch an die deutliche Ansage daß die Handbremse eine Feststellbremse ist - und keine Betriebsbremse. Angeblich geht das kleine Gerümpel da drin hinüber wenn man die während der Fahrt betätigt.


  • AlpenTim gefällt das

#12 ninja

ninja

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 5.461 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:66540 Neunkirchen
  • Vorname:Frank

Geschrieben 07.12.2017 - 07:22

Richtig, mach deine Grundeinstellung und gut.
Sogar mein Tüver fasst die bei der Prüfung mit Samthänden an..........

#13 Curry1986

Curry1986

    Mitglied

  • Member
  • 24 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Gummersbach
  • Vorname:Dennis

Geschrieben 07.12.2017 - 07:31

Die Bremse sollte den TÜV Vorstellungen entsprechen und muss die blockiergrenze erreichen. Ich hatte die Bremse gestern Abend/Nacht nochmal auf, der Mechanismus ist gangbar und eingestellt. Da ich den Hebel nicht weiter als die dritte raste bekomme mit einer Hand, geh ich Mal davon aus das wenn man richtig mit gewählt dran zieht, die Bremse blockiert. Egal wie ich eingestellt habe. Die Ergebnisse waren das gleiche.

#14 ninja

ninja

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 5.461 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:66540 Neunkirchen
  • Vorname:Frank

Geschrieben 07.12.2017 - 09:47

.......die blockiert nicht.......doch, auf Eis 😁😎

Dieser Beitrag wurde von ninja bearbeitet: 07.12.2017 - 09:48

  • martin1508 gefällt das

#15 VolvoUmteiger

VolvoUmteiger

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 3.076 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Vorname:Volker

Geschrieben 07.12.2017 - 21:03

Wie soll das beim Allradantrieb blockieren? Außer auf Eis wie Frank sagt wenn alle 4 blockieren. Da kannst üben bis Du schwarz wirst. Beim rollen auf -P- ist da deutlich effektiver:-) (Achtung das war ein Witz nicht testen)
  • martin1508 gefällt das

#16 Curry1986

Curry1986

    Mitglied

  • Member
  • 24 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Gummersbach
  • Vorname:Dennis

Geschrieben 08.12.2017 - 20:08

Beim Rollen auf N sollte das Problemlos klappen.

#17 ninja

ninja

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 5.461 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:66540 Neunkirchen
  • Vorname:Frank

Geschrieben 08.12.2017 - 21:50

....wenn du sie unbedingt zerlegen willst....

#18 GrandCherokee93

GrandCherokee93

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 2.413 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Essen
  • Vorname:Daniel

Geschrieben 08.12.2017 - 23:54

Das Teil der ist nur zur Deko, da kannste ziehen wie du willst, wirklich passieren tut da nichts.
So lange irgendwas passiert, ist der TÜV meistens zu Frieden.

Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#19 Dreadbull

Dreadbull

    Mitglied

  • Member
  • 41 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Teisendorf

Geschrieben 09.12.2017 - 11:45

Auf P zieht die Handbremse 3-4 Rasten, mehr gehen da nicht und der Wagen steht gut "blockiert" da. Auf jeder anderen Fahrstufe kann man den Handbremshebel deutlich weiter hochziehen und viel passiert da nicht. Soweit meine Erfahrung, war/ist bei beiden Jeeps gleich gewesen. Ergibt zwar für mich als mechanische Betätigung im Zusammenhang keinen Sinn, hab mir aber weiter nicht den Kopf darüber zebrochen, dachte bislang immer das wird schon so passen...






0 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 0 | Anonyme Mitglieder: 0