Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    Lily46 (54)

  • s Foto

    hancr (56)

  • s Foto

    Dan (42)

  • s Foto

    HeRu (36)

  • s Foto

    weissbauer (51)


Foto

EuroNCAP: Desaster für Fiat Panda und Jeep Wrangler


  • Please log in to reply
43 Antworten

#1 lowrhinebuddy

lowrhinebuddy

    Mitglied

  • Member
  • 195 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mönchengladbach

Geschrieben 05.12.2018 - 19:35

Nur ein Stern für den JL:

Der Wrangler verblüfft mit nur einem Stern, was hauptsächlich dem Mangel an modernen aktiven und passiven Sicherheitssystemen zuzuschreiben ist. Obwohl er erst in diesem Jahr als komplett neues Modell auf den Markt kam, ist der Wrangler in Europa serienmäßig lediglich mit einem Gurtwarner und einem simplen Tempomaten ausgerüstet. Zudem verfügt der Offroader über Airbags für Fahrer, Beifahrer sowie Seiten- und Kopfairbags. Weiter: fehlende Sicherheitssysteme (Wertung: 32 Prozent), mittelmäßiger Insassenschutz (50 Prozent) und Fußgängerschutz (43 Prozent). Kinder auf der Rückbank sind recht gut geschützt (70 Prozent).

EuroNCAP-Generalsekretär Michiel van Ratingen: "Es ist höchste Zeit, das wir ein Produkt von Fiat-Chrysler zu sehen bekommen, dass Sicherheit auf dem Niveau seiner Konkurrenten bietet." 

 

Den ganzen Artikel gibt´s hier: motor1.com


Dieser Beitrag wurde von lowrhinebuddy bearbeitet: 05.12.2018 - 19:36


Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).Dort wird jeder fündig!


#2 Rubistang

Rubistang

    Mitglied

  • Member
  • 72 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hofheim
  • Vorname:Thomas

Geschrieben 05.12.2018 - 19:50

Keins der anderen Fahrzeuge ist ein Konkurrent, denn es sind Fahrzeuge einer anderen Klasse (SUVs etc.). Hier werden Äpfel mit Birnen verglichen. Aber es ist müßig über den Unterschied zu diskutieren. Das Problem ist lediglich, dass den neuen Wrangler viele kaufen, die vorher einen SUV fuhren und nun Vergleiche anstellen bzw. Erwartungen haben. Deswegen habe ich auch keine Probleme, dass der Rubicon bei 160 abgeregelt ist. Ich hätte ihn auch bestellt, wenn er nur 140 fahren würde.

  • XJ988, Headman, SirHenry und 1 anderen gefällt das

#3 lowrhinebuddy

lowrhinebuddy

    Mitglied

  • Member
  • 195 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mönchengladbach

Geschrieben 05.12.2018 - 20:10

Beim EuroNCAP geht es weder um Äpfel noch um Birnen, auch nicht (vorrangig) um Vergleiche mit Fahrzeugen anderer Hersteller. Sondern ausschließlich um die, möglichst objektive, Sicherheit, welche das jeweilige Fahrzeug bei einem definierten Aufprall bietet.

van Ratingen wünscht sich ein FCA-Fahrzeug auf den Sicherheitsniveau anderer Hersteller. Das halte ich für einen berechtigten Wunsch, auch wenn es dahin gestellt sein mag, ob er, im Sinne der Objektivität, eine solche Aussage tätigen sollte.

 

Dass dem JL diverse Helferlein fehlen, die andere Hersteller, teils schon seit Jahren, bieten, wusste FCA doch. Wenn man also besser hätte abschneiden wollen, wäre die Implementierung dieser Systeme sicherlich möglich gewesen. Zumindest in einem gewissen Umfang. Mir stellt sich da die Frage, ob man dieses miese Abschneiden billigend in Kauf genommen hat, um das Fahrzeug zu einem (noch) akzeptablen Preis anzubieten.

 

Ich kann mich allerdings noch recht gut an die Ergebnisse der ersten China-Autos erinnern. Auch nur ein Stern, durch die Bank haben alle Autoblätter um die Wette geraschelt und die Karren für gefährlich und im Grunde unfahrbar erklärt. So gesehen ist der JL doch bislang gut weggekommen. Mal sehen, welchen Senf die Auto-Bild dazu gibt...


