Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    Wauzbert (50)

  • s Foto

    lulle (46)

  • s Foto

    Timo-360 (39)

  • s Foto

    LoneStallion (50)

  • s Foto

    JaphRanks (35)


Foto

Jeep Grand Cherokee WJ/WG - Kardanwelle vorne


  • Please log in to reply
37 Antworten

#26 Det65

Det65

    Jetzt erst recht

  • Premium Member
  • 8.506 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:46519 Alpen
  • Vorname:Detlef

Geschrieben 13.02.2019 - 20:01

Wenn du mir sagst was ein Reibmoment ist bin ich schlauer???? Wenn du das Schleppmoment meinst dann kann man auch eine neue Hülse rein machen da das Diff eh raus muss!

Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).[eBay] Dort wird jeder fündig!


#27 KTS

KTS

    Mitglied

  • Premium Member
  • 208 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Haag i. OB
  • Vorname:Konstantin

Geschrieben 16.02.2019 - 08:35

Hallo Leute,

 

bin jetzt erst dazu gekommen. Siehe Bild.
Wie kommt es, das es nur zwei beschädigt sind? 

 

Grüße und schönen Samstag

Konstantin

Angehängte Datei(en)



#28 KTS

KTS

    Mitglied

  • Premium Member
  • 208 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Haag i. OB
  • Vorname:Konstantin

Geschrieben 16.02.2019 - 09:32

Hallo Leute,

 

links das neue Gelenk, rechts das alte Gelenk

 

die Stege sind um 2 mm breiter beim neuen Gelenk und die Kugelführungen gehen nicht bis

zum Rand wie bei dem alten Gelenk. Zusätzlich ist neue Gelenk um 0,5 mm dicker. Demnach

sollte der Kugeldurchmesser um 2 mm kleiner sein. Die Innen- und Außendurchmesser, sowie

die Dicke des Kugelkorbs sind identisch.

 

 

Viele Grüße

Konstantin

Angehängte Datei(en)



#29 GrannyGuste

GrannyGuste

    Diesel Monster

  • Advanced Member
  • 2.130 Beiträge:
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Stadtsteinach
  • Vorname:Sabrina

Geschrieben 16.02.2019 - 12:04

Da hast wieder Schrott gekauft.... Wenn ich schon den Stahl sehe... 



#30 emil77b

emil77b

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 3.464 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:hvl
  • Vorname:eike

Geschrieben 16.02.2019 - 12:09

Hab mal an nem VA-Aussengelenk nach Klappergeräusch geforscht, Manschette war nicht defekt.

Ergebnis, Verformung der Nabe durch DRuck, Kaltumformung..

Denk,bei Dir war die Nabe an den beiden beschädigten Stellen zu groß, ist deshalb heiß geworden.

Nicht umsonst haben schon einige über heiße CV am VTG berichtet. Ergebnis, Fett verbrennt, Manschette geht thermisch übern Jordan. :wave:

 

Gruss Emil


  • Det65 gefällt das

#31 KTS

KTS

    Mitglied

  • Premium Member
  • 208 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Haag i. OB
  • Vorname:Konstantin

Geschrieben 16.02.2019 - 14:59

Hallo Sabrina,

hallo Emil,

 

am Stahl kann man doch nur die mechanische Bearbeitung erkennen. Legierung und sonstige Wärmebehandlungen 

sind nicht sichtbar, aber messbar. Gut, bei hochfestem und nitrierten Stahl kann man es sehen. Für solche Bauteile
wird meistens 16MnCr5 verwendet und dieser wird max. bis 1 mm tiefe gehärtet und wird anschließend weiter bearbeitet.
Die Funkenprobe (Kohlenstoffgehalt) weißt auch auf einen Einsatzstahl hin, allerdings meiner Meinung zu kurz im Härte-

ofen.

 

Viel interessanter wäre doch, die Beantwortung warum die unterschiedliche Maße haben. Oder, auch welche Hersteller
ihr kauft.

 

@Emil:

ja ich gehe auch davon aus. Dafür spricht auch die Abweichung in der Dicke um 0,5 mm.

 

 

Danke euch für die Antworten

 

Grüße

Konstantin



#32 GrannyGuste

GrannyGuste

    Diesel Monster

  • Advanced Member
  • 2.130 Beiträge:
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Stadtsteinach
  • Vorname:Sabrina

Geschrieben 16.02.2019 - 16:06

Also irgenwie kann ich dich nicht verstehen. Du kaufst dir einen Schrottkineten, erzählst von Werkstoffkunde und dividierst den Kineten vom hundersten ins tausendste.  Kauf dir eine neue Spidanwelle, da sind originale GKN-Kineten drauf, einbauen und glücklich sein. Mit deiner Tour hier kommst du eh nicht weiter. Hier noch die Teilenummer von der Welle: 

 



#33 KTS

KTS

    Mitglied

  • Premium Member
  • 208 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Haag i. OB
  • Vorname:Konstantin

Geschrieben 16.02.2019 - 16:37

Hallo Sabrina,
 

ich enthalte mich einer persönlichen Meinung über dein Geschriebenes.

 

Mir geht es darum, dass andere nicht den gleichen Fehler machen. 

