Zum Inhalt wechseln


Neue Themen

Heutige Geburtstage

  • s Foto

    dbvjeeper (64)

  • s Foto

    Steelblue (52)

  • s Foto

    marielangel (56)

  • s Foto

    hansjoerg (46)

  • s Foto

    Holgy (49)


Foto

DANA 44 - Tausch der Kugellager (NEKAF M38a1, Bj.57)


  • Geschlossenes Thema Dieses Thema ist geschlossen
8 Antworten

#1 Mike62

Mike62

    Newbie

  • Einsteiger
  • 8 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ilsede
  • Vorname:Mike

Geschrieben 21.03.2019 - 16:35

Hallo,

ich bin neu im Forum und hoffe, dass ich hier richtig bin.

 

Ich restauriere einen NEKAF M38a1 (Bj 57) und bin gerade bei der Hinterachse (Dana 44).

 

Im Technical Manual kann ich lesen "Using a suitable puller, pull the shaft with bearing cup and cone from the axle housing"

 

Ist die Antriebswelle tatsächlich nur wie bei der DANA25 Vorderachse eingesteckt. Und wenn ja: Wie soll das Ding gezogen werden? Ein normale Abzieher (z.B. für die Radlager) funktioniert dabei ja nicht.

 

Hat jemand einen Tipp?

 

Danke im Voraus,

 

Mike



Anzeige

Hallo,

schau mal hier (hier klicken).[eBay] Dort wird jeder fündig!


#2 Heisseluft

Heisseluft

    Lalala...

  • Advanced Member
  • 10.563 Beiträge:
  • Geschlecht:keine Angabe

Geschrieben 21.03.2019 - 17:07

Erst einmal welcome  ... soviel Zeit muss sein...

 

Ich schätze mal, du ziehst die Achswelle mitsamt des Radlagers (Semifloating). Da solltest du nach Halteschrauben an der Ankerplatte suchen.



#3 Mike62

Mike62

    Newbie

  • Einsteiger
  • 8 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ilsede
  • Vorname:Mike

Geschrieben 21.03.2019 - 17:54

Hi,

 

danke erst einmal. 

Ich hatte gehofft, dass es einen speziellen Abzieher gibt. Aber ich habe schon eine Eigenkonstruktion vor Augen. 

 

Mike



#4 Maico

Maico

    Mitglied

  • Member
  • 649 Beiträge:
  • Wohnort:bayr.Schwoab / Augsburger

Geschrieben 21.03.2019 - 19:50

zum achswelle ziehen, nimmst ein auf den flansch geschraubten gleithammer. vorher
nicht vergessen, die schrauben der ankerplatte zu lösen....

Dieser Beitrag wurde von Maico bearbeitet: 21.03.2019 - 19:52


#5 kamel007

kamel007

    Mitglied

  • Premium Member
  • 660 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:nähe magdeburg, 3917
  • Vorname:kai

Geschrieben 21.03.2019 - 20:00

der Flansch der Achswelle ,an der Hinterachse geht wirklich nicht so einfach runter

entweder man schraubt alles raus und presst es auf der Presse auseinander oder man braucht einen hydraulischen Abzieher

ich habe mir was gebaut mit einem 16to Stempel und da muss ich bei vollem Druck auch noch mal mit dem Hammer bischen nachhelfen, damit der Flansch runtergeht

viel Spaß



#6 Maico

Maico

    Mitglied

  • Member
  • 649 Beiträge:
  • Wohnort:bayr.Schwoab / Augsburger

Geschrieben 21.03.2019 - 21:38

muss der flansch überhaupt runter?

normal steckachse kompl. raus...Schrumpfring und lager runter.....

 



#7 Mike62

Mike62

    Newbie

  • Einsteiger
  • 8 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ilsede
  • Vorname:Mike

Geschrieben 22.03.2019 - 06:45

zum achswelle ziehen, nimmst ein auf den flansch geschraubten gleithammer. vorher
nicht vergessen, die schrauben der ankerplatte zu lösen....

 

Danke Maico, klingt vernünftig. Werde so vorgehen.

Mike



#8 Mike62

Mike62

    Newbie

  • Einsteiger
  • 8 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ilsede
  • Vorname:Mike

Geschrieben 22.03.2019 - 06:47

der Flansch der Achswelle ,an der Hinterachse geht wirklich nicht so einfach runter

entweder man schraubt alles raus und presst es auf der Presse auseinander oder man braucht einen hydraulischen Abzieher

ich habe mir was gebaut mit einem 16to Stempel und da muss ich bei vollem Druck auch noch mal mit dem Hammer bischen nachhelfen, damit der Flansch runtergeht

viel Spaß

 

Hi,

vielleicht habe ich mich nicht ganz richtig asgedrückt. Der Flansch (also das Teil mit den Gewindestiften zur Aufnahme der Felgen) ist schon runter. Es geht mir um die Antriebswelle selbst.

Mike



Anzeige

Hallo,

schau mal hier in dieser Rubrik nach..Dort gibt es passendes zu deinem Jeep


#9 kamel007

kamel007

    Mitglied

  • Premium Member
  • 660 Beiträge:
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:nähe magdeburg, 3917
  • Vorname:kai

Geschrieben 22.03.2019 - 19:14

wenn du die vier schrauben der Ankerpatte ab hast kann man die welle mit dem schlaghammer rausschlagen, das sollte recht einfach gehen




1 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 1 | Anonyme Mitglieder: 0