  • Baloo63 und Det65 gefällt das

#4 Ray

Ray

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 1.483 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Sachsen
  • Vorname:Ray

Geschrieben 05.12.2018 - 20:22

Ich erinnere mich noch an einen guten Test des JK und der hatte auch nicht mehr drin. Also: glaube keinen Test,den du nicht selbst beauftragt hast.


  • Headman, SirHenry und Rubistang gefällt das

#5 Headman

Headman

    4x4 Bembel!

  • Member
  • 926 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rhein-Main
  • Vorname:Heiko

Geschrieben 05.12.2018 - 23:37

Moin,

Tja, wer die Sicherheit eines SUV haben will...soll eben keinen Wrangler kaufen. Ganz leicht dieses "Problem" zu umgehen 😉
Der wirkliche Jeep Wranglerkäufer will einen Wrangler...teuer...säuft...unbequemer wie andere...lauter wie andere...nicht so spurtreu wie andere...nicht so dicht wie andere...Klimaautomatik schlechter...kein Autopilot...kein Einparkassistenz...kein Anhängerassistenz...nicht so sicher wie andere?!? Ja blöd und irgendwie Prima. Dann soll sich der den das stört eben einen sagen wir mal nen X5, Cayenne oder Touareg kaufen...ersterer kann oben genanntes aaaalles besser...bin ich lang genug gefahren. War halt nur langweilig irgendwann...zu "Kombihaft" halt und nicht meine Welt -und ich hab mich nach meinem YPs zurückgesehnt ...mich an meinen SJ und an unseren G errinnert...und so war klar, es wird wieder ein Wrangler, herrlich unperfekt und einzigartig...alles andere überlassen wir den X-1,2,3 und Tiguan Mamis und Papis...mancher will Jeep Lifestyle aber Touareg Perfektion und Sicherheit ...aber den Verbrauch eines Smart CDI und wenn er parkt soll er schrumpfen?!?... Einfach lassen...keinen Wrangler kaufen...is nix für Euch...oder verlangt Ihr tatsächlich das die letzte ruppige Ikone sich noch mehr an diesen Mainstream anpasst? Wie sieht sowas dann aus? Wie ein Compasstiguanfpacevitara (sorry 😇- nix für ungut) ... kann jetzt schon die jungen gebrauchten JL vor mir sehen die von entäuschten Käufern aus der X-1,2,3 Schicht stammen weil zB die Klimaautomatik nicht so regelt oder sonst was das sie aus dem letzten geleasten BMW Xx anders gewohnt sind... 🤣🤣🤣

Wer Wrangler will, kauft Wrangler. Punkt. Der Rest hoffentlich nicht. Ich sitze trotzdem lieber in meinen Dicken wie in nem Golf ä.ö. wenn mir an der Einmüdung einer die Vorfahrt nimmt 😈

Iss doch so....

G Heiko


...und über den Panda red i net...ist das überhaupt ein Auto?

Dieser Beitrag wurde von Headman bearbeitet: 05.12.2018 - 23:38

  • Hawkeye, Grefenius, Elvislebt und 9 anderen gefällt das

#6 StreetGlide

StreetGlide

    Newbie

  • Einsteiger
  • 1 Beiträge:

Geschrieben 06.12.2018 - 06:58

Da hat es aber einer auf den Punkt gebracht. Ich bin vor einer Woche von einem X5 auf einen JL Rubicon umgestiegen und kann Headman nur voll zustimmen!

Moin,

Tja, wer die Sicherheit eines SUV haben will...soll eben keinen Wrangler kaufen. Ganz leicht dieses "Problem" zu umgehen 😉
Der wirkliche Jeep Wranglerkäufer will einen Wrangler...teuer...säuft...unbequemer wie andere...lauter wie andere...nicht so spurtreu wie andere...nicht so dicht wie andere...Klimaautomatik schlechter...kein Autopilot...kein Einparkassistenz...kein Anhängerassistenz...nicht so sicher wie andere?!? Ja blöd und irgendwie Prima. Dann soll sich der den das stört eben einen sagen wir mal nen X5, Cayenne oder Touareg kaufen...ersterer kann oben genanntes aaaalles besser...bin ich lang genug gefahren. War halt nur langweilig irgendwann...zu "Kombihaft" halt und nicht meine Welt -und ich hab mich nach meinem YPs zurückgesehnt ...mich an meinen SJ und an unseren G errinnert...und so war klar, es wird wieder ein Wrangler, herrlich unperfekt und einzigartig...alles andere überlassen wir den X-1,2,3 und Tiguan Mamis und Papis...mancher will Jeep Lifestyle aber Touareg Perfektion und Sicherheit ...aber den Verbrauch eines Smart CDI und wenn er parkt soll er schrumpfen?!?... Einfach lassen...keinen Wrangler kaufen...is nix für Euch...oder verlangt Ihr tatsächlich das die letzte ruppige Ikone sich noch mehr an diesen Mainstream anpasst? Wie sieht sowas dann aus? Wie ein Compasstiguanfpacevitara (sorry 😇- nix für ungut) ... kann jetzt schon die jungen gebrauchten JL vor mir sehen die von entäuschten Käufern aus der X-1,2,3 Schicht stammen weil zB die Klimaautomatik nicht so regelt oder sonst was das sie aus dem letzten geleasten BMW Xx anders gewohnt sind... 🤣🤣🤣

Wer Wrangler will, kauft Wrangler. Punkt. Der Rest hoffentlich nicht. Ich sitze trotzdem lieber in meinen Dicken wie in nem Golf ä.ö. wenn mir an der Einmüdung einer die Vorfahrt nimmt 😈

Iss doch so....

G Heiko


...und über den Panda red i net...ist das überhaupt ein Auto?

 


Dieser Beitrag wurde von StreetGlide bearbeitet: 06.12.2018 - 07:00

  • Headman und do928hx gefällt das

#7 Elvislebt

Elvislebt

    Mitglied

  • Member
  • 612 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Vorname:Tom

Geschrieben 06.12.2018 - 07:21

Schon vor zwanzig Jahren hat der eine oder andere den TJ beim Händler fluchend für einen Sebring in Zahlung gegeben. Kurzer Radstand, nasser Fußraum und eingerissener Fingernagel beim Verdeck schliessen ist nicht für jeden was. Aber die, die ihn behalten haben, wollen nichts mehr anderes.


  • Hawkeye, Grefenius, Headman und 1 anderen gefällt das

#8 guzzi97

guzzi97

    Mitglied

  • Member
  • 913 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Münster / NRW
  • Vorname:Branni

Geschrieben 06.12.2018 - 08:16

..ich finds ein bissel komisch, dass beim NCAP Test mittlerweile auch die ganzen Assi Systeme mit in die Berertugn heran gezgen werden,

sowie  der Fußgänger Schutz..

 

Was soll das ?

Was hat bitteschön Fußgängerschuzt oder ein Einpark-Assi mit dem Unfallschuzt der Insassen zu tun ?

Ich glaube eher, der Test wurde eher für die teutonischen Hersteller entwickelt, da diese hier "TOP" sidn in Sachen

Assi-Systeme, dafür hatl in anderen Dingen ganz weit hinten sind..

Ergo, muss mann also was anderes finden, wo sie "führen" können..

 

Das der Panda so schelch abschneidet wundert mich auch ein bissel, denn der baugleiceh Fiat500 oder Ford Ka, hben

5-Sterne und sie haben so gut wie gar keine Assi-System..

 

Daher, glaube keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht äääh..angepassst hast  :D :D


  • Elvislebt, Headman und Hamilkar gefällt das

#9 Wuchtbrumme

Wuchtbrumme

    Mitglied

  • Member
  • 934 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hessen, Deutschland

Geschrieben 06.12.2018 - 08:47

Interessanter Weise bekommt der neue Jimny 3 Sterne. Wobei mir die Verformung des Autos wesentlich stärker auffällt.



#10 seemen28junior

seemen28junior

    4x4 Bembel

  • Member
  • 293 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Kronberg
  • Vorname:Michael

Geschrieben 06.12.2018 - 09:30



...und über den Panda red i net...ist das überhaupt ein Auto?

 

EIn Panda ist ein Säugetier oder ein Antivirenprogramm


  • Headman und do928hx gefällt das

#11 JJL

JJL

    Mitglied

  • Member
  • 741 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Butzbach

Geschrieben 06.12.2018 - 09:53

Interessanter Weise bekommt der neue Jimny 3 Sterne. Wobei mir die Verformung des Autos wesentlich stärker auffällt.

 

Das ist der Sinn. Energie soll durch Verformung/Zerstörung abgebaut werden. Und zwar  soll der verformende/ zerstörte Teil optimalerweise vom Fahrzeug übernommen werden. :D

Umso steifer das Auto, umso mehr Energie bekommt der Insasse ab (Energieabbau durch Verformung/ Zerstörung ist bei Menschen tendenziell ungut).

Die ersten Autos waren lange Zeit sehr steif gebaut und sahen nach Unfällen häufig gut aus.....im Gegensatz zu den wabbeligen menschlichen Körper.....

 

Wer also mal wieder auf ein Bild stolz ist, auf dem ein Wrangler oder ein anderes Lieblingsauto fast zerstörungsfrei ist, während der Unfallgegner aber völlig verformt ist, sollte sich mal überlegen, welchen energieabbauenden Ort er eigentlich bevorzugt. Auto oder Mensch :D 

 

Generell : ein Fahrzeug mit Leiterrahmen wird niemals die Energie so gut aufnehmen und verteilen können wie "normale" Autos. Physik und so :D


  • thehahn, Baloo63 und Hamilkar gefällt das

#12 Kardan06

Kardan06

    Mitglied

  • Member
  • 922 Beiträge:

Geschrieben 06.12.2018 - 09:58

Interessante Vorstellungen von Sicherheit. Die Verformung der Karosserie im Crashfall dient bei Autos der Aufnahme von Energie, die bei einer steifen Konstruktion sonst in den Fahrer abgeleitet wird. Gut, wenn man als Unfallgegner einen Kleinwagen oder Fußgänger hat, kann die Energie auch dort abladen. Der Egozentriker mag damit zufrieden sein, die Idee des NCAP hat einen umfassenderen Ansatz. Man auch alle Unzulänglichkeiten irgendwie schön reden oder schreiben. Andere Hersteller können aber mit den konstruktiven Eigenheiten des Leiterrahmens und den Spielregeln des Testverfahrens offenbar besser umgehen. Etwas mehr als eine dicke Plastiknase hätte FCA sich für den Wrangler schon einfallen lassen können.
  • Elvislebt und Massi gefällt das

#13 XJ988

XJ988

    hopeless case

  • Advanced Member
  • 17.061 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:16321 Bernau b.Berlin
  • Vorname:Gordon

Geschrieben 06.12.2018 - 10:39

Wer eben ein Auto fahren möchte welches den Befehlen des Fahrers gehorcht (und nicht umgekehrt) darf sich eben nicht nur rein an den Sternen orientieren. Ein "waschechter Offroader" mit 24 NCAP-Sternen und Schadstoffschlüssel Euro 36gxz und fehlendem Tankdeckel (weil der Tank nur bei der 10TKM-Herstellerinspektion gefüllt werden muß) und 6t Anhängelast ist ja wohl die Faberge'-Eier legende Kashmirwollsojamilchsau.


  • Headman, wjrobby und do928hx gefällt das

#14 SirHenry

SirHenry

    Mitglied

  • Member
  • 23 Beiträge:

Geschrieben 06.12.2018 - 12:02

🙄was für ein Schwachsinnstest !!!
Wofür ist ein Wrangler gebaut?
Wer ihn kauft weiß das!
Wer ihn so testet und bewertet hat vermutlich Langeweile oder keinen blassen Schimmer!
Hat die Welt keine anderen Probleme?
Schönen Nikolaus allen
Gruß Holger
  • do928hx und Rubistang gefällt das

#15 Kardan06

Kardan06

    Mitglied

  • Member
  • 922 Beiträge:

Geschrieben 06.12.2018 - 12:19

Die Zeiten der waschechten Offroader, oder was dafür gehalten wird, sind doch lange vorbei. Nicht umsonst verziert Jeep den Wrangler mit allerlei Erinnerungen an den seeligen Willys. Angesichts der vielen modernen Gimmicks, ohne die auch ein Geländewagen weder zulassungsfähig noch verkäuflich wäre, und der schieren Größe könnte der Bezug sonst leicht übersehen werden. Nur dass andere bei der Umsetzung dieser Gimmicks ihre Hausaufgaben offenbar besser machen. Gerade als Fan von Marke und Modell darf man den Hersteller daran gerne erinnern.
Nebenbei wäre noch erklärungsbedürftig, warum ein moderner Standard bei Sicherheitssystemen am Image des harten Offroaders (hier der Fahrer) kratzen soll, aber Lederbezüge am Armaturenbrett, Soundsysteme, Rückfahrkameras oder Tempomaten gerne genommen werden.
  • Amphiranger und Baloo63 gefällt das

#16 SirHenry

SirHenry

    Mitglied

  • Member
  • 23 Beiträge:

Geschrieben 06.12.2018 - 14:55

🤔 mal überlegen 🤔 wer macht vergleichbar seine Hausaufgaben da besser?
Gruß Holger
  • Rubistang gefällt das

#17 MichiD

MichiD

    Mitglied

  • Member
  • 14 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hörgertshausen

Geschrieben 06.12.2018 - 20:28

Manchmal hab ich das Gefühl man kann ein Auto ohne den ganzen Assy scheiss gar nicht mehr fahren, das meiste lenkt doch mehr ab als das es hilft. Aber es ist ja bekannt das es viele Menschen überfordert wenn es ständig klingelt und piepst. Mag sein das ich altbacken bin. Das Geländewägen bauartbedingt nicht zu den sichersten Fahrzeugen gehören hab ich schon vor 25 Jahren in der Fahrschule gelernt.
  • TGSA, Headman, do928hx und 1 anderen gefällt das

#18 TGSA

TGSA

    Mitglied

  • Member
  • 337 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neu-Isenburg
  • Vorname:Tom

Geschrieben 06.12.2018 - 23:07

Manchmal hab ich das Gefühl man kann ein Auto ohne den ganzen Assy scheiss gar nicht mehr fahren,.........

 

Das scheint wirklich so zu sein. 

Nachbarin hat einen Blumenkübel an der Strasse angefahren und dann behauptet :  " Der Kübel war in der Rückfahrkamera nicht zu sehen und gepiepst hat der Wagen auch nicht. Mich trifft keine Schuld. "  

 

Ja nee, das war sicher ein Suizidversuch vom Blumenkübel.  :no:

 

Ich habe damals den LKW Führerschein mit zitternden Aussenspiegel und gefühlt 2m langem Schalthebel gemacht. 

Heute fahre ich immer noch mit Aussenspiegel, auch wenn die modernen Reisemobile in der Firma teilweise schon Birdview Kameras an Bord haben. 

Das ist zwar schön und manchmal auch hilfreich, aber nicht zwingend notwendig.

 

Ich kann mich noch an die Zeit erinnern, wo der Wrangler als YJ oder TJ auf den deutschen Markt kam. 

Da wurde teilweise auch über die Sicherheit dieser Fahrzeugart diskutiert und im zweiten Atemzug nach aushängbaren Türen gefragt.  :rofl:


  • TheGrandJeep, do928hx und Rubistang gefällt das

#19 cherokee xj

cherokee xj

    You are good in what you do, if you do it with passion

  • Premium Member
  • 21.660 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:NRW
  • Vorname:Micha

Geschrieben 06.12.2018 - 23:27

Also ich nehme im unabwendbaren Bedarfsfall gerne die

moderne Plastikknautschzone von dem neumodischen Zeugs

mit meiner Old-School-Ironfront in Anspruch. 

 

Die sind so schön weich und ordentlich knautschen tut es dann

in erster Linie nur dort... :rofl: :jester:


  • do928hx gefällt das

#20 Kai23

Kai23

    Mitglied

  • Member
  • 293 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schmalegg, BW
  • Vorname:Kai

Geschrieben 07.12.2018 - 06:20

Wie hat es nen Kumpel so schön gesagt als er das erste mal im CJ mitgefahren ist:

Ganz schön praktisch wenn der keine Türen oder Dach hat.
So kann er im Unfall Fall einfach schnell aussteigen, ist sicher sicherer wie drin sitzen bleiben... :D
  • guzzi97 gefällt das

#21 tom58

tom58

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 1.026 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mallorca
  • Vorname:Tom

Geschrieben 07.12.2018 - 09:05

Passives fahren ist immer noch der beste Schutz. Und wenn es innerorts knallt bist du im Wrangler gut aufgehoben. Mich beeindrucken solche Tests überhaupt nicht. Letztendlich kauf ich mir ohnehin das Auto das ich möchte.
  • Norsfyr, do928hx und Rubistang gefällt das

#22 wolke66

wolke66

    gemach gemach

  • Advanced Member
  • 1.609 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Niederbayern

Geschrieben 07.12.2018 - 10:20

wenn ein Wrangler mit seinem Gewicht einen so viel besseren Jimny küsst, möchte ich gerne mal wissen, welcher Wagen besser aussieht

 

der mit 3 Sternen gefaltete Jimny oder der mit einem Stern davon gekommene Wrangler - ich jedenfalls, könnte ich mir einen Sitzplatz aussuchen, würde den im schlechten Jeep nehmen

 

 


  • Headman, do928hx und Rubistang gefällt das

#23 tom58

tom58

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 1.026 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mallorca
  • Vorname:Tom

Geschrieben 07.12.2018 - 12:21

Der Witz sind ja die Vergabekriterien. Wieso ist ein Auto weniger sicher weil der Fußgängerschutz schlecht ist?? Da haben alle Lkws und Busse bestimmt auch null Punkte, oder??
  • do928hx und Rubistang gefällt das

#24 MoabUnlimited

MoabUnlimited

    Mitglied

  • Member
  • 359 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 07.12.2018 - 13:46

Wie bei allen heutigen Autotest muss natürlich die neue Technik Beachtung finden.

Inzwischen ist ja wichtiger wie schnell sich das Smartphone koppel lässt..... und irgendwann kommt das Fahren und der Motor.

Ein Beispiel: "GRIP startet die Kleinwagen-WM (Folge 459)"

 

Dieses Denken zeigt sich auch bei anderen Tests.

Ein funktionierendes Hirn beim Fahrer wird dabei nicht mehr vorausgesetzt. Na ja, inzwischen manchmal auch gut so.  

Bald wird auch der Einpark-Automat in den NCAP als entscheidendes Kriterium einfließen.

Ist ja gefährlich wenn einer noch selbst einparkt, oder es versucht.

 

Aber wie liest man so Tests, dass ist die Frage?

Da vergleicht man z.B. Kleinwagen und dann bekommt einer mehr Punkte weil er außen doch größer ist und dadurch hinten mehr Platz hat??????

Was will ICH, was erwarte ICH und was brauche ICH, nicht irgendein Tester oder eine Prüfnorm.

 

Die Diskussionen über Sicherheit muss jeder für sich selbst beantworten, so ein Test kann für mich nur als Vergleichsmedium dienen.

Nicht die Zusammenfassung ist entscheiden, sondern die einzelnen Punkte.

Da muss ich entscheiden was ICH.......

 

Für mich also keine Aufregung.

Ich parke noch lieber selber ein, schaue in die Rückspiegel, habe noch den Schulterblick inhaliert, erwische mich trotz ABS immer mal wieder die Stotterbremse zu nehmen..... (Schei.... bin ich schon so alt?) 

Das ist der Grund warum ich Wrangler fahre. ICH fahre, nicht er mich!

 

Wenn ich ständig 3 Kinder und Schwiegereltern chauffeuren müsste würde ich das evtl. anders sehen.

Aber diese Klientel fährt dann ja die Testsieger, bei NCAP, Reifentests, alle Assis... und so fahren sie dann auch. Hirnverbrannt!

 

Nix für Ungut

Rainer

 


  • cherokee xj, Headman und do928hx gefällt das

Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#25 hw73

hw73

    Mitglied

  • Premium Member
  • 497 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Vorname:Hendrik

Geschrieben 07.12.2018 - 14:06

Ich kann mich ja mit vielen Argumenten hier anfreunden, was mir aber absolut bitter aufstößt ist die Einstellung einiger, dass die Knautschzone etwaiger Unfallgegner zum eigenen Schutz genutzt werden soll, findet man forenübergreifend auch bei vielen Alteisenfahrern. Getreu dem Motto schau Mal an wie wenig sich mein Wrangler, Bronco, Blaser,... bei dem Unfall verformt hat... Und schaut euch mal den Gegner an... Hallo, da sitzen auch Menschen drin! Ich habe echt nichts gegen antiquierte KFZ Konstruktionen und fahre auch selber einen alten Chevy. Bin mir aber seiner konstruktiven Defizite bewusst, würde beim Aufprall auf ein festes Hindernis jeden aktuellen Kleinwagen bevorzugen und empfinde es auch nicht als Vorteil, dass ich im Falle des Falles die Knautschzone anderer Verkehrsteilnehmer stärker in Anspruch nehmen müsste, als wen ich in einem aktuellen Fahrzeug, welches selber Aufprallenergie abbaut einschlagen würde.
Das bedeutet für mich, bewusster am Verkehr teilzunehmen, vielleicht etwas defensiver unterwegs zu sein...

Nur meine 2 Cent...


Gruß Hendrik
  • AlpenTim, jeepscout, martin1508 und 3 anderen gefällt das


1 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 1 | Gäste: 0 | Anonyme Mitglieder: 0


    MoabUnlimited