 

Grüße

Konstantin



#34 Granny59

Granny59

    Mitglied

  • Member
  • 112 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:D-NDS

Geschrieben 16.02.2019 - 21:16

Naja, Konstanin, die Sabrina hält so dann und wann spezielle Shampoos bereit, um uns gelegentlich den Kopf zu waschen.

Ich durfte, wenn auch sehr sehr moderat, auch schon davon kosten.

Nach tiefem Durchatmen war es so richtig, was sie mir geschrieben hat, und es hat mir bislang persönlich Lehrgeld im 4stelligen Bereich erspart.

 

ich würd mich freuen, wenn Du Deinen weiteren Ablauf hier weiter beschreibst und auch Sabrina Dir/uns Tips dazu gibt.

Grüße

Micha


  • Mik, monk und kkk26 gefällt das

#35 hw73

hw73

    Mitglied

  • Premium Member
  • 580 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Vorname:Hendrik

Geschrieben 16.02.2019 - 23:08

Hallo Konstantin,
der Thunderbird hatte Dir schon einen Tip gegeben bezüglich Quelle, alternativ kannst Du auch noch Mal bei Rockauto schauen. ,
Ich würde auch wegen eines defekten Homokineten nicht die ganze Welle weghauen.
Was die unterschiedlichen Maße Deines Homokineten angeht, kann ich Dir leider nicht helfen.
Irgendwie ärgere ich mich total, dass ich Dir nicht mit dem Hersteller meines dienen kann. Allerdings könnte man bei dem rund um die Laufbahnen die Anlassfarben vom Härten sehen.

Gruß Hendrik

#36 KTS

KTS

    Mitglied

  • Premium Member
  • 208 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Haag i. OB
  • Vorname:Konstantin

Geschrieben 17.02.2019 - 17:49

Hallo Leute,

 

auf Nachfrage (Bild der 2 Gelenke gesendet) bei diversen Lieferanten, bekam ich heute die erste Antwort.
 

Hierzu habe ich mir die Bilder der Angebote angesehen und auf die Abmessungen (Stegbreite, Kugelrille
bis zur Verzahnung) geachtet. Dann den Verkäufer um Bestätigung der Abmessungen gebeten.

 

Mein Verdacht das sich das Gelenk von Hersteller zu Hersteller unterscheidet, hat sich bestätigt. Und das

nicht unbedingt abhängig von der Qualität der Herstellung, sondern vielmehr in Abhängigkeit der Abmess-
ungen. Ich gebe hier nur die Aussage des Lieferanten weiter, damit andere Jeep Fahrer einen Anhaltspunkt

haben und nicht den gleichen Fehler machen. (Gelenk ausbauen und ausmessen)

 

Ich habe mir gestern ein Gelenk des Herstellers EDS eingebaut und das entsprach den Abmessungen meines

alten Gelenks. Jetzt 200 km drauf und funktioniert einwandfrei. 

 

Grüße 

Konstantin

 

Angehängte Datei(en)

  • Angehängte Datei  KD_AW1.jpg   106,47K   4 Anzahl der Downloads


#37 Thunderbird1987

Thunderbird1987

    Mitglied

  • Advanced Member
  • 2.001 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neuhausen
  • Vorname:André

Geschrieben 23.02.2019 - 08:46

Schön das du fündig geworden bist.

 

Wie gesagt die Gelenke die ich eingebaut hab haben solang gehalten wie das Originalteil auch. Bei dem Preis und Zeitaufwand ist´s für mich okay.

 

Wie lange das Teil gehärtet wurde ist letztlich ziemlich wurscht weil, wie Emil bereits schrieb einfach das Fett verschwindet. Dann wirds dem schwulen Chinesen zu warm und geht übern Jordan. Ich hatte immer Glück weil die Kiste vorher angefangen hat zu vibrieren bei höherem Tempo.

Ich hatte beim Tausch nicht das mitgelieferte Fett verwendet sondern Molykotefett (ist auch nur Graphitfett) reingepackt bis nix mehr ging. Wenn in der Manschette nicht mehr so viel Platz ist kann das Fett durch die Fliehkraft nicht mehr so schnell abhauen.

 

 



Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#38 GrannyGuste

GrannyGuste

    Diesel Monster

  • Advanced Member
  • 2.130 Beiträge:
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Stadtsteinach
  • Vorname:Sabrina

Geschrieben 23.02.2019 - 13:53

Ihr müsst beim zusammenbauen auch auf die Gummimanschette achten (bezieht sich jetzt auf den kleinen Kineten am VTG). Die muss so ausgerichtet sein, dass beim beugen, egal in welche Richtung, keine Spannung am Gummi entsteht. Sobald beim beugen das Gummi unter Zug gesetzt wird, wird bei der Wärmebelastung die bei dem Kineten entsteht, das Gummi mit der Zeit reissen. Auch darf die Manschette nicht zu weit nach innen geschoben werden, da sie sonst beim beugen auf dem inneren Ring läuft, welcher ziemlich heiss wird. Und auf genügend Fett achten. Dann sollte die Welle nach Ersatz der Kineten ausgewuchtet werden. Das wird die Lebensdauer erheblich steigern. 




1 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 1 | Anonyme Mitglieder: